Anleitung zum Entlieben

11.07.2006 um 19:31 Uhr

Kurz vorm Plodieren

von: Lapared

Ich bin eine tickende Bombe. Nein, schlimmer. Ich bin eine nicht tickende Bombe. Es gibt nichts, keinerlei Anzeichen, die ihn warnen könnten. Ich bin der pure Liebreiz, und man sollte doch meinem, einer wie der Lapared, die seit Jahrzehnten als getarnte Arschgeige, als verkappter Autist, als kognitiver Zerstörer durchs Leben spaziert und dabei nach allen Seiten gerecht und gleichmäßig nichts als ihren legendären Charme versprüht, fällt dergleichen Maskerade nicht schwer. Aber das tut es. Darling Lapared schwächelt. Miss Charming geht die Puste aus. Die soziale Langstrecke liegt mir nicht, schon nach drei Tagen war ich fertig und inzwischen sind es elf! Elf Tage, die wir ständig, ständig zusammen sind. Ich kann nicht mehr. Ich kann wirklich nicht mehr. Ich möchte allein sein. Aber wo, wo verdammt soll er denn hin? Er hat keine Wohnung, er hat nur dieses Haus. Dieses Haus, in dem seine Frau sitzt und auf ihn wartet.

Lächeln Laparedchen, lächeln... Und wenn irgendwie möglich: Implodieren statt explodieren.

P.S. Doch, das habe ich. Nicht ein Mal, hundert Mal, fast. Wiederholt, gestern und heute schon wieder, habe ich ihn gebeten, mich nicht ständig zu beanspruchen, mich einfach mal irgendwo sitzen und in Ruhe zu lassen. Aber er tut es nicht, er kann es nicht, nach spätestens zwei Sekunden Trennung hat er mir irgendwas Dringendes mitzuteilen. Ich hab das Gefühl, ich werde bald verrückt.

Kommentare zu diesem Eintrag:

  1. zitierennovalee_plus_fische schreibt am 11.07.2006 um 22:22 Uhr:Ohjeee! Da weiß ich leider auch keinen Rat... Und wenn du einfach mal rausgehst? Ohne ihn? Jeder Mensch braucht doch mal die Einsamkeit, er denn nicht???
  2. zitierenAmidelanuit schreibt am 12.07.2006 um 09:13 Uhr:ist die sache mit dem zusammen sein im moment nicht eh zeitklich begrenzt? muss er nicht sowieso irgendwann nach hause? und wie reagiert er denn, wenn du ihm sagst, dass du mal platz für dich brauchst? ansonsten geh doch mal ausgiebig 5 stunden shoppen.
  3. zitierenSASP schreibt am 12.07.2006 um 14:40 Uhr:Ich wundere mich immer über die Naivität mancher Gästebuchschreiber. Ihm sagen, dass die Platz braucht? Hat sie das nicht schon tausendmal? Wo er doch Nähe braucht. Wohin soll er denn? Heim zur Alten? Na da wär\' sie ja schön doof. Sie will den Schwachkopf, also muss sie sich selbstkasteien. Sonst schnappt er sofort ein und geht zurück zu Mutti. Nichts mit pupsen, Füße hochlegen und einfach mal gar nichts machen. Nee, Schatz will ständig was und beansprucht einen, sodass man gar nicht mehr man selbst ist. Liebe Lapared, jetzt hast Du Dein \"Haus verlassen\", aber sehr weit. Ich wette, Du tust alles für ihn von Highheels bis...Nalassenwirdas. Du willst den doch nur, um es Dir zu beweisen und weil Du eine autoaggressive Art an dir hast, Dich selbst zu quälen oder auch immer besser werden zu wollen anstatt diesem klebrigen Schleimer samt seiner hohlen Gartenbankphatnasien endgültig vor die Tür zu setzen. Das solltest Du Dir wert sein. Bei mir hat der Typ jedenfalls verschissen und dass er das nicht das erste Mal macht und eh zu Mutti zurückgeht und Dich emotional weiter erpressen wird, weisst Du auch. Wenn Du mich fragst: Schluss damit. Aber Du fragst mich ja nicht ;)

Diesen Eintrag kommentieren

Bitte beachte: Gästebucheinträge in diesem Weblog werden erst nach Freigabe durch den Autor angezeigt.