*Phantasie ist wichtiger als Wissen....*

31.12.2010 um 22:50 Uhr

Es folgt die Werbung

Normalerweise sollte an dieser Stelle ein Jahresrückblick folgen, wie sie auf den meisten Blogs hier zu lesen sind. Deswegen ging diesem Eintrag auch ein Stöckchen, das ich mir von Key gemopst habe, voraus. Momentan bewegt mich aber eher etwas anderes.

Am Montag war ich grade bei meinem Freund, als meine Mama mich anrief und mir erzählte, dass meine Oma wieder gestürzt sei und dass sie es vielleicht für besser befünde, wenn ich mit meinem F. ein mal nach L. zu meiner Oma fahren würde, denn ich hab ja momentan "Ferien". Ich hab mit meinem Hasen kurz darüber gesprochen und kurzerhand beschlossen wir am Dienstag hinzufahren. Halb zwölf mittags kamen wir an. Wir fanden meine Oma so vor, wie ich sie in meinem Leben noch nie vorfand. Sie kam grade von der Toilette, alle Haare standen ihr zu Berge und das ist vielleicht nur dann komisch, wenn man weiß, dass meine Oma selbst wenn sie zu Hause war, immer auf ihr Äußeres achtete. Sie sah eingefallen und dünn aus. Ausgetrocknet. Kurz um - ich habe sie nicht wieder erkannt. Und sie uns auch nicht. Sie kam aus der Toilette und starrte uns an, vielleicht gute 30 Sekunden und erst dann sagte sie in ihrem südthüringer Dialekt 'Is öbber mei Sarah?' Erst dann erkannte sie uns. Danach gingen wir mit ihr wieder rein, sie taumelte die Treppen hoch und auch der Rest des Tages war fragwürdig. Meine ganze Oma war fragwürdig. Kurzum, ich denke sie leidet an Alzheimerdemenz. Aber das muss mir ein Arzt noch bestätigen. Nachdem sie vor gut einem Monat aus dem KH kam, gings rapide mit ihr bergab. Mein Freund und ich haben uns bis Donnerstag um sie gekümmert, also nur zwei Tage, aber die waren anstrengend genug. Sie kann nicht mal ein paar Minuten lang ohne Aufsicht bleiben. Sie vertauscht ihre Tablette, ohne danach was davon zu wissen, sie isst nichts, wenn sie alleine ist und trinkt auch nichts. Während ich da war, stellte ich ihr immer ein Glas Wasser hin - das trank sie auch. Am Mittwoch kamen mein Onkel und mein Cousin und nahmen sie am Donnerstag mit zu sich nach Hause. Auch mit der Pflegerin, die jeden Morgen kommt, um die Tabletten meiner Oma für den Tag zu machen, hab ich mich unterhalten. Notwendig wär es nicht gewesen, dass sie kam, weil ich die Tabletten abends vorbereitet hab für den nächsten Tag, aber gut war es dennoch, dass die da war. Mit ihr habe ich über meinen Verdacht gesprochen, dass die eine Tablettensorte dafür verantwortlich ist, dass meine Oma so taumelig ist. Daraufhin haben wir beschlossen, die Dosis zu reduzieren. Ich hoffe, dass es helfen wird. Fraglich ist nun, wie es weiter gehen wird mit ihr. Für immer kann sie nicht da bleiben. Ins Heim will sie nicht. Und wir wissen noch nicht wirklich eine Lösung. Ich hoffe wir werden eine im neuen Jahr finden. Und ein Test wird hoffentlich Gewissheit bringen im neuen Jahr. Wobei es eigentlich schon klar ist. Und so geht mein Jahr wohl mit einem Tief zu Ende und doch ist es auch irgendwo ein Hoch, denn ich bin zu Hause.

Und genau dieses Fazit steht für mein gesamtes Jahr 2010... ein Jahr, welches durchwachsener nicht hätte sein können... Ich werde meine Höhen und Tiefen, die wichtigen und nervigen Ereignisse hier jetzt stichpunktartig zusammenfassen:

- am 1. Januar kam ich mitm Opfer wieder zusammen und das war ein sehr sehr großer Fehler denn schon kurz darauf hab ich das eingesehen und Schluss gemacht

- in Bezug auf das versuchten wir Freundschaft, ließen es bleiben, versuchten es wieder, ließen es bleiben... nun bin ich fertig mit ihm. Er anscheinend nicht mit mir, sonst würde er nicht immer noch ständig hier lesen und seine Stalkerein groß und breit bekannt geben. 

- am 5. Februar traf ich zum aller ersten Mal auf F. und ich fand unseren ersten Tag ganz fürchterbar schlimm xD Erst am Abend unseres ersten Tages wurde alles besser und von da an trafen wir uns öfter und am 18. wurden wir schließlich ein Paar ♥ Seither bin ich unsagbar glücklich mit diesem Mann - die beste Beziehung ever

-  Deutschabi mit 15Notenpunkten und auch Sozialwissenschaften brachten 15NP, das machte mich unsagbar stolz auf mich selbst

- unser Abiball war das lahmste Event dieses Jahres...nur der Sex vorher war fabelhaft xD

- nachm Abi folgte unser Urlaub in St. Peter-Ording vom 25. bis 29. Juli - wundertoll ♥ und genau da entstand auch der Plan/Wunsch später an die Nordsee zu ziehen

- ein paar Monate nach dem Abi erfuhr ich, dass T.G. einen Menschen erstochen hat

- ich meldete mich bei der ZVS für Tiermedizin in Leipzig, Gießen und München an und wurde in München angenommen - eine Welt brach für mich zusammen

- ich zog nach München und seitdem leide ich unwahrscheinlich, aber es ist auch ein Teil meines Traumes in Erfüllung gegangen

- mein Kater Mephisto starb dieses Jahr und ich vermisse ihn so sehr

- der erste Todestag von T.K. war dieses Jahr

- ich konnte Weihnachten endlich wieder nach Hause

- mit meiner Oma geht es rapide bergab

 

Heute Abend trinke ich auf all die guten Dinge im jahre 2010. Nie fand ich ein Jahr durchwachsener. Nie war ich mir am Ende eines Jahres so sicher wie heute, dass nächstes Jahr auch verdammt hart werden würde. Es wird nicht einfach, aber es wird auch vorüber gehen. Und den einen oder anderen guten Moment wird es immer geben. Wir werden wieder ein Jahr älter werden. Wir werden wieder an unseren Herausforderungen wachsen und an manchen auch zu Grunde gehen. Wichtig dabei ist, dass wir wieder aufstehen.


„Ein guter Mensch in seinem dunklen Drange ist sich des rechten Weges wohl bewußt.“
 

 

31.12.2010 um 21:36 Uhr

Die Wahrheit übers Lügen

von: Muffin   Kategorie: Stöckchen&Tests

1.) Zugenommen oder abgenommen?
erst ab dann zu

2.) Haare länger oder kürzer?
sie sind noch immer so wie immer

3.) Kurzsichtiger oder weitsichtiger?
immer noch super Sicht :D

4.) Mehr Kohle oder weniger?
jetzt am Jahresende weniger, weil noch immer kein Bafög

5.) Mehr ausgegeben oder weniger?
Das hält sich wohl die Waage

6.) Mehr bewegt oder weniger?
gute Frage, ab Oktober weniger denke ich.

7.) Der hirnrissigste Plan?
München

8.) Die gefährlichste Unternehmung?
Es fällt mir keine ein.

9.) Der beste Sex?
Den hatte ich erst vor ein paar Tagen^^ Uuuuuh war der gut ;)

10.) Die teuerste Anschaffung?
München xD

11.) Das leckerste Essen?
Gibts immer an Silvester, auch dieses Jahr.

12.) Das beeindruckendste Buch?
Das so ziemlich einzige Buch, das ich dieses Jahr gelesen hab war 'In meinem Himmel' - aber das war auch beeindruckend

13.) Der ergreifendste Film?
Inception, eher der beste, als ergreifend.

14.) Die beste CD?
Labyrinth von Madsen und das von Wir sind Helden

15.) Das schönste Konzert?
ich war dieses Jahr auf keinem

16.) Die meiste Zeit verbracht mit?
meinem F.

17.) Die schönste Zeit verbracht mit?
meinem F. in St. Peter-Ording

18.) Vorherrschendes Gefühl 2010?
Traurigkeit aber auch Glücksgefühle - ausgeglichen dieses Jahr

19.) 2010 zum ersten Mal getan?
allein iwo anders als bei meiner Oma Urlaub gemacht.

20.) 2010 nach langer Zeit wieder getan?
an mich selbst geglaubt

21.) Drei Dinge, auf die ich gut hätte verzichten mögen?
München, das Stressen/STALKEN vom Opfer, Heuchelei der einen oder anderen Person

22.) Die wichtigste Sache, von der dich jemanden überzeugen wollte?
Ich weiß noch die lustigste :D V. wollte mir glauben machen, dass es braune und weiße Milch gibt :D

23.) Das schönste Geschenk, das ich jemandem gemacht habe?
Kp, müssen die sagen, die ich dieses Jahr beschenkte ;)

24.) Das schönste Geschenk, das mir jemand gemacht hat?
Liebe, 15NP im Deutschabi

25.) Der schönste Satz, den jemand zu mir gesagt hat?
Immer toll ist der Standard: Ich liebe dich. Aber besonders haften geblieben sind auch: Sarah, ich bin enttäuscht von ihnen - in Gesundheit hab ich mehr erwartet. Aber der war eher lustig als schön uuuund: Sie sind bisher die Einzige, die zweimal, nein, überhaupt jemals 15NP im Abi bekommen hat.

26.) Der schönste Satz, den ich zu jemandem gesagt habe?
Kann ich schlecht beurteilen.


27.) 2010 war mit einem Wort?
Schwankend.

24.12.2010 um 22:24 Uhr

Frohe Weihnachten, einen fleißigen dicken Mann und fluffigen Schnee euch allen ;)

von: Muffin   Kategorie: Sonstiges&Anderes

19.12.2010 um 14:08 Uhr

Werden die Sterne für euch leuchten?

von: Muffin   Kategorie: Esoterik

Schon ewig habe ich nichts mehr über die Esoterik geschrieben, da wird es gegen Ende des Jahres höchste Zeit mit einem Blick aufs neue Jahr 2011. Wie stehen eure Sterne? Angeblich ist es ja das Venusjahr... nunja, ich bin gespannt - ihr auch? ;)

 

Widder:



Mit Jupiter und Venus in ein tolles Jahr.
Sie sind schnell, dynamisch, direkt und hin und wieder auch ein kleines bisschen ungestüm. Kein Wunder: Ihr astrologisches Element ist schließlich das Feuer. Da kommt es Ihnen sehr entgegen, dass Jupiter bis einschließlich Mai in Ihrem Sternzeichen steht. Der Planet hat eine genauso feurige Natur wie Sie und verleiht Ihnen Energie und Schwung. Beste Vorraussetzungen für einen perfekten Start in das Jahr 2011.

In den ersten drei Wochen des Jahres müssen Sie allerdings noch ohne Jupiter auskommen. Was das bedeutet? Es gilt, erst noch einige kleine Hindernisse zu überwinden. Mit etwas Tüchtigkeit und Flexibilität ist das aber kein Problem für Sie. Legen Sie Umsicht und Wendigkeit an den Tag, statt gleich Vollgas zu geben. Sobald Jupiter am 22. Januar dann Ihr Sternzeichen Widder betritt, können Sie dann so richtig durchstarten. Und wohin wird es für Sie 2011 gehen? Das verrät Ihnen Pluto. Er steht das ganze Jahr am höchsten Punkt in Ihrem persönlichen Horoskop. Und das heißt: Es geht für Sie bergauf. Eine Beförderung, mehr Anerkennung und mehr Ansehen – das ist Ihr Ziel für 2011. Und wir haben noch eine gute Nachricht für Sie: Neben Jupiter und Pluto unterstützen Sie im neuen Jahr auch Venus und Uranus. Venus ermuntert Sie, das Leben zu genießen und dabei ein bisschen im Luxus zu schwelgen. Denn genau dafür wird Venus sorgen. Am 12. März betritt Uranus Ihr Sternzeichen. Er gilt als der große Erneuerer. Daher können Sie 2011 mit vielen überraschenden und aufregenden Wendungen in Ihrem Leben rechnen. Ihre Träume werden endlich wahr! Auch ein plötzlicher Geldsegen ist möglich. Und was fehlt Ihnen sonst noch zu Ihrem großen Glück? Ein Partner, mit dem Sie ausgehen, Party machen und stundenlang reden können. Jemand, der auch nach der Sperrstunde noch nicht müde ist und bis zum Sonnenaufgang eine herrliche Zeit mit Ihnen genießt.


 

Stier:




Erleben Sie das schönste Jahr seit langem!
Liebesplanet Venus regiert Ihr Sternzeichen und das hat herrliche Folgen: Sie haben ein traumhaftes neues Jahr vor sich, vielleicht sogar das allerbeste Ihres bisherigen Lebens.

Sie sind 2011 ein echtes Glückskind! Denn vom 4. Juni bis einschließlich 31. Dezember steht der Glücksplanet Jupiter in Ihrem Sternzeichen Stier. Und das bedeutet: Sie gewinnen an Einfluss und Macht, übernehmen neue interessantere Aufgaben und verdienen mehr Geld. Kein Wunder also, dass Sie vor Selbstbewusstsein und Optimismus nur so strotzen. Da kann es schnell mal passieren, dass Sie abheben. Darum ist es erst recht wichtig, einen kühlen Kopf zu bewahren, eine gesunde Skepsis zu entwickeln und Ihr eigenes Tun dann und wann selbstkritisch zu hinterfragen. Die Quittung für Selbstüberschätzung und Arroganz bekommen Sie 2011 nämlich sofort. Genauso wird aber auch kluge Besonnenheit direkt belohnt. Von allen Sternzeichen ist der Stier das sinnlichste, lustvollste und genussvollste Sternzeichen. Und das Beste: Ihre Göttin, Venus, überlässt Ihnen 2011 noch mehr von ihrem lieblichen Zauber. Stier-Singles begegnen dank Jupiter einem tollen neuen Partner. Pluto sorgt dafür, dass er, wenn Sie wollen, auch für immer bei Ihnen verweilen wird. Und wenn Sie bereits in einer Beziehung leben, profitieren Sie und Ihr Liebster ebenfalls von der kosmischen Magie.


 

Zwillinge:




Das wird für Sie ein sehr glückliches Jahr.
Es geht bergauf! Die letzten Jahre hatten Sie häufig mit Widerständen zu kämpfen und mussten viele Rückschläge verkraften. Das ist jetzt vorbei. 2011 verabschiedet sich Saturn, der Sie so lange terrorisiert hat, endgültig. Eine wunderbare Neuigkeit! Sie können endlich wieder leicht und sorglos durchs Leben gehen.

Saturn stand in der Jungfrau und damit im Quadrat zu Ihrem Sternzeichen – eine denkbar schwierige Verbindung. Doch das ist nun vorbei, das fröhliche Leben hat Sie wieder. Und wie geht es jetzt weiter? 2011 ist ein Venusjahr. Und Venus tut Ihnen mit ihrer luftigen und ihrer erdigen Seite sichtlich gut. Dank ihrer luftigen Seite wird Ihr Leben leichter und unbeschwerter. Die erdige gibt Ihnen Halt und schenkt Ihnen Stabilität - auch in finanziellen Angelegenheiten. Und was macht Saturn? Er steht ab sofort im förderlichen Trigon. Dadurch können Sie Ihren Einflussbereich vergrößern, Macht erwerben, Sicherheit erwirken und mehr Geld verdienen. Ihr Name wird bekannter werden! Klingt nach viel Arbeit? Halb so wild! Jupiter steht bis einschließlich Mai an Ihrer Seite und bringt Ihnen Glück: Es öffnen sich für Sie Türen, an die Sie bisher nicht einmal zu klopfen wagten. Eine Beförderung, Lob und eine Gehaltserhöhung: Sie surfen auf einer absoluten Erfolgswelle. Und ab Juni, wenn Jupiter weiterzieht, können Sie sich der Unterstützung von Uranus sicher sein. Sie sehen also: 2011 steht für Sie unter einem guten Stern. Nach der dreijährigen Regentschaft von Saturn haben Sie sich das aber auch verdient. Wenn Sie 2011 überhaupt einemal einen wehmütigen Moment erleben werden, dann nur, weil Sie wissen, dass nichts ewig währt. Wie viele glückliche Menschen werden Sie feststellen, dass je besser es im Leben läuft, desto größer die Verlust-Angst ist. Aber so ist das nun einmal im Leben...


 

Krebs:




Der Mond führt Sie zu neuem Glück.
2011, das Venusjahr, wird für Sie ein ausgesprochenes Glücksjahr! Denn zwischen Ihrem persönlichen Begleiter, dem Mond, und der Venus herrscht ein enges Verhältnis. Deswegen wird Venus Sie bevorzugen und mit einer Extra-Portion Glück versorgen. Und auch Pluto, Saturn, Uranus und Jupiter begleiten Sie durch dieses wunderschöne Jahr.

Pluto steht Ihrem Sternzeichen genau gegenüber. Dadurch schafft er eine Brücke zu Ihrem früheren Leben und Ihnen steht ein großer Schatz von Erfahrungen zur Verfügung. Diese Strategie führt Sie daher 2011 zum Erfolg: Alles zunächst mit kühlem Verstand, Logik, und Ratio betrachten und dann das Gefühl entscheiden lassen. Wenn Sie diese Reihefolge immer beachten, kann eigentlich gar nichts schief gehen. Öffnen Sie sich für Ihre früheren Erfahrungen, steht Ihrem großen Glück 2011 nichts mehr im Wege. Uranus und Jupiter programmieren Sie Anfang des Jahres auf Erfolg und Sieg. Aber Vorsicht: Saturn testet 2011 Ihre Freundschaften. Das Gute daran ist, Sie werden erkennen, wer es wirklich ehrlich mit Ihnen meint und wer nicht. Zugleich erkennen Sie, wem Sie in der Vergangenheit vielleicht Unrecht getan haben. Gehen Sie auf diese Menschen zu und bemühen Sie sich um eine Versöhnung. Venus bringt Schwung in Ihr Liebesleben. Wünsche, an die Sie selbst schon nicht mehr richtig glaubten, werden in Erfüllung gehen. Wenn Sie sich im Venus-Jahr 2011 nicht verlieben, liegt das vor allem an Ihrer Schüchternheit. Die ist Ihnen zwar angeboren, aber das bedeutet nicht, dass Sie sie nicht ablegen können. Geben Sie sich einen Ruck! Etwas mehr Mut und Experimentierfreude machen sich bezahlt. Dass Pluto Ihrem Sternzeichen gegenüber im Steinbock steht, bedeutet, dass sich in Ihren Beziehungen etwas ändert. Lassen Sie sich auf diese Veränderungen ein und Ihre Liebe wird weiter wachsen.


 

Löwe:



Ihr Leben wird tiefer. Sie selbst werden stärker.
Der Jahresplanet Venus steht Ihrer Sonne immer sehr nah. Das bringt 2011 viele Vorteile für Sie mit sich. Und was noch besser ist: Mit Saturn, Uranus und Jupiter haben Sie noch drei weitere Glücksbringer.

Die Venus steht für Liebe und Genuss. Ihre Gefühle für Ihren Liebsten werden sich 2011 noch intensivieren. Gleichzeitig ermöglicht Venus es Ihnen, ganz neue Dinge zu entdecken. Und das Beste: Venus versorgt Sie auch gleich mit dem nötigen Geld dafür. Sparen? Das ist 2011 nicht angesagt. Jupiter, der Glücksplanet, steht Ihnen von Ende Januar bis Anfang Juni zur Seite. Dadurch sind Sie vital, motiviert und gut drauf - ganz wie es Ihrem Löwen-Naturell entspricht. Mit Ihrem gewinnenden Auftreten verschaffen Sie sich tolle Vorteile. Und es kommt noch besser: Saturn macht Sie reifer. Sie entwickeln sich zu einer starken, selbstbewussten und wissenden Persönlichkeit. Natürlich albern Sie immer noch gerne herum. Aber Sie sind jetzt auch bereit, große Aufgaben zu übernehmen. Uranus beschert Ihnen Veränderungen - und zwar nur schöne. Tun Sie im neuen Jahr nichts, was nicht Ihrem Können entspricht. Als kreativer Mensch sind Sie nicht für stumpfsinniges Tun gemacht. Dank Uranus steht Ihrem Liebesleben ein harmonisches Jahr bevor.


 

Jungfrau:

 

Das beste Jahr seit langem. Viel Liebe, viel Geld.
2011 kann in Ihrem Leben eigentlich gar nicht schief gehen, denn Glücksplanet Jupiter und der gute Karma-Planet Pluto stärken Ihnen den Rücken. Was auch immer Sie sich wünschen, was auch immer Sie anpacken, es funktioniert! Besonders ab Juni machen die Sterne Sie zu einem echten Glückskind. Ihr persönliches Highlight erleben Sie dann im September.

Verbindet man 2011 am Himmel Ihr Sternzeichen Jungfrau und die Planten Pluto und Jupiter jeweils mit einer Linie, erhält man ein gleichseitiges Dreieck Ein magisches Zeichen! Das pyramidenähnliche Zeichen gilt in der Astrologie als das beste Omen! Und was bedeutet das für Sie? Sie, liebe Jungfrau, haben 2011 großes Glück. Die Möglichkeiten sind unbegrenzt: viel Geld, eine steile Karriere, leidenschaftliche Liebe. Ihr Schicksal meint es wirklich gut mit Ihnen. Und? Müssen Sie dafür irgendetwas tun? Nein! Dank der heiligen Pyramide erfüllen sich Ihre Wünsche fast wie von selbst. Es ist ein bisschen so, als seien die Sterne Ihre magischen Diener. Damit Sie mit Ihrem Glück Schritt halten können, sollten Sie Ihren Körper jedoch fit halten und regelmäßig Sport treiben. Einziger Wehmutstropfen: Während Pluto Sie das ganze Jahr begleitet, steht Ihnen Jupiter erst ab Anfang Juni bei. Mit den ganzen wichtigen Dingen warten Sie daher am besten bis zum Sommer.


 

Waage:

 

Die Liebe wird Sie mit allem versöhnen.
Die schlechte Nachricht zuerst: Saturn steht 2011 ganzjährig in Ihrem Sternzeichen. Der Schicksalsplanet bremst und schikaniert. Doch die gute Neuigkeit ist, Sie haben trotzdem nichts zu befürchten. Der Grund: Venus, die Herrscherin über das Jahr 2011, ist Ihr persönlicher Schutzplanet. Deswegen haben Sie von Saturn nicht zu befürchten.

In der ersten Jahreshälfte steht Jupiter außerdem Ihrem Sternzeichen genau gegenüber - ein wirklich gutes Omen! Die Konstellation hebt die ungünstige Wirkung des Saturns auf. Stellen Sie sich Venus, Jupiter und Saturn als Ihre drei persönlichen Trainer vor. Venus sorgt dafür, dass Sie sich wohlfühlen und vielleicht sogar neu verlieben. Jupiter macht Sie bekannt und sorgt dafür, dass Sie in die engere Auswahl für eine höhere Position kommen. Sein größtes Geschenk an Sie ist aber, dass er Ihnen Glück bringt - in Ihrer Beziehung, bei Ihren Freunden, in der Gesellschaft und im Job. Sogar ein Lottogewinn erscheint gar nicht unwahrscheinlich! Saturn macht sich als Ihr persönlicher Wachmann verdient. Er sorgt dafür, dass Sie bei all dem Glück und Erfolg nicht abheben. Und es kommt sogar noch besser: Auch Uranus steht Ihrem Sternzeichen gegenüber. Das bringt Abwechslung in Ihr Leben und verhindert, dass die Alltagsroutine Sie gefangen nimmt. Jupiter steht in Ihrem Haus für Begegnungen und Kommunikation. Dadurch sehen Sie klarer denn je, was in Ihrem Partner oder einem neuen Flirt vorgeht. Sie erkennen, was er von Ihnen erwartet und wie Sie ihn für sich interessieren können.


 

 Skorpion:



Sie werden gebraucht. Denn Sie sind stark.
Mit einem bescheidenen Leben waren Sie immer glücklich und zufrieden. Doch jetzt macht Pluto Sie anspruchsvoller. 2011 möchten Sie gerne Ihren persönlichen Einflussbereich vergrößern und Ihr soziales Netz ausbauen. Sich im Hintergrund zu halten, das kommt 2011 nicht für Sie in Frage! Sie möchten im Mittelpunkt stehen und gebraucht werden.

Schwierige Zeiten machen Skorpione nur noch stärker. Und dass es auf der Welt immer schwieriger wird, ist unbestritten. Was heißt das also für Sie? Sie werden sehen, dass Sie 2011 enorm an Stärke gewinnen. Stehen Sie noch im Berufsleben, wird man Ihnen neue verantwortungsvolle Aufgaben übertragen. Haben Sie sich bereits zur Ruhe gesetzt, wird man Sie zumindest aufsuchen, um sich bei Ihnen einen Rat zu holen. Nach und nach werden Sie zu einer Instanz, bei der Kollegen, Freunde und Verwandte Hilfe bekommen und Trost finden. Pluto, der seit über einem Jahr im Steinbock steht, wird jetzt noch stärker – und damit auch Sie. Außerdem steht Jupiter in der zweiten Hälfte des Jahres Ihrem Sternzeichen genau gegenüber. Das bedeutet, dass Sie Ihre Aufgaben bestens meistern werden. Außerdem steht Ihnen ein großer Glücksfall ins Haus: Das kann ein Gewinn beim Glückspiel sein oder auch eine Erbschaft. Vielleicht begegnen Sie aber auch jemandem, der so fasziniert ist von Ihnen, dass er Ihnen Geld schenkt. Was sich der Skorpion da noch wünschen könnte? Eine gute Fee! Wenn Sie abends nach der Arbeit müde nach Hause kommen, wünschen Sie sich nichts mehr, als dass jemand bereits Ihr Lieblinsgericht gekocht und das Bett gemacht hätte. Am besten wäre, wenn diese Fee zugleich auch noch ein zärtlicher Partner wäre... Sie dürfen sich freuen! 2011 können Sie so eine Fee kennenlernen...


 

Schütze:



Endlich kehrt das Glück wieder bei Ihnen ein.
In den letzten Jahren hat sich das Glück oft vor Ihnen versteckt. Der Grund: Pluto und Saturn standen ungünstig zu Ihrem Sternzeichen. Das bedeutete für Sie viel Arbeit und wenig Liebe. Jetzt können Sie endlich wieder aufatmen! Denn 2011 wird für Sie ein Jahr voller Glück. Ihnen ist die Unterstützung der Venus, der Regentin des Jahres 2011, sicher. Und auch Uranus, Jupiter und Saturn reihen sich in Ihre Glücksplaneten ein.

2011 sind Sie von Helferplaneten umringt. Da ist zum einen Saturn, der im Sextil zu Ihrem Sternzeichen steht. Er verleiht Ihnen Kraft, Energie und schenkt Ihnen die notwendige Ausdauer. Er schärft außerdem Ihren Blick für erfolgversprechende Projekte und hilft Ihnen, diese richtig anzugehen. Zum anderen ist da Uranus. Der Planet verkörpert das Geistige und die Ideale und ist Ihrem eigenen Wesen damit ganz ähnlich. Mit seiner Hilfe können Sie ganz neue Ziele anvisieren. Denn er fördert das Besondere in Ihnen, vor allem Ihren Enthusiasmus. Das macht Sie beliebter und erfolgreicher. Und endlich erfahren Sie auch mehr Anerkennung!. Schließlich ist da noch Jupiter. Er ist ja Ihr persönlicher Planet. Von Februar bis einschließlich Mai steht er in einer unglaublich günstigen Position für Sie. Da ist es sehr wahrscheinlich, dass Ihnen irgendetwas ganz Tolles widerfahren wird - z.B. ein Geldgewinn, ein Geschenk, eine überraschende Rückzahlung oder eine Entdeckung. Freuen Sie sich darauf! Schließlich haben Sie sich eine Extra-Portion Glück wirklich verdient. Pluto hat all Ihre kleinen und großen Schwächen ausgemerzt, Saturn hat Sie geschliffen und poliert. Daher sind Sie jetzt bereit für alles - auch für eine neue Liebe...


 

Steinbock:



Planet Venus verzaubert Ihr Liebesleben.
Was auch immer Sie anpacken, früher oder später wird daraus ein Erfolg. Daran ändert sich auch 2011 nichts. Doch Sie werden nicht nur berufliche Erfolge einheimsen, auch in Ihrem Privatleben geht es hoch her. Venus regiert das Jahr und hat sich etwas Besonderes ausgedacht...

Venus macht Sie weicher, sinnlicher und liebenswerter. Das merken auch Ihre Mitmenschen sofort und suchen verstärkt Ihre Nähe. Seien Sie also nicht verwundert, wenn Sie 2011 mehr Chancen beim andern Geschlecht haben. Und Venus ist längst nicht der einzige Stern, der Ihnen beisteht. Auch Pluto steht unterstützend an Ihrer Seite. Er steht zwar schon seit beinahe zwei Jahren in Ihrem Sternzeichen, seine volle Wirkung entfaltet er aber erst jetzt. Er öffnet Ihnen die Türe zu Ihren Ahnen. Dadurch profitieren Sie von deren Erfahrungen. Gleichzeitig verleiht er Ihnen Macht. Die schöne Folge für Sie: Dank der Erfahrungen Ihrer Ahnen werden Sie geschickter und erfolgreicher sein. Und Sie verfügen über die notwendige Power, um sich allen Herausforderungen zu stellen. Sie fragen sich, was Sie damit jetzt anfangen sollen? Lassen Sie zuallererst Ihre Zweifel und Unsicherheiten fallen und gehen Sie die Dinge an! Ihre beste Zeit beginnt, wenn Jupiter am 4. Juni in das Zeichen Stier einrückt und damit seine kostbare Energie Ihnen zukommen lassen kann. Jetzt sind Wunder möglich.


 

Wassermann:



Jetzt werden endlich Ihre Träume wahr.
2011 ist das Jahr der Venus. Und die weckt Ihre fröhliche Seite. Hinzu kommt, dass Ihr persönlicher Herrscherplanet, Uranus, sich nach fast 10 Jahren endlich wieder zurückmeldet. Und das heißt, alles, was Sie sich schon immer gewünscht haben, kann jetzt in Erfüllung gehen.

Ohne Uranus sind Wassermänner antriebslos. Und genau das war in den letzten Jahren auch Ihr Problem. Sie hatten viele tolle Ideen, aber einfach nicht die Energie, sie auch in die Tat umzusetzen. Die Folge: Sie haben resigniert. Damit ist jetz Schluss! 2011 können Sie wieder tief durchatmen. Sie finden Mittel und Wege, um Ihre Ideen endlich zu verwirklichen. Die Sterne unterstützen Sie dabei auf ganzer Linie. Allen voran Jupiter. Er gibt Ihnen bis einschließlich Mai immer mal wieder einen kleinen Schubs in Richtung Glück. Saturn erteilt Ihnen von der Seite kluge Ratschläge, wie Sie aus Ihrem Leben mehr herausholen können. Und dann ist da noch Uranus. Er zeigt Ihnen Wege auf, die Ihrem Karma entsprechen: Sie werden also erfolgreich sein und mehr Geld verdienen. Vor allem werden Sie 2011 aber glücklich sein. Neptun, der lange in Ihrem Sternzeichen stand, wandert ab dem 4. April in die Fische und kehrt dann nochmal im August zurück. Das gibt Ihnen den Anstoß, der Frage nachzugehen, ob Sie wirklich das Leben leben, das Sie führen möchten. Der eine oder andere Wassermann wird sich in Folge dessen einen neuen Job suchen (und finden). Andere an Seminaren teilnehmen, in denen man diesen Fragen nachgehen kann. Und wieder andere werden etwas ganz anderes machen: eine große Reise etwa oder eine Zeit lang in einem Kloster leben. 2011 werden Sie sich selbst ein ganzes Stück näher kommen.


 

 Fische:



In Ihrem Herzen geht die Sonne auf.
Fast drei Jahre stand Saturn Ihrem Sternzeichen gegenüber - bis jetzt. Nun fühlen Sie sich, als würde nach hundert Tagen Regen endlich wieder die Sonne scheinen. Das Herz geht Ihnen auf und Sie fühlen sich frei und unbeschwert. Endlich keine Probleme mehr – nur noch pures Glück.

Und wir haben noch eine gute Nachricht für Sie: Venus kümmert sich darum, dass Sie immer wieder einen Ausgleich zur Arbeit finden. Und natürlich schenkt sie Ihnen auch Liebe. Wenn im Sommer Neptun bei Ihnen einzieht, werden Sie sich verstärkt wünschen, sich zu entspannen und sich mit sich selbst auseinander zu setzen. Meditieren ist dann genau das Richtige für Sie. Ab dem 4. Juni steht Jupiter in einer sehr günstigen Position. Davon profitieren auch Ihre Freundschaften. Es warten tolle Feten, nächtelange Gespräche, und Hilfe bei Problemen auf Sie. Darüber hinaus entdecken Sie Ihre Kreativität neu. Vielleicht landen Sie sogar einen richtigen Hit. Und Jupiter hat noch ein Geschenk für Sie: Sie werden ihn endlich finden, den Partner, der nicht nur Ihren Körper begehrt, sondern auch Ihre Seele, und Sie werden überaus glücklich sein. Dank Saturn standen bei Fische-Singles in der Vergangenheit Irrungen, Wirrungen, Prüfungen und Trennungen im Vordergrund. Und in Partnerschaften haben Sie oft alles in Frage gestellt. Ihnen fehlte Leichtigkeit, Harmonie, Stimmigkeit. Jetzt kommt dies alles wieder zurück. Kein Wunder, denn: Die Astrologie sagt, Fische sei ein anderes Wort für grenzenlose Liebe...

 

 


Bilder: alle von Engel, folia

 

Texte: alle von astrowoche.de

 

18.12.2010 um 22:08 Uhr

Ich mags ganz gerne bunt

Nur kann ich leider nicht entziffern, von wem es denn stammt.

15.12.2010 um 21:50 Uhr

Wer hat das Einsamsein erfunden?

Diesen Dienstag hatte ich mein Nachtestat zum Thema der Hintergliedmaße, durch das ich beim ersten Mal knallhart durchgefallen bin, weil ich nicht mehr wusste, welche Muskeln die Beuger des Tarsalgelenks sind und ich zwar die Gelenke perfekt hätte beschreiben können, aber die lateinischen Namen nicht wusste. Jedenfalls, das Nachtestat lief gut. Ich hatte die Prüferin, die ich am wenigstens wollte, weil sie einen schlimmen Ruf hat. Auf die Fragen, die sie anderen im Testat stellte, habe ich mich aber vorbereitet. Und weil ich zwei Dinge im Nachtestat nicht wusste, nämlich welcher Muskel für den passiven Stehapparat zuständig ist und noch irgendwas, habe ich von ihr ein +/- bekommen. Sie sagte, ein + gäbe es nur, wenn man eben alles wissen würde und das tat ich ja nicht, aber es wär auch nicht so gewesen, dass ich gar nichts wusste, deswegen plus/minus. Ich habe mich dennoch riesig gefreut, denn ein plus/minus bei der ist wie ein plus bei jemand anderem :D. Egal, Hauptsache bestanden ;).

Und nun fühle ich mich traurig und ein wenig allein. Morgen habe ich Geburtstag und es wird wohl definitiv nicht mein allerschönster Lebenstag werden. Keine Familie hier, kein Freund hier, keine alten Freunde - nur V., mein Handy und ich. Nicht mal L. kommt morgen in die Uni, weil bei ihr morgen der Techniker zwischen 8 und 16Uhr kommt, da muss sie den ganzen Tag zu Hause bleiben. Tja und ich hab morgen dann nur Chemie und danach Einführung in die Übung und danach kann ich nach Hause und Terminologie lernen. 

Also morgen steht kein Feiern an. Nichts. Wenn ich da an letztes Jahr denke, was das für eine Katastrophe war und gegen Ende doch noch so wunderschön, weil meine Besten meinen Geburtstag gerettet haben, das war so toll. Ich wär morgen gerne zu Hause oder bei meinem Freund oder in Mühlhausen - überall nur nicht hier im Assi-München.

 

Wo ist oben? Wo ist unten?
Wer ist böse? Wer ist gut?
Wer hat gesagt, dass es immer weitergeht?
Wer labert rum und wer hat Mut?
Bist du wirklich immer ehrlich
in den entscheidenen Stunden?
Wer ist Kain und wer ist Abel?
Wo ist oben und wo ist unten?

Wer hat das Einsamsein erfunden?
Warum bist du nicht immer hier?
Neulich Nacht bin ich ertrunken
in einem Meer vor deiner Tür.
Bist du wirklich immer ehrlich
in den entscheidenen Stunden?
Wer ist Kain und wer ist dieser Abel?
Wo ist oben und wo ist unten?
*Madsen - obenunten*

 

10.12.2010 um 23:41 Uhr

Träume ♥

Muffin ‎(23:20):
ich will das
 da
Muffin ‎(23:21):
mach mir das, jetzt sofort^^
*F.* ‎(23:21):
willst wohl nun doch nen kind?^^
Muffin ‎(23:22):
nur das da, mit den furchtbar großen augen und der wahnsinnig süßen mütze ♥
*F.* ‎(23:23):
musste dein eigenes zusammenstellen^^
Muffin ‎(23:23):
wie denn?^^
 echt mal, im ernst jetze^^
*F.* ‎(23:23):
mein samen und dein ei^^
Muffin ‎(23:24):
siehste passt das, was ich dir grade geschickt hab ja ganz gut dazu^^
*F.* ‎(23:25):
und warum biste nicht in meinem bett?^^
Muffin ‎(23:25):
uuuund ich will das da:
weil du in meins gehörst, deswegen^^
*F.* ‎(23:28):
aber deins ist in g.^^
Muffin ‎(23:28):
ja und^^
*F.* ‎(23:28):
nix und^^
Muffin ‎(23:28):
mein bett is da, wo ich schlafe. wenn ich also bei dir schlafe, ist da mein bett^^
*F.* ‎(23:29):
soso,  was willst denn noch alles?
Muffin ‎(23:29):
dich nackt^^
und angezogen auch^^
und nackt
*F.* ‎(23:29):
soso^^
Muffin ‎(23:29):
und dann wieder angezogen
Muffin ‎(23:30):
damit ich dich wieder ausziehen kann...wenn du dich angezogen hast^^
und ein haus an der nordsee, das will ich auch, ein schönes^^
und tierarzt will ich werden
und wauzies will ich haben
Muffin ‎(23:31):
und falls wir doch mal kinder bekommen, dann will ich auf jeden fall auch enkelkinder^^
und ich will für ümma mit dir glücklich sein
und wenig sorgen im leben haben
und n batzen geld, damit wir immer lachsbrötchen essen können^^
und n pool
uuund hmm... dich nackt - hab ich das schon erwähnt?^^
Muffin ‎(23:32):
achja und ne fußbodenheizung in dem haus^^
also zumindest im bad^^
*F.* ‎(23:32):
hehe
Muffin ‎(23:32):
und nen garten, aber kein riesigen, um den wöllt ich mich nich immer kümmern
uuund immer schönes wetter^^
*F.* ‎(23:33):
dann mach ich das^^
Muffin ‎(23:33):
und einen audi und einen vw und natürlich auch nen bmw oder mercedes für dich zum angeben^^
und meine eltern immer in der nähe und deine mama natürlich auch
uuund...n bunten kuchen^^ so langsam fällt mir nix mehr ein^^
Muffin ‎(23:34):
jedenfalls... dich nackt^^

06.12.2010 um 22:20 Uhr

Grüße


 

 

Und heute möchte ich alle meine Stalker grüßen, die doch so wenig eigenes Leben haben, dass sie nach wie vor gezwungen sind mein Tagebuch zu lesen.

Armselig.


 

03.12.2010 um 23:15 Uhr

Anfangs bruchstückenhaft

von: Muffin   Kategorie: Stöckchen&Tests

Ein feines Stöckchen, welches ich grade bei angelmagia gefunden habe. Es lässt das Jahr Revue passieren mit dem jeweils ersten Satz des 1. Eintrages des Monats. Ich muss mich allerdings entschuldigen, denn aufgrund von Streit mit meinem Exfreund fing ich erst im April wieder an, zu schreiben, deswegen ist mein Rückblick anfangs bruchstückenhaft.

April:

Da dacht ich mir: Gehste mal wieder hin, zu Blogigo... Ganz egal, dein wievieltes Come Back das sein mag.

Mai:

Ein Anruf - mehr braucht es nicht, um die Welt von George Falconer (Colin Firth), einem britischen Professor im Los Angeles der frühen 1960er Jahre, zerbrechen zu lassen. - Das ist nicht sehr aufschlussreich, weil es der 1. Satz aus einer Filmbeschreibung ist, aber egal^^

Juni:

Ich brauch eine neue Digicam, meine alte ist kaputt und wurde dazu noch von meinen Mitschülern gehänselt, weil sie keine neue ultraflache Cam war, sondern eher groß und kompakt, aber auch keine Profikamera. 

Juli:

So heute ist der 1. Juli und somit wird es höchste Zeit für meine Ferienplanung, die ja im Grunde schon steht, aber iwo muss ich sie ja festhalten, damit ich sie nicht wieder vergesse .

August:

Jetzt hab ich doch tatsächlich vergessen meine BahnCard 50 rechtzeitig zu kündigen.

September:

Falls Ihnen kein am 2.9.2010 erstellter Zulassungsbescheid angezeigt wird, bedeutet dies, dass die Entscheidung im Auswahlverfahren der Hochschulen in Ihrem Fall erst am 23.9.2010 vorliegen wird. 

Oktober:

So langsam geht es auch an die Überlegungen, was ich alles fürs Studium brauchen werde und generell für das Leben in München.

November:

Über gestern gibt es nicht viel zu berichten, denn gestern war in Bayern ja ein Feiertag.

Dezember:

Nun ist es schon Dezember und in Bayern, sowie auch zu Hause in Thüringen schneit es ganz heftig, aber das ist ja zur Zeit überall in Deutschland so.

 

Tja mein Fazit für das Jahr ist wohl, dass sich in der 2. Hälfte des Jahres alles anfing ums Studium und Bayern und München zu drehen. 

So wie jedes Jahr, hatte auch dieses seine Höhen und Tiefen und noch ist es ja nicht zu Ende, aber ich hoffe dennoch auch noch auf ein wundervolles Jahr 2011 ;)

 

 

02.12.2010 um 21:02 Uhr

GESUCHT wegen Einbruch: der Winter!


Nun ist es schon Dezember und in Bayern, sowie auch zu Hause in Thüringen schneit es ganz heftig, aber das ist ja zur Zeit überall in Deutschland so. Ich mag den Schnee und dass der Winter einzug gehalten hat, ich mag auch den ganzen Weihnachtskram. Was ich nicht mag, sind meine Schuhe, die sind nämlich noch gar nich wintertauglich. Deshalb war ich letztens mit V. und L. im Deichmann, um die Mittagszeit rum und MEIN GOTT WAR DER VOLL^^'. Man hat vor lauter Menschen die Stiefel nicht mehr sehen können. Glück hatte ich auch kein sonderlich großes - entweder waren die Schuhe zu teuer, denn ich kaufe mir keine Treter für 60Euro oder sie waren nicht in meiner Größe (36,37, manchmal auch 38) oder ich habe nicht mit meiner Hose hinein gepasst. Am Ende musste ich mit Sommerschuhen wieder aus dem Laden gehen. Erstaunlich ist, dass ich in den Schuhen so gut wie kaum rutsche, aber kalt ist es eben und auf Dauer ist das auch nicht so toll, also hab ich mir gestern Schuhe auf MQ23 bestellt, Stiefel mit nem Knopf, damit die Hose auch noch reinpasst :). Ich bin mal gespannt, was das wird. Erst musste ich mich anmelden, um die Bestellung abzuschließen, hab ich gemacht - war danach aber nicht abgeschlossen. Also hab ichs nochmal angegeben, was ich bestellen möchte und dann stand da, ich bekomm ne Bestätigungsmail- also hab ich gewartet, abends, morgen, wieder abends - nichts kam. Also hab ich mich wieder eingeloggt und unter meinen Bestellungen geschaut, da stand dann was von Bestellnummer und unten stand was zu den Versandinfos, wobei die BLZ und KontoNR mit dabei war, also hab ichs dann gestern Abend überwiesen mein Geld. Nun hoffe ich, dass meine Schuhe bald kommen.

Mein Wochenende war auch wunderschön, ich war wieder in meiner alten Heimat und diesmal habe ich meinen Freund und meinen Papa gesehen, beim letzten Mal ja meine Mama und meinen Freund. Das war voll schön. Mein Paps war bei meiner Oma, weil die ins Krankenhaus musste, weil sie zu hohen Blutdruck hatte und als sie wieder raus kam, war mein Paps eben unten, um mit ihr Dinge zu erledigen, wie zum Arzt zu gehen, wegen dem Bericht und den neuen Medikamenten und so. Wir haben auch in ihren Bericht rein geschaut, weil da ja manchmal mehr drin steht, als sie einem sagen, aber diesmal stand alles drin, was wir auch schon wussten. Eine Ursache für den Bluthochdruck haben sie jedenfalls nicht gefunden, aber einen Herzinfarkt konnten sie ausschließen. Ein bisschen komisch war meine Oma allerdings schon, als sie da im KH lag. Mein Paps fährt extra hin zu ihr und das bei Schnee und hätte sie am Freitagmorgen schon gegen zehn holen können, aber sie sagte, dass sie das nicht wolle, weil mein Onkel sie abholen würde - gegen 15Uhr oder so. Ja, da war mein Paps schon etwas geknickt und warum sie das so wollte, hat keiner verstanden. gefragt haben einige danach. Ich glaube, dass es mit ihrer Altersdemenz schlimmer geworden ist, kein Alzheimer, ,,nur´´ eine Demenz.

Ansonsten war es wunderfein bei meiner Oma, es war nämlich grade Kugelmarkt und da sind wir am Samstagabend hingegangen, mein Freund und ich. War wirklich wunderschön, ich mag Weihnachtsmärkte und den Kugelmarkt bei meiner Oma sehr, aber mit meinem Freund ist das ganze dreifach schön :) ♥. 

Nicht so toll war der Auftritt von meinem Exfreund die letzten Tage. Ich weiß nicht, ob der zum Kugelmarkt besoffen war, aber was er abzog war unter aller sau. Dazu muss ich aber ein wenig weiter ausholen. Als mein Freund und ich uns das letzte Mal gesehen haben, ist uns mein Exfreund auch über den Weg gelaufen, aber kurz bevor wir aufeinander hätten treffen können, hat er die Straßenseite zu einem Kumpel gewechselt, um mir hinterher vorzuwerfen, dass wir geflüchtet seien. Aber wir sind lediglich weiter gelaufen, da weder mein Freund noch ich Lust auf meinen Ex hatten. Später schrieb er mir im ICQ, dass er eben gerne sich mit mir mal unterhalten hätte, denn eigentlich war ja nun ausgemacht, dass wir Freunde bleiben wollten. Ich entgegnete ihm, dass ich darauf aber keine Lust gehabt hätte, ein "Hallo" hätte ich gesagt und dann wär ich weiter gelaufen. Daraufhin fragte er mich, ob das überhaupt noch einen Sinn hätte, weil ich nicht mit ihm reden mochte, einer Freundschaft keine Chance geben würde usw. Ich muss dazu sagen, dass ich einer Freundschaft keine Chance gebe, weil ich ihm einfach niemals mehr Vertrauen kann, er lügt wie gedruckt und das nicht zu selten und weil er immer ALLES gleich auf dich beziehen muss, das geht mir auf den Sack. Na jedenfalls schrieb ich, dass so sinngemäß, der er mir eigentlich pupe ist (also egal), weil ich für eine Freundschaft mit ihm nicht meine wunderbare Beziehung aufs Spiel setze und ich auch auf ihn pfeifen kann. Daraufhin schrieb er, dass er auch auf mich pfeifen könne und er Menschen kenne, die es mehr wert seien, als ich oder so ähnlich. Das ist nur eine sinngemäße Wiedergabe. Danach war Funkstille.

Nun war er aber am Freitag mit meinem Freund im Zug und als ich zu meinem Freund zu stieg, stieg er grade aus. Aber wir sind uns nicht wirklich richtig begegnet, weil er vorne ausstieg und ich hinten ein, nach Vorwarnung meines Freundes. Am Samstag blieben wir während des Kugelmarktes zum Glück verschont, aber am Sonntag als mein Freund nach Hause fuhr und ich wieder bei meiner anderen Oma ausstieg, stieg auch mein Ex aus. Ich habe ihn nicht beachtet, bin zugelaufen - Warum hätten wir auch was sagen wollen,pfeifen wir doch gegenseitig aufeinander. Außerdem raucht er wieder seit geraumer Zeit und das war noch ein Grund zuzulaufen, weil er mich anekelt. Sein Rauchen. Er stieg am Freitag schon mit Kippe in den Mund gesteckt aus und am Sonntag ebenso. ich dachte für meinen Teil nur, dass er es ganz schön nötig haben muss, aber naja, ist ja seine Sache. 

Bei meiner Oma angekommen, gabs erst mal Abendbrot und danach war ich mein Anatomiebuch vertieft, als ich folgende SMS bekam: 

"Musst keine Angst vor mir haben. Leider kann mans nicht immer vermeiden, dass man sich übern Weg läuft. Wie gesagt: keine Angst, ich komm dir nicht zu nahe."

- Hallo? Für wen hält der sich eigentlich? Ich schrieb genau das zurück:

"Öhm, ich hab keine Angst vor dir." 

und damit hätte die Sache eigentlich erledigt sein können, aber es kam von ihm zurück:

"Ich versuch dir schon aus dem Weg zu gehen, aber klappt halt eben leider ne immer."

Und ich schrieb sinngemäß zurück, dass es bis jetzt doch ganz gut klappen würde und er antwortete:

"Riiichtig. Wenn man Fr und heute weglässt." Ich stimmte ihm zu und fragte, was er mir denn nun aber eigentlich damit sagen wolle? Und er gab mir folgendes zu verstehen:

"Na nur, dass de dir keine Gedanken machen musst, dass ich dir oder deinem Emo zu nahe komme."

Ja zugegeben, diese SMS regte mich doch ein wenig auf, zeugte sie doch von massiver Dummheit, einen Emo an schwarzen Haaren auszumachen, Charakterlosigkeit, weil er meinen Freund schon wieder beledigte, Niveaulosigkeit sowieso und ebenso von der Tatsache, dass er wohl doch noch nicht über mich weg ist, denn sonst müsste er meinen Freund nicht beleidigen. Meine Freunde würde und bestätigt es auch wieder in ihrer Annahme, dass mein Ex ein Opfer ist. Mich mittlerweile auch. Aber in meiner Antwort ging ich nicht drauf ein. Ich schrieb lediglich zurück, dass wir keine Angst vor ihm haben, er sei nun alles andere als angsteinflösend. Wieder bekam ich eine Antwort:

"Jupp, ist richtig. Mir gehts nur auf tierisch auf den Kranz." 

Gedacht habe ich: "und mir etwas nicht, oder was? Auf deinen Anblick könnte ich auch gut un gerne verzichten." Geschrieben hab ich aber:

"Und ist das nun mein Problem oder deins?"

Ich gehe davon aus, dass mein Ex einen zu viel im Tee hatte, weil er nicht auf das einging, was ich schrieb, sondern mir stattdessen noch mal eine SMS mit dem gleichen Inhalt der vorherigen SMS formulierte: 

"Mir gehts auf den Sack, dass wir uns ständig übern Weg laufen!"

Ich dachte mir nur so: aha. Geschrieben habe ich dann aber, dass er doch damit fertig werden muss und nicht ich, ganz einfach. 

Dann kam eine letzte SMS zurück von ihm, auf die ich nicht mehr antwortete, weil er seinen Kindergarten gerne zu Hause abziehen kann, aber nicht mehr mit mir. 

"Ist auch wahr. Bist ne richtige Blitzmerkerin! Gute Heimfahrt, Emokind!"

Die SMS hat mich nicht mehr sonderlich sehr aufgeregt, aber beschlossen habe ich für mich, dass genau an dieser Stelle meine Geduldsfaden, der sehr lang ist, reißt. Als ich abends zu Hause war, beendete ich die Freundschaft im Studi und setzte ihn auf ignorieren. Alles leise, still und heimlich, ohne große Ankündigung, was für ein Arsch er sei. Aber gleich am nächsten Abend folgte auch hier seine Kommentar per SMS dazu. Sichtlich erbost über die Tatsache der Löschung, stank seine SMS gradezu vor Ironie:

"Na haste mich gelöscht?! Haste fein gemacht! Wünsche dir ne schöne Zeit im noch schöneren München! Hoffentlich wirst du da glücklich - so tief im schönen Bayern!"

Ironisch-stinkend ist sie, weil er weiß, wie sehr ich Bayern hasse. Eine Antwort darauf habe ich mir geschenkt. Ich bin nun mit ihm fertig, endgültig. Das hat lange Zeit gedauert, Freundschaft hin und Freundschaft her, Chance hier und Chance da - nun reichts. Meine Geduld ist am Ende. Ich hasse ihn nicht, er ist mir egal. Er benutze immer gern das Beispiel, in seiner Paranoia, dass es mir also egal sei, wenn ihm morgen was zustoßen würde. Nein, das ist mir nicht egal. Sowas ist mir nicht mal bei Filmfiguren, die ich seit 90Minuten kenne egal, aber es würde mich weniger kümmern. Ich hätte nicht das Bedürfnis hinzufahren oder mich zu erkundigen, wie es ihm ginge. Das verstehe ich unter egal. Treffen würde es mich trotzdem. Ich bin auch nicht verletzt oder sowas, eher dankbar, zu sehen, dass er in solchen Momenten sein wahres Gesicht zeigt. 

Trotzdem möchte ich mir meine Abrechnung, wie ich sie auch schon bei R.hier niederschrieb nicht vorenthalten. Diesmal aber nicht, um mir immer wieder ins Gedächtnis zu rufen, warum ich meine Finger von ihm lassen sollte, sondern viel eher um begreiflich zu machen, welche Dinge mich dazu brachten, dass er mir nun egal ist:

1. Er lügt wie gedruckt, sozusagen, wenn er den Mund aufmacht.

2. Man kann ihm nicht vertrauen.

3. Er hat mein Vertrauen auf die mieseste fieseste Art missbraucht, in dem nicht nur er hier meinen Blog las, sondern ebenso seine Eltern, seine Schwester und seine beste Freundin.

4. Er ist paranoid.

5. Er bezieht wirklich ALLES, jede noch so kleine Kleinigkeit auf sich.

6. Er ist ein Egoist und zwar ein schlimmer, weil man es nicht sofort erkennt.

7. Er hat meinem Freund den Tod gewünscht.

8 Er hat meine beste Freundin schlimm beleidigt und sich nur entschuldigt, weil er wusste, dass ich es so wollte, nicht, weil es ihm aufrichtig Leid tat.

9. Er hat so viel Zeit gebraucht, um mir ein Wow-Gefühl zu entlocken, was mir ja zeigt, dass er ein Egoist ist.

10. Nicht jedes Mal, aber viel zu oft, spielte seine Bahn eine größere Rolle, als ich, wenn ich bei ihm war.

11. Meine Mama mag ihn nicht. (möglicherweise ein fadenscheiniger Grund, aber für mich ist er trotzdem wichtig)

12. Er hat meine Eifersucht nicht ernst genommen, als krank bezeichnet und sich am Ende nicht anders mir gegenüber verhalten.

13. Meine Eifersucht war nicht unbegründet.

14. Er raucht.

15. Er sagt jedes Wochenende, dass er vier Bier getrunken hat, aber ich war selbst schon dabei, als er mit dieser Antwort seine Mutter belog und somit auch mich.

16.Er ließ mich am Wochenende oft allein im ICQ warten, als wir noch zusammen waren und er sagte, er sei um die und die Uhrzeit wieder zu Hause und kam erst eins zwei Stunden später mit der fadenscheinigen Erklärung, er habe die Person, auf die ich damals am eifersüchtigsten war, nach Hause gebracht.

17. Er will eine Freundschaft, selbst wenn er selber sieht, dass es keinen Zweck hat.

18. Er verhält sich kindergartenmäßig.

19. Immer wenn er sauer wird, wirft er mir Dinge an den Kopf, die unter der Gürtellinie sind.

20. Er sagt, er sei über mich hinweg, ist es aber gar nicht.

21. Ich glaube manchmal, er bildet sich ein, er sei sonst wer... als ob ich vor ihm Angst haben müsste.

22.Er stellte mein Licht gewaltig unter den Scheffel, als er zu mir nach einer schlechten Note in Deutsch sagte (Deutsch ist mein absolutes Lieblings- und bestes Fach. Da macht mir so schnell keiner was vor.), dass es schon gerechtfertigt sein müsse, wenn meine Lehrerin mir so eine Note gäbe. Er schenkte sich also das ermutigen und hat mich damit sehr verletzt.

23. Es nervte ihn, wenn ich mich manchmal so kindisch verhielt und sprach.

24. Er hat nie versucht, sich für Dinge zu interessieren, die mich interessierten, wie zB Spongebob oder sowas. 

25. Er zeigt in manchen schlechten Stunden sein wahres Gesicht, wie oben beschrieben: niveualos, charakterlos, dumm - sozial dumm, nicht so generell.

26. Die Bahn ist sein ein und alles. Nichts geht über die Bahn, auch eine Freundin nicht. (auch wenns oben schon mal so ähnlich steht, muss ichs noch mal extra erwähnen.)

27. Der Sex mit ihm, war gut, aber auch hier war er zu egoistisch. Sein Fetisch hat bei mir heute eine Phobie gegen eine Sache, die damit im Alltag zusammenhängt, ausgelöst.

28. Ja, er war auch beim Sex zu egoistisch, denn seinen Fetisch lebten wir öfter aus, als meinen.

29. Blasen lassen, aber nicht lecken können...jaja...

30. Er redetet über meine Geheimnisse, gab meine innersten Gedanken den Menschen aus seinem Umfeld preis, aber wollte nie, dass ich mit meinen Leuten über seine Geheimnisse rede. Damit ist jetzt Schluss! 

31. In den letzten Tagen unserer Beziehung, hatten wir uns nichts mehr zu sagen im ICQ.

32. In der Zeit, in der er mit mir Schluss machte und ich ihm so schrecklich schlimm nachlief, hat er mich ewig zappeln lassen, weil er nicht wusste, was er will.

33. Das war auch die Zeit, in der T. sich umbrachte und weswegen ich in der Zeit ziemlich am Boden war - da hatte er nichts besseres zu tun, als meinen besten Freund zu fragen, ob ich in T. verliebt gewesen sei.

34. Er hat ab und an meinen besten Freund benutzt, um sich bei ihm über mich auszuheulen - was den aber in Hinsicht auf meinen Ex nicht interessierte, schließlich wars MEIN bester Freund, nicht seiner.

35. Er mochte meine Freunde nicht sonderlich sehr.

36. Meine Freunde mochten ihn nicht.

37. Er hat mich auf eine schlechte Art und Weise zu oft zum Weinen gebracht.

38. Er predigte Wasser und trank Wein - was ich damit meine ist sein Alkoholverhalten und das von dem ihm nahestehender Personen.

 

Natürlich bedeutete diese Liste nich, dass es zwischen uns nur schlechte Zeiten gab, ganz im Gegenteil, aber das sind so diese Dinge, die mich allmählich dazu brachten, mich mehr und mehr von ihm zu entfernen und nun habe ich das Gefühl, dass ich ganz weit weg bin. Einige dieser Dinge hat er schon so oft versucht zu ändern und angeblich auch gepackt, was sich hinterher als falsch erwies. Die schlimmste Sache, ist nach wie vor die, mit dem Vertrauen.