Anleitung zum Entlieben

07.12.2005 um 00:22 Uhr

Welle

von: Lapared

Nochmal zu gestern... da war ich ein bisschen wütend. Heute sieht die Welt schon ganz anders aus. Heute habe ich eine Granatenwut.

Das ist das Gefährliche bei mir. Ich explodiere selten, wenn überhaupt, dann implodiere ich, das ist diskreter und die Verheerungen bleiben im eigenen Garten. Wenn es dann doch mal passiert, geschieht es in Tausenden Meter Tiefe, auf dem Grund eines Ozeans und niemand merkt es, nicht mal ich.

Aber es gibt eine Flutwelle. Die rauscht mitunter Tage übers offene Meer und nichts passiert. Manchmal verläuft sie sich auch ganz. Aber manchmal knallt sie auch auf eine Küste – und dann… wird´s schlimm.

Wenn ich nur wüsste, was der Auslöser war. Die Sauna und die scheiß hohen Hacken waren es nicht.

Vielleicht ist es auch nur, weil ich so alle bin, und nicht weiß, wie ich die Arbeit schaffen soll, und ihm die Schuld dafür gebe, weil es so anstrengend war am Wochenend. Vielleicht. Noch ist zum Glück nichts passiert. Noch rauscht die Welle nur glitzernd übers Meer.

Kommentare zu diesem Eintrag:

  1. zitierenNyx schreibt am 07.12.2005 um 08:23 Uhr:Schätze die Ruhe die er Dir geben könnte und entspann Dich ;) Werbung war schon immer ein Scheissjob *Lach* zwar sehr interessant und ich würd nichts anderes machen wollen aber immer in den Stressphasen dazwischen würd ich gern irgendjemanden erwürgen zur persönlichen Entspannung ;) ...blad hast Dus ja geschaft und dann gemütlich mit Curt und Dick besinnlich sein... LG
  2. zitierenElRayo schreibt am 07.12.2005 um 11:56 Uhr:Es mag sein, dass ich mich täusche, aber aus der Ferne betrachtet, liebst Du Dick einfach nicht. Du bist halt auch eine von den vielen, die mit sich alleine nicht klarkommen und Dick ist ein dankbares Fülsel; käme 119 zurück, wäre Dick rascher fallengelassen, als er Piep sagen könnte. Oder Pippi. Zuviele machen ihr Selbstwertgefühl an einer existenten Partnerschaft fest und reissen fremde Leute mit DEREN Sehnsucht in verhehrende Kollateralschäden mit rein.

    Aber bitte, das ist nur MEINE Meinung.
  3. zitierenAmster schreibt am 07.12.2005 um 14:02 Uhr:MEINE Meinung: Ich glaube, dass es gar nicht um D. oder 119 geht. Ich glaube, es geht um Nähe oder Sehnsucht. Ich glaube, dass Dir Sehnen leichter fällt als Nähe zulassen. Ich glaube, dass die unerhörte Liebe einen großen Vorteil für Dich hatte: Sie ließ Dir Deine heilige Ruhe und Deine Freiheit. (ICH meine nämlich - ganz im Gegensatz zu ElRayo - Du kommst vielleicht viel zu gut alleine klar). Und das - Dir Deine Ruhe und Deine Freiheit lassen - tut die erhörte Liebe nämlich nicht. Sie ist da, fordert Dich und Deine Zeit. Ätzend!

    Aber, glaub mir, sie hat andere Vorteile. Na, aber das weißt Du auch...



    P.S. ElRayo… was hat man Dir denn angetan??? Frauen sind alle scheiße, was ;-)

  4. zitierenlucha schreibt am 07.12.2005 um 16:42 Uhr:Noch ´ne Meinung: Ich glaube, Du bist gerade einfach etwas überfordert. Dein Job scheint sehr stressig zu sein. Und D. fordert und beschäftigt Dich auch unheimlich viel. Aber für mich zeigt das eher, dass Du die Sache mit ihm ernst nimmst und nicht leichtfertig mit seinen Gefühlen umgehst. Ob es nun die große Liebe ist oder nicht... nächste Jahr um diese Zeit wirst Du es wissen :-)



    Und was die Wut angeht: Wenn ich überfordert bin, werde ich auch wütend - und manchmal gebe ich einfach demjenigen die Schuld, der gerade verfügbar ist. Wäre 119 öfter dagewesen, hättest Du an IHM sicher auch mal was ausgelassen. Mach Dir keinen Kopp...
  5. zitierenElRayo schreibt am 07.12.2005 um 21:26 Uhr:@Amster: Nö. Frauen sind was wunderbares!

    http://elrayossb.blogg.de



    Nichts für ungut.

Diesen Eintrag kommentieren

Bitte beachte: Gästebucheinträge in diesem Weblog werden erst nach Freigabe durch den Autor angezeigt.