...und ich möchte Sie, so gut ich es kann, bitten...Gedichte, Zitate...

15.09.2012 um 10:34 Uhr

Erich Fried

Das Herz in Wirklichkeit
 
Das Herz
das gesagt hat
"Lass dir nicht bang werden um mich:"
friert
und ist bang um die
der es das
gesagt hat. 
 
- Erich Fried- 
------------------------------------------------------------------ 

15.09.2012 um 10:30 Uhr

Rose Ausländer

Lasst uns
 
Lasst uns sein
was wir sind
 
Poeten
 
Lasst uns
unser Wortwillen
unsere Gesinnung
 
Gebt unsern Worten
nicht
euren Sinn
 
Lasst uns
in unserem Zeitnichts
traurig oder selig sein
 
ihr hart-herzigen 
Verteidiger der Vernunft 
 
-----------------------------------------------------
Tränen 
 
Sie löschen das Feuer
das in dir brennt
 
Auf Befehl der bestürzten sekunde
rollen sie aus deinen Augen
den Wangenweg herab
 
Keiner kann sie aufhalten
 
Sie fragen dich nicht
um Erlaubnis 
 
Verlässliche Salztropfen
deines inneren Meeres 

14.09.2012 um 11:28 Uhr

Rilke

Sie sind so jung, so vor allem Anfang,und ich möchte Sie,

so gut ich es kann, bitten, lieber Herr,

Geduld zu haben gegen alles Ungelöste in Ihrem

Herzen und zu versuchen, die Fragen selbst

lieb zu haben wie verschlossene Stuben und wie

Bücher, die in einer sehr fremden Sprache 

geschrieben sind. Forschen Sie jetzt nicht nach den

Antworten, die Ihnen nicht gegeben werden können,

weil Sie sie nicht leben können. Und es

handelt sich darum, alles zu leben. Leben Sie

jetzt die Fragen. Vielleicht leben Sie dann allmählich,

ohne es zu merken, eines fernen Tages

in die Antwort hinein.

 

Rainer Maria Rilke in einem Brief an an Franz Xaver Kappus, 1903 

 

----------------------------------- 

 

autumn blues 74 

 

herr

es ist zeit

der sommer war nicht eben groß

leg deinen schatten auf die neonuhren

und auf den fluren

lass die krisen los

 

wer jetzt kein haus hat

baut sich keines mehr

wer arbeitslos ist

wird es lange bleiben-

annoncen lesen und gesuche schreiben

und beim spazieren gehen

dann und wann

die menschen lachend essen sehen

durch geschlossene fensterscheiben

 

Thomas Brons