Anleitung zum Entlieben

31.08.2006 um 20:03 Uhr

Vom Ex-Talk zum Sex-Talk

von: Lapared

... ist es naturgemäß nicht weit.

„Mir fehlt der Geschlechtsverkehr...“ sag ich. „Wem fehlt der nicht...“ sagt meine Schwester.

Wer keinen Sex hat, will wenigstens darüber reden.

„Ich dachte, Paare heißen Paare, weil sie sich regelmäßig paaren.“ - „Lchen. Paare heißen Paare weil sie irgendwann dachten, sie wollten sich regelmäßig paaren.“ – „Trotzdem fehlt mir der Geschlechtsverkehr.“ – „Wenn du keine Beziehung hast, fehlt er dir. Wenn du eine Beziehung hast, fehlt er dir totsicher - zumindest wenn der erste Sturm und Drang vorbei ist...“ – „Und wenn der Sturm und Drang noch voll im Gange ist, denkst du oft: Oh Gott, schon wieder ficken, das hat mir noch gefehlt!“ – „Was sag ich... Geschlechtsverkehr fehlt immer.“

Noch lange sinne ich über die weisen Worte meiner Schwester nach. Stimmt das? Fehlt Geschlechtsverkehr immer? Hat mir der Geschlechtsverkehr früher je gefehlt?

In einer der ersten Folgen von Sex and the City offenbart Carrie ihrer Freundin Miranda, dass sie seit Tagen keinen Sex mit Big hatte. Genauer gesagt seit dem Tag, an dem sie im Bett von Big gefurzt hat. Und nach einer ausgiebigen Diskussion der Fragestellung, ob Furz und Sexflaute zwei unabhängige Ereignisse sind, zwischen denen nur zufällig eine zeitliche Parallelität besteht, oder ob Furz und Flaute möglicherweise in einem Kausalzusammenhang stehen, offenbart Miranda ihrerseits ein viel explosiveres Detail ihres Sexlebens: Dass sie seit 3 Monaten keins hat. Carrie reagiert erschüttert.

Und obwohl ich - so haben die Autoren es angelegt, sonst funktioniert die ganze Scheiße nicht - das Empfinden der Hauptperson in der Regel teile, erinnere ich mich, dass ich an dieser einen Stelle nicht ganz mitging. Was vielleicht nicht verwundert, wenn man berücksichtigt, dass ich selbst, als ich diese Folge zum ersten Mal sah, seit ungefähr 3 Jahren keinen Sex hatte, nicht in Gesellschaft, und ich weiß noch, wie ich dasaß, Puffreistaler aß und mich fragte, ob die darin eingeschlossene Luft eventuell auch bei mir zu Flatulenzen führen und mich in die sexuelle Flaute treiben könnte - vorausgesetzt, dass ich mich dort nicht schon seit Erfindung des Buchdrucks befände. Und ich erinnere mich, wie ich plötzlich diesen Gedanken in mein System kriechen spürte: Ich glaube, mir sollte was fehlen... Scheiße, aber mir fehlt nichts!

Es ist wirklich so, damals fehlte mir nichts. Also, warum zum Teufel fehlt es mir jetzt? Nach nicht mal 3 Monaten? Sind meine Maßstäbe durch jahrelange Hollywoodsozialisation endlich uneingeschränkt massenunterhaltungskompatibel? Bin ich, nachdem ich jede Folge zum xten Mal gesehen habe, komplett vercarriet? Oder, zumal es eigentlich eher erst 3 Wochen sind, sogar versamanthat? Befinde ich mich - spätreif wie in allem, was man nicht im Sitzen tut - erst jetzt in höchster sexueller Blüte? Oder fehlt es mir einfach nur, weil die letzten Beischlaferfahrungen so besonders angenehm waren?

Ich werde darüber nachdenken. Ich fürchte nur, davon wird es nicht gerade besser...

Kommentare zu diesem Eintrag:

  1. zitierenwalkunafraid schreibt am 31.08.2006 um 21:16 Uhr:Ja, ich glaube, es ist Letzteres. Nein, vielleicht eine Kombination. Erschreckenderwesie gewöhnt man sich mit der Zeit an sexloses Leben (Ich hab das, obwohl verheiratet gewesen, was ja angeblich eine Grundversorgung garantieren soll. und ich weiß aus sicherer Quelle, dass auch andere verheiratete [und damit hat man ja ein verbrieftes recht auf Sex] Menschen sich an den Zustand gewöhnt haben. Vielleicht auch, weil "Sex haben" bedeutet, mit DIESEM neben einem schlafenden Menschen Sex zu haben. Und... naja... an dieser Beziehung so Vieles unklar ist und so weiter...
    Dann HAT man wieder Sex mit viel Gefühl und viel Liebe und auf einmal stellt man fest, was "Sex haben" eigentlich bedeuten kann. Tja, und dann steht man da und will mehr davon. Und regelmäßig. Und nie mehr darauf verzichten.
    Scheiße...
  2. zitierenAiHua schreibt am 31.08.2006 um 22:36 Uhr:Das mit dem Spätreif kann man wohl streichen weil Sexualforscher (das Wort wollte ich schon immer mal schreiben) heraus gefunden haben, dass "höchste sexuelle Blüte" bei Frauen so ziemlich Dein Alter treffen, wenn nicht eigentlich sogar die Blüte noch gar nicht gekommen (vielleicht in fünf Jahren?)ist (und das ja auch noch variiert). Darum meinen ja auch diese Forscher, dass es vollkommen logisch ist, dass sich auch ältere Frauen jüngere Liebhaber irgendwann suchen, denn bei Männern ist diese Blüte weitaus früher.
    Dementsprechend kannst Du Dir vielleicht als nächsten einen jungen Spund suchen (könnte ich mir aber auch nervig vorstellen, also wenn er zu jung ist).
  3. zitierenerphschwester schreibt am 31.08.2006 um 22:41 Uhr:sowohl dem eintrag, als auch den kommentaren entnehme ich, daß dies ein äußerst diffizieles thema ist ... ach, könnt ich mich doch nur erinnern ...
  4. zitierenAmster schreibt am 31.08.2006 um 22:46 Uhr:Na, da kann man sich nur wünschen, dass Du noch eine Zeit lang keinen hast, also Sex. Damit Du so unterhaltsam darüber schreibst. Wer keinen hat, liest auch gern darüber ;)))
  5. zitierenwalkunafraid schreibt am 31.08.2006 um 22:54 Uhr:Wenn kein Mensch welchen hat, wieso ist das dann SO ein Thema? Sex... aaaach Sex
  6. zitierenMarle schreibt am 31.08.2006 um 23:32 Uhr:Weil er eben immer fehlt.
  7. zitierenMargit schreibt am 01.09.2006 um 17:43 Uhr:scheinbar ein super interessantes thema 1.) entnehme ich das der länge des beitrages und 2.) der anzahl der kommentare.
    der beitrag ist sehr unterhaltsam geschrieben, aber ich wünsch dir trotzdem bald ein ende dieses zustands. schließlich schreibst du auch über andere geschichten deines lebens gute beiträge.
    übrigens: bin ich hier die einzige die in einer festen beziehung ist UND mit diesem partner auch noch sex hat? ich schäme mich fast zu schreiben, dass es auch noch spaß macht.
  8. zitierenlucha schreibt am 02.09.2006 um 23:43 Uhr:Na, da! Warum denn dieser Unterton! Freu dich doch, die anderen preisen doch nicht den sexlosen Zustand, im Gegenteil!

    "Natürlich" erzeugt das Thema Aufmerksamkeit, bei Dir doch auch!

Diesen Eintrag kommentieren

Bitte beachte: Gästebucheinträge in diesem Weblog werden erst nach Freigabe durch den Autor angezeigt.