Anleitung zum Entlieben

28.04.2006 um 22:05 Uhr

Verlässlich bekloppt

von: Lapared

Das erste Mal wünschte ich, er wäre hier. Ich meine hier. Und um die historische Tragweite dieser Aussage zu verdeutlichen: hier meint meine Wohnung. Ich halte mich nämlich an die Regeln. Ich weiß, wer ich bin, ich weiß, wie ich ticke, vor allem weiß ich, was ich will. Ich will, was ich nicht bekomme. Und in diesem Punkt bin ich, das ist das Entscheidende, 100% zuverlässig. Und es wäre nur anständig und fair, wenn D. sich auch an die Regeln halten würde. Wenn D. sich auch an die Regeln halten würde, wenn man sich auf ihn verlassen könnte, dann müsste ich jetzt nämlich nur kurz andeuten, dass ich ihn nicht sehen will. Schon wäre er hier. Für manchen klingt das vielleicht ein wenig, na ja… über Bande gespielt. Aber ich meine, wir sind kultivierte Menschen, feinsinnig, sensibel, therapieerfahren, wir dürfen einen Knall haben. Ein Knall ist in Ordnung, ein Knall ist normal, nur zuverlässig muss er sein. Aber D., wenn ich zu D. jetzt sagen würde, dass ich ihn nicht sehen will, könnte es glatt sein, dass er nicht, wie in der Regel, darauf drängt, mich doch zu sehen. Sondern, dass er einfach okay sagt. Das ist doch kein Zustand, das ist wirklich keine Art. Dass Männer immer so unzuverlässig sein müssen.

P.S. Aber mal ganz im Ernst: Ich vermisse ihn. Ich vermisse ihn wirklich. Aber bevor wir jetzt alle aufsatteln, um in den Sonnenuntergang zu reiten... ich denke, es kommt vom Gebiss. Besser gesagt, von der Betäubung. Der Zahnarzt hat mir heute einen Weisheitszahn gezogen, unten links. Dabei musste er so oft nachspritzen, ich bin quasi halbseitig gelähmt. Er hätte genauso gut ganz unten links alle Zehnägel ziehen können, ich hätte es nicht bemerkt. Und ich vermute mal, ganz oben links, die linke Hirnhälfte, die, wie wir ja alle wissen, fürs Rationale zuständig ist, ist auch außer Gefecht. Sprich, die gefühlsduselige rechte kann endlich mal ungehemmt die Sau rauslassen. Daher. Also, schön wieder absatteln...

Kommentare zu diesem Eintrag:

  1. zitierenRetransmission schreibt am 28.04.2006 um 22:38 Uhr:Au Backe. Dann reich´ich Dir jetzt mal virtuell einen Packen Eis rüber zum Kühlen der Schwellung und der rechten Seite.

    Gute Besserung.

  2. zitierenAmster schreibt am 28.04.2006 um 23:45 Uhr:Ein bisschen weniger linke Hälfte tut Dir vielleicht mal ganz gut... auch, wenn´s weh tut ;-)
  3. zitierendieFee schreibt am 29.04.2006 um 00:15 Uhr:Du meinst, auch wenn\'s NICHT weh tut. ;-)



    Kann man da nicht ab und zu mal punktuell mit einem Lokalanästhetikum nachhelfen?? *gg*
  4. zitierenRetransmission schreibt am 29.04.2006 um 02:21 Uhr:Rauchen tut nicht gut wenn man offene Wunden im Mund hat. Da wäre ein Tee oder ein Kakao doch wahrscheinlich die sanftere Lösung....dann verpennt sie aber das komplette WoE und kann nicht mit CR ans Wasser gehen....obwohl....mit Dramal im Blut fährt es sich schlechter als mit Kakao...
  5. zitierenschnuff schreibt am 29.04.2006 um 06:14 Uhr:Au Backe,



    wünschen Dir ganz schnell gute Besserung, gute Kühlung und verlässliche männliche Eisbeutel.



    Get well soon,



    schnuff
  6. zitierensanftmut schreibt am 29.04.2006 um 09:25 Uhr:ja bitte get scnel well ich brauch dich dolle du amer :-)))°°°***!!!
  7. zitierensanftmut schreibt am 29.04.2006 um 09:27 Uhr:ej du mein schäde3l brummmmmmmmmmmt auch so dolle ich küss dich snft!

    da haase dir wat eingehandelt mit mir du:-) schnieeeeefffff!



    vulkanisssimmio:-)*!

Diesen Eintrag kommentieren

Bitte beachte: Gästebucheinträge in diesem Weblog werden erst nach Freigabe durch den Autor angezeigt.