Anleitung zum Entlieben

18.07.2005 um 05:00 Uhr

Nächtliches Gewimmel

von: Lapared

Seit einigen Tagen schlafe ich nachts wieder schlecht. Um nicht zu sagen, ich schlafe genau drei Stunden, danach liege ich wach und Gedankenfetzchen wimmeln wie nervöse Einzeller durch mein Hirn, winzig und nicht zu fassen. Sie betreffen 119, sie betreffen den Job. Finanzen. 119. Meine Familie. 119... Sie sind Pläne, Ängste, Erinnerungen, Hoffnungen. Tausende davon. Es gelingt mir nicht, sie zu fokussieren. Es macht mich bekloppt.

Und nun kommt auch noch diese komische Allergie hinzu. Ich bin Allergiker, ich habe aufgegeben, herausfinden zu wollen, wogegen. Von Zeit zu Zeit quellen meine Augen zu, und meine Schleimhäute schwellen an, mein Gesicht verwandelt sich in ein Schlauchboot, alles juckt, eingenommen die Fußsohlen, ein bunter Ausschlag überzieht meinen Körper, Pusteln mit kleinen aktiven Kratern, großflächige nichtaktive Flatschen ohne Zentrum, Ausstülpungen verschiedenster Form, Füllung und Farbe... das alles kenne ich schon, dagegen gibt´s Tabletten, ich schlucke sie und warte darauf, dass sie wirken.

Neu sind die Atembeschwerden, aber ich bin mal optimistisch und denke, das kommt einfach vom Rauchen.

Kommentare zu diesem Eintrag:

  1. zitierenEllaken schreibt am 18.07.2005 um 14:07 Uhr:Schon mal was von Psychosomatik gehört?

Diesen Eintrag kommentieren

Bitte beachte: Gästebucheinträge in diesem Weblog werden erst nach Freigabe durch den Autor angezeigt.