Anleitung zum Entlieben

23.03.2006 um 16:50 Uhr

Schöne Grüße

von: Lapared

„Ich habe riesen Blasen!“ brüllt meine Schwester. Ältere Leute wie wir, fernsprechlich in der frühen Festnetzära geprägt, schreien ja immer noch, wenn sie aus dem Ausland anrufen. „Und wie ist das Wetter?“ brülle ich zurück. – „Scheiße!“ – „Und das Zimmer?“ – „Scheiße!“ – „Und das Essen?“ – „Ich werd´ zwölf Kilo zunehmen“ – „Scheiße!“ - „Und bei Dir?“ – „Och...“ – „Was?“ brüllt sie. „Och!“ brülle ich. „Gut, dann...“ – „Curd war totkrank, 119 hat angerufen und ich habe mit meinen beiden fantastisch gebauten neuen Nachbarn geschlafen!" – „Muss ich zurückkommen?“ – „Nö, latsch Du mal schön über La Palma!“ – „Scheiße.“

Wir hatten kleine wildlederne Kniebundhöschen und karierte Rucksäckchen und meine Mutter stimmte gerne deutsches Liedgut an. Wandern… Nichts haben wir als Kinder mehr gehasst. Und doch marschiert sie wieder, das ist Liebe.

Diesen Eintrag kommentieren

Bitte beachte: Gästebucheinträge in diesem Weblog werden erst nach Freigabe durch den Autor angezeigt.