How I get on with my life and living...

16.05.2008 um 19:48 Uhr

Ein gutes Selbsthilfebuch... Unmöglich?

Nein!

Ich hab's. Es hat den doofen Titel "Der Schlampen-Knigge" wurde geschrieben von Elisabeth Wurtzel und ich liebe liebe liebe es, ich habe es schon ungefähr 5x gelesen und ich fühle mich jedesmal fantastisch danach.

Zitat: "Steht man mit einem Bein in der Vergangenheit und mit einem in der Zukunft, pinkelt man auf das Hier & Jetzt."

(Es ist übrigens nur für Frauen.) Es handelt von so wichtigen Themen wie, wie man lieben und leben soll, wobei Frau Wurtzel die schöne Eigenschaft hat, nur wenige Klischees zu bemühen und sie wenn schon, dann gekonnt einzusetzen. Ausserdem ist sie nie herablassend und macht nicht einen auf Ratgebertante-die-alles-weiss - was ich wirklich sehr schätze.

Ach, egal, lest es einfach mal. Das tut gut.

----------------------------------------------------------------------------------------------------------

"Der Schlampen-Knigge" von Elisabeth Wurtzel

Verlag: Piper

ISBN 3-492-23437-2

Preis: Ungefähr € 7.90

16.05.2008 um 19:32 Uhr

Ich bin eine Luxusschlampe...

HAHA! Reingelegt!

Da geht's nicht um mich, sondern um "Hell" (eigentlich "Ella"), die Protagonistin des Buches mit dem eher einen falschen Eindruck erweckenden Titel "Pradasüchtig".

Das Buch ist nämlich kein Weichspüler-Kitsch, nein.

Es ist ein intensiver Seelenstrip - und lesenswert.

Auszüge gefällig?

"Ich bin eine Luxusschlampe. Eine von denen, die ihr unerträglich findet, eine von der schlimmsten Sorte, eine Luxusschlampe aus dem 16. Arrondissement. Ich bin besser gekleidet als die Geliebte eures Chefs. Wenn ihr in einem angesagten Laden bedient oder in einer Edelboutique jobt, wünscht ihr mir und meinesgleichen die Pest an den Hals."

"Ich bin das schillernde Symbol dafür, wie recht Marx doch hatte, ich bin der Inbegriff aller Privilegien und all der verlockenden Reize des Kapitalismus."

"Wir sind völlig drauf, drauf auf der Schiene uferloser Verschwendung und Luxus um des Luxus willen. Wir nehmen Prozac, wie ihr Kopfschmerztabletten nehmt. Bei jedem Kontoauszug würden wir uns am liebsten umbringen, denn es ist echt beschämend, wenn man bedenkt, dass anderswo Kinder verhungern, während wir uns vollaufen lassen und uns die Nase zukoksen. Die Last der Ungerechtigkeit der Welt liegt auf unseren schwachen Schultern, den Schultern ehemaliger verzärtelter Kinder."

"Pradasüchtig" handelt von der Hölle, von der alle Welt träumt...

LESEN! SOFORT!

"Pradasüchtig" von Lolita Pille

Verlag: PIPER ORIGINAL München Zürich

ISBN: 3-492-27054-9

Preis: Ungefähr € 13.00

Im Original französisch geschrieben, Titel "Hell", Édition Grasset & Fasquelle, Paris

14.02.2008 um 15:40 Uhr

Feminismus

von: LittleLunaticGirl   Kategorie: from me for you   Stichwörter: feminismus, alice, schwarzer, kampf

Nur kurz und bündig ein Link.

http://www.aliceschwarzer.de/

Ich lese gerade Alice Schwarzers Biographie. Eine faszinierende Frau, der wir alle viel zu verdanken haben. Sie hat viel Gutes gemacht, ist kompromisslos - aber nie verbissen - ihren Weg gegangen. Hat gekämpft und viele ihrer Gegner eher alt aussehen lassen im Nachhinein.

Danke Alice.

28.11.2007 um 18:57 Uhr

Madonna und David Bowie

von: LittleLunaticGirl   Kategorie: from me for you   Stichwörter: david, bowie, madonna

Ich bin momentan auf einem merkwürdigen Trip irgendwo zwischen Madonna und David Bowie

Das könnte man etwa so ausdrücken (na, wer kriegt alle Songs raus? Ohne Google? Fröhlich)

Ground control to Major Tom Ground control to Major Tom:
Take your protein pills and put your helmet on
Ground control to Major Tom: Commencing countdown engine's on
Check ignition and may God's love be with you

I hear your voice, it's like an angel sighing
I have no choice, I hear your voice
Feels like flying
I close my eyes, Oh God I think I'm falling
Out of the sky, I close my eyes
Heaven help me

For here am I sitting in a tin can, far above the world
Planet Earth is blue and there's nothing I can do

We are

Living in a material world

You know that we are living in a material world

I'm feelin' tragic like I'm Marlon Brando

Oh baby just you shut your mouth
You only see what your eyes want to see
ow can life be what you want it to be
You're frozen
When your heart's not open

Gonna give you all my love, boy
My fear is fading fast
Been saving it all for you
cause only love can last

Ziggy played for time
Now do you believe in Rock 'n' roll
and can music save your mortal soul
And can you teach me how to dance real slow

WE CAN BE HEROES
JUST FOR ONE DAY

21.09.2007 um 00:33 Uhr

Playlist der Wiederentdeckungen

Wiederentdeckt...

Supertramp - The Logical Song - klick

Supertramp - American Breakfast - klick

Madonna - Material Girl - klick

Madonna - Frozen - klick

Madonna - Like A Virgin - klick

Oasis - Wonderwall - klick

Alphaville - Forever Young - klick

Pat Benatar - Love Is A Battlefield - klick

 

Früher war eben die Musik einfach besser...

 

 

16.06.2007 um 02:43 Uhr

Bibliothek, Teil I

von: LittleLunaticGirl   Kategorie: from me for you   Stichwörter: bullshitnights, nick, flynn, vater, sohn, buch

Buch: "Bull Shit Nights - Die Geschichte mit meinem Vater" von Nick Flynn

Originaltitel: "Another Bullshit Night in Suck City"

Übersetzung: aus dem Amerikanischen von Thomas Gunkel

Verlag: Piper München Zürich

Hrsgb.datum: 2004

ISBN-13: 978-3-492-24762-7 / ISBN-10: 3-492-24762-8

"Bullshit Nights" ist ein irrsinniges Buch.

Nick Flynn, der Ich-Erzähler, Protagnist und Sohn, ist in erster Linie zutiefst menschlich. Und das macht ihn so sympathisch. Er ist ein Arschloch, ein Wahnsinniger, ein netter Engel... alles zugleich. Aber man kommt nicht umhin ihn zu möge und sich selbst ein klein wenig wiederzuerkennen.

Somit hat Nick Flynn selbst die Grundvoraussetzung dafür, dieses Buch "ein gutes Buch" zu nennen, geschaffen.

Die Geschichte erzählt von Flynns obdachlosem Vater, der an einem ewig dauernden Roman schreibt. Doch die Geschichte erzählt auch viel mehr. Über Väter und Söhne, über Mütter und Söhne, über Familien im Allgemeinen und sogenannt zerrüttete Familien im Besonderen. Über Amerika im Allgemeinen und Boston im Besonderen. Über die Obdachlosigkeit und darüber, keine Wohnung aber ein Boot zu haben. Über Mädchen, Drogen, Kumpel und Bier am Rande. Zigaretten dürfen natürlich nicht fehlen. Katastrophal, am Abgrund entlant und doch voller Hoffnung.

In einem Wort: LEST!

25.04.2007 um 23:42 Uhr

Der Schrank (TIPP!!!)

von: LittleLunaticGirl   Kategorie: from me for you   Stichwörter: schrank, tipp, link, plappern, reden, erzählen

Einfach eine tolle Idee, darum mache ich hier - ganz untypisch für mich - Werbung dafür:

http://www.blogigo.de/meinschrank von Rockon ist wirklich eine geniale Idee...

Zitat:

"wer kennt es nicht? man spricht mehr oder weniger freiwillig mit jemandem und bekommt die volle ladung von irgendwelchem zeug, welches man definitiv nicht hören will, mitten auf die ohren... hier ist die lösung: erzähl's meinem schrank! die grundidee ist also wirklich einfach: wann immer an etwas, wovon man eigentlich genau weiss, dass es niemanden interessliert, los werden will, loggt man sich hier ein und schreibt sich im gästebuch alles von der seele. kapiert? na denn los! erzählt mir was abgeht!!!!"

11.04.2007 um 22:51 Uhr

Buchempfehlung

Musik: "Fear Of The Dark" von Iron Maiden

"Treibstoff" von James Robert Baker

# Taschenbuch: 366 Seiten
# Verlag: List Tb. (Januar 2002)
# ISBN-10: 3548601456
# ISBN-13: 978-3548601458


Das Buch ist der HAMMER. Umwerfend... Ich konnte kaum aufhören zu lesen.

Kurze Warnung zwischendurch: Es hat einige heftigere Gew*lt- und S*xszenen im Buch!

Das Buch ist der pure Rock'n'Roll und eine Liebesgeschichte, die so unglaublich ist, dass sie fast wahr sein müsste! Abgesehen von all dem ist es schlichtweg ein authentisches Stück Zeitgeschichte.

Ein freakiger Rock-Nacht-DJ in LA versumpft in endlosen heissen Tagen... trinkt zuviel und gibt sich ganz der Erinnerung an seine eine grosse Liebe hin. Auf einmal bietet sich ihm die atemberaubende Gelegenheit mit DEM Dennis Contrelle (berühmter Musikproduzent, seit 15 Jahren "im Untergrund") ein Interview zu machen... doch Dennis ist nicht ganz einfach und Dennis' Frau Sharelle macht die Sache noch komplizierter.

Mehr möchte ich nach dieser lausigen Beschreibung (aber die auf'm Rückumschlag taugt eben noch weniger) nicht sagen, sonst verderbt Ihr Euch die Geschichte...