Ex - Gedankensprünge...

31.10.2004 um 12:29 Uhr

Life´s like a path

Wege können sich kreuzen, bruchstückweise kann man das Leben anderer mitgestalten. Das ist ein Stück Verantwortung, dass man da trägt. Man muss aufpassen, was man damit anfängt.

27.10.2004 um 16:37 Uhr

Love is only a feeling^^

but a good one.

how sweet *g*

25.10.2004 um 18:16 Uhr

all the leaves are brown and the sky is grey..

Stimmung: i feel saved
Musik: rosenstolz a cause du texte

... and i´m cold, o so cold. aber so mies ist es alles nicht. man muss es sich halt so gestalten, wie man es will, insofern man vermag - mehr zeit müsste man haben, ja,

17.10.2004 um 18:52 Uhr

What does a human else need?

Schweinekalt und trotzdem toll. Aber das eine Auto war doof. *g*

12.10.2004 um 15:42 Uhr

Ein Hut, ein Stock, ein Regenschirm..

Musik: Kiss - I was made for lovin´you

Ich hab Hunger...^^ *g*

Und das beschreibt Christina und mich, irgendwie,oder vllt auch viel eher andersrum... und ich mag es, sehr. Auch weils mich vom Interpreten an jemand erinnert. Meld dich! Herrgott, ein dreivierteljahr ist so lang.

Ich bin die Sehnsucht in dir

Wir kennen uns ein Leben lang,
ich hab dich schon als Kind umarmt.
Ich hab mit dir die Jahre gezählt,
mit deinen Träumen habe ich gespielt.

Ich hab dir deine Wege gesucht,
ich bin dein Glück und ich bin dein Fluch,
hab dir fast den Verstand geraubt,
du hast trotzdem an mich geglaubt.

Ich bin die Sehnsucht in dir.
Ich bin die Sehnsucht in dir.
Ich bin die Sehnsucht.

Immer wenn ich bei dir war,
hast du alles nur für mich getan.
Ich hab dich in die Irre geführt,
meine Versprechen waren so oft leer.

Wegen mir hast du vor Wut geweint,
wegen mir hast du dich selbst zum Feind.
Es ist meine Schuld, du kannst nichts dafür.
Ich bin die Hoffnung und du stirbst mit mir.

Ich bin die Sehnsucht in dir.
Ich bin die Sehnsucht in dir.
Ich bin die Sehnsucht und du stirbst mit mir.

Ich hab die Welt um dich gedreht,
stehl dir die Zeit, bin dein Tagedieb,
war oft genug dein Alibi,
was auch passiert, ich verlass dich nie.

08.10.2004 um 15:59 Uhr

la vie - monotone?

Wieder abtauchen in eine Welt, die ich aufgegeben aber nicht wurklich losgelassen habe? Im Grunde will ich mein eigenes Leben leben und nicht immer außen vor stehen. Und nun wird gedacht, ich bin nur so eine dumme Tussi, die einen auf hart macht und im Grunde bin ich gar nicht so, wie ich scheine. Na klasse.

Ich will Arielle gucken...

 

05.10.2004 um 14:19 Uhr

Glück

Musik: Blind Guardian. ;-)

Absolut vollkommen glücklich... Glück, c´est qoui? Ein angenehmes Kribbeln im Bauch, ein Zustand der völligen Zufriedenheit,  ein Moment, der nie vorüber gehen soll; ein Gefühl, dass der Moment perfekt ist? Und wenn er nicht ganz perfekt ist, wenn etwas fehlt? Was ist man dann? Fast glücklich? Ziemlich glücklich? Vielleicht ist Glück gar nicht so toll, wie man es sich vorstellt. Vielleicht ist es gar nicht so toll, viel zu oft gefühlt, als dass man es noch bemerkt. Oder der Begriff Glück wird von den Medien überbewertet. Damit alle denken, sie sind unglücklich, und die Werbung dann erfolgreich suggerieren kann, glücklich wäre man nur mit demundem Produkt.

Wir können glücklich sein, zu leben. Das Leben bietet ungeahnte Möglichkeiten. Man kann sie wahrscheinlich nicht alle voll ausschöpfen. Hier heißt es: Ausprobieren und bei dem Bleiben, was einem gefällt. Denn hier gilt: Jeder ist seines Glückes Schmied.

 

Und doch: Ich bin glücklich.