Anleitung zum Entlieben

24.09.2005 um 00:34 Uhr

Vive la Résistence

von: Lapared

Curd hat es ja schon erzählt. Es war noch einmal ein herrlicher Tag. Aber jetzt ist die Freibadsaison beendet, heute Nacht ziehen Wolken auf, morgen beginnt der Herbst.

Somit schaukel ich 119 auch nicht ans Meer. Vielleicht gehen wir in die Sauna. Oder halten uns auf andere Art und Weise warm. Mal sehen, es ist noch nichts geplant. Nur, dass ich am Sonntag ohne ihn für ein paar Tage nach München fahre. Um meine Freundin zu besuchen. Das will ich schon lange, aber momentan ist ein guter Zeitpunkt für autonome Unternehmungslust.

Ayatthaya wurde zwar im Spaziergang genommen... Aber zumindest innerhalb der Mauern behaupten sich Nester des Widerstands.

Kommentare zu diesem Eintrag:

  1. zitierenschnuff schreibt am 24.09.2005 um 10:58 Uhr:Wenn man liebt und Sehnsucht hat lässt man sich halt schnell und in während und bei einem Spaziergang einem. Iss halt so. Aber Nester des Widerstand sind trotzdem klasse! Zum einem bestärken sie dich darin, zu wissen wer du bist und zu dir zu halten. Zum anderen garantieren sie die Aufmerksamkeit und das weitere Erboberungsbemühen der Besatzungsmacht.



    Oui oui, ma chère! Vive la resistence! Vive la liberté! Vive la Laparé!



    Allons enfants de la partie, le jour de glorie est arrivé! Contre nous de la tyrannie...



    Alles Liebe



    Schnuff
  2. zitierenschnuff schreibt am 24.09.2005 um 11:20 Uhr:Oh je. Ganz schnell geschrieben und im Schwung abgeschickt, ohne Tippfehler zu korrigieren. So etwas erschwert unnötig (außer für Curd natürlich, der darf das) das Textverständnis. Im folgenden findet sich dann also die korrigierte Fassung:



    Wenn man liebt und Sehnsucht hat, dann lässt man sich halt schnell in, während, bei und selbst durch einen Spaziergang einnehmen. (Favorisierte Präposition kann hier mit Textmarker unterlegt werden. Am besten direkt auf dem Bildschirm.)

    Dies ist nun einmal eines der häufig unterschätzten, ungeschriebenen Gesetze des Universums.

    Nester des Widerstands sind trotzdem unabdingbar. Zum einen helfen sie dem wackeren Volk, welches scheinbar kapituliert hat, sich daran zu erinnern, wer es eigentlich ist, und sich selbst dafür zu lieben. Zum anderen garantieren sie die Aufmerksamkeit und weitere Eroberungsfeldzüge der Besatzungsmacht.



    Kluges Mädchen!



    Vive la resistence! Vive la liberté! Vive la Lapared!



    Allons enfants...

    Tötörö!



    Votre

    Schnuff


Diesen Eintrag kommentieren

Bitte beachte: Gästebucheinträge in diesem Weblog werden erst nach Freigabe durch den Autor angezeigt.