How I get on with my life and living...

28.02.2007 um 22:13 Uhr

Absturz

Stimmung: fallend

BAM! Ich hatte ein klitzekleines hoch (sprich ich war 1cm über'm tiefsten Punkt oder so) und jetzt fall' ich wieder... Traurig

Ich kann's einfach nicht glauben... gibt's Leute die unfähig sind, glücklich zu sein??

Falls ja, gehöre ich dazu. 

 

27.02.2007 um 13:56 Uhr

Krank

Momentan erstick ich fast, so fühlt sich's auf jeden Fall an, weil meine Luftröhre irgendwie zugeschwollen ist, das Husten tut nur noch weh und der Arzt hat keine Zeit. JIPII

25.02.2007 um 16:20 Uhr

Abhängig

Stimmung: erschreckt
Musik: In Strict Confidence: "Babylon"

So, das eigenständige LittleLunaticGirl, muss sich nun eingestehen, sehr abhängig geworden zu sein. Ich darf Euch gar nicht gestehen, von wem, aber ich muss wohl: Von einem Mann. Traurig

Fragt mich lieber nicht, wie das passieren konnte. Er war einfacher immer da und so lieb und so nett und wir verbrachten mehr und mehr Zeit zusammen, verliebten uns, kamen zusammen, führen "die perfekte Beziehung", genug Liebe, manchmal Streit, Freunde traten in den Hintergrund (grade bei mir! ich sagte doch immer, Freundschaft gehe vor Liebe).

Und nun, wenn er nicht da ist, dann bin ich einsam und verloren und ich bin traurig, ich langweile mich ("Mir ist langweilig, scheisse langweilig... mir ist langweilig ohne Dich ist mir langweilig" sangen Die Ärzte) und kann es mir selber kaum eingestehen.

Wie konnte das bloss passieren?

25.02.2007 um 15:15 Uhr

Magst Du Deine Freunde?

Stimmung: fragwürdig

Michèle Roten, Soziologie-Studentin und Kolummnistin im "Magazin" der Zürcher Tageszeitung "Der Tagesanzeiger", hat in ihrer allwöchentlichen Kolummne letzthin eine sehr mutige Frage aufgeworfen, der ich mich wohl mal widmen sollte - wie die meisten, behaupte ich.

Also, soweit ich mich erinnere, musste Fräulein Roten (Insider-Anrede) eine Semesterarbeit schreiben mit dem Thema soziale Netzwerke. Dabei stellten sich ihr folgende, oder ähnliche Fragen, denen ich mich hier auch mal stellen möchte - zumindest gedanklich.

- Mit wem bist Du befreundet?

- Mit wem bist Du eng befreundet?

- Wieso seid Ihr befreundet?

- Magst Du alle Deine Freunde?

- Wen magst Du nicht?

- Wieso gibst Du Dich trotzdem mit ihm ab?

- Mit wem bist Du nur aus Gewohnheit befreundet?

- Solltest Du manche Freundschaften abbrechen?

- Wieso tust Du's nicht?

- Wer bleibt dann noch?

So - wer ist mutig genug, zu antworten?

24.02.2007 um 13:03 Uhr

Run Away

Stimmung: verloren, zum Wegrennen
Musik: L'Âme Immortelle - Run Away

I can never run away
From the war inside of me
I can never run away
From every bleeding memory

I travelled endless miles and more
To flee from who I was before
Through deepest pain and agony
To be somebody else but me
The pain I suffered in the past
Made me what I am at last
But all that I've overcome
Made me who I have become

aus "Run Away" von L'Âme Immortelle

 

Ich fühle mich grade so... traurig, manisch, jubelnd, weinend... alles zugleich.

Möchte WEG von hier, endlich WEG. Lasst mich doch ziehen. Gebt mir die Erlaubnis, endlich. Nehmt Abschied... das war's. Ich will fort. Aber Ihr haltet mich fest, ich halte mich fest. Wieso? Ich will doch nur noch weg.

Der Griff zur Kl*nge scheint nah und logisch. Ist doch scheissegal. N*rben und W*nden, wen interessiert das schon... Wieso muss ich denn clean sein? Besser geht's mir seit ich clean bin nun wirklich nicht.

Hätte Lust auf Dope. Himmel, noch nie hatte ich wirklich Lust auf Dope und ich hatte auch seit Ewigkeiten keins mehr. Aber jetzt grad, habe ich Lust, mich solange zuzuschütten und zu bekiffen, bis ich über 'ner Kloschüssel häng' und endlich wieder seh', wer ich bin.

 

Hinweis: Dieser Beitrag dreht sich an keinem Ort und in keinster Weise um S**zid.

23.02.2007 um 19:19 Uhr

lost

von: LittleLunaticGirl   Stichwörter: verloren, lost, ohne, dich

ICH BIN SO VERLOREN OHNE DICH!!

16.02.2007 um 10:40 Uhr

Leere erfüllt den Raum

Stimmung: leer... gleichgültig... verzweifelt...
Musik: keine

Bin krank. So viel Zeit.

Möchte weg hier.

Weg aus diesem Land.

Weg aus meinem Leben.

Alles so sinnlos.

Wiederholt sich ewig.

Endlosschlaufe.

Nicht zu unterbrechen.

Nicht ausbrechen können.

Gefangen sein.

Nur Du kannst mir helfen.

Aber Du bist weg.

Ohne Dich.

Ich bin verloren.

Verliere mich an Dich.

Für diese Welt verloren.

Alleine. Einsam. Tot.

Komm, wir gehen fort!