Anleitung zum Entlieben

27.06.2007 um 18:21 Uhr

WE vs BRIGITTE

von: Lapared

Mein Augenzucken wurde natürlich auch in privatem Rahmen registriert.

„Du brauchst Bewegung, Süße, Bewegung baut Stress ab, lass uns heute Abend mal schwimmen gehen...“

Na gut. Und weil es gestern Abend ja nicht so richtig sommerlich war, wählen wir das Hallenbad.

Einmal mehr bin ich von dem altbekannten Phänomen fasziniert: Männer, die qualifiziert durch ihre Rennbrille die „Tempobahn“ bevölkern, auf die Frauen sich nur wagen, wenn sie mindestens eine olympische Schwimm-Medaille haben. Diesmal ist WE einer davon. Durchprescht das Wasser wie ein Korken, aber sich in den normalen Schwimmerbereich zu begeben, kommt ihm nicht in den Sinn. Endlich ein ganz normaler Mann an meiner Seite, denke ich zufrieden - und freue mich auf eine halbe Stunde Stressabbau.

Doch dann. Nach fünf Minuten ist WE fertig, fix und fertig, „Lass uns runter in die Sauna gehen“, japst er außer Atem, „Wärme tut Dir sicher gut.“ Also keine Bewegung. Wärme. Auch schön.

Wir also in die Sauna. Herrlich, denke ich gerade, HERRLICH, da höre ich WE schon wieder schnaufen: „Puuuh, ich muss raus…“ Ich nicht. „Süße, übertreib es nicht, zu viel ist auch nicht gut...“ Auf keinen Fall.

Nach zwei Minuten klebt er an der Scheibe. Ich bestehe nicht auf Schweißbildung, ich bin auch schon für warme Füße dankbar, also… raus. „Du brauchst ein bisschen Ruhe“, folglich... weiter in den Ruheraum. Ich schlage die Brigitte auf. „Allzu lange sollten wir aber nicht bleiben, Lchen, Du brauchst Schlaf.“

Ich lege die Brigitte weg. „Schatz“, sage ich total entspannt, „wenn Du heute Abend noch einmal Du brauchst sagst, obwohl Du eigentlich Ich will meinst, dann brauche ich vor allem eins: einen Anwalt spezialisiert auf Straftaten im Affekt.“

„Ich weiß eben, was Dir gut tut“, grinst WE, „Dein Augenzucken ist weg!“

„Erst Bewegung, dann Wärme, dann Ruhe, dann Schlaf… Und ich wette, wenn ich gerade im Bett liege, ist es wieder Bewegung, die mir Deiner Meinung nach fehlt...“

Sein Grinsen wird noch breiter. „Yin und Yang. Manchmal ist gerade der Wechsel heilsam…“

Ich grinse zurück, mein Auge beginnt wieder zu zucken. Und weil ich keine Lust habe auf Diskussionen, sind wir halt heim ins Bett gegangen - Brigitte und ich.

Heute bin ich beschwerdefrei.

P.S. Ein Gruß und ein herzliches Dankeschön an die nette Nachbarin ignazwrobel (auch im Namen von Curd Rock). Ich warte noch auf einen Lösungsvorschlag von Verlagsseite - mal sehen, dann komme ich auf Dein freundliches Angebot vielleicht zurück.

Kommentare zu diesem Eintrag:

  1. zitierenhell_sinki schreibt am 27.06.2007 um 22:02 Uhr:augenzucken hat was mit magnesiummangel zu tun, das hab ich zur zeit auch wieder und nach ein paar magnesiumkapseln ist das wieder verschwunden..
  2. zitierenIngo schreibt am 28.06.2007 um 08:53 Uhr:LOL @ hell_sinki. Der war gut.
    Mir suck_t es vor allem im Finger, wenn ich das hier lese. Und warme Füss' gibt es gratis.

Diesen Eintrag kommentieren

Bitte beachte: Gästebucheinträge in diesem Weblog werden erst nach Freigabe durch den Autor angezeigt.