Little Butterfly

15.08.2009 um 17:24 Uhr

Commiseration.

Musik: Everybody´s fool - Evanescene

„Mitleid bekommt man geschenkt, Neid muß man sich verdienen."

Robert Lembke


So ist es jetzt

und so wird es immer sein.

Mach dir nichts daraus.

Eines Tages wird auch deine Zeit kommen.

Das verspreche ich dir.



14.08.2009 um 23:32 Uhr

Blue Wind, Red Reed.

Musik: Numb (Instrumental)

I've become so numb, I can't feel you there,
Become so tired, so much more aware.

Every step that I take is another mistake to you...
Caught in the undertow, just caught in the undertow
And every second I waste is more than I can take!

Я никогда не думал бы, что ты таким образом. Я надеялся, ты был бы лучше, даже сочувствие имело. Все же, нет, я ошибся. Ты больше не узнаеь ничего из моей жизни, это наилучшее. Оставляй в покое меня. Ты не заработал меня, не моя дружба и уже мою любовь, которая замечает ты, между прочим, никогда вовсе не имела. Ты разочаровал меня таким образом, я никогда не могу прощать это тебе. Убирайся из моей жизни.

 
 You don't fool me any longer
You play games but I was stronger

I will not let you bring me down
I don't want you to be around
I will not let you waste my time
Erase and rewind






14.08.2009 um 14:35 Uhr

Coco Chanel. :)

Musik: Oh Jonny - Jan Delay

Heute gehts mit meiner besten Freundin in den Film "Coco Chanel".
 
Ich freue mich schon so,
 
war nämlich eine ganze Zeit lang nicht mehr im Kino.
 
Und dabei liebe ich Kino!  ♥
 
Die weichen Sitze,
 
das Popcorn und 
 
überhaupt die ganze Athmosphäre! 
 
 Hoffentlich ist der Film gut... :)
 
 
 
 

13.08.2009 um 12:10 Uhr

Don´t love you.

Musik: Vois sur ton chemin - Les Choristes

Well, when you go
don´t ever think I´ll make you try to stay.
And maybe when you get back
I´ll be off to find another way.
 
Ich will dich wirklich nicht verletzen,
 
denn ich mag dich doch.
 
Aber ich liebe dich nicht
 
und ich möchte nichts von dir.
 
Es tut mir Leid,
 
wenn ich dir den Eindruck vermitteln sollte,
 
es sei anders.
 
Vielleicht wäre es besser gewesen,
 
wenn anfangs alles anders gekommen wäre.
 
Doch dem war nicht so und ich weiß ganz genau,
 
dass ich nicht noch einmal mit jemandem zusammen sein möchte,
 
den ich nicht liebe.
 
Das kann ich nicht.
 
Zweimal hatte ich das schon,
 
das genügt mir für den Rest meines Lebens.
 
Dann bin ich lieber allein.
 
 
 
 

12.08.2009 um 23:34 Uhr

Hippopotamus.

Musik: Sunny - Bonnie M.

Two little blue hippos named Gonzo and Charlene.
 
 (Auch wenn sie anders aussehen als dieses hier Fröhlich)
 
 
 
 
 

11.08.2009 um 20:40 Uhr

Starbucks und so. :)

Musik: S.O.S. - ABBA

Der Tag mit Angi war schön.
 
Natürlich mochte ich auch den gestrigen Tag sehr,
 
bis auf sein Ende...
 
 Wie dem auch sei.
 
Ich war heute mit Angi in der Stadt,
 
dort hat sie sich zwei neue Tops gekauft und ich suchte nach einer Tasche,
 
habe aber leider nichts wirklich Schönes gefunden.
 
Danach waren wir noch zusammen bei Starbucks
 
und haben dort jede einen Frappuchino Mocca getrunken mit Sahne und Schoki. :)
 
Dann hatte Angi Hunger.
 
Wir sind also zur Dönerbude,
 
auch wenn wir uns erst nicht so recht entscheiden konnten,
 
welche wir nun nehmen...
 
Endlich hatten wir die "Richtige" gefunden
 
und liefen mit ihrem Döner nach Hause.
 
Da hörten wir noch ABBA, 
 
weil ich die ganze Zeit einen Ohrwurm von S.O.S. hatte. ^.^
 
Wir wollen uns nun wieder öfter treffen,
 
da sie vor kurzem in meine Nähe gezogen ist.
 
Ist schon praktisch,
 
wenn man fast nebeneinander wohnt.. :)

Ich wünschte,
 
meine beste Freundin würde auch so nah bei mir wohnen...
 
Schönen Abend euch noch!

P.S.: Diese bunten Häuser in Oxford sind klasse,
 
das Bild hier unten hab ich grade gefunden! :D
 
 
 
 

11.08.2009 um 11:48 Uhr

Just an exerpt today.

Musik: Day 'N' Night - Kid Cudi vs. Crookers

"Es ist besser zu schweigen und alle glauben zu lassen,man sei ein Trottel,
als den Mund aufzumachen und alle Zweifel zu beseitigen."
 
 
 
 
 

10.08.2009 um 12:32 Uhr

Anxiety.

Musik: Chiquitita - ABBA

Wie sehr das passt...
 

How I hate to see you like this,
there is no way you can deny it.
I can see that you're oh so sad so quiet...

Chiquitita tell me the truth
I'm a shoulder you can cry on
Your best friend I'm the one you must rely on
You were always sure on yourself

Chiquitita you and I know
how the heartaches come and they go and the scars they're leaving
you'll be dancing once again and the pain will end
you will have no time for grieving...



09.08.2009 um 12:54 Uhr

My craving.

Musik: Hallelujah - Lisa Hordijk

Ich sehne mich nach dem Winter.

Die Kälte.

Die Ewigkeit.
 
Das Wunderschöne.
 
Die Stille.
 
 
 
 
 

09.08.2009 um 12:41 Uhr

Dreaming Butterfly.

von: LittleButterfly   Kategorie: Träume

Musik: Fade away - 12 Stones

Ich bin in einem Haus. Ich weiß nichts, außer dass ich im zweiten Stock dieses Hauses bin. Es ist stockdunkel, ich taste nach einem Lichtschalter, kann jedoch keinen finden. In der Hoffnung, einen Ausgang zu finden, gehe ich langsam durch den Raum. Nach einer Weile ertaste ich einen Türgriff, der zu einem anderen Zimmer führt und den ich herunter drücke, um dort hinein zu gelangen. Hier ist es ein wenig heller, denn von draußen leuchtet der Mond hinein. Ich sehe mich ein wenig in dem Raum um. Die alten Möbel, die hier stehen, sind schon völlig verstaubt und an einer Wand stapeln sich Kisten, als wollte jemand ausziehen. Ich frage mich, ob das Haus unbewohnt ist und wenn ja, was durch den Staub wahrscheinlich ist, wie lange es schon einsam hier steht. Plötzlich höre ich ein Geräusch, jemand fasst mir von hinten an die rechte Schulter. Es ist ein Mädchen, das ich kenne, doch ich weiß ihren Namen nicht mehr. Ich weiß nur, dass sie mir einmal sehr wichtig war und dass ich ihren Namen vor langer Zeit kannte. Ich habe keine Angst vor ihr. Sie sagt nichts zu, greift nur nach meiner Hand und zieht mich zu einer weiteren Tür, die sie mit einem großen, eisernen Schlüssel aufschließt. Die Tür springt quietschend auf und wir stehen in einem Raum, der wohl einst ein Kinderzimmer war. Auch hier ist alles eingestaubt, die ganzen Spielsachen, das Bett, der Schrank. Am Ende des Zimmers ist eine kleine Wendeltreppe, die wir hinaufsteigen. So gelangen wir zum Dachboden des Hauses. Auch hier schaue ich mich etwas um und sehe viele uralte Dokumente, Bücher und wieder Kisten en masse.
"Wir müssen ihn finden.", flüstert das Mädchen an meiner Seite plötzlich. Es ist seltsam, sie sprechen zu hören, ihre Stimme klingt eigenartig, angsterfüllt und doch voll Tatendrang, IHN
zu finden. Wer auch immer ER ist. Auf einmal bekomme auch ich Angst, ich lasse die Hand des Mädchens, die meine eigene Hand immer noch umklammert, los und laufe zurück in das Zimmer, in dem ich auch schon am Anfang war. Hier ist es immer noch genauso dunkel wie zuvor, doch seltsamerweise finde ich plötzlich eine Treppe, die nach unten führt, in den ersten Stock. Ich weiß nicht, warum, aber ich habe das starke Gefühl, wenn ich nicht sofort verschwinde, dann werde ich sterben müssen. Ich renne weiter, meine Schritte beschleunigen sich immer mehr. Ich laufe durch einen unendlich langen Korridor, bis ich schließlich an einer großen, eisernen Tür ankomme. Ich rüttele an ihr, doch sie ist verschlossen. Verzweifelt wühle ich in meinen Taschen, in der Hoffnung, einen Schlssel zu finden. Doch nichts. Vom anderen Ende des Korridors kommt nun das Mödchen gerannt.
"Mach die Tür auf, schnell!", schreit sie panisch, doch ich weiß doch selbst nicht, wie ich das tun soll. Verzweifelt zucke ich mit den Schultern, um ihr zu signalisieren, dass ich keinen Schlüssel habe. Da greift sie in ihre Tasche und holt einen weiteren Schlüssel heraus, einen, der noch viel größer ist als der, den sie zuvor hatte. Sie wirft ihn mir zu, ich stecke ihn ins Schloss und tatsächlich, die Tür spingt auf. Schnell laufen wir auf die Straße, die aussieht wie die, in der ich wohne. Wir stehen eigentlich vor meinem Haus, nur, dass es ein anderes Haus ist, in dem wir warem.
Das Mädchen nimmt mir den Schlüssel ab, schließt die Tür zu und zieht mich auf die andere Straßenseite. Als ich mich wieder dem Haus zu wende, schlagen große Flammen aus den Fenstern und von weit her erklingen Schreie.
"Er ist tot. Wir haben ihn sterben lassen.", sagt das Mädchen leise, wendet sich ab und geht davon, die Straße hinunter. Erst, als ich sie nicht mehr sehen kann, wird mir bewusst, wie allein ich bin.
 
Ich wache auf.
 
 
 
 

08.08.2009 um 16:10 Uhr

La bella luna.

Musik: Numb (Instrumental)

Der Mond strahlt hell am Himmel.
 
Er strahlt etwas ganz Besonderes aus,
 
für mich und auch für die anderen Menschen,
 
die mich begleiten.
 
Der Mond spiegelt sich in meinem Gesicht genau wie im klaren Wasser,
 
das heute so ruhig ist und keine Wellen schlägt.
 
Ich betrachte den Mond
 
und bete, dieser Augenblick möge niemals aufhören...

Dieser Klang, der mich umwebt...
 
Leise und doch laut...
 
 
 
 

07.08.2009 um 13:20 Uhr

Kirmes.

Musik: Let me take you there - Plain White T´s

Heute geht es zu fünft auf die Cranger Kirmes.
 
Ich hoffe immer noch,
 
dass es vielleicht doch trocken bleibt,
 
auch wenn ich andere Dinge gehört habe.... :/

Na ja, wir werden sehen,
 
vielleicht hat das Wetter ja Erbarmen mit uns.
 
Es hat sich auf jeden Fall für mich jetzt schon gelohnt,
 
dass ich zur Kirmes gehe,
 
denn ich habe von meinen Eltern 25 Euro bekommen
 
und gestern von meinen Großeltern auch. 
 
Aber das werde ich wohl auch brauchen,
 
Kirmes ist schließlich alles andere als günstig...
 
Ich muss dann mal los!
 
 
 
 

06.08.2009 um 15:00 Uhr

Yes and no.

Musik: I must not chase the boys - Play

I wanna be someone they don't want me to be
The moral of the story is I got no choice

Now I'm caught between the devil and the angel
That I used to be

I started writing down my deepest secrets,
seven days a week of truth and fantasy.
Got the feelin' that the way my life is
got to be prepared for changes.
 
Soll ich oder eher doch nicht?
 
Wenn ich nur wüsste,
 
was das Richtige ist für mich...
 
Obwohl ich tief in mir weiß,
 
wie ich handeln werde,
 
auch wenn es möglicherweise der falsche Weg ist.
 
 
 
 

04.08.2009 um 13:47 Uhr

Ich weiß nicht.

Musik: Starstruck - Lady Gaga

Irgendwie weiß ich heute so gar nicht,
 
worüber ich schreiben soll..
 
 Dann belassen wir es einfach bei einem

'Ich weiß nicht'-Eintrag.
 
Schönen Tag euch allen! :)
 
 
 
 

03.08.2009 um 15:00 Uhr

Colorful.

Musik: Harder, better, faster, stronger - Daft Punk

Work it harder, make it better,
do it faster, makes us stronger.
More than ever hour after
our work is never over...
 
 
 Colors are great.
 
 
 
 
 
 

02.08.2009 um 22:12 Uhr

Ich liebe meine Familie!

Musik: Kiwi - Maroon 5

Und das meine ich wirklich ernst! :D
 
Wir haben heute bei meiner Omi gegessen,
 
meine Tante, mein Onkel und Alex und Dani, meine Cousins,
 
waren auch da.
 
Die vier waren letzte Woche wieder in Holland.
 
Zugegebenerweise war ich sehr neidisch,
 
aber nun bin ich froh,
 
dass sie gefahren sind,
 
denn nun bin ich um 3 Pietje-Bücher reicher! :)
 
Na ja, eigentlich um 5,
 
aber 2 der mitgebrachten Bücher hatte ich schon. 
 
Natürlich liebe ich sie nicht nur wegen der Bücher,
 
aber ich freue mich trotzdem sehr darüber!
 
  ♥
 
 
 
 

01.08.2009 um 11:12 Uhr

Dashing times.

Musik: Starstruck - Lady Gaga

Meine Güte,
 
jetzt ist also schon der 1. August....

Ist doch noch gar nicht so lange her,
 
dass das Jahr begonnen hat, oder?
 
Seitdem ist so wahnsinnig viel passiert,
 
Menschen sind gegangen,
 
Menschen sind gekommen.
 
Die Zeit rennt wirklich.