Anleitung zum Entlieben

23.10.2005 um 23:28 Uhr

Gänse, Vögeln und Attrappen

von: Lapared

Als ein Mann beim Geschlechtsverkehr auf Charlotte einschläft, wirft das für die vier Mädels aus „Sex and the City“ die Frage auf: Wie gut bin ich im Bett? Und wie immer in dieser Serie ist die Herangehensweise an solche Fragen nicht nur theoretisch sondern auch experimentell. Charlotte, für die sich die Frage ja gewissermaßen schon beantwortet hat, bucht einen Tantra-Kurs, Miranda kauft neue Bettwäsche, Sex-Macht Samantha erlebt eine Schlappe mit einem Schwulenpaar und Carrie... Carrie gerät an einen Alkoholiker, der seine Sucht nach Alk durch seine Sucht nach ihr ersetzt, sie zur ultimativen Rakete zwischen den Laken und binnen Minuten zur Liebe seines Lebens erklärt. Wirft für mich persönlich die Frage auf...

Ist Dick vielleicht Alkoholiker? Das kann doch alles nicht wahr sein, ständig diese SMS... I love you… I love you truly (aber madly, deeply schenken wir uns, gell?!)... I love you madly (neeeiiiin!)... I love you so, I can´t find words for it (Schätzchen, warum versuchst Du es dann ständig wieder?) - SEHT IHR!!! Das meine ich... ich werde der totale Arsch!

Jedenfalls. Da stimmt was nicht. Dick und ich haben uns schließlich erst drei Mal gesehen. Und obwohl ich gerne an Liebe auf den ersten Blick glauben würde, glaube ich eher, es handelt sich um eine Art Lorenz´sche Prägung einer deprivierten Suchtpersönlichkeit. Wir alle kennen die Geschichte von Konrad Lorenz und den kleinen Gänschen. Er fand heraus, dass die Gänschen allem hinterher laufen, was sie als erstes in ihrer „sensiblen Phase“ erblicken, egal ob Gans, Mensch oder völlig artfremde Attrappe. Und ich denke, dass bestimmte obsessive Charaktere, wenn ihnen nach langer Zeit endlich mal wieder was vors Visier kommt, das in etwa dem Reizmuster ihres traurigen Herzchens entspricht, da hinterher sind wie kleine geprägte Gänse. Ich denke, Dick hat einfach zu lange keine Frau mehr gehabt. Ich denke, Dick meint gar nicht mich. Ich denke, es hätte sich genauso gut in Konrad Lorenz oder eine Attrappe verliebt, wenn der bzw. die ihn in seiner sensiblen, vereinsamten Phase gevögelt hätte.

Ich kenne das ja alles von mir selbst. Ich habe ja selber eine stattliche Suchtpersönlichkeit. Und schon oft habe ich gedacht, dass mein geliebter 119 auch genauso jeder andere hätte sein können, der in etwa meinem Reizmuster entsprochen und mir zum damaligen Zeitpunkt untergekommen wäre. Will sagen, ich betrachte Obsession und Exzessives wirklich mit allergrößter Nachsicht... Aber in meiner ungewohnten, neuen Rolle als Objekt der Obsession kann ich nur sagen: Muss Dick mich unbedingt damit behelligen? Kann er nicht ganz normal und schön für sich allein den Kühlschrank leer fressen, sich betrinken oder sonstwie wegknallen wie wir anderen auch?

Ich denke, ich muss dringend mit ihm reden.

Kommentare zu diesem Eintrag:

  1. zitierenEllaken schreibt am 24.10.2005 um 00:03 Uhr:Ich glaube auch, dass es so was gibt wie eine \"Verliebensbereitschaft\", zu manchen Zeiten ist man einfach offener dafür sich zu verlieben als zu anderen. Trotzdem, denke ich, hoffe ich, meint Dick schon DICH. Gib ihm doch noch ein bisschen Zeit. Vielleicht bis Weihnachten?! Wenn Du dann immer noch das Gefühl hast, er verhält sich wie eine Gans... genau!

    Guten Appetit.
  2. zitierenschnuff schreibt am 24.10.2005 um 07:37 Uhr:Ja.

    Solltest du.

    As soon as possible.
  3. zitierenchero schreibt am 24.10.2005 um 11:43 Uhr:Ich frage mich, ob du dir die gleichen Gedanken machen würdest, wäre 119 derjenige, der dich unentwegt seiner Liebe versichert.
  4. zitierenPUUUUSTEBLUME schreibt am 24.10.2005 um 17:23 Uhr:...muss jetzt einfach hier an dieser durchaus unangemessenen stelle nen post abgeben!!! les jetzt glaub ich schon den ganzen nachmittag diesen blog und bin einfach nur hin und weg, gerade weil ich mich so oft darin wiedererkenne...

    eigentlich wollt ich jetzt auch gar nicht weiter stören, sondern einen gaaanz alten beitrag nochma neu aufgreifen, nämlich der mit dem buch SMILE, bei dem du diese seiten ersteigert hast. wollte fragen ob man dieses buch denn eigentlich kaufen kann und wo ich das finde. kann man da vl. sogar übers internet bestellen?... im land der beinahe! unbegrenzten möglichkeiten ist ja wohl sicherlich alles machbar.... danke schonmal im voraus für infos und

    gaaaaanz gaaanz viele liebe grüße vom pusteblümchen



    http://puuuusteblume.blogstart.de

Diesen Eintrag kommentieren

Bitte beachte: Gästebucheinträge in diesem Weblog werden erst nach Freigabe durch den Autor angezeigt.