Little Butterfly

30.06.2009 um 21:09 Uhr

Und obwohl...

Musik: Désenchantée - Kate Ryan

...mein Bild in der Schule nicht so geworden ist,
 
wie ich es mir vorgestellt habe,
 
kommt es doch bei allen anderen sehr gut an.
 
Ich habe ein Auge mit einem Schmetterling darin gezeichnet
 
und außen sind zwei Fische (die für mein Sternzeichen stehen.)
 
Dann habe ich den Spruch 
 
Die Augen sind der Spiegel der Seele.
 
hinzugefügt und die Chaostheorie.
 
Ich wurde mehrmals dafür gelobt,
 
obwohl ich es selbst gar nicht schön finde...
 
Na ja, ein wenig selbstkritisch ist wohl jeder... ;)
 
 
 
 

29.06.2009 um 20:11 Uhr

I´m nothing but a dreamer.

Musik: August´s Rhapsody

Nun weiß ich schon zwei Dinge,
 
die ich im Urlaub unbedingt tun möchte.
 
Erstens:
 
Ich möchte gerne bei Sonnenuntergang oder auch bei Sonnenaufgang
 
am Strand stehen und dabei "Across the universe of time" hören,
 
aber das erwähnte ich vielleicht schon.
 
Des Weiteren möchte ich gerne um Punkt Mitternacht
 
am Strand spazieren gehen.
 
Mir gefällt der Gedanke irgendwie,
 
das zu tun.
 
Und nun werde ich mir weitere, schöne Dinge für den Urlaub überlegen
 
und mich darauf freuen,
 
auch wenn ich die Befürchtung habe,
 
dass ich nicht alles in die Tat umsetzen kann.
 
Aber Vorfreude ist schließlich die schönste Freude
 
und die will ich mir nicht nehmen lassen. 
 
 
 
 

29.06.2009 um 16:59 Uhr

Désenchantée.

Tout est chaos
A côté
Tous mes idéaux, des mots
Abimés
Je cherche une âme, qui
Pourra m'aider
Je suis d'une
Génération désenchantée,
Désenchantée
.
 
 

28.06.2009 um 19:23 Uhr

The world is mad.

Musik: Mad world - Michael Andrews

Wer hätte denn wissen können,
 
welche Gestalten gestern Nacht so unterwegs waren?
 
Richtig, niemand.
 
Their tears are filling up their glasses,
no expression, no expression.
Hide my head I wanna drown my sorrow ,
no tomorrow, no tomorrow
.
 
I find it hard to take .
When people run in circles,
it's a very very...

Mad World...
 
Das alles hat mich sehr schockiert und bedrückt.
 
Ich hätte das eigentlich nicht gedacht.
 
Aber dieses furchtbare Elend der Menschen zu sehen,
 
das war hart und eine neue Erfahrung.
 
Vielleicht sollte ich diese machen,
 
vielleicht musste ich das sehen...

Ich weiß es nicht.
 
Aber eines weiß ich ganz sicher:
 
Ohne meine beste Freundin, die das Ganze übrigens ähnlich mitnahm wie mich,
 
wäre gestern noch sehr viel schlimmer für mich gewesen.
 
Danke, dass du da warst.
 
 
 
 

26.06.2009 um 14:04 Uhr

Cameron Bright & New Moon.

Musik: Fade away - 12 Stones

Cameron Bright bzw. Alec.
 
Er sorgt dafür, dass ich mich noch mehr auf New Moon freue! :D
 
 
 
 

25.06.2009 um 23:06 Uhr

Née afin d´être délirer.

Musik: Last Resort - Papa Roach

Ich wandere still durch die Nacht.
 
Sneak in the dark
Meet in the park
This is what they'll see...
 
 
Hordes and Hordes
Of the happy and insane
Burn your home
 
Alles ist so zerbrechlich,
 
nichts hält ewig.
 
Aber manches kann man kitten,
 
selbst wenn es zerbrochen ist.
 
Und was wäre eigentlich,
 
wenn es nur den Anschein hat,
 
als sei dem so?
 
Born to be dizzy
Claustraphobia 
 
 
 
 
 

25.06.2009 um 21:23 Uhr

If I only knew.

Musik: Allein, allein - Polarkreis 18

Wenn ich nur wüsste,
 
was manchmal in deinem Kopf vorgeht.
 
Was du denkst, wie du fühlst.
 
Über so etwas sprechen wir ja nie.
 
Das fehlt mir ehrlich gesagt sehr,
 
denn mit meiner besten Freundin zum Beispiel kann ich immer über solche Themen sprechen.
 
Und wir tun das nie.
 

 
Aber weißt du, das geht mir oft so.
 
Dass ich wissen möchte,
 
was in anderen Menschen vorgeht,
 
warum sie sich in bestimmten Situationen so
 
und später dann doch wieder ganz anders verhalten.
 
Darum möchte ich auch Psychologie studieren,
 
möglicherweise Kinder-Psychologin werden 
 
und mich generell mit der Pädagogik Psychologie befassen,
 
weil mich dieses Gebiet der Psychologie am meisten fasziniert.
 
Warum, kann ich nicht einmal sagen.
 
Ich weiß nur, 
 
dass ich den Menschen gern helfen möchte,
 
wenn ich das irgendwie kann.
 

 
Du musst mir nicht sagen,
 
was du denkst.
 
Ich möchte dich nicht kontrollieren oder so etwas.
 
Ich würde einfach nur gern mit dir über solche Themen sprechen.
 
Doch das wirst du wahrscheinlich niemals erfahren,
 
weil du meinen Blog nicht liest.
 
Wie auch immer.
 
Vielleicht sage ich es dir.
 
Eines Tages.
 
Wenn ich bereit bin
 
und ich denke, dass du es auch bist.
 
 
Je voudrais t'aider volontiers et ne le sais pas.
Je me trouve là, je me sens seulement et de manière abandonnée du monde, aussi de toi parce que tu ne parles jamais avec moi des choses importantes. 
 
 
 
 
 

24.06.2009 um 13:59 Uhr

You still make my heart beating like a jungle drum.

Musik: Tokyo Girl - Ace of Base

And you still do it.
 
Every time I see you

I feel this certain warmth in my body.
 
You still make my heart beating
 
and make the butterflies in my tummy flutter.
 
Because you were my first love.
 
 
Tokyo Girl - Ace of Base

Go west - Pet Shop Boys

Tonight - Sasha

Killing me softly - Roberta Flack

Fade away - 12 Stones

Stop crying your heart - Oasis
 
 
6 songs. 3 people.
 
This music means so much to me...
 
 

23.06.2009 um 19:03 Uhr

De Soeten Haert.

Stimmung: In Urlaubsstimmung! :D
Musik: When the sun comes down - Rio

Ich hab mich gerade mal ein bisschen schlau gemacht,
 
wo wir eigentlich während unserer Ferien in Holland genau wohnen werden.
 
Also, es ist ein 5-Sterne-Villenpark in der Nähe von Renesse.
 
Der genau Name lautet: De Soeten Haert.
 
Das, was ich sonst noch so gelesen habe,
 
klingt echt nicht schlecht. 
 
Und hier hab ich noch mal ein Bild von De Soeten Haert:
 
 
 
Sieht wirklich gut aus! :)

Ich bin ja mal sehr gespannt...
 

23.06.2009 um 18:08 Uhr

Don´t want to prove anything.

Musik: Shut me up - Mindless Self Indulgence

Ich will damit niemandem irgendetwas beweisen.

Und ich tue das auch für niemand anderen,

nur für mich selbst und mein Wohlbefinden.

Ich möchte es diesmal einfach schaffen,
 
auch wenn es hart ist.
 
Dennoch weiß ich, 
 
dass ich es schaffen kann.
 
 
 
 
 
 

23.06.2009 um 16:20 Uhr

And now close your eyes and be who you are.

Musik: Just let me be - Marc Terenzi

Just let me be,
be like myself.
I'll never be somebody else.
Into the light,
out of the dark.
I'll keep on going and follow my heart...

Can't you see I'm gonna break free?

 
Just be who you are.

You shouldn´t try to be someone else.
 
 
 
 
 

22.06.2009 um 22:55 Uhr

Bin völlig platt.

Musik: Mad about you - Hooverphonic

Ich bin so fertig, das gibt es gar nicht.
 
Man sollte doch meinen, nach einem geruhsamen Wochenende sollte ich 100%ig fit sein.
 
Aber nein, Fehlanzeige.
 
Erstmal war die Nacht von Samstag auf Sonntag schrecklich.
 
Ich habe momentan die Erdbeerwoche
 
und hatte wahnsinnige Bauchschmerzen und dazu war mir so schlecht,
 
dass ich mich übergeben musste.
 
An Schlaf war danach nicht zu denken.
 
Und heute Nacht war mir so warm, 
 
dass ich wieder kaum schlafen konnte!!

Ach man, ich will mal wieder durchschlafen!
 
Ich weiß schon gar nicht mehr,
 
wie sich das anfühlt...
 
Na ja, und dann waren wir heute noch im Tierpark,
 
was ja sehr schön war,
 
aber dort mussten wir natürlich sehr viel laufen.
 
Nun tun mir meine Füße weh...
 
Zum Glück hab ich morgen frei, 

Schule hätte ich wohl nicht überlebt morgen.
 
So, das musste ich mal los werden,
 
ich hab in letzter Zeit irgendwie Lust zu leiden. ^.^
 
Muss auch mal sein.
 
Ich geh dann mal ins Bett.
 
Gute Nacht, ihr Lieben!
 
 
 
 

21.06.2009 um 22:39 Uhr

I´m dreaming of the music.

Musik: My life would suck without you - Kelly Clarkson

Bestimmte Ereignisse, bestimmte Lieder.

Mein iPod wirft mir Lieder zu

und die Erinnerung kommt zurück.
 
 
When the sun comes down - Rio
 
Ich sehe uns alle noch vor mir, wie wir im Auto sitzen und dieses Lied hören. Es ist dunkel, wir rasen auf der Autobahn durch die Nacht. Dieses herrliche Gefühl von Freiheit und Leichtigkeit umwebt mich, umhüllt uns alle und wir genießen diese vollkommenen Minuten des Glücks.
 
Hallelujah - Jeff Buckley
 
Dieses Lied steht für eine schlimme Zeit, für den Januer 2009. Zwei Menschen habe ich in nur einem Monat verloren, den einen für immer, den anderen für unbestimmte Zeit. Dieses Lied gab mir Kraft und Hoffnung, die ich so dringend brauchte neben den beiden wichtigsten Menschen in meinem Leben.
 
Du bist porno - Alex C. feat. Y-Ass
 
Eigentlich ist diese Art von Musik nicht so mein Fall, aber wenn ich dieses Lied höre, dann muss ich lächeln. Weil ich mich mit meiner Brieffreundin und ihren Freunden dann wieder Hand in Hand durch den Park gehen sehe und dieses Lied singen höre. 
 
Relax take it easy - Mika
 
Höre ich dieses Lied, bin ich wieder in Paris, dieser wunderschönen Stadt. Ich hörte es zum ersten Mal in einer Parfümerie auf den Champs-Élysées und mochte es sofort. Witzigerweise hatte ich es auch auf meinem iPod, wie ich am Abend fest stellen musste und hatte nur nichts davon gewusst, da ich zu dieser Zeit einfach wahllos irgendwelche Titel auf meinen iPod packte.
 
Tokyo Girl - Ace of Base
 
Dieses Lied bedeutet mir so unendlich viel, auch wenn ich es nicht richtig ausdrücken kann. Denn es steht für meine erste Liebe. Und daher wird es immer mir gehören.
 
Advertising Space - Robbie Williams
 
Wenn ich dieses Lied höre, sehe ich mich wieder auf Fuerteventure auf meinem Bett liegen, lesen und Musik hören, und zwar dieses Lied. Außerdem sehe ich, wie ich zusammen mit meinen Eltern am Flughafen sitze und darauf warte, dass wir endlich einsteigen können. Das Lied ist für mich Urlaub pur.
 
So soll es bleiben - Ich und ich
 
Hach, die ersten Takte dieses Liedes und ich sehe Dana und mich wieder durch Silkes Küche tanzen und den Song lauthals mitgrölen. Dass nicht die ganze Nachbarschaft geweckt wurde, war wirklich alles! :D
 
Ome Sign - Galleon
 
Es ist unser Lied, Mausi. Und das wird es immer bleiben, und jedes Mal, wenn ich es höre, werde ich an dich denken müssen und mich über die schöne Zeit freuen, die wir hatten und hoffentlich noch haben werden.
 
Wake up - Hillary Duff
 
Und noch mal Paris, allerdings die Zeit vor der Reise dorthin. Wieder und wieder habe ich dieses Lied gehört, bis es mir zu den Ohren rauskam und mir dabei die tollsten Dinge vorgestellt! :]
 
Home alone - Special D.
 
Unser Ferienlied in den Osterferien. Es macht einfach Spaß und passte wahnsinnig gut zu dem Zeitpunkt. Liebe ich es deshalb so sehr?
 
Trinkt aus, Piraten, yoho - Hans Zimmer (Soundtrack FdK 3)
 
In der Sekunde, als das Jahr 2007 sich verabschiedete und wir plötzlich im Jahr 2008 waren, wurde dieses Lied gespielt, und zwar genau der Teil, den ich so liebe. Ich war überwältigt und zugleich wahnsinnig glücklich. Ich genoss es so sehr, dass das Allererste, was ich 2008 zu hören bekam, eines meiner absoluten Lieblingslieder war... und versank in der Musik.
 
 
 
 

20.06.2009 um 19:42 Uhr

La mer.

Musik: I turn to you - Melanie C.

Meer
Wenn man ans Meer kommt

soll man zu schweigen beginnen
 
bei den letzten Grashalmen

soll man den Faden verlieren


und den Salzschaum

und das scharfe Zischen des Windes

einatmen

und ausatmen

und wieder einatmen


Wenn man den Sand sägen hört

und das Schlurfen der kleinen Steine

in langen Wellen

soll man aufhören zu sollen

und nichts mehr wollen wollen

nur Meer

Nur Meer


Erich Fried


18.06.2009 um 21:42 Uhr

Ferien in Sicht!

Musik: Hound Dog - Elvis Presley

Die Ferien stehen vor der Tür,
 
alle Arbeiten sind geschrieben,
 
die Noten stehen fest
 
und von meinen Freunden bleibt niemand sitzen!
 
 Nun nur noch die Projektwoche
 
und morgen den Tag ohne meine beste Freundin verbringen,
 
und dann:
 
School´s out! :D
 
Jedenfalls für 6 Wochen.
 
Danach geht es frisch erholt in die 11. Stufe! :)
 
 
 
 

16.06.2009 um 21:52 Uhr

And I wish.

Musik: When the sun comes down - Rio

Und ich wünschte so sehr,
 
ich könnte euch alle noch einmal so sehen
 
wie bei unserer allerersten Begegnung,
 
mit meinen Augen und meinen Gedanken von damals.
 
 Euch sehen im Tor der Zeit.
 
 
 
 
 

15.06.2009 um 22:39 Uhr

About funerals.

Musik: Endcredits aus Running scared

Es haben mich nun schon mehrere Leute darauf angesprochen,
 
dass sie gerne eine Beerdigung besuchen würden.
 
Sie wollten gerne von mir wissen,
 
wie das so ist.
 
Nun, das kann ich euch sagen.
 
Es ist schlimm.
 
Eines der schlimmsten Dinge,
 
die dir im Leben passieren können.
 
Du sitzt da, in der Kirche,
 
starrst auf den Sarg, die Blumen, das Foto des Verstorbenen,
 
und kannst dir einfach nicht vorstellen,
 
dass die tote Person tatsächlich in diesem Holzkasten liegen soll.
 
Du versuchst, dem Pfarrer zu lauschen,
 
doch du bekommst eigentlich gar nichts mit. 
 
Immer wieder steigen dir die Tränen in die Augen,
 
du kannst sie nicht aufhalten, 
 
sondern einfach nur gewähren lassen.
 
Um dich herum nur weinende, trauernde Menschen.
 
Irgendwann musst du dich erheben,
 
um den Verstorbenen mit an sein Grab zu bringen.
 
6 fremde Männer,
 
die den Sarg tragen und ihn in die kalte Erde hinabgleiten lassen,
 
obwohl sie ihn nicht einmal gekannt haben.
 
Der Pfarrer sagt einige Worte
 
und dann darfst du zum Grab gehen,
 
um dich ein letzter Mal zu verabschieden.
 
Mit langsamen Schritten gehst du hin,
 
bleibst vor dem tiefen Loch stehen,
 
wirfst eine Blume hinab.
 
Und in diesem Augenblick zerreißt dich der Schmerz.
 
Er zerreißt deine Seele,
 
mit feurigen Fingern greift er nach ihr und zerrt an ihr,
 
bis es kaum mehr zu ertragen ist.
 
So viele Erinnerungen...
 
Damals unbedeutend, heute schmerzvoll.
 
Und du kannst nichts tun,
 
bist absolut machtlos.
 
Du musst zusehen,
 
wie der Schmerz deine Seele zerfetzt und verbrennt,
 
bis sie vollkommen zerstört scheint.
 
Sie wird sich erholen, ja.
 
Aber die Narben werden dir ewig bleiben und du wirst es nie mehr vergessen können,
 
was du auch tust.
 
 
Narben auf deiner Seele und der Erinnerung,
 
noch so viel schlimmer als sichtbare Narben.
 
 
Vielleicht ist dir das hier zu melodramatisch.
 
Aber wenn dem so ist,
 
dann hast du so etwas noch nie erlebt.
 
Und ich wünsche es dir auch nicht.
 
 
 
 

14.06.2009 um 15:53 Uhr

Let me know.

Let me know when you're lonely babe.
 
 
 

13.06.2009 um 18:05 Uhr

Walking in the light.

Musik: Paroles, paroles - Dalida & Alain Delon

Ich musste heute ein wenig spazieren gehen,
 
um meinen Kopf wieder zu befreien,
 
von all den Gedanken.
 
Bevor ich los ging,
 
schminkte ich mich noch ziemlich heftig für meine Verhältnisse,
 
weil ich einfach Lust darauf hatte.
 
Ich nahm meinen iPod und lief los.
 
Erst ging ich durch die Gewerbestraßen.
 
Plötzlich fuhr ein knallroter Citroen an mir vorbei.
 
In dem Auto saß ein etwa zwanzigjähriger, korpulenter Mann,
 
der mich anstarrte,
 
als wolle er mich aufessen. o.O
 
Nachdem er anschließend vier Mal (!!) an mir vorbei fuhr
 
und mich beim fünften Mal sogar fragte,
 
ob es mich irgendwo hin bringen könnte,
 
ergriff ich rasch die Flucht und ging eine etwas ruhigere Straße entlang.
 
Ich lief und lief in einer Art Trance,
 
lauschte der Musik meiners iPods.
 
Meine Füße bewegten sich von selbst,
 
die Sonne brannte auf meinen Arm.
 
Ich genoss es sehr,
 
doch schließlich war mir so warm, 
 
dass ich den Heimweg zurück antrat.
 
Ich begegnete wahnsinnig vielen Radfahrern
 
und die Tatsache, 
 
dass ich nicht Rad fuhr sondern lief,
 
schien mich irgendwie merkwürdig erscheinen zu lassen.
 
Jedenfalls schauten mich alle möglichen Menschen an,
 
zum Großteil übrigens Männer.
 
Ich fragte mich natürlich,
 
ob ich irgendwie komisch aussähe.
 
Als ich zu Hause ankam, 
 
galt daher mein erster Blick dem Spiegel.
 
Aber nein, nichts.
 
Nicht mal die Schminke war verwischt...
 
;]
 
 
 
 
 

12.06.2009 um 23:02 Uhr

All right.

Musik: When the sun comes down - Rio

Time to wake up
In every nation
Go feel the vibration
That takes me away

Me people stand up
To fight desperation
As we're raising, raising
Until the break of day

I will lift you up
We can stir it up
Feel the love around
When the sun comes down


Heute durften wir mal wieder etwas länger draußen bleiben,
 
und konnten so durch den Abend fahren.
 
Das war wunderschön,
 
denn es hat mich so sehr an die Zeit erinnert,
 
in der all das mit uns seinen Anfang nahm.
 
Und das wieder zu spüren tut gut...
 
So gut...
 
 
Und wenn der schwarze Hyundai i30 wieder mit uns durch die Nacht rast
 
und ich mich von der Musik tragen lassen kann,
 
dann spüre ich, dass alles wieder gut ist.