Anleitung zum Entlieben

25.04.2010 um 14:00 Uhr

Gegendarstellung

von: Lapared

Vorab: Nochmals vielen vielen Dank für die netten lieben hinreißenden Kommentare und auch für das Verständnis, dass ich mich gerade lieber ein bisschen bedeckt halten möchte.

Ich gebe zu… Vielleicht will ich auch deshalb nichts erzählen, weil meine Rolle bei dieser Trennung nicht nur die des bedauernswerten Opfers war. Am Ende war ich zwar die Betrogene (eine andere Frau nachts am Telefon seines Hotelzimmers bei der Fortbildung, eigentlich eine prima Geschichte), aber vorher war viel zu oft ich diejenige, die nicht erreichbar war, nicht wirklich. Immer Arbeit, Arbeit, Arbeit. Was ich nur sagen will…

Curd drückt wie stets ein bisschen auf die Tränendrüse, wenn er behauptet, er wurde abserviert. Irgendwie ist es gar nicht so einfach mit ihm. Neben ihm hat - außer seiner orangen Schmusedecke – vielleicht auch nicht allzu viel Platz auf dem Foto. Das macht es natürlich trotzdem nicht leichter. Na…

Kommentare zu diesem Eintrag:

  1. zitierenmuckelul schreibt am 25.04.2010 um 16:20 Uhr:Typisch Frau!!! Er bescheißt und Du rechtfertigst bzw. bemühst die Selbstkritik! Auch wenn es in einer Beziehung vielleicht nicht so läuft, wie man es sich vorstellt, lange noch kein Grund, sich nebenher "seinem Amusement hinzugeben" - einzige Ausnahme: Diese Konsequenz ist vorher so in der Beziehung verabredet worden, dann muss man akzeptieren, spätestens aber auch miteinander reden, wobei Selbstkritik doch wohl meistens auf beiden Seiten angezeigt sein dürfte!

    Ach ja: Und irgendwie ist Curd eben auch Mann!!!!

    Gönn Dir mal eine Auszeit; Arbeit kann ablenken, aber das hilft auch nur temporär!
  2. zitierenMitfühlend schreibt am 25.04.2010 um 17:35 Uhr:Wie geht's 119? Mal anrufen? Teufel mit dem Belzebub austreiben?
  3. zitierenseekuhkönigin schreibt am 25.04.2010 um 21:38 Uhr:Wenn es nicht so traurig wäre, wäre es wirklich eine gute Geschichte @ Hoteltelefon.

    Und weisst du was? Die Heldin der Geschichte wäre froh, dass sie ihn los ist - alleine schon der Dummheit wegen, sie ans Telefon gehen zu lassen. Ich meine... wie blöd ist das denn?

    Ich weiß, du bist keine Heldin - und das ist ja dummerweise auch nicht nur ne Geschichte.

    Die Sonne wird trotzdem jeden Tag aufgehen.
    Heute, morgen und übermorgen auch. Versprochen!

    Und irgendwann fängt es an, weniger weh zu tun. Heute und morgen wahrscheinlich noch nicht. Übermorgen wohl auch noch nicht.
    Aber irgendwann! Versprochen!

    Halt die Ohren steif!
    Es wird irgendwann weniger!

    J.
  4. zitierenMinerva schreibt am 25.04.2010 um 22:35 Uhr:Schließe mich "muckelul" an - bitte keine Rechtfertigung..
    Manchmal verliert sich Liebe auch.. wer weiss dann wozu es nutzt -> sie wird wieder frei und sucht sich andere Wege - und freie Stellen =)

    Knuddel*
  5. zitierenEnomis schreibt am 25.04.2010 um 23:12 Uhr:Hallo Lpunkt! Wir sind "nur" Menschen und werden deshalb immer wieder Fehler machen.Keiner kann einem den Schmerz nehmen,wir müssen einfach weiter machen und hoffen,das wir etwas daraus gelernt haben! Habe am Freitag eien lieben Menschen verloren und er kommt nie mehr.Lebt euer Leben!!!!!gruß enomis
  6. zitierenGeisslein schreibt am 26.04.2010 um 10:07 Uhr:Na na - wer wird denn hier jetzt die Schuld nur bei sich suchen? Sicher sicher, von nix kommt in der Regel auch nix - aber ein Betrug ist nun mal eine heftige Nummer, die muss man nicht total entschuldigen, nur weil man (frau) soviel Arbeit im Kopf hatte - das steht irgendwie nicht so recht im Verhältnis, finde ich....Und bevor man betrügt - kann man doch erst mal SPRECHEN?! Oder seh ich das falsch? Also was ich sagen will: Betrügen (ich nenn´s ja gern "bescheissen") ist einfach scheiße! Aber! Ich denke auch, alles im Leben hat seinen Sinn! Wir erkennen das nicht immer gleich, aber irgendwann kommt schon Licht ins Dunkel. Und wer weiß nun mal wozu es gut war! Trotzdem und noch mal: Kopf hoch! Tut jetzt scheiße weh - aber es wird jeden Tag ein wenig besser...und irgendwann kommt das Lachen wieder (auch wenn´s jetzt grad sich so anfühlt, als wär das für immer weg...aber es kommt wieder!) alles Liebe! geisslein
  7. zitierenTopfritte schreibt am 26.04.2010 um 11:38 Uhr:Liebe L.,
    Curd macht das doch gar nicht verkehrt... ich finde es durchaus akzeptabel, jetzt am Anfang ein bisschen Selbstmitleid aufzutragen. Ist ein weiches Pflaster. Und er hat ja auch wieder einen Freund verloren...
    Ich finde auch nicht, dass Du ein Opfer bist. Bedauernswert schon gar nicht. Aber das heißt ja auch nicht, dass Du schuld daran hast. Ich glaube nicht, dass Betrug eine erwachsene Reaktion ist, wenn man sich in der Beziehung "vernachlässigt" fühlt ... dass Du eine starke Frau bist, dürfte ihm ja wohl nicht erst kürzlich aufgefallen sein.
    Aber helfen tut Dir meine Klugscheißerei sicher auch nicht, wa?...
    Kopf hoch!
  8. zitierenBritt schreibt am 26.04.2010 um 12:58 Uhr:Schuld, was ist schon Schuld? Es läuft wie es läuft, und für einen läuft es meistens irgendwie Scheiße.
    Das Ding mit dem Hoteltelefon ist auch viel zu dämlich für eine Geschichte. Das reine Klischee! Wie kann man so blöd sein? Oder wollte er sich vielleicht erwischen lassen?
    However - der treuste Mann ist immer noch Curd. Er geht nicht fremd, er muss nicht auf Dienstreise, ist fotogen und schnarcht nicht. Sei froh, dass du ihn hast. Und kauf ihm mal 'ne schicke Badehose!
  9. zitierenBirgit schreibt am 26.04.2010 um 14:55 Uhr:liebe Lpunkt,
    hui da bleibt mir ja die spucke weg. ich find's sehr reflektiert (und reif) dass du deinen eigenen anteil an dem mist suchst, aber ich finde, damit brauchst du erst in ein paar wochen anfangen. jetzt, im ersten kummer, darfst du ruig sagen: der typ ist schlimmer als ne großflächige hämoirrhoide, gut dass ich den entfernt hab! denn: niveau ist keine hautcreme!
    alles gute,
    birgit
  10. zitierenwalkunafraid schreibt am 26.04.2010 um 15:05 Uhr:Oh nein, so ein Sch***
    Da guck ich mal nach Jahren hier vorbei - und dann das! Ich denk immer wieder an dich.
    Viele Grüße, B.
  11. zitierenSiri schreibt am 27.04.2010 um 16:26 Uhr:Sach ma, bist Du jeck zu meinen es hätte an deiner vielen Arbeit gelegen? Also wirklich!

    Ich arbeite sehr viel und auch mein Mann und wir haben deshalb trotzdem keine anderen Partner.

    Ich bekomme die Männerseite leider öfter über die Freunde/Bekannten des Gatten mit. Er erzählt mir das ja alles. Diese Purschen...halten sich die Eine warm und suchen weiter. Haben dann ne Weile ein Techtelmechtel hier und dort und wenn das nix wird, wird die Erstere wieder aufgewärmt. Geben sich bei allen schwer verliebt. Aber wenn man die Kulissen dann mal von hinten sieht, stehen mir zumindest die Haare zu Berge und mir tun die Frauen unendlich leid. Ich würde der einen oder anderen schon gern mal einen Tipp geben, dass sie keinen exklusiv Vertrag hat. Aber ich darf das alles nicht offiziell wissen. Sei froh! Danke Gott auf Knien! An dem hättest Du keine Freude gehabt. Das ist nichts für so ein ganzes Leben.

    Nöööö Lchen, für ne zweite Wahl sind wir uns zu schade! Und hast Du denn den Film "Er steht einfach nicht auf Dich" schon gesehen? Genauso ist das! Sieh den Film, iss Schokolade, telefonier mit deinem wunderbar witzig-bissigen Schwesterherz...iss Eis, schmuse mit Curdchen und viel Wasser trinken! Oder schreib ein Buch...Einen Krimi... einen bluuuutrünstigen Krimi...wo Männer in Hotelbetten beim Ausüben sexueller nicht exclusiver Nebenverträge den Tod finden...
  12. zitierenVanni schreibt am 28.04.2010 um 14:22 Uhr:Oh...das da oben will ich jetzt aber nicht gelesen haben.

    Es ist das Verständlichste der Welt, sich nach so einer Erfahrung mit de Frage zu quälen: "Warum?`Warum hat er das getan und was habe ich falsch gemacht?"
    Liebes Lchen, wenn du bei der Suche nach Gründen aber die Schuld bei dir und deinem Verhalten suchst, dann denkst du einfach in die falsche Richtung. Ich überlasse es klügeren Menschen herauszufinden, warum Männer sowas tun...aber die Schuld liegt nicht bei dir.

    Betrügen...nein...gebe Geisslein recht...bescheißen ist besser -- ist wie Verbrechen, weil es genau so großen Schaden anrichtet, lange weh tut, Wunden zufügt und auch durch Entschuldigungen oder Strafe nicht ungeschehen gemacht werden kann. Und wenn dir jemand das Auto oder die Handtasche klaut, fragst du dich ja auch nicht, ob die ihm irgendeinen Grund dazu gegeben hast oder ob es deine Schuld war!

    Ich sende dir Kraft!

    Liebe Grüße
    Vanni
  13. zitierenAndreaken schreibt am 28.04.2010 um 16:22 Uhr:Hallo, ist das der Typ der zum Beispiel dein schönes Autochen kaputtfährt und dir die Schuld gibt? Dann geht der auch noch fremd. Entschuldige bitte aber: ichglaubdukannstfrohseindassdudenlosbist!
  14. zitierenNachtigall schreibt am 29.04.2010 um 00:22 Uhr:Anruf im Hotelzimmer.... ich fasse es nicht...Oh Lchen, Du von so einem Klischee erwischt???? ("Wie in Film"...) Es tut mir so leid!
    Es ist natürlich vollkommen in Ordnung zu sagen, dass an einem Beziehungsdesaster gewöhnlich zwei Menschen beteiligt sind, aber BETRÜGEN vor Reden - da finde ich die Prioritäten irgendwie falsch gesetzt.
    Du bist im wahrsten Sinne "ein offenes Buch", wie schade, dass WE Dich trotzdem nicht entsprechend verstanden und gewürdigt hat.
    Es war doch zu erwarten, dass Du viel Arbeit haben würdest! Und ein bißchen Freiraum ist nie verkehrt.
    Es wird sich noch jemand finden, der verstehen wird, dass es keine Gefahr darstellt, wenn Du Du selbst bist, da bin ich ganz sicher.
    Leider bin ich mir aber ebenso sicher, dass Dein Gefühlskarussell noch länger schwingen wird, aber das ist nur natürlich, die Kränkung war wirklich außerordentlich alptraumhaft.
    Ich wünsche Dir, dass Du ihm irgendwann verzeihen kannst, dass er nichts Besseres bieten konnte, aber nicht seinetwegen, sondern damit Du ihn loslassen kannnst und begreifst, dass Du ein Recht hast, GENAU DIE ZU SEIN; DIE DU BIST!!!!!!!!!!
    Warum sollten seine Ansprüche berechtigt sein und Deine nicht???????????

    Liebe Grüße auch an Curd schickt
    die Nachtigall
  15. zitierenClarice schreibt am 29.04.2010 um 08:15 Uhr:au backe.... klingt ja schlimm und schwierig. ich glaube, dass es für einen mann sicher nicht leicht ist, so eine erfolgreiche frau neben sich zu haben und dann auch noch dinge übers privatleben im blog zu lesen... und alle lesen mit. wir kennen ja die männercliquen die nur darauf warten, den anderen damit aufzuziehen. schade, dass we das nicht gepackt hat - das mit dem hotelzimmer und so ist aber wirklich übel und unterste schublade.... lass dich nicht unterkriegen! alles liebe
  16. zitierenalaineparis schreibt am 29.04.2010 um 22:36 Uhr:Bin neu hier - und auch betrogen. Aber wie geht denn nun die Anleitung zum Entlieben? Ich lese mal weiter zurück. Wir sind alle schuldig, aber manche Männer sind nicht nur doof sondern auch feige. Und das ist armselig - und die Geliebten, die wissen, was sie tun - was sie Dir und mir und Curdchen und Kindern antun, gehören ignoriert und geächtet - auch wenn sie selber leiden. Wieso stellen wir Regeln auf, wenn sich niemand dran hält? Aber es hat alles seinen Sinn oder? Wir sind wohl besser dran ohne sie. Das Leiden hört irgendwann auf - hoffentlich.... Alles Gute Alaineparis
  17. zitierenYlva schreibt am 01.05.2010 um 10:52 Uhr:Mitfühlend schreibt am 25.04.2010 um 17:35 Uhr:Wie geht's 119? Mal anrufen? Teufel mit dem Belzebub austreiben?

    +++++++++

    Au Backe, bei so einem Vorschlag kann man glatt auf den Gedanken kommen, Mr. 119 hätte den oben genannten Kommentar höchstpersönlich geschrieben.

    Solche Typen braucht doch die Welt nicht. Und Lchen erst recht nicht. Sie hat doch Curd. :))

    Alles Liebe!
  18. zitierenkaddelkat schreibt am 13.06.2010 um 19:47 Uhr:komm ein wenig spät...aber denk, der schmerz is immer noch da. und würd nen teufel tun zu sagen, sei froh, dass du ihn los bist, er is schlimmer als keine ahnung und ohne ihn is besser. im gegenteil. is scheiße. und find das auch nich fraumäßig, dass du zugibst, nich unschuldig dran zu sein. auch wenns nich stimmt, aber du machst ihn nich richtig schlecht! nein, ich find das eher sehr sehr stark von dir, grad jetzt. egal. meine freundin, zu der ich noch vor 1,5 wochen gen hessen fuhr, als die frist, er hats verkackt, verstrich, sagte nur, is alles scheiße, hast ne scheißphase und da gibst nix dran zu drehen. und wer sagt, jede miese erfahrung bringt dich weiter, hat was gutes, da schrei ich NEIN! alles nur esokram! es muss nich alles erklärbar und reflektiert und erwachchsen und sinnvoll sein. die liebe is manchmal einfach ungerecht! und dir sag ich einfach, bist nich allein. und zoom mich durch deine blogs...tun sooo gut und helfen mir nen stück...jeden tag ein stückchen mehr...

Diesen Eintrag kommentieren

Bitte beachte: Gästebucheinträge in diesem Weblog werden erst nach Freigabe durch den Autor angezeigt.