Anleitung zum Entlieben

15.08.2005 um 22:27 Uhr

Mein rechter Fuß II oder: Bett schlägt Wurst

von: Lapared

Das mit dem Arsch und dem Anlauf vorhin... ein bisschen war das geprahlt. Ein bisschen habe ich das nur geschrieben, weil es gut klang. Aber wirklich nur ein bisschen.

Die ganze Wahrheit ist, dass dieses gedankliche „in den Arsch treten und Rumdrehen“ keine Behandlung ist, die ich exklusiv für 119 reserviert habe. Ich lasse sie gern jedem zuteil werden, der es wagt, meine morgendlichen Kreise zu stören. Und obwohl ich mich zurzeit ja von einem gedachten Infarkt erhole, habe ich den Eindruck, dass dieses ausgedehnte Maß an Bettruhe nicht ganz normal ist.

Man spricht von "seniler Bettflucht" und meint damit, dass alte Menschen, weil ihre Zukunftsperspektiven eher dunkel sind, den Tag nicht verpennen wollen. Ich bin Erfinder der "präsenilen Bettsucht", womit das Phänomen beschrieben ist, dass mittelalte Menschen das Gegenteil wollen - erstaunlicherweise aus demselben Grund. (Bitte. Keine Spitzfindigkeiten jetzt, wonach das Dunkel im ersten Falle tendentiell Fakt und im zweiten Furcht ist...)

Die Diadochenkämpfe scheinen also auch entschieden.

Diesen Eintrag kommentieren

Bitte beachte: Gästebucheinträge in diesem Weblog werden erst nach Freigabe durch den Autor angezeigt.