Anleitung zum Entlieben

19.09.2010 um 14:32 Uhr

Sonntagsquiz: Wie gut kennen Sie Lpunkt?

von: Lapared

Seit meiner Trennung von WE erwache ich regelmäßig mit mehreren Männern im Schlafzimmer, akustisch. Seit Mai wird mein Wohnhaus so richtig in Schuss gebracht, bzw. die Wohnungen über mir, neben mir, unter mir. Es werden Wände rausgebrochen, Bäder eingebaut, Heizungen erneuert und Fußböden abgeschliffen. Ach ja, und natürlich Energiesparfensterchen eingebaut, Kredite für "Ökosanierungen" sind günstiger.

Die fleißigen Männer der Baufirma beginnen stets pünktlich um 7 Uhr morgens mit ihrem Tagewerk. Dann prüfen sie gewissenhaft, was von all den Arbeiten, die sie auf dem Zettelchen haben, den größten Lärm verursachen könnte - und legen genau damit los. Eine halbe Stunde geben sie voll Stoff! Dicke Lotte! Karamba! (Und dazu den Ghettoblaster mit dem Oldiesender auf Anschlag: I WANT´IT ALL… ) Um dann um 7.30 Uhr schlagartig aufzuhören, als hätte sich Dornröschen in den Finger gestochen. Frühstückspause. Eine ganze Stunde ist es mucksmäuschenstill, auch das Radio ist aus. Die Herren gehen zum Kiosk

Richtige Reaktion: Bei Einsetzen des Lärms wischt sich der Mieter/die Mieterin gelassen den Schlaf aus den Äuglein und torkelt als Erstes an den Schreibtisch, erfreut einen weiteren Eintrag ins Lärmprotokoll machen zu dürfen, das später Grundlage einer saftigen legalen Mietminderung sein wird, „7.00 – 7.30 Uhr: Tritte, Hämmern, Bohren, Klopfen, plus massive musikalische Lärmbelästigung“. Dann schlurft er/sie fröhlich summend weiter zur Morgentoilette, I want´it all…

Falsche Reaktion: Bei Einsetzen des Lärms schießt der Mieter/die Mieterin wie angestochen auf die Lärmquelle zu und sch**** in einer fünfminütigen Tirade die Bauarbeiter zusammen, die zwar nichts hören, weil sie Lärmschutzkopfhörer tragen, sich aber über den Anblick einer Dame in Pünktchen-Pyjama und Fell-Puschen freuen. Und freundlich winken. (Und selbst wenn sie etwas hören könnten, wäre ihre Reaktion bestenfalls die: "Keine Pause machen und später anfangen? Der frühe Vogel fängt den Wurm, Gnädigste, oder stehen Sie nicht auf Würmer?" Gemeines Gelächter.)

Falsche Reaktion II: Bei Einsetzen des Lärms greift der Mieter/die Mieterin zum Telefon, ruft den Vermieter an und bläst ihm zehn Minuten lang den Marsch, aber so richtig, so à  la… „Wenn ich nicht schlafen kann, werden Sie es auch nicht, ich rufe Sie jetzt jeden Morgen an, jeden! Und mein nächstes Buch wird übrigens ein Krimi. Ein blutiger Krimi, in dem sich eine durch Lärm an den Rand des Wahnsinns getriebene Mieterin an ihrem skrupellosen Vermieter rächt, indem sie ihn gefesselt mit lebenden Würmern füttert, bis er daran erstickt…“ und so weiter und so weiter – bis es piept, und das Anrufbeantworterband des Vermieters zuende ist.

Raten Sie, für welche der drei Reaktion ich mich entschieden habe!

(Die Auflösung und wie die Geschichte weiterging gibt´s dann nächste Woche vielleicht. Sorry, jetzt muss ich schnell zum Geburtstagskaffee meiner lieben, alten Freundin Frau Wpunkt, die nie ihren Geburtstag vergisst…)

Kommentare zu diesem Eintrag:

  1. zitierenNugget schreibt am 19.09.2010 um 16:11 Uhr:Falsche Reaktion I. Richtig?

    Du könntest dich auch an Ohrstöpsel gewöhnen, das geht. Lärmschutzkopfhörer sind zum Schlafen leider recht unbequem (man kann nur auf dem Rücken schlafen und den Kopf nicht drehen), halten dafür aber schön ruhig. Vor Allem im Verbund mit Ohrstöpseln.
    Oder insgesamt früher schlafen gehen und aufstehen. Sehr vernünftig.
    Schöne Grüße, Nugget (Lerche, Schatz schnarcht)
  2. zitierenPe67 schreibt am 19.09.2010 um 19:21 Uhr:Ich tippe auch auf Falsche Reaktion I.
    Fände aber eine Kombination beider "falscher" Reaktionen so richtig klasse :-)
    Den Eintrag im Lärmprotokoll machst Du doch sowieso so ganz nebenbei, oder?!

    LIebe Grüße, Pe
  3. zitierenMina schreibt am 19.09.2010 um 23:12 Uhr:Hmmm, wahrscheinlich hast du erst einmal Falsche Reaktion I ausprobiert, erkannt, dass es falsch war, um dann am nächsten Tag Falsche Reaktion II auszuprobieren, um zu erkennen, dass du lieber von Anfang an die richtige Reaktion hättest versuchen sollen..
    Hui, was ein langer Satz!

    Hab ich Recht, hab ich Recht, hab ich Recht ? Wer hat Recht ?
  4. zitierenJulie schreibt am 20.09.2010 um 08:27 Uhr:eieieieiei....das ist natürlich blöd. ich tippe auch auf falsche Reaktion I, dann falsche Reaktion II und dann richtige Reaktion....oder du hast eventuell noch mehr falsche Raktionen gefunden :) hihihihihi..... fühle aber mit dir hatte hier direkt in der Wohnung mal so Wandtrocken - Geräte stehen.....sehr irre machend. Erstaunlicherweise hatte sich meine Katze nach ein paar Stunden daran gewöhnt und dann irgendwann oben drauf weil es so schön vibriert hat...
  5. zitierenSiri schreibt am 20.09.2010 um 11:16 Uhr:Es gibt noch massig mögliche falsche Reaktionen..eine wäre z.b. die Bauarbeiter zu einem "speziellen" Frühstück einzuladen. Dann müssen sie nicht zum Kiosk. Dazu würde ich ausgewählte Rezepte aus Nanny Oggs Kochbuch nehmen. Das Ergebnis ließe sich dann auch prima für einen Krimi weiterverarbeiten. Sehe es direkt vor mir, wie sich Protagonistin, nach getaner "Arbeit", dann wieder zufrieden, die Ruhe genießend, im Bettchen suhlt.
  6. zitierenseltener Vogel schreibt am 20.09.2010 um 11:29 Uhr:...aber die zweite Maus bekommt den Käse.
  7. zitierenIrodeschi schreibt am 20.09.2010 um 14:58 Uhr:Falsche Reaktion
    Falsche Reaktion II
    Richtige Reaktion

    wäre auch ganz normal, würd ich mal sagen.

    Und die Pause nach der ersten halben Stunde, die würde mich am fuchsteufelswildesten von Allem machen! Ich könnte mir aber auch für die Zukunft noch verschiedene Variationen aus den genannten Reaktionen denken, je nach Lust und Laune. Die wird nicht besser werden, fürchte ich.
  8. zitierenkaddelkat schreibt am 20.09.2010 um 18:10 Uhr:tipp auf die erste falsche reaktion. vielleicht auch deshalb, weil ich dich bildlich vor mir hab. in fellpuschen und der pünktchennachtwäsche. und vielleicht auch, weil ich sowas in ähnlicher richtung zur zeit und auch in vergangenheit erfahren hab. polterndes getrampel einer kleinen nachbarin, sobald sie das haus betritt und dann direkt über mir. das gefühl, sie baut ihre wohnung wie nen schuhkarton einmal auseinander und wieder zusammen. ihr "neuer" freund, der mit dem rollköfferchen (hm...oder ex? das gerolle liegt schon ne weile zurück)summte im sommer aufm balkon über mir gerne laut! mit. und beide kippten den rest ihres abendlichen weinkonsums aufm balkon ne etage tiefer. danke auch! und nun, da die leutchen ja ab september nich nur spekulatius futtern, sondern auch die heizung anschmeißen, ertrag ich jetzt entweder brutales gehämmer, damit sie wieder in schwung kommt...und wenig später geräusche wie inner tropfsteinhöhle...sowas muss raus! jetzt! gleich! direkt! p.s. pünktchenhose hab ick och;-).
  9. zitierenTopfritte schreibt am 21.09.2010 um 20:45 Uhr:Liebe L. Punkt,
    ich kenne diese Baufirma. Die haben das Haus neben meinem saniert. Es können nur die sein, das Geschäftsgebahren ist nahezu identisch. Was gar nicht hilft: Bestechung. D.h. bestechen lassen sich die Bauarbeiter schon, die waren sogar sehr verständnisvoll und haben sich über das "Trinkgeld" gefreut. Aber an den Lärmzeiten hat es nix geändert.
    Wenn man die Miete gleich mindert, ist man das Problem auch los, denn dann kümmert sich der Vermieter auf einmal rührend um die Angelegenheit!
    LG, Topfritte
    P.S. Rückwirkend mindern funktioniert auch nur, wenn man die Miete nur noch unter ausdrücklichem Vorbehalt zahlt.
  10. zitierenMartina schreibt am 21.09.2010 um 23:46 Uhr:Also ich würde meine Reaktion davon abhängig machen, wie die Handwerker aussehen! *grins*

    Sind das solche Schnittchen wie in der Cola-Werbung - recht unwahrscheinlich, aber wird ja noch hoffen und träumen dürfen! und Ausnahmen bestätigen ja bekanntlich die Regel - könnte man doch eine abgewandelte Reaktion I in Betracht ziehen. Statt mit Puschen und Pünktchen-Schlafanzug, trägt man Short und neckisches Schlaf-Top, stylt sich so, dass es zwar verschlafen, aber dennoch klasse aussieht, und macht einen auf hilfsbedürftiges Weibchen, das seinen Schlaf braucht....

    Man muss ja auch daran denken, dass die dunkle und kalte Jahreszeit ins Haus steht, da braucht man jemanden, der einem die Füße wärmen kann - bei den Heizkosten nicht zu verachten! - und einen Handwerker im Haus zu haben, kann nie schaden! (c:

    Sind das allerdings - nach erster Sichtung - Handwerker, wie sie normalerweise der traurigen Realität entsprechen, würde ich mir gute Ohrstöpsel kaufen und falls die nicht funktionieren das Lärmprotokoll führen.

    Oder kannst du nicht einfach die Sicherungen im Haus an eine Zeitschaltuhr koppeln, sodass die oben bis 9 Uhr keinen Strom haben? (c:

    Oder schicke doch Curd hoch, dass der ihnen die Leviten liest!

    Halte durch!
  11. zitierenkassastra schreibt am 22.09.2010 um 15:09 Uhr:Nein, nein, du Lpunkt hast natürlich richtig reagiert.
    Was denn auch sonst? So besonnen und überlegt, wie du immer bist.

    Nimms locker, bald ist Winter. Dann arbeitet keiner mehr draußen.
    Und du kannst ruhig schlafen....
  12. zitierenKris schreibt am 23.09.2010 um 21:05 Uhr:Wohnen wir zufällig nebeneinander? :D Bei uns gibt es gleiches Spektakel auch seit einigen Wochen tagtäglich. Auch samstags geht das so. Punkt um sieben geht es los, eine halbe Stunde später (wenn man geweckt wurde und vor Wut schäumend nicht mehr schlafen kann...) ist dann auf einmal Totenstille.
    Ich bin sicher, das machen die mit Absicht. Bauarbeiter sind bööööse!! Oder einfach nur sauer, dass sie immer so früh raus müssen und gönnen uns deswen auch keinen Schlaf...

    So oder so: HMPF!!
  13. zitierenAndreaken schreibt am 24.09.2010 um 11:53 Uhr:Früher Vogel fängt den Wurm....Tja Wurm, wärste wohl besser noch watt liegengeblieben....
  14. zitierenMartina schreibt am 24.09.2010 um 19:36 Uhr:@ Andraeken

    Also ich lebe ja eher nach dem Motto:

    Der späte Wurm überlebt den Vogel!

    Was fangen die doofen Bauarbeiter auch immer so früh an!

Diesen Eintrag kommentieren

Bitte beachte: Gästebucheinträge in diesem Weblog werden erst nach Freigabe durch den Autor angezeigt.