Anleitung zum Entlieben

09.06.2006 um 01:11 Uhr

Zurück

von: Lapared

Wieder zurück. Wieder mein eigenes Bad, mein eigenes Bett (umd mein eigeme Couch!), meine eigene Krümelordnung. Schrecklich!

Kommentare zu diesem Eintrag:

  1. zitierennovalee_plus_fische schreibt am 09.06.2006 um 02:17 Uhr:Kennst du das, wenn einem nichts mehr zuwider ist als das eigene Bett und die eigene Couch? Das eigene Haus und alles, was bedeutet: Ich bin bei mir. Mit mir. Alleine. Alleine mit diesem schrecklichen Ich... Schnell wieder raus unter Leute und bloß nicht denken.



    Nur so ein Gedanke.
  2. zitierenDrSno schreibt am 09.06.2006 um 09:22 Uhr:Offenbar noch gar nicht angekommen. Die längsten Reisen führen nach Hause.
  3. zitierensanftmut schreibt am 09.06.2006 um 09:30 Uhr:ich kenns ... war früher schlimmer... hab angefangen mich auf ganz kleinem raum zu \"benesten\"...und liebe einfach :-)meinen °* wind *°sehr .. das hilft am meisten,ich spür ihn beständig..mal sanft..mal stark..mal wütend..mal frei und frisch..mal leis in meinem haar und auf meiner haut..nie sind wir ohne einander..seit wir wissen,dass es liebe ist,die uns verbindet..schon ein lange zeit..

    ich bin GOTT dankbar dafür..auch wenn das,was wir leben nach aussen aussieht, wie ein riesengrosser irrsinn ..wir haben es uns vor jahren versprochen..wir sind beide nie mehr allein,wenn wir es nicht sein wollen..und das wirs wollen wird immer seltener:-)(-:..alles gemeinsam machen ist so schön..:-)(-:°*°
  4. zitierenwalkunafraid schreibt am 09.06.2006 um 21:31 Uhr:Eine Anleitung zum Entlieben! Brauche ich auch... wie weh das tut... ich bin sehr berührt von dem, was du schreibst... man liebt und liebt.. und hat gedacht, man hebt mit DIESEM Mann die Welt aus den Angeln.. nein, es ist der PLatz, von dem ich dachte, ich gehe hinaus, der Welt zu begegnen. Er lag in meinen Armen und sagt: Wo warst du die letzten 20 Jahre? Und dann... nach so langer Zeit (vier einhalb Jahre, mit so viel Mühe, so viel Tränen, so viel LIEBE... geht er, traurig, weinend, dass er es nicht schafft, diese große, einzigartige Liebe zu leben. Hört sich kitschig an und dumm? Nein.. so war es einfach und so iste s immer noch. Und ich weiß nicht, was nun wird und wohin. Ich will keine guten Ratschläge vom Kaliber *Du musst dich nur selbst genug lieben...lerne, mit dir allein glücklich zu sein* Ich bin schon groß! Steh auf meinen Beinen und will.... ein Gegenüber. Wie entliebt man sich denn nur?
  5. zitierenLapared schreibt am 09.06.2006 um 23:03 Uhr:Ich weiß es im Moment auch wirklich überhaupt nicht mehr. Und hab deshalb auch die Befürchtung kitschig und dumm zu klingen, daher auch eine kleine Pause... Aber es tut irgendwie gut zu wissen, dass es andere gibt, die es verstehen.
  6. zitierensanftmut schreibt am 09.06.2006 um 23:56 Uhr:nicht entlieben ! auf gar keinen fall !

    würd nämlich bedeuten ,das aus dir rauszureissen ,was dein HERZBLUT ist!

    und damit,dass du abstirbst!

    also tu es ja nicht !schmerz ist eine empfindung die ausdruck braucht !

    und GOTT ist dazu da unsere bitten zu HÖREN !meint nicht,ER tut was du willst1

    aber irgendwann in deinem leben warst du schon mal so verzweifelt genau so einsam.

    erinner dich ,was hat dir da geholfen..* das wiederhole *du wirst heilen!

    und deine LIEBE und dein liebster wird dich suchen +



    es gibt nur ein herz und ein haupt°*

    und es gibt menschen,die uns einzigartig erinnern und zutiefst trösten

    wie zwillinge°*



    ich wünsche dir einen weg und frieden°*°

Diesen Eintrag kommentieren

Bitte beachte: Gästebucheinträge in diesem Weblog werden erst nach Freigabe durch den Autor angezeigt.