Anleitung zum Entlieben

10.03.2007 um 15:50 Uhr

Eben nicht nur Geld...

von: Lapared

Personalausweis, Führerschein, KfZ-Papiere, Kreditkarten, Videothekenausweise, Fitnessclubausweise, mein einziges Bild von Dick, meine letzte Briefmarke... neben 200 Euro trug ich mein halbes Leben in meinem gestohlenen Portemonnaie.

Was ein Gerenne, was ein Getue, was eine KACKE, das alles wieder ran zu schaffen. Soweit es sich überhaupt wieder ranschaffen lässt. Wo soll ich je wieder so eine schöne Briefmarke her bekommen…

Dieser miese wurstvortäuschende Scheißer, selbst nach zwei Tagen, ich könnte platzen, explodieren, ausrasten. Rezepte für blutdrucksenkende Mittel, scheiße, die auch. Also besser heulen.

Ach ja, und nicht zu vergessen mein Idiotenpass. Dieses unersetzliche Dokument, das mich berechtigt, mein Portemonnaie in einer schlabbernden Arschtasche zu tragen.

Kommentare zu diesem Eintrag:

  1. zitieren1mishou schreibt am 10.03.2007 um 20:04 Uhr:Ich glaube ich würde in diesem oder einem nahegelegenen Supermarkt wohnen, so lange bis dieser miese kleine Sch....er dort nach einem neuen Opfer sucht. Handykamera und Laufschuhe verstehen sich von selbst. Der muss doch zu kriegen sein!
  2. zitierenButzel schreibt am 10.03.2007 um 22:52 Uhr:Was muss das für eine arme Wurst sein, der die Leute im Supermarkt beklaut! Werd' ich auch nie verstehen, wie man sowas überhaupt machen kann. Vielleicht Drogensucht? Vielleicht hat er ein bißchen "Restanstand" und wirft das geplünderte Portemonnaie mit den Papieren nicht in die Elbe sondern in den nächsten Briefkasten. Werden die dann beim Fundbüro abgegeben? Vielleicht mal dort nachfragen?!

Diesen Eintrag kommentieren

Bitte beachte: Gästebucheinträge in diesem Weblog werden erst nach Freigabe durch den Autor angezeigt.