Anleitung zum Entlieben

08.10.2005 um 23:47 Uhr

Himmel

von: Lapared

„Wollem Vögel, wenn sie gestorbfen sind, auch in den Himmel komnem?*“ fragte Curd vorhin, nachdem er zuvor lange Zeit ein Foto von Monty Pythons Dead Parrot betrachtet hatte. "Nein, Curd", sage ich, "Vögel wollen, wenn sie gestorben sind, wie Dustin Hoffman in Reifeprüfung auf einer Luftmatratze träge über einen türkisgrünen kalifornischen David Hockney-Pool dümpeln oder – das kommt auf die Glaubensrichtung an, der sie anhängen – sie stellen sich das Paradies als Fernsehcouch vor, mit Bierchen und Sportschau.“ - „Aha“, sagt Curd, „damn ist der Himmnel für Vögel also nicht der Himmnel somdern das, was eim Vogel nicht haben kamm?!“ – „So ist das, Curd“, sage ich. – „Also,,,“ sagt Curd, „wenn man den Himmnel auf Erdem hat, stellt mam sich das Paradies als Lupftmatratze oder Femsehcouch vor!?“ - „Zum Beispiel!“ sage ich. “Oder... wenn man in den trainierten Schwimmer-Armen eines hübschen schlauen herrlich duftenden Mannes liegt, denkt man an einen dünnen gestörten Kauz.“ - „Versthe ioch nicht“, sagt Curd. „Verstehe ich auch nicht“, sage ich.

*Anm.: Curd hat sich angewöhnt, so zu sprechen, wie er schreibt, und er vertritt die These, dass es, wenn es übereinstimmt, nicht falsch sein kann...

Kommentare zu diesem Eintrag:

  1. zitierenEllaken schreibt am 09.10.2005 um 02:40 Uhr:Curdchen, Du stellst Fragen...

    Und L.... immerhin hast Du Dich schon mal \"umarmen\" lassen. Denk ruhig an 119/Kauz, denk am besten \"wow, was für ein Unterschied!\"

Diesen Eintrag kommentieren

Bitte beachte: Gästebucheinträge in diesem Weblog werden erst nach Freigabe durch den Autor angezeigt.