Anleitung zum Entlieben

04.10.2008 um 20:00 Uhr

Ein Lied für Curd

von: Lapared

Wir also letzte Woche zu den Musikproduzenten. Hatte ich doch erzähl… Die beiden netten Herren, die für Curd ein Lied machen wollen. Aufregend.

Ein holpriges Gespräch, zunächst. Wenn ich von irgendwas gar keine Ahnung habe, gar keine, dann von Mucke. Die Experten sahen Curdchen am ehesten in den musikalischen Fußstapfen des großen, unvergessenen Flat Eric. Ich wollte Curd erst partout in der rockigen Ecke (sonst hätte ich ihn ja Curd Pop genannt)… konnte ihn mir dann jedoch auch prima im Duett mit Bushido z.B. vorstellen… oder Amy Winehouse, auch schöne Musik… und was macht eigentlich Udo Jürgens, Merci Cherie war ja wohl der Knaller!

Und Curd, der alles Entscheidende. Curd wollte nach seinem sehr coolen Debüt bei youtube eher mal seine gefühlvolle, leidenschaftliche Seite zeigen. Und auf den Spuren von Serge Gainsbourg wandeln… und Jane Birkin… Je t´aime… Oh mon amour…

Kurzum: Wir haben die netten Männer zur Verzweiflung getrieben. Irgendwann merkte ich, dass meine liebe Freundin Frau Wpunkt, die eigentlich zu meiner Unterstützung dabei war, den beiden so Blicke zuwarf. Wissen Sie, so verzweifelte, beschwichtigende Blicke, die in etwa Folgendes sagten: „Keine Sorge, das meint sie alles nicht so, sie scherzt, wir brauchen hier keinen Arzt…“ HMPF. Aber am Ende waren wir uns dann doch irgendwie alle einig. Curd soll ein… schönes Lied bekommen. Ein schönes, richtig super tolles. Wird schon.

Ich soll mir jetzt erstmal Zeilen überlegen, wie Curds Lied heißen könnte (Ideen?). Und Curd sitzt auf der Couch und denkt nach, welche Richtung er nun wirklich musikalisch einschlagen möchte. Im Moment weiß er nur, dass er eine Stretchlimo will, ach ja…

Manchmal glaube ich, das ist der wahre Grund, warum Curdchen "Rock" heißt: Weil eben alles etwas schwer in Bewegung kommt mit ihm. Aber das macht nichts, das macht gar nichts. Denn wir wissen ja alle, was passiert, wenn er dann erstmal rollt. Dann ist so ein Rock – erst Recht ein Curd Rock - nicht mehr aufzuhalten… ;)

In diesem Sinne, weitermachen.

Kommentare zu diesem Eintrag:

  1. zitierenLilaliebhaber schreibt am 05.10.2008 um 11:50 Uhr:Also ich finde, zu Curd Rock gehört auch einfach Rock.
    Was macht eingentlich die Vervielfältigung von Curd? Denkst du das wird was?
  2. zitierenLilaliebhaber schreibt am 05.10.2008 um 20:28 Uhr:PS.: Kennst du das Lied "How to save a life" von The Fray?
    Ich finde sowas inhaltlich sehr passend fürCurd. Und wenn man vorallem bedenkt, wodurc Curd so bekannt wurde.
    schönes WE noch!
  3. zitierentriene schreibt am 07.10.2008 um 20:26 Uhr:wenn curd also als 'rock' ins rollen kommt, dann könnte es doch was von den rolling stones sein ;)
  4. zitierenJulsii schreibt am 09.10.2008 um 15:07 Uhr:Da kommt kleine Greys Anatomie gucker raus! :) Das lied ist wunderschön.
    "The Script - The Man Who Can't Be Moved" passt doch auch gut?
    Naja meiner Meinung nach ist Curds Vervielfältigung nicht aufzuhalten ...
  5. zitierenayla08 schreibt am 09.10.2008 um 21:08 Uhr:Born to be wild...passt wie die faust aufs auge!!!

Diesen Eintrag kommentieren

Bitte beachte: Gästebucheinträge in diesem Weblog werden erst nach Freigabe durch den Autor angezeigt.