Anleitung zum Entlieben

04.03.2006 um 23:21 Uhr

Way of life

von: Lapared

Natürlich lag ich auch Olli damit in den Ohren.

„Olli,“ sag ich, „es ist halb elf Samstagabend, und die halbe Agentur ist hier, das ist doch bekloppt...“ – „It´s not a job, it´s a way of life!“ sagt Olli ohne von seinem Bildschirm aufzuschauen. – „Bitte?“ – „Sagte mein Prof früher immer: Werbung, meine Damen und Herren, Werbung liebt man oder man lässt es. It´s not a job, it´s a way of life!“ – „Und, liebst Du sie?“ – „Bist Du bescheuert?“ – „Und warum bist Du dann hier?“ – „Ich bekomme Geld dafür, Du nicht?“ – „Doch, doch…“ – „It´s a way of making Kohle, Laparedchen, und nicht der schlechteste, also kneif bitte die Arschbacken zusammen und lass uns noch ein paar Scheinchen machen, okay?“ – „Okay.“ – „Mein Prof hatte übrigens nie in der Werbung gearbeitet.“

Ach Olli, wenn ich ihn nicht hätte.

Diesen Eintrag kommentieren

Bitte beachte: Gästebucheinträge in diesem Weblog werden erst nach Freigabe durch den Autor angezeigt.