*Phantasie ist wichtiger als Wissen....*

29.06.2011 um 22:11 Uhr

Aua

 

 

 

Wer eine gesunde Kellerbräune aufweist, sowie ich, muss damit rechnen, einen Sonnenbrand zu bekommen, wenn er zu lange in der Sonne liegt, beim Uni schwänzen.

Tja, die Strafe folgt eben auf dem Fuße... in meinem Fall eher auf die Unterschenkel und die Ärmchen, sowie den Nacken... aua^^'

 

26.06.2011 um 22:18 Uhr

Vorgeschädigt

Grauer Tag.

Ärger im Paradies? - Vorgeschädigt sein ist scheiße.
Erfahrungswerte sind auch scheiße manchmal. Oder sind sie gut, obwohl es uns anders vorkommt?

 

Kennste einen, kennste alle?

 

 

Verletzbarkeit... das ist scheiße!

 

Alles deine Schuld? Oder meine? Oder seine? 

Oder die von allen?

Oder die von niemanden?

 

Wer weiß das schon? - anders -

Wer gesteht sich schon gerne Fehler ein?

 

Er sicher nicht.

Ich auch nicht.

Du schon. Du bist anders!                                                                         oder?

 

Ich denke schon. Und was ich denke, das zählt.

 

Aber auch, was ich fühle.

Verletztbarkeit. Enttäuschung.

Liebe. überwältigende Liebe.

 

Grauer Tag.

Nacht wäscht Gedanken rein. Lass uns schlafen.

 

 

 

Ich will nach Hause!

 

 

Ich

will

zu

dir

!


trotz alle dem
Traummann

 

 

21.06.2011 um 22:21 Uhr

Fest oder fast entschlossen?!

 

Fest entschlossen war ich, dieses Jahr auf der Kirmes aufzutauchen, die jeden 3. Sonntag im August statt findet. Mit meinem Ollen :D. Ich liebe diese Kirmes einfach in meiner alten Heimat, die Karussels, die Lichter bei Nacht, das Feeling, die vielen Stände - einfach alles, wofür man eine Kirmes so wert schätzt. Versetze ich mich kurz ins Jahr 2008 zurück, dann war das das Jahr, in dem ich mit meinem Ex auf exakt dieser Kirmes zusammengekommen bin. Wunderschön wars, ohne Frage (die Anfangszeit ist doch immer am schönsten^^). Ein Jahr später, man erinnert sich, war unsere Beziehung vorbei. Da ich komplett fertig war, mied ich die Kirmes im Jahr 2009. Mein Ex ging hing. Dieser Fakt ist für mich aufgrunddessen wichtig, dass ich im Jahr 2010 mit meinem jetzigen Freund zusammen war und mit meinem Ex letztes Jahr darüber sprach, dass, wenn ich auf der Kirmes auftachen würde, es ohne meinen Freund geschehen würde, denn die Kirmes...das sei irgendwie 'unser Fest'. Und jetzt ist wieder ein Jahr vergangen und gedacht habe ich mir 'Pustekuchen', ich tauch da auf wann und mit wem ich will. Ein 'unser' wirds nie mehr geben und die Kirmes ist ein öffentliches Fest, welches ich vom ganzen Herzen liebe, genauso wie den Mann an meiner Seite. Deswegen wäre ich dieses Jahr ohne mit der Wimper zu zucken dort erschienen. Umso fröhlicher dürfte es die ein oder andere Person stimmen, dass ich dem Ganzen Entwarnung geben muss. Schade, sehr schade. Momentan ist der Stand der Dinge, dass es einfach zu wenig Schlaf-bzw. Unterbringungsmöglichkeiten gibt. Meine Oma kann einfach nicht ne ganze Meute versorgen und die Schlafplätze reichen definitiv nicht aus. Meine andere Oma, die ja nur einen Ort entfernt wohnte, fällt ja auch aus, da ihr Haus verkauft wurde und sie nun das Heim ihr zu Hause nennen darf. Ist auch so ganz generell traurig, nie mehr in meinem alten Zimmer dort schlafen zu können, nicht nur zweckgebunden wegen der Kirmes, auch so. Naja, jedenfalls, Entwarnung... es sei denn... naja, ab und an ist man ja mal für Skandale gut, oder :D?! Aber die Zeichen stehen momentan nicht auf Kirmes in der alten Heimat.

...alte Heimat, so kann ich seit Oktober letzten Jahres aber auch Mühlhausen nennen. Schöne schöne Zeit. Wie sehr vermisse ich meine Pappenheimer :D. Umso schöner ist die Aussicht, dass mein bester guter Freund in ein paar Monaten mit seiner Bundeswehr nach München kommen wird und hier studiert :) Ab da wird dann alles wieder gut :D. Aber sagen wollte ich doch eigentlich was ganz anderes :D... 

Wer die eine Kirmes nicht haben kann, nimmt eben die andere! ;) 

Die mit den besseren Feelings, die mit dem besseren Exfreund xD, die, die einfach näher an zu Hause dran ist, die, bei der sich mehr Leute freuen werden, mich zu sehen und letztendlich auch die, auf die ich wohl etwas gelassener und vorfreudiger gehen kann - die Mühlhäuser Stadtkirmes, yeah! Ende August gehts da los und allem Anschein nach bin ich ja zu Hause um die Zeit und das wird geil! Das wird einfach nur richtig geil! :)

Nur mit dem Alkohol müssen wir dieses Mal etwas sparsamer umgehen, denn es soll ja nicht wieder so etwas, wie letztes Mal passieren, als ich in Mhl feiern war :D.

Aber auch da geht noch viel Zeit ins Land und sicher ist bei mir sowieso nie irgendwas :). Man lässt sich hier und da immer ein wenig Überraschungseffekte offen, nicht wahr? - Wo bliebe sonst der ganze Zauber und der ganze Spaß und die erstaunten Gesichter?

 


 

Ich bin mitten drin
Und geb mich allem hin
Aber schaut man hinter die Kulissen
Dann fängt es immer so an
Ich schlafe immer zu lang
Kriegs nicht hin
Und fühl mich deshalb beschissen

Ich erkenn mich nicht

In den Schaufensterscheiben
Entdecke nichts, was mir gefällt
Ich brauch die schönsten Kleider
Und die stärksten Männer
Und eine Hand, die meine Hand für immer festhält

Wovon sollen wir träumen?

So wie wir sind, so wie wir sind, so wie wir sind
Woran können wir glauben?
Wo führt das hin?
Was kommt und bleibt, so wie wir sind?

Ich fühl mich leer

Und die Nacht liegt schwer
So schwer auf meinen Schultern
All die Hoffnung, die war
Ist schon lang nicht mehr da
Schon wieder ne Nacht einfach vertan

Ich hab gesucht und gesucht

In den hintersten Ecken
Nach Augen, die mich interessieren
Noch nie hat das geklappt
Doch ich mags nicht kapieren

Wovon sollen wir träumen?

So wie wir sind, so wie wir sind, so wie wir sind
Woran können wir glauben?
Wo führt das hin?
Was kommt und bleibt? So wie wir sind

Wir lassen uns treiben durch die Clubs der Stadt

Durch fremde Hände und wir werden nicht satt
Wir wachen dann auf bei immer anderen Geliebten
Von denen wir dachten, dass wir sie nie verlassen

Wir können nicht mehr atmen,

Und vergessen zu essen
Wir trinken zu viel
Es bleibt ein Spiel ohne Ziel

Wann hört das auf?

Wann kommen wir hier raus?
Wovon sollen wir träumen?
Wo sind wir zu Haus?

Wo sind wir zu Haus?
Wovon sollen wir träumen?
So wie wir sind, so wie wir sind, so wie wir sind
Woran können wir glauben?
Wo führt das hin?
Was kommt und bleibt? So wie wir sind
 
Wir lassen uns treiben durch die Clubs der Stadt
Durch fremde Hände und wir werden nicht satt
Wir wachen dann auf bei immer anderen Geliebten
Von denen wir dachten, dass wir sie nie verlassen
 
Wovon sollen wir träumen?
 
*Frida Gold - Wovon sollen wir träumen*

 

16.06.2011 um 22:01 Uhr

Kehrseiten

Erkältung, Ohrenschmerzen, Gewitter.

 

Es in letzter Sekunde schaffen, im Trockenen nach Hause zu kommen. Tolle Vermieterin (beste ever ♥), die einem eine Rotlichtlampe zur Verfügung stellt und Medizin anbietet.

Tag gerettet :)

L. besteht außerdem das Nachtestat.

Alles primstens :)

 

11.06.2011 um 16:04 Uhr

Roboterbeine

von: Muffin   Kategorie: Mein Uniwahnsinn

Am Donnerstag hatten wir als erste Gruppe unser Anatomietestat, das erste im 2. Semester. Total unvorbereitet, nahmen wir uns den Mittwoch frei um noch mal komplett mit Lernen reinzuhauen. Ich hatte an dem Tag noch so ziemlich das ganze Verdauungssystem vor mir. Ich bin also um 8 aufgestanden und habe bis nachts um 12 gelernt, war da aber noch immer nicht fertig, hab dann geduscht und bis um 2 geschlafen und dann noch mal bis um 4 gelernt. Ich war am Donnerstag dann also auch dementsprechend müde. Mein Problem ist ja, ich trinke keinen Kaffee, weil ich ihn ganz einfach nicht mag und ich trinke auch nur ungern Cola, außer die RiverCola ausm Aldi :D, die gibts zu Hause immer, mit 0% Zucker und so^^. Egal, zurück zum Thema. Bis zum Testat verblieben am Donnerstagmorgen 3 Stunden, die wir nutzten, um noch mal alles zu wiederholen. Klappte auch ganz gut. Ich muss wirklich sagen, dass wir eine sehr chaotische Truppe bei diesem Testat waren, aber in meinem Fall, lag es eigentlich nicht daran, dass ich es habe schleifen lassen sondern, dass ich viel mehr mit herausschreiben beschäftigt war, als mit auswendig lernen.

Das Testat hatten wir dann bei Prof. Dr. Kn.. Das ist einer, der auch beim Physikum prüft. Ich mag ihn eigentlich, wir hatten ihn schon beim Herztestat. Er ist jemand, der immer relativ einfache Fragen stellt, aber genau da liegt auch die Schwierigkeit, weil einfache Dinge sind die, die man gerne mal überliest und sich denkt, dass danach eh nicht gefragt wird. Macht der Kn. aber.

Ich wurde dann als erste geprüft, musste obere Atemwege erklären. War alles ganz okay, hab n +/- bekommen, wie immer eigentlich.

Danach war L. dran und sie sollte die Mundhöhle erklären und wie sie eingeteilt wird und alles. Leider wusste L. es nicht. Aber der Kn. war ja im Grunde kein Unmensch und fragte sie dann nach der Zunge und da wusste L. eigentlich Bescheid. Allerdings war es doch sehr verwirrend. Auf der Zunge gibt es verschiedene Arten von Papillen, generell unterteilt man in mechanische und Geschmackspapillen. In meinem Anatomiebuch, dem Salomon, stehen bei den mechanischen Papillen 'lentiformes' (=linsenförmige) mit dabei. Die stehen aber weder im Liebich, noch im Nickel. Trotzdem nannte L. sie mit. Laut Kn. gibt es sie nicht. Da ist man schon mal verwirrt. Desweiteren gibt es noch die Papillae marginales, die kommen bei Säuglingen vor. Bei V. und meinem Buch werden sie unter keiner Zuordnung erwähnt, bei L.'s Buch stehen sie aber unter den mechanischen. Also nannte sie sie. Der Kn. meinte aber, dass das 1. keine wichtigen u 2. keine mechanischen wären. L. meinte darauf, dass es ihr Leid täte, es aber nun mal so in ihrem Buch stünde und sie es ihm gerne holen könnte. Daraufhin wurde der Herr Kn. recht sauer und alle bekamen es ab: Zuerst L., weil er sie durchfallen lassen hat, mit dem Kommentar:'Erst alles besser wissen wollen und dann auch noch das Buch holen wollen, nee'.
Danach ich, weil ich immer die Angewohnheit besitze, während Testaten zu meinen Leuten zu schauen u zu nicken oder zu schütteln, ganz leicht. Ich wurde daraufhin angeraunzt, ich solle das gefälligst lassen, das würde meine Kollegern nervös machen (hat es aber noch nie) und ich würde teilweise auch bei falschen Sachen nicken (die er zumindest als falsch ansieht) und wenn ichs nich lasse, dann prüft er mich noch mal (Klartext: Er lässt mich durchfallen), denn so toll war mein Wissen nune auch nicht, was ich gezeigt habe. BAM! Also hab ich mich danach gar nicht mehr bewegt.

Danach wurde M. zu den Zähnen befragt und was da auch sehr verwirrend war ist, dass in jedem Buch steht, dass es Schneidezähne=Incisivi, Eckzähne=Canini, vordere Backenzähne=Prämolare, sowie hintere BZ=Molare gibt. Nun sind laut Kn. aber die Canini nicht die Eckzähne...und wir dachten wirklich alle nur so häääää? Es steht wirklich in jedem verdammten Buch so drin! Und dann stehen in jedem Buch noch Zahnformeln, bei denen jeweils für jedes Tier die Zahnanzahl angegeben werden, aber immer nur in einer Tabelle für jede Kieferhälfte. Da steht dann zB für den Hd. im Milchgebiss

3i
 1c 3p

 

 3i  1c  3p  

Macht insgesamt 28 Zähne im Milchgebiss eines Hundes. Und das ist eben die Zahnformel, gibts jeweils nur für eine Kieferhälfte an. Darauf ist M. nicht gekommen und musste sich daraufhin vom eh schon geladenen Kn. anhören, ob wir denn überhaupt wüssten, wie viel der Steuerzahler im Jahr für uns bezahlt und unsere armen Eltern kaufen uns unsere teuren Bücher und wir lassen es dann schon im 2. Testat (er meinte aber 2. Semester) schon so schleifen.
Da sitzt man natürlich da und es platzt einem fast der Kragen. Ich meine, wir an unserem Tisch haben unsere teuren Bücher alle selber bezahlt und dass wir im Jahr über 1000Euro an Studiengebühren bezahlen, hat er wohl auch vergessen. Arschloch!!!
Aber man kann natürlich nichts sagen, denn er sitzt am längeren Hebel und lässt einen durchfallen, wenn man was sagt und man kann auch seine Eltern nicht anrufen lassen, denn dann holt er sich beim nächsten Mal wieder deine Testatkarte und lässt dich gnadenlos durchfallen. Diese Professoren können einem das Leben zur Hölle machen und grade dann im Physikum, bei dem der Kn. ja nun wie gesagt auch prüft. Man muss den Ärger also einfach schlucken.

Aber für L. ist es mehr als doof, denn sie muss ja nun zum Nachtestat und es bleiben einfach Fragen offen, wie die mit den Papillen oder das mit den Eckzähnen. Der Kn. hat eben auch die Angewohnheit seine offen gebliebenen Fragen nicht zu beantworten. Da wir aber erst am Mittwoch wieder in die Uni müssen u am Donnerstag schon Nachtestat ist, muss sie am Mittwoch mal zum PD M. gehen, der hat schließlich ihr Buch mitgeschrieben und ist auch sonst ein ganz lieber, und muss den fragen, was es nun mit diesen Papillen&Co. auf sich hat. 

V. wurde dann nur noch zu den NNH des Pferdes befragt und somit haben wir alle mit +/- bestanden u eine ist halt durchgefallen. Ist schon ein blödes Gefühl, ich weiß es ja, bin ja auch schon durchgefallen. Aber ich bin sicher, die L. packt das im 2. Anlauf. Sie muss eigentlich nur herausfinden, welche Fragen die Fr. gestellt hat, denn das sind meiner Meinung nach Masterfragen.

Die Fr. ist die Professorin, vor der alle am meisten Angst haben, denn sie stellt immer sehr schwere Fragen. Aber sie ist leicht zu durchschauen, denn sie stellt diese Fragen immer wieder. Ich habe mich bei meinem Nachtestat damals im Vorfeld genaustens informiert, was die Fr. die Leute fragte und habe mich genau darauf vorbereitet und hatte sie natürlich auch im Nachtestat und hab dann bestanden.
Ich habe schon versucht L. zu helfen, in dem ich ins Studienportal schrieb, was wir so gefragt wurden. Aber was Testatfragen angeht, sind meine Studienkollegen alle seeeehr egoistisch und verraten nur selten und ungern, was sie gefragt worden sind. Wahrscheinlich aus Konkurrenzdenken.
Ich fragte schon beim Herztestat was die Fr. wissen wollte, bekam aber keine Antwort. Also dachte ich, ich mach es dieses Mal anders und schreibe, was wir gefragt wurden und frage erst dann nach der Fr. Aber eine Antwort habe ich trotzdem noch nicht bekommen, nur von einer, die ihr Testat noch vor sich hat und sich bedankte. Aber das hilft L. ja auch nicht weiter, leider.

Naja und ich habe mir am Freitag dann auch noch frei genommen, obwohl wir WPF mit Anwesenheitspflicht hatten - aber einmal darf man ja fehlen - und habe mich erstmal seit Wochen wieder richtig ausgeschlafen, bis 14Uhr, ohjee^^ Aber ich habe es echt gebraucht. Und da ich so ein unglaubliches Pensum für den Juli habe, werde ich wohl schon heute anfangen müssen, mir das nächste Thema der Anatomie anzuschauen... Aber was solls, ich wollte es ja alles so :D.

Ich wünsch euch allen noch ein wundervolles Wochenende und schöne Pfingsten.

 


Die Nacht ist ein Katapult
Sie schießt uns in die Städte
Auspuffe qualmen
Es schneit auf der Toilette

Hey - irgendwer -
Hey, hey - irgendwo -
Setz mich raus vor die Tür
Ich will das alles nicht mehr

Junge Mütter rollen
Mit Babys die nicht schlafen wollen
Hip-Hop-Mädchen weint
Und keiner sagt ein nettes Wort

Hey - irgendwer -
Hey, hey - irgendwo -
Liebt dich ganz genau so,
Wie du bist, wie du bist

Und ich laufe so,
Gegen mein Gefühl
Und ich laufe so,
Wie auf Roboterbeinen

Und ich fühle nur,
Was mich nicht berührt
Halt mich einfach nur
Auf den Roboterbeinen

Auf den Roboterbeinen - und kann nicht weinen

Der Tag ist ein Katapult,
Er zerschießt die Träume
Ich breche auf,
in unbequeme Räume

Ich robote so hart,
Robote bis zum Infarkt.
Ich hetz an allen vorbei,
Ich hetze durch bis zum Sarg

Kleiner Junge weint,
Vorm Karussell am Spielplatz
Öffne die Synapsen und ich denke:
Ach du kleiner Fratz

Hey - irgendwer -
Hey, hey - irgendwo -
Liebt dich ganz genau so,
Wie du bist, wie du bist

Und ich laufe so,
Gegen mein Gefühl
Und ich laufe so,
Wie auf Roboterbeinen

Und ich fühle nur,
Was mich nicht berührt
Halt mich einfach nur
Auf den Roboterbeinen

Auf den Roboterbeinen - Und kann nicht weinen

Und ich laufe so,
Gegen mein Gefühl
Und ich laufe so,
Wie auf Roboterbeinen

Und ich fühle nur,
Was mich nicht berührt
Halt mich einfach nur
Auf den Roboterbeinen

Auf den Roboterbeinen - Und kann nicht weinen
 
*Bosse - Roboterbeine*


 

07.06.2011 um 21:54 Uhr

Worte, die verletzten

Heute nach der Uni, war ich mit meiner L. am Hauptbahnhof unterwegs, weil ich vor kurzem Glühbirnen bei amazon bestellt habe, in der Hoffnung, sie würden schon passen, ich Dummie. Natürlich haben sie auf gut Glück nicht gepasst. Also schickte ich zum ersten Mal was zurück. Muss ja auch mal sein. Mein Problem war aber meine Orientierungslosigkeit, grade am Hauptbahnhof in München - Wie sollt ich da nur jemals alleine die Post finden? Also kam L. mit. Kurz vor der Post fuhr da so ein älterer Mann auf seinem Fahrrad direkt an mir vorbei, beugte sich so weit zu mir hinunter, dass ich ihn verstehen konnte und sagte: 'Man, bist du dick!' ...

Zuerst haben L. und ich gelacht, aber iwie.... Ich weiß auch nicht. Ich bin sehr sensibel was sowas angeht. Klar bin ich dick, das weiß ich selber. Immerhin hat er nich fett gesagt :D. Bin ich ja auch nicht. Aber es ist schon erstaunlich wie sehr es einen runterziehen kann. Egal, ob der Mann bekannt oder unbekannt ist und auch vollkommen egal, ob deine Freunde sagen, er ist alt und frustriert und meckert nur an der Gesellschaft rum. L. meinte, er sei bestimmt auch so einer, der sich übers Fernsehprogramm aufregt. Kann ja alles sein, aber ist im ersten Moment vollkommen egal. In solchen Sekunden klatscht ein wiedergefundenes Selbstbewusstsein auf den harten Boden der Tatsachen. Eigentlich stehen einem dann nur die Tränen in den Augen und man muss versuchen ganz ganz hart zu bleiben, damits niemand sieht, bis man zu Hause ist. Das sind die kleinen aber feinen Momente, die die größten Bemühungen Bayern zu mögen, wieder zu nichte machen.

Aber ich hatte einen ganzen Nachmittag Zeit, um mich selber wieder aufzubauen und

1. Hey, ich bin toll!

2. Ich bin dick, okay. Du hast nen scheiß Charakter, okay. Ich kann abnehmen, aber was machst du?

3. und außerdem...

 


 

01.06.2011 um 22:51 Uhr

Zu früh gefreut?

von: Muffin   Kategorie: Mein Uniwahnsinn

Das musste ja so kommen. So kommt es ja immer. Am Ende ist mir nichts vergönnt. Kaum habe ich ein Erfolgserlebnis, was meine Chemieklausur angeht, bekomme ich die nächste Hiobschbotschaft grade zu um die Ohren geschleudert. Unsere Prüfungstermine für das Sommersemester stehen fest und ich durfte feststellen, dass der Juli der reinste Horrormonat wird. Kurz vor Semesterende am 27.07. schreiben wir Zoologie, das ist okay. Mündliche Chemieprüfung habe ich am 17.08., auch das ist okay. Was nicht okay ist und - wie sollte es auch anders sein? - ist der 3. Anlauf für Physik, der am 14.07. sein wird. Nun ist es so, dass unsere Profs der Meinung waren, da das Semester so kurz ist, müsse es im ganzen 2. Semester nur 2 Anatomie-Testate geben - jedoch mit 5/6 Themen. Zwei davon, Atmung und Verdauung, haben wir nächste Woche weg. Das 2. Testat über Nerven, Harnsystem, Geschlechtssystem und Sinnesorgane haben wir - wie sollte es auch anders sein? - am 14.07. In derselben Woche, zu Wochenbeginn schreiben wir auch noch unsere 2. Chemieklausur, was uns unseren mdl Prüfungstermin sichern soll. Es wird also ein Horrorjuli!!! Zudem mag ich die Testatthemen vom 2. Testat auch überhaupt nicht. Gibt es ja immer: Themen, die man mag und Themen, die man hasst. Ich persönliche liebe Herz und hasse Nerven. Das kann ja was werden...