Anleitung zum Entlieben

02.08.2006 um 22:45 Uhr

Doch nicht

von: Lapared

Ich weiß, das glaubt mir jetzt kein Mensch, keiner. Ich kann es ja selbst nicht glauben.

Ich bin nachhause gegangen. Ganz schnell. Aber nicht schnell genug. Als ich nachhause kam war er weg, ich bin zu spät gekommen.

Ich wusste es, als ich die Schlüssel im Briefkasten fand. Als ich rauf in die Wohnung kam, waren all seine Sachen verschwunden. Kein Brief, kein Zettel, nicht mal ein Post it. Nichts.

Nur drei Schüsseln Griespudding im Kühlschrank. Den esse ich so gern.

Kommentare zu diesem Eintrag:

  1. zitierenwalkunafraid schreibt am 02.08.2006 um 23:08 Uhr:NEIN!!! Nein, das kann nicht sein...
  2. zitierenTabularasa schreibt am 03.08.2006 um 00:19 Uhr:Der Mann gehört unter psychologische Behandlung gestellt! Bei diesem Hin und Her kann einem ja schon als Zuschauer schwindlig werden... *drück*
  3. zitierenZooStation schreibt am 03.08.2006 um 00:32 Uhr:Freiheit.

    cuZooN.

  4. zitierenerphschwester schreibt am 03.08.2006 um 01:10 Uhr:endlich allein, auch wenn der gedanke inzwischen gewöhnungsbedürftig ist ...
  5. zitierenTsugumiii schreibt am 03.08.2006 um 07:23 Uhr:Der Mann gehört in psychologische Behandlung...? Sie auch.

    Wenn überhaupt einer behandelt werden muss, schließlich kommen beide ja immer schön mit diesem Hin und Her durch, zurecht und konsequenzlos.

Diesen Eintrag kommentieren

Bitte beachte: Gästebucheinträge in diesem Weblog werden erst nach Freigabe durch den Autor angezeigt.