Anleitung zum Entlieben

27.03.2006 um 23:23 Uhr

Himmel oder Zahnputzglas

von: Lapared

„Miranda musste auch am Ende zugeben, dass goldener Breitcord das kleinere Übel war.“ Da meine Schwester immer noch über erkaltete Lavaströme wandert, bespreche ich die Sache mal mit Slavi, einer Kollegin, die mir ans Herz gewachsen ist, seit sie Unterschriften für Vollmich gesammelt hat (in Agenturteeküchen ist alles halbfett). „Slavi“, sage ich, „das kannst Du nicht vergleichen, ich will D. keinen neuen Anzug kaufen, ich möchte nur mit ihm in Urlaub fahren.“ – „Aber Du würdest bezahlen?“ – „Dieses Mal, ja. Und D. könnte ja dann das nächste Mal...“ – „Männer mögen das nicht, Du fragst ihn nicht, das verletzt seinen Stolz!“ – „Aber ich brauche Urlaub!“ – „Denk an Steve!“ – „D. ist ganz anders als Steve, er ist kein eineiiger Barkeeper, er ist viel klüger und gelassener und... „ – „Er ist ein Mann.“ - „Und größer!“ – „Er ist ein Mann!“ – „Ich hatte mich so drauf gefreut. Ich will Meer und Sonne und Fünf Sterne!“ – „Du hast einen Mann! Einen, der Dir die Sterne vom Himmel holt! Wozu brauchst Du welche auf dem Zahnputzglas?“ Ich schlucke. „Mensch Slavi, die Sterne vom Himmel... das hast Du aber schön gesagt.“ – „Nein, das hast Du gesagt.“ – „Ich???“ – „Auf Arnes Abschiedsparty.“ Ich hab es gestern schon gedacht. Ich muss die Finger vom Alkohol lassen.

Ich weiß nicht, ob es seinen Stolz verletzen würde. Ehrlich gesagt... ich weiß nicht mal, ob es meinen Stolz verletzen würde. Und ob ich bei Geld bzw. gerade keinem Geld vielleicht doch mehr Charlotte als Miranda bin. Aber ich habe nachgedacht und was ich jetzt weiß ist, dass Slavi Recht hat. Wo man ist, ist eigentlich ganz egal. Jedenfalls, es ist nicht entscheidend. Sonne, Meer und Buffet – ganz, ganz alte Leser erinnern sich – das hatte ich schon mal. Urlaub war das nicht.

Und außerdem... D. würde nie, nie in goldenem Breitcord rumlaufen.

Kommentare zu diesem Eintrag:

  1. zitierenlucha schreibt am 28.03.2006 um 21:47 Uhr:Stolz verletzen? Fahr in den Urlaub mit D.! Sucht euch doch gemiensam was Schönes aus, schon die Vorfreude ist so klasse! Wieso dekadente 5 Sterne mit alten Leuten?! Last-Minute-Flieger, Auto buchen und dann gemeinsam entscheiden, z.B. Andalusien außerhalb der Osterferien: taoal klasse und im hinterland romantisch, individuell, weder anstrengend noch teuer! Ich hab mir auch mal nen Urlaub finfanzieren lassen, weil ich total abgebrannt war; hatte zunächst ein toatal schlechtes Gewissen, aber es war unser gemeinsamer Entschluß gewesen, klar, dass ich nicht total auf die Sahne gehauen habe - und fremdes Geld verprasst habe! Jeder gibt seinen Beitrag und es muß nicht alles aufgerechnet werden. Und was kann schon Schlimmes passieren: die Entdeckung des Schmarotzertums!!! Dann besser jetzt als zu spät!!!

Diesen Eintrag kommentieren

Bitte beachte: Gästebucheinträge in diesem Weblog werden erst nach Freigabe durch den Autor angezeigt.