Anleitung zum Entlieben

02.08.2005 um 11:18 Uhr

To Do

von: Lapared

Jeden Morgen nach dem Aufstehen setze ich mich als Erstes in die Küche, trinke einen Kaffee und schreibe eine Liste mit der Überschrift TO DO. Das tut gut. Meistens ist es die selbe Liste wie am Vortag, "Päckchen abholen", sowas fällt schon mal weg, "Video wegbringen", sowas kommt schon mal hinzu, aber ich schreibe die TO DO-Liste immer wieder neu, auch die Klassiker wie "München-Flug buchen" (um meine beste Freundin und ihr Neugeborenes zu besuchen, das in Winter drei wird) und die Neoklassiker wie "im Sportclub anmelden" (wir erinneren uns: um einzutreten, brauchte ich erst mal einen angemessen "Dress", schließlich geht es nicht um den Sport - "Gegen 119 hilft nur eins: ein anderer!", Zitat meine Schwester - und die Sportbekleidung, die ich im Internet geordert habe, war zwar eine Wucht, leider haben die Hosen mittlerweile, nach dem ersten Waschen, aber Hochwasser, ich brauche also, um mich im Sportclub anzumelden - "Doch, doch! Ein Sportclub ist genau richtig! Wer noch gegen seinen Fettarsch kämpft, ist zumindest mental noch nicht vom Markt", Zitat meine Schwester - also ich arbeite in diesen Punkt immer noch an einem "Dress"). Aber damit kein falscher Eindruck entsteht, es gibt auch Punkte auf meiner Liste, da ist kaum die Tinte trocken, da hab ich sie schon abgearbeitet, und damit meine ich nicht nur Punkte wie "Torte holen". Heute zum Beispiel werde ich "Digitalkamera kaufen" darauf setzten, und ich würde mich nicht wundern, na, ich will nicht zu viel versprechen, aber ich könnte mir vorstellen, dass ich den Punkt heute Abend schon streichen kann. Apropos. Streichen auf der TO DO Liste, das Lustvollste überhaupt. Manchmal setze ich Dinge, die längst passiert sind - z.B. neues "Monopol" kaufen, Telefonieren mit der Krankenkasse (ich wurde angerufen), Lüften - postum auf die Liste, nur weil das Streichen so schön ist.
"Blog-Eintrag über TO DO-Liste"... kommt auch gleich auf die Liste.

Diesen Eintrag kommentieren

Bitte beachte: Gästebucheinträge in diesem Weblog werden erst nach Freigabe durch den Autor angezeigt.