Anleitung zum Entlieben

28.07.2005 um 06:05 Uhr

Hausaufgaben

von: Lapared

Na, gut. Der Funkspot ist kein Funkspot. Der Funkspot ist der gespielte Witz, Bauernkomödie. Ein Schuss in den Ofen.

Aber... dafür sitze ich ja jetzt auch hier. Dafür bin ich, wie an jedem der letzten drei Tage, um vier Uhr aufgestanden und mache meine Hausaufgaben. Und die sind jedesmal gewaltig, weil ich mich in Agentur nicht konzentrieren kann, weil es dort kalt und laut ist und ich in einem Zimmer mit drei Leuten sitze, wo ein ständiges Kommen und Gehen herrscht, wo pausenlos Telefone klingeln und geredet wird. Ich weiß, das sollte ich ausblenden können, so ist das nun mal in diesen Agenturen, aber ich kann das nicht. Nicht mehr. Und so hocke ich nun in meiner winzigen, stillen, voll beheizten Küche, brüte und tröste mich, dass es ja nur noch zwei Tage sind, bis ich endlich wieder in Ruhe meine Depression haben kann.

Eine Frage läßt mich allerdings nicht los. Wie habe ich es geschafft, zehn Jahre in so einer Agentur zu arbeiten? Mit Erfolg. Und was, was hat sich verändert, dass ich es nun kaum fünf Tage lang überstehe?

Kommentare zu diesem Eintrag:

  1. zitierenEllaken schreibt am 28.07.2005 um 07:05 Uhr:Ja klar, der gespielte Witz. Aber dass er sich im Kopf abspielt und nicht in einer eigenen Sat1 Comedyshow ist doch das Gute. Glaub doch mal ein bisschen mehr an Deine Ideen!

    Ich denke, dann würdest Du auch die nächsten zehn Jahre überstehen.
  2. zitierendieFee schreibt am 28.07.2005 um 09:24 Uhr:...VIER Uhr?? Ich glaube es gibt keinen Ort, an dem ich mich um die Uhrzeit konzentrieren könnte.

Diesen Eintrag kommentieren

Bitte beachte: Gästebucheinträge in diesem Weblog werden erst nach Freigabe durch den Autor angezeigt.