Leserattentreff

02.11.2014 um 19:03 Uhr

Bücher abzugeben!

Hallo liebe Leseratten,

ich habe bei mir Bücher ausgemistet, auch wenn mir das schwer fällt. Es mangelt halt am Platz, alles aufzuheben.

Falls irgendwer Interesse an DDR-Büchern hat (größtenteils Schulbücher, Jugendbücher) oder an altdeutschen Büchern (also Deutsche Schrift) hat, kann mir mal eine Nachricht schicken, dann kann ich euch Fotos dazu senden.

24.07.2012 um 09:56 Uhr

Was John Irving empfiehlt...

Normalerweise lese ich im Gesichtsbuch nicht viel, aber einen meiner Lieblingsautoren habe ich ge-liked (beklopptes Wort!), damit ich mitkriege, wenn er mal wieder was veröffentlicht. Und hin und wieder verfasst der gute John da Botschaften an seine Fans. Heute nun war's ein Eintrag darüber, was er kürzlich so gelesen hat. Er war von allen vier Romanen hellauf begeistert, deshalb gebe ich das hier mal weiter:

 

Andrew Sean Greer "The confessions of Max Tivoli"/"Die erstaunliche Geschichte des Max Tivoli"

(Aaah! Dank Amazon checke ich gerade, dass das die Romanvorlage zu "Benjamin Button" ist. Laut Irving ist das Buch aber viel, viel besser! Kommt auf jeden Fall auf meine Liste!)

 

Edmund White "Jack Holmes and his friend"/"Jack Holmes und sein Freund" (auf deutsch noch nicht erschienen)

Irving sagt darüber: "It is a novel about the friendship between a gay man and his straight friend, and it is not only written from each of their points of view; it is written in both the third person and the first person. I find that very hard to do, but Edmund White makes it look easy."

 

Michael Ondaatje "The cat's table"/"Katzentisch"

Amazon sagt: "Drei Kinder, zu Beginn der 50er Jahre, auf einer Seereise von Ceylon nach England. Zu der buntgemischten Gesellschaft an Bord des Schiffes gehören Außenseiter, die wie sie am Katzentisch sitzen, und andere Reisegefährten, nicht zuletzt die aus der noblen Senatorenklasse. Sie alle sind geheimnisumwitterte Objekte der Sehnsucht oder der Spekulation: der Baron, der so elegant Mitreisende bestiehlt, der todkranke Millionär oder die Artistentruppe mit Wahrsager, in den sich Emily verliebt. Michael Ondaatje, der Autor von "Der englische Patient", erzählt ein Abenteuer, das Gleichnis ist für das wahre, wilde Leben: mit dramatischen Szenen, unvergesslichen Figuren und Bildern, die im Gedächtnis haftenbleiben." Irving sagt, der Roman wäre "very, very moving".

 

John Boyne "The Absolutist"/"Das späte Geständnis des Tristan Sadler"

Kritiken klingen sehr gut! Klappentext: "London, September 1919: Der junge Tristan Sadler steigt in einen Zug. Er fährt nach Norwich, um sich dort mit Marian Bancroft, der Schwester seines toten Kameraden Will, zu treffen, mit dem er Seite an Seite im Ersten Weltkrieg gekämpft hat. Als Gepäck trägt Tristan ein Bündel Briefe mit sich und seine Erinnerung.
In Norwich trifft sich Tristan mit Marian in einem Café. Er erzählt ihr von seiner ersten Begegnung mit Will im Ausbildungslager Aldershot; von der Schiffspassage nach Nordfrankreich, vom Leben und Sterben im Grabenkampf, aber auch von der Freundschaft und dem Vertrauen, das sich die beiden jungen Männer schenken. Und er legt Zeugnis darüber ab, wie Will sein Leben einsetzt, um sich unter unmenschlichen Bedingungen einen Rest von Menschlichkeit zu bewahren. Tristans erschütternder Bericht ist ebenso schonungslos wie ungeheuerlich, und doch bleibt er Marian die schrecklichste Wahrheit schuldig ... vorerst."

 

Ok, vielleicht ist ja für den einen oder anderen was dabei. Ich merke mir auf jeden Fall alle vier Romane und wenn mal wieder Geld übrig ist... gekauft!

 

23.07.2012 um 15:44 Uhr

Wer liest was?

Irgendwie schlummert es hier ja zur Zeit und da wollte ich mal folgenden Vorschlag machen:

Wäre es nicht schön zu wissen wer welches Buch gelesen hat? Dann könnte man sich Anregungen holen. Bislang war es immer so, dass ich entweder bei Jari über einen interessanten Titel gefallen bin ODER im "stern" etwas gut besprochen wurde ODER bei Amazon unter dem jeweiligen Buch andere Titel standen unter der Rubrik "Leute die dieses Buch gelesen haben, sind auch an diesen Büchern interessiert".

Das heißt aber, dass ich weitestgehend Bücher aus dem gleichen Genre lese und eher schlecht Input von ganz außen kommt. Außerdem kann ich "meine" Bücher schlecht weiterschicken, weil ich guter Kunde unser Stadtbücherei geworden bin. Daher der Gedanke.

Wie könnte das aussehen?

Titel und Autor

Eigene Rezension oder Klappen Text klauen (Für Letzteres hätte sogar ich Zeit!!!)

Kurze Bewertung

Jemand Lust mitzumachen? Sonst mache ich es in meinem eigenen Blog und müll das hier nicht so zu. :-)

 

 

11.05.2012 um 09:54 Uhr

?Russendisco?

Hallo Lesenfreude,

ich würde gern mal Kaminers "Russendisco" lesen. Wollte eigentlich in den Film, was ich nicht geschafft habe, aber eine Freundin hat mir das Heftchen dazu mitgebracht und da war eine Leseprobe drin.

Falls es mir jemand ausborgen kann, würde ich mich freuen!

Liebe Grüße

Rabi

03.05.2012 um 12:44 Uhr

Mit Schneewittchen aus dem Dornröschenschlaf geweckt

Na was ist denn hier passiert? Liest keiner mehr???

Ich würde mein "Schneewittchen muss sterben" von Nele Neuhaus auf Reisen schicken, falls es noch jemand nicht über die Bücherfreunde geschenkt bekommen hat.