*Phantasie ist wichtiger als Wissen....*

25.01.2009 um 00:05 Uhr

ein wenig traurig ist das schon

Ich liebe meinen Freund. Das steht außer Frage! Wie ne Blöde freu ich mich auf nächste Woche. Doch da ist so ein Gefühl in mir... Das irrt da umher und macht mir Angst.

Es ist das Gefühl, dass wir uns von einander entfernen. Ich weiß nicht. Ich meine klar, er hat eine Menge mit der Schule um die Ohren, aber trotzdem. Es macht mich traurig. Ich habe Angst vor der Entfernung... 

Als Beispiel nehme ich die letzte Woche. Die war für ihn seeehr stressig, wegen Seminarfach. Er schreibt ja dieses Jahr auch Abi. Naja jedenfalls telefonieren wir für gewöhnlich jeden Tag - das fiel diese Woche sehr knapp aus, aufgrund von Schule. Es ist ja nicht so, dass wir gar nicht telefonieren, aber es war eben verhältnismäßig kurz diese Woche. 

Jetzt das Wochenende: Gestern Abend ist er gegen 7 gegangen. In den Bahnhof. Klar, das ist sein Hobby, für das er auch sehr wenig Zeit hat in der letzten Zeit. Er sagte mir, er käme noch vor 12 wieder, sagte dann noch um halb 12... Er war auch da. Sagte mir, dass er nochmal bei nem Kumpel vorbei geschaut hat und das is einer, der eigentlich nur den ganzen Tag am Saufen is. So ist mein Freund nicht, auf keinen Fall, aber so ab und an trinkt er eben auch mal was. Er sagte er habe nichts getrunken gestern - Ich glaube ihm das nicht, aber es kann mir auch egal sein, denn ich war ja nicht dabei. Fakt ist, dass ich fande, dass wir gestern dann auch nicht grad viel Zeit füreinander hatten.

Dann heute: Vorhin sagte er mir, er geht wieder hin, zu seinem Kumpel. Mir war da schon klar, er wird trinken und ich habe dann ganz einfach keine Lust mehr mit ihm zu reden, egal wie zurechnungsfähig er noch sein möge... Da geht es mir ums Prinzip. Naja, er sagte, er kommt so wie gestern heim... halb 12 und er war nich da... gerade kam er online... naja immerhin vor um 12... aber darum gehts mir nicht... ja, das sind so diese Gedanken, die ich mir selbst stelle, auf die ich keine Antworten von ihm möchte. Ich vermisse ihn unwahrscheinlich dolle. Aber es ist wichtig, dass er einen Ausgleich zwischen Schule und Hobby findet und dass er seine Freunde nicht vernachlässigt... aber ich fühle mich dann etwas vernachlässigt... Jetzt frage ich mich wieder, ob nicht emotional überreagiere. Ob meine Gedanken nicht ungerechtfertigt sind... Ich werde ihm diesen Vorwurf niemals machen, weil ich denke, ich bin im Unrecht. Aber ich vermisse ihn schrecklich und habe das Gefühl, wir entfernen uns... 

Vielleicht ist es ja nur ein Gefühl und bald wieder vorbei...

Grade sagt er, dass er schon eher da war und sein PC sich nich hochfahren ließ... 

Ich habe trotzdem schreckliche Angst davor...

 


Du hast ihr vertraut, hast immer auf sie gebaut. Du wusstest, was sie anpackt wird gut.  So hat sie sich entfernt. Sie wurde kastig, wie Bernd. Es wurde still um euch zwei, darum hörtest du nicht ihren Schrei.

Sie ist gegangen und ließ dich ratlos zurück. Sie ist gegangen und mit ihr ging auch dein Glück. Ich kann verstehen, dass du traurig und auch wütend auf sie bist. Doch sie ist gegangen, denn sie hat was vermisst!  Denk noch einmal darüber nach, auch wenn du wütend auf sie bist. Sie ist gegangen, denn sie hat DICH vermisst!

 

 

24.01.2009 um 13:37 Uhr

Vom Nicht-Wäsche-Waschen-Können

Oh ich bin sauer - stinkesauer!!!

Nächste Woche sind Ferien und da will ich runter in die alte Heimat fahren. Das geht nur schlecht ohne frisch gewaschene Wäsche. Also hab ich kurzerhand mal meiner Mama Bescheid gesagt und sie wollte dann auch Wäsche waschen. Da sie bei uns hier nicht so schnell trocken wird hätte ich sie dann mit nach Mhl genommen. Aaaaaber Pustekuchen- heute Morgen steh ich auf und meine Mama platzt gleich nachm Aufstehen mit der schlechten Nachricht rein: Als es im Winter so kalt war, ist der Schlauch von der Waschmaschine geplatzt und nun können wir keine Wäsche waschen.

Aus!

Fertig!

Das wars! 

Und zwar ihr letztes Wort. 

Es scheint hier keinen zu interessieren und ich seh meine Ferienwoche schon schwinden und zu dem meine Unterwäsche, denn die möchte ich gern in der Maschine gewaschen haben! Den Rest per Hand zu waschen, wäre an sich kein Problem, aber ich habe nur eine Woche und es is eh was anderes, wenn man das per hand wäscht, als in der Maschine... Das ist zum Mäusemelken...

und ich bin sauer - stinkesauer!!! 

24.01.2009 um 00:23 Uhr

Manchmal

von: Muffin   Kategorie: Sonstiges&Anderes

Manchmal, da stellt man sich selbst Fragen über Fragen. Man will eigentlich gar nicht, dass es soweit kommt, doch nur irgendein Satz, nur irgendein Wort oder eine Tat kann einen dazu bringen sich eine Frage zu stellen. Zu Beginn ist es nur eine Frage. Diese aber wirft noch eine auf und noch eine...

Im Grunde hätte man all diese Fragen an jemanden gegenüber. Aber man stellt sie ihm nicht, ganz bewusst. Denn man ist sich über mögliche Konsequenzen durchaus im Klaren. Dennoch grübelt man weiter. So weit, bis einen die eigenen Vorstellungen, wie die Antworten auf diese Fragen lauten könnten, zum Weinen bringen und letzten Endes um den Verstand.

Trotzdem stellt man seine Fragen nicht.

Nur sich selbst.

Antworten findet man so nicht, aber man vermeidet Konflikte.

 

 

 

 

 


Und plötzlich, fragst du dich: Wann warst du zum letzten Mal glücklich?

Warum die Welt Welt ist, vorbeisaust und dich manchmal platt macht mit ihrer Faust.

*Fotos*

18.01.2009 um 13:16 Uhr

Und täglich grüßt das Murmeltier

Das ist geklaut ausm MeinVZ Fröhlich... wenn man mal keine Zeit hat oder keine große Lust auf einen umfassenden Eintrag... is gerne zum "Weiterklauen" erlaubt^^

 

Laune: gut bis fröhlich

Gutes des Tages: Ich darf heute nach Mühlhausen zurück, zu meinen Kloppies^^


Schlechtes des Tages: Ich sollte heute unbedingt was fürs Seminarfach machen uuund Russisch lernen Traurig

Tätigkeit: Musik hören 

Wetter: bewölkt und der Wind geht

Musik: Mando Diao - Dance with Somebody

TV: aus

Essen: Vielleicht mach ich mir dann ne Nudelsuppe^^


Trinken: nichts

Gedanken: Ich will unbedingt das neue Mando Diao Album haben, wenns am 13. Februar rauskommt^^ und wo bleibt nur mein Schatz?

Gefühle: glücklich

Erkenntnis der Stunde: Ich muss heut unbedingt was für die Schule machen...

18.01.2009 um 01:24 Uhr

ich glaube...

...es ist alles wieder gut und in Ordnung...

 

Ich hoffe es zumindest!

17.01.2009 um 18:28 Uhr

über Liebe und Macht...


 

Liebe ist die stärkste Macht der Welt, und doch ist

sie die demütigste, die man sich vorstellen kann.

 

Mahatma Gandhi

16.01.2009 um 22:03 Uhr

Endlich Wochenende...

...Zeit, dass ich hier wieder schreiben kann.

 

Meine letzte Woche war nicht gerade sehr schön und der heutige Tag ist auch nicht sehr viel besser. Traurig

Da wäre zuerstmal die banalere Sache mit der Schule. Jeder dämliche Lehrer war der Meinung, dass er uns jetzt, nachdem wir am Dienstag die letzte Klausur geschrieben haben, noch ne Arbeit reindrücken muss... als hätten wir nich schon genug Noten... und die Klausur in Bio lief am Dienstag auch nicht gerade toll. Als gestern dann auch noch meine mittlerweile liebgewonne Frau Werner uns so dermaßen viel Hausaufgaben aufgab, war Schluss für mich. Die hab ich nicht gemacht Sonstige. Aber irgendeine höhre Macht hatte diese Woche auch Mitleid mit uns =) ... wir bekamen Ausfall und das ganze vier Stunden und nächste Woche bekommen wir das auch nochmal am Dienstag... Das ist deswegen so subbi, weil es bei uns an der Schule eigentlich keinen Ausfall mehr geben sollte... Es hieß, wir bekommen IMMER Vertretung reingehaun...und nun haben wir Ausfall. Darüber beschwere ich mich nicht, gaaaaanz im Gegenteil Fröhlich

 

 

Dann zum größeren Übel... meine letzte Woche ist von Streit geprägt mit meinem Schatz. Das ist zum kotzen, da sich unsere Streits in letzter Zeit häufen. Ich bin daran absolut nicht unschuldig, denn ich ziehe mich an Kleinigkeiten hoch... Doch diesmal hat er sich hochgezogen, an einer für mich angenommenen Kleinigkeit.

Es ging darum, dass ich ihm erzählt habe von einem Jungen aus meiner Klasse, Tobi, der ein Buch mithatte von einem Training, was er jetzt gerne absolvieren möchte und da war ein absolut muskolöser Mann drinne und ich fand das widerlich. Das hab ich ihm auch erzählt. Meinen Freund muss man sich so vorstellen, dass er groß und schlank ist und nicht gerade viele Muskeln hat - aber er hat für mich den absolut schönsten Körper. Das habe ich ihm auch gesagt, denn wie schon gesagt, ich finde solche muskelbepackten Männer nicht schön. 

Doch dann hab ich auch noch zu ihm gesagt, dass ich den Körper eines weiteren Mitschülers von mir auch nicht schlecht finde... und genau das hätte ich mir verkneifen sollen, denn er fand es wirklich seeeeehr verletzten, was ich im Nachhinein auch vollkommen nachvollziehen kann. Aber er hat mich ja nicht ausreden lassen, aus welchem Grund ich das sagte...

Also kams mehr oder weniger zum Streit... am nächsten Tag hab ichs ihm erklärt, da durfte ich dann. Aber besser hats das dann auch nich mehr wirklich gemacht, denn ich sagte ihm, dass ich nicht ihn mit meinem Mitschüler verglich, sondern meinen Mitschüler mit diesen Typen aus dem Buch und dass mein Mitschüler schon Muskeln hat, aber nicht so viele, wie der aus dem Buch und dass ich das eben so in Ordnung finde, aber er definitiv den schönsten Körper für mich habe... 

Viel gebracht hats nich... dann meinte er zu mir, dass ich das am vorigen Tag nich in dem Zusammenhang gesagt habe und dass er mir in der Hinsicht nicht vertraut und da dachte ich:

Woah, moment mal!

Ich meine wir führen eine Fernbeziehung und da ist Vertrauen die Grundbasis für alles. Das hat mich wiederum sehr getroffen. Also kams zum Streit... 

Später dann am Abend war ich mal kurz online bei ICQ und wir haben geschrieben. Es ging schon auf 12 zu und wir haben uns fast wieder vertragen, er war auch schon offline gegangen, als er plötzlich wieder online kam und mich übel zur Sau macht. Er habe gerade meine Notiz bei MySpace gelesen und was das denn soll?! ... 

Da hatte ich drin stehen, dass ich Zweifel an mir selbst habe. Denn in meiner vorigen Beziehung kam es auch immer zum Streit und das war der Grund fürs Ende... also schrieb ich eine Frage an mich selbst, ob ich zu hohe Anforderungen an mich habe, denn irgendwas muss ich ja an mir haben, dass es immer eskaliert... 

Ja und auf die Äußerung hat er mich extrem angemacht... Er wolle doch, dass ich mit ihm über sowas rede und dass er es scheiße findet immer in meinen Notizen lesen zu müssen, wie es mir geht und so weiter und so fort... DAS STIMMT JA ABER SO NICHT! Ich schreibe oft in Notizen über meineGefühle, ja, aber nie so konkret, dass alle Welt weiß, wie es mir geht... ich war dann so sauer, dass ich offline bin.

Dann hat er versucht mich anzurufen. Beim ersten Mal hab ich ihn weggedrückt, beim zweiten Mal bin ich nich ran, aber beim Dritten... und er schnauzt mich an Telefon genauso an...  also blieb es beim Streit.

Heute morgen wollte er mich auch anrufen, aber da hatte ich mein Handy lautlos. Aber wir sprachen dann heut Nachmittag... und er tat so, als wäre nix gewesen... klang ganz normal... das hat mich fast noch wütender gemacht... Es kam auch kein "Es tut mir Leid" oder sonstwas... nix.

Dann bin ich vorhin on gekommen und hatte ne Nachricht bei ICQ, dass er von der Bahn AG angerufen wurde und zum Vorstellungsgespräch eingeladen... das wollte er mir nur sagen. Ich meine, ich freue mich für ihn, aber ich bin nach wie vor sauer, denn gestern hat er mich wie den letzten Dreck behandelt und das war nicht fair!...

Heute werde ich ihn wahrscheinlich nicht mehr sprechen, denn er feiert Geburtstag bei nem Kumpel... also belasssen wir es dabei... für heute... 

 

Wo führt das nur noch hin???

11.01.2009 um 15:23 Uhr

Ich finde es passt irgendwie zum neuen Jahr und den ganzen guten und ach so tollen Vorsätzen^^

Der Traum von Freiheit und Glück

 

 

Drei Freunde stehen beisammen und unterhalten sich über das Leben.

"Wisst Ihr", sagt der eine, "in 10 Jahren werde ich 50. Dann möchte ich mich zur Ruhe setzen und das Leben nur noch genießen. Die Kinder sind versorgt, mein Ältester übernimmt meine Firma. Dann möchte ich mit meiner Frau verreisen, die Welt sehen, richtig lange unterwegs sein, Spaß haben, es mir gut gehen lassen. Bis dahin muss ich noch viel arbeiten, um mir alles zu ermöglichen. Doch dann bin ich endlich frei. Dann beginnt endlich das richtige Leben."

Eine Woche später sagt ihm der Arzt, dass er Krebs hat.

Der andere denkt sich: Mensch, das Leben ist kurz und voller Überraschungen. Das soll mir nicht passieren. Ich werde es besser machen. Ich werde jetzt beginnen zu leben. Nicht später. Ich verkaufe die Firma sofort, ziehe in den Süden, verlasse meine Frau und suche mir eine hübsche junge Freundin. Ich werde all meine Träume jetzt sofort leben, all das, was ich immer schon wollte und mich nicht getraute. Ich werde es jetzt tun.

Da kommt ein Bus vorbei und überfährt ihn.

Der dritte Mann hatte dem Gespräch still zugehört und das Geschehene still beobachtet. Er macht einfach weiter wie bisher. Er arbeitet und führt ein ganz gewöhnliches Leben.

Ein anderer fragt ihn: "Sag, hast du nicht Angst, dass dir das gleiche widerfährt, wie deinen Freunden? Willst du jetzt nicht auch dein Leben verändern und es noch besser machen?"

Der Mann lächelt, sieht den Wolken nach und antwortet nach einer Weile: "Ich wüsste nicht, wozu ich anders leben sollte, als ich es bisher tue. Ich wüsste nicht, wohin ich gehen sollte, um etwas zu suchen, was ich nicht ohnehin schon habe. Ich schließe die Augen und finde unendliche Freiheit. Ich schließe die Augen und finde sprudelndes Leben. Ich schließe die Augen und finde immense Zufriedenheit, Erfüllung und Glück. Ich schließe die Augen und finde Wahrheit. Ich schließe die Augen und finde mich. Sag mir, was mehr kann es geben?"

Asmita Pistorius

 

 

 

 

http://i237.photobucket.com/albums/ff286/eisfee_album/Gedichte%20-%20Weisheiten%20-%20Reime/glueck.jpg

 

11.01.2009 um 00:29 Uhr

*hüstel* Ja, mich gibt es noch ;)

Ahoi^^

 

Es tut mir wahnsinnig leid, dass ich in letzter Zeit mal wieder nicht geschrieben habe! Aber das lag zum Einem daran, dass sich die Ereignisse seit August bei mir überschlagen haben, zum Anderen an der Lust und zum Dritten daran, dass wir im Wohnheim kein Internet mehr hatten nach den Sommerferien.

Also bleibt mir nur übrig, an den Wochenenden zu schreiben zukünftig^^ (ich werde mein Bestes geben Sonstige

Aber lasst euch gesagt sein, ich vergesse diesen Blog NIEMALS, denn er ist der Einzige, den ich habe^^ (und dazu ist Blogigo auch das einzige Portal, das mir gefällt). Ich schau auch, wenn ich nich schreibe öfter hier vorbei. Gewiss sei auch, dass mich dann irgendwann ganz bestimmt die Lust wieder packt und ich schreiben werde Fröhlich. Nur der Zeitpunkt ist immer ganz ungewiss *grins*

 

Dann sollte ich noch etwas dringend nachholen: 

Ich wünsche euch allen ein gesundes und fröhliches neues Jahr!

 

Auch wenn es einige Politiker schon wieder schwarz malen im Sinne der Wirtschaft... ich meine he!, von dem wirtschaftlichen Aufschwung haben wir auch nich wirklich was gemerkt, außer eventuell dauernd steigende Preise?!... Warum sollten wir dann nich auch nichts von dem Abschwung mitbekommen^^

Ich bin also optimistisch, was das angeht und auch der Rest... vielleicht wird 2009 ja ein ganz subbi Jahr?! - Was ja aber niemand schon am Anfang wissen kann... warten wir es ab...(was Anderes können wir sowieso nicht tun^^)

 

So mehr möchte ich heute nicht an Worten da lassen. 

Ich wünsche euch eine guti Nachti^^

 

Muffin Sonstige