Anleitung zum Entlieben

04.08.2013 um 13:10 Uhr

Es war Axel

von: Lapared

Eine Freundin von mir schreibt auch Bücher, wesentlich fleißiger und erfolgreicher als ich. Und trotzdem hat auch sie noch immer kein dickes Fell, wenn jemand etwas Schlechtes über ihre Werke postet. Ich kann das gut verstehen. Auch für mich sind meine Bücher wie meine Babies. Wenn jemand sie nicht mag, lächle ich gelassen und überlege, wie ich ihn umlegen kann. Sie weiß das und deshalb ruft sie mich an, wenn so etwas passiert.

Ring, ring…

Trotz allem Verständnis bemühe ich mich natürlich, deeskalierend auf sie einzuwirken.

Ring, ring…

Wir leben in einer Demokratie, jeder darf seine Meinung sagen. Jeder Penner, das ist ja das Geile…

Ring, ring…

Beruhigend. Schlichtend.

Ich: Hallo?

Sie: Da hat jemand geschrieben, mein Buch wäre dumm.

Ich: Dumm?

Sie: Auf Amazon. Meine Sprache wäre schlicht, die Handlung hanebüchen und die Charaktere grob wie Kinderzeichnungen.

Ich: Ach Süße, du weißt doch… Auf der Bühne regnet es nicht nur Rosen sondern auch Tomaten, wer im Licht steht, ist auch eine Zielscheibe, das ist der Preis des Ruhms.

Sie: Ich weiß. Und die Schattenseite des Erfolgs. Können wir den Teil bitte überspringen?

Ich: Okay. Außerdem, überleg doch mal. Das sind doch ganz spezielle Charaktere. Ich habe noch nie einen zufriedenen, ausgeglichenen Menschen gesehen, der am Rechner anonym vernichtende Kritiken schreibt.

Sie: Können wir den "Arme Würstchen"-Teil auch überspringen, bitte? Und den „Besser er lässt es an dir aus als an seinen Hündchen“-Teil…

Ich: Gut dann… Und außerdem! Wer Aggressionen hat, sollte nicht ins Internet gehen, sondern in den Fitnesscenter! Oder schwimmen oder…

Sie: Den Sport-Teil auch…

Ich: Dann gleich zum „Wahrscheinlich war es sowieso Axel“-Teil?

(Axel ist ihr Ex-Mann.)

Sie: Bitte.

Ich: Und hast du irgendeinen Verdacht, wer es gewesen sein könnte?

Sie: Tja, ich möchte ja niemandem Unrecht tun. Aber ich schätze, es war Axel, der frustriert von einer Party kam, weil er wieder keine abschleppen konnte. Ich kenne sonst niemanden, der das Wort hanebüchen benutzt.

Ich: Hanebüchen ist wirklich ein typisches Axel-Wort.

Sie: Absolut typisch.

Ich: Es war Axel, ganz klar.

Sie: Ach, ja…

Ich: Ja, ja…

Sie: Du Lchen, denkst du manchmal auch, dass sie recht haben?

Ich: Wer?

Sie: All diese Leute, von denen wir uns einreden, dass sie Axel sind. Vielleicht stimmt es ja? Vielleicht sind unsere Bücher wirklich doof.

Ich: Vielleicht. Nicht unwahrscheinlich. Aber ist es nicht großartig, dass sie trotzdem gedruckt wurden? Überleg mal, wie viele Menschen ihre doofen Bücher Verlage anbieten und wir haben es geschafft!

Sie: Ja, super eigentlich…

Ich: Na, siehste…

Sie: Danke.

Ich: Gern.

Klick.

Und zum Glück gibt es ja auch ganz viele Menschen, die nette Kritiken und Kommentare posten. Die sich, obwohl auch sie sicher kein leichtes Leben haben, in ihrer knappen Zeit an den Rechner setzen und anonym, ohne irgendwas davon zu haben, freundliche Dinge schreiben. Manche sogar regelmäßig, immer wieder.

Denen an dieser Stelle ein herzliches Dankeschön. Ihr glaubt gar nicht, wie toll das ist. Danke.

Kommentare zu diesem Eintrag:

  1. zitierenMadame Larousse schreibt am 04.08.2013 um 15:16 Uhr:Liebes Lchen, oder Mme L (nein, welch ein ZUfall!)
    als Neuleserin Ihres Buches und infomgedessen Ihres Blogs darf ich Ihnen hiermit moralunterstützend ein grosses L für Lob aussprechen - ich habe Ihr Schicksal (und das der Herrn Curd) in Rekordzeit verschlungen und freue mich, Dank Ihrer nach langer Zeit zum Blog-Lesen zurückgefunden zu haben! Und sollte es Sie in irgendeiner Form beruhigen - ich finde Sie geradezu erschreckend normal (jedenfalls in meiner Welt...).
    Hochachtungsvoll und in Vorfreude auf alles was noch kommen mag,
    Ihre Mme L
    (captcha: strange. Das diese Captcha-Macher aber auch IMMER mitlesen müssen, tses...)
  2. zitierenIna schreibt am 04.08.2013 um 15:38 Uhr:Ich weiß ja nicht, WER die Freundin ist, vielleicht habe ich ja sogar schon was von ihr gelesen, aber Lchen, deine Bücher finde ich einfach toll, immer noch und immer wieder...:-)
    (und wir hoffen immer noch auf mehr...)

    Und liebe Lchen-Freundin: Lass dich nicht unterkriegen von blöder oder schlechter Kritik, hey, hätten wir alle den gleichen Geschmack, wäre das Leben SEHR langweilig... ;-)

    Also Mädels, weiter so!
  3. zitierenMaxyII schreibt am 05.08.2013 um 08:28 Uhr:Ich, für meinen Teil, liebe ihre Bücher, ich hab sie alle drei regelrecht verschlungen und ich warte, wie so viele andere treue Leser sicher auch, sehnsüchtig auf ein neues Lesewerk...:)

    LG
  4. zitierenginablum schreibt am 05.08.2013 um 21:23 Uhr:Also, deine Bücher sind das Lustigste, was ich in den letzten Jahren gelesen habe, ich verschenke sie pausenlos und schimpfe mit Buchhändlerinnen, wenn sie nicht im Sortiment sind und neulich habe ich auf einem Fest einen Produzenten kennengelernt, der händeringend nach guten Büchern suchte, zwecks Verfilmung, dem habe ich gleich deine Titel aufgeschrieben und ihn beschworen, sie unbedingt zu lesen. Keine Ahnung, ob er sich unterdessen bei dir gemeldet hat, wenn nicht, kann es nur daran liegen, dass er sich totgelacht hat.
  5. zitierenBine schreibt am 05.08.2013 um 22:36 Uhr:Es gibt so viele Axels in dieser Welt... schaut drüber weg... macht wie ihr meint... habt Spaß!!
    Und... Curd, keep on rockin´
  6. zitierenZauberbonita schreibt am 04.09.2013 um 21:04 Uhr:Ich komme auch regelmäßig unregelmäßig hier im Blog vorbei und habe jedes Mal Spaß. Ich freue mich, dass es den Blog (das Blog???) noch gibt, denn Du bist ja doch schon ziemlich lange dabei, und das erfolgreich! Ich drücke Dir die Daumen, dass Du die Freude am Blog behältst.
    Ich werde auch weiterhin immer wieder reinschauen, versprochen! :-)

    Und: Axel ist ein Idiot! (Unbekannterweise, aber hey, "hanebüchen"?) :-D

    Grüße aus Aachen!
  7. zitierendummeshuhn69 schreibt am 06.09.2013 um 09:49 Uhr:Liebes Lchen,
    deine Bücher sind großartig!
    Ich habe mit gelitten und gelacht, denn geteiltes Leid ist halbes Leid.
    Und ich bin ganz dolle neidisch, dass du Bücher schreiben kannst und ich nicht.
    Mach bitte weiter, ich möchte auch noch mindestens einen 4. Band lesen :-)
    LG
  8. zitierenGrete Gänseblum schreibt am 01.05.2014 um 00:46 Uhr:Aus Gründen ist das jetzt hier vielleicht der richtige Zeitpunkt, um auf meine Lobhudeleien auf Lpunkt und Curd Rock hinzuweisen :o)
    http://buchjunkie.wordpress.com/?s=lubek

    Ganz viel Dank an euch Zwei, ihr wart tolle Begleiter durch düstere Stunden <3

Diesen Eintrag kommentieren

Bitte beachte: Gästebucheinträge in diesem Weblog werden erst nach Freigabe durch den Autor angezeigt.