*Phantasie ist wichtiger als Wissen....*

30.07.2011 um 12:08 Uhr

Zu früh gefreut

Zack, da war die Vorfreude wieder riesig und schon kommt das Sprichwort 'zu früh gefreut' zum Tragen. Nein, nicht, dass er nicht kommen würde. Er kommt. Aber die Muffin hat sich erstmal wieder ne dicke fette Erkältung eingefangen. Naja noch ist sie nicht so dick und fett. Noch sind es nur Halsschmerzen. Aber mein Körper und ich, wir wissen wie das läuft. Halsschmerzen, Schnupfen, Husten. Alles nacheinander. Zum Glück bleiben die Halsschmerzen nie sehr lange. Trotzdem hab ich gestern Nacht und heute Morgen mit Salzwasser gegurgelt... und aufräumen und sauber machen muss ich auch noch alles bis morgen, ohjee. Und in den Rewe wollt ich heut auch noch mal mit dem Fahrrad fahren. Das kann ja was werden...

29.07.2011 um 11:51 Uhr

Kochvergnügen

Gestern habe ich erfahren, dass ich auch meine Chemienachklausur bestanden habe - aber wie, es war herrlich :).

Unser Prof gibt Donnerstagnachmittag immer ein Chemieseminar und gestern hatte er angekündigt, sie nachmittags mitzubringen, die Klausuren. Als das Seminar dann vorbei war tümmelten sich alle um seinen Tisch. V. hat natürlich mit Bravour bestanden - was auch sonst?^^ Bei L. sah es erst so aus, als wäre sie durchgefallen, aber der Prof hat einfach 7Punkte nicht angrechnet, sodass sie dann auch bestanden hat :) Und meine Klausur hatte er als einzige in dem ganzen Haufen noch nicht kontrolliert... Also musste ich warten, bis alle soweit fertig waren und dann widmete er sich meiner Klausur. Das war sehr witzig, ich musste die ganze Zeit grinsen, weil er meine Texte nich richtig las und mir oft volle Punktzahl gab. Seine Kontrolle war also eher oberflächlich und am Ende hatte ich 34 von 44 Punkten... Niemals! :D Das wären sogar mehr Punkte, als V. erreicht hat und das entspricht niemals der Realität! Aber es freut mich unsagbar sehr :) Es brachte mich dazu, dass ich den Rest des Tages so vor mich hingrinsen musste :).

Am Mittwoch waren V. und ich bei L. zum Semesterausklingenlassen. Das war auch schön :) Schön gechillt gefeiert im kleinen Kreis und dann hab ich bei L. genächtigt. Die Alkoholaufnahme ging auch ganz gesittet zu :D. Man kennt ja noch den ein oder anderen Exzess, aber Mittwoch gab es keinen :).

Achja und Zoologieprüfung war ja auch noch am Mittwoch. Ich glaub ja fast, da bin ich durchgefallen, weil ich ja eh nicht dafür lernen konnte: erstens wegen all der anderen Prüfungen und zweitens, weil ich am Dienstagabend nicht mehr ins Studienportal kam, das war total überlastet. Aber was solls, die Nachprüfung ist voraussichtlich erst am 14.10.. Also genau dann, wenn die Semesterferien eh bald rum sind. Und somit steht jetzt nur noch die mündliche Chemieprüfung am 17.8. an... aber die rückt erst mal ein wenig in den Hintergrund, denn am Sonntag kommt mein Oller ♥ und alles, womit ich mich ab heute beschäftige ist der Abwasch, das Aufräumen (denn in meinem Zimmer sieht es aus wie in einem Schweinestall) und das Einkaufen. 

Ich koche ja wirklich wahnsinnig gerne. Früher, zu Wohnheimanfangszeiten, war ich immer der Meinung, dass ich gar nicht kochen kann. Sogar Milchreis aus der Tüte, bei dem auf der Packung stand 'Brennt nicht an', brannte bei mir an. Irgendwann hat sich das gewandelt. Ich hab wahnsinnig gern neue Sachen ausprobiert und mache das heute noch immer. Natürlich, für ein perfektes Dinner reicht das noch laaaange lange nicht, aber es macht Spaß. Vor allem dann, wenn das so eine Art Hobby wird. Ja Kochen ist sowas wie ein Hobby von mir. Aber auch das beschränkt sich manchmal nur auf Nudeln mit Irgendwas drin :D.  Oder es wird manchmal auch eine absolute Katastrophe, das kommt auch vor, aber was solls :)

Jedenfalls, wenn mein Freund kommt, wird gekocht und darüber mach ich mir schon die ganze Zeit Gedanken, wie ich ihn kochtechnisch verwöhne :). Da sind ja soooo viele Ideen in meinem Kopf :). Gut, einige bestehen nur aus Nudeln und Fertigsoße :D, aber andere sind die guten alten Rezepte von Oma, die sie an mich weitergegeben hat und wenn ich die Zutaten bekomme, dann gibt es auch ein Rezept vom Papa, ein einfaches :).

Mein Lieblingsrezept von Oma ist aber eigentlich 'eingemachte Heringe', waaaaahnsinnig kalorienreich, aber, oder vllt grade deswegen, sau lecker. Ich stell es mal eben vor, vllt will es ja mal einer ausprobieren^^

Man braucht für eine bis 2 Personen: eine Packung Matjesheringe, eine Zwiebel, Gewürzgurken, einen geriebenen Apfel, eine Flasche süße Sahne (also ich nehm immer die von Rama Culinesse), 2 Becher saure Sahne, 2-3 Lorbeerblätter, 2-4 Nelken, (eventuell Pfefferköner 2-4) und eine kleine handvoll Wacholderbeeren.
Achja und Kartoffeln, soviel man möchte :)

Die Zubereitung ist auch nicht sehr schwer^^ Einfach die Zwiebel klein schneiden, die klein geschnittenen Gewürzgurken dazu, den Apfel rein, in beliebig geschnittene Heringsstücke dazu, die Sahne obendrauf, wers mag kann auch noch ein wenig Pfeffer rein machen, muss man aber nicht und am Schluss die Gewürze mit rein. Alles gut verrühren und zugedeckt über Nacht stehen lassen. Ich empfehle nicht unbedingt direkt nach der Zubereitung zu probieren, denn da schmeckt das Ganze noch zum Kotzen :D. Aber am nächsten Morgen....hm herrlich :). Und dann muss man nur noch Kartoffeln kochen, Oma hat immer Pellkartoffeln dazu gemacht und dann kann man das Ganze Mittags verzehren. Ich freu mich jetzt schon drauf :). Hatte ich selber schon lange nicht mehr.... und noch viele viele andere tolle Dinge lass ich mir einfallen zum Kochen :). Ich liiiiiebe Kochen, das entspannt mich und macht Spaß :).

 

 



Und für andere zu kochen ist auch gleich dreifach schön :)

 

26.07.2011 um 18:02 Uhr

Welt umarmen

von: Muffin   Kategorie: Mein Uniwahnsinn

 

Ich möchte grade die ganze Welt umarmen :) Ich hab meine Physikprüfung bestanden - endlich. Ich glaube man hört in den unendlichen Weiten des Universums noch das Plumbsgeräusch der Last, die grade von mir abfällt :)

Und auch Anatomie im Nachtestat habe ich heute bestanden, obwohl ich es nicht verdient hätte, weil ich wieder so ein doofes Thema hatte - die Besonderheit des Ovars bei der Stute. Ja, toll... zum Glück hat das bisschen Zusammengestammelte dem Prof für ein +/- gereicht :).

Hach, das ist wundervoll. Heute ist ein guter Tag für mich :). 

Morgen gibts dann die Ergebnisse der Chemienachklausur, da bin ich echt gespannt und Zoologie schreiben wir morgen auch, aber dafür hab ich kaum gelernt, wann denn auch? Ich musste ja ständig die andern Sachen lernen.

Und am Sonntag bekomm ich dann schon mal eine kleine Vorabbelohnung, weil ich zwar nicht nach Hause fahre, aber mein Hase zu mir kommt :). Für eine Woche. Wir brauchen das nämlich beide ganz arg dolle, weil wir uns seit Mitte Mai nicht mehr gesehen haben :( 

Aber jetzt wird ja wieder alles gut, es muss. Noch ca. 23Tage bis ich wieder nach Hause kann :)

 

23.07.2011 um 12:25 Uhr

Vogelstimmen

Die Zeit ist mit einer Geschwindigkeit unterwegs, die mir nicht behagt. Ich habe um Entschleunigung gebeten, schon so oft, um die Möglichkeit zur Rückkehr zum Denken. Um mich herum scheint sich alles rasant zu entwickeln, fix aufzublühen und kurze Zeit später zu verwelken, während ich ewig gleich dumm herum vegetiere und mein Leben beobachte wie Regentropfen an der Fensterscheibe. Dieses Gleichdummbleiben kommt mir vor wie Stagnation, als ob die Grenze jeder meiner menschlichen Möglichkeiten bereits erreicht wäre und irgendwo schon Game over stünde, wo ich nicht richtig hingeguckt habe, weil ich einfach zu müde bin. Die Tage zu grau, die Nächte zu schwarz, die Zwischentöne zu unsichtbar.

Sein eigenes Leben angucken zu müssen, während es sekundenschnell auf eine glatte Glasplatte tropft,rumperlt, runter fließt und irgendwann tröpfelnd verschwindet, sich aus dem eigenen Blickfeld stiehl, das ist eine Tatsächlichkeit, die ich kaum begreifen kann. Ich fühle mich dann wie ein Autist, der seine Ordnung im Leben verloren hat, der dringend eine Struktur benötigt, die die Umstände des Lebens für ihn einschätzbar und nachvollziehbar macht. Aber da das Leben mit dieser hirnrissigen und herzzerreißenden Geschwindigkeit unterwegs ist und es einfach unmöglich ist, alle mir überantworteten Informationen zu verarbeiten, fühle ich mich wie ein tief greifend entwicklungsgestörtes, stereotyp agierendes Geschöpf, das zu Überempfindlichkeit neigt. Diese Überempfindlichkeiten bewirken, dass ich sehr häufig unter den Anforderungen des Lebens einfach zusammenbreche, wie ein marodes Gebäude einstürze, meine Existenz unter mir begrabend. Aber mein Zusammenbrechen bekommt niemand mit, das findet nur in mir statt, auf ganz innigem Niveau, ohne Außenwirkung. 

...

Sich in der Mitte einer eigenen Existenz zu entwickeln, während um einen alles verwelkt, was vor einem schon da warm das ist eine der schwersten Aufgaben, die einem so ein Leben stellt. Man stellt fest, dass da schon einige Zeit vergangen ist, die unwiederbringbar kaputtgelebt wurde.

 

Ein paar erste Zeilen aus Dirk Bernemann's Vogelstimmen. Faszinierendes Buch. Ich hab es noch nicht durch, aber es ist meine Momentanlektüre und ständig stoße ich auf irgendwelche Textpassagen, von denen ich denke, ich müsse sie irgendwo festhalten. Das Buch ist zwar ganz Dirk Bernemann, aber doch irgendwie anders als 'Ich hab die Unschuld kotzen sehen'. Ich fühl mich teilweise als schrieb er mir dabei aus der Seele. Ich finde es unbedingt lesenswert und um das zu verdeutlichen, schrieb ich ein paar einleitende Worte ab.

 

 
BildQuelle: http://www.the-spine.de/files/covers/Vogelstimmen%20Buchcover.jpg

21.07.2011 um 19:26 Uhr

Enttäuschung auf allen Seiten

Alles, was er macht, ist es hinzunehmen.

Alles, was sie tut, ist es über ihn ausrichten zu lassen, dass sie sauer ist und nicht mir reden will. 

Alles, was ich bin, ist traurig. Ich brauche Menschen, die an mich glauben, wenn ich es grade am wenigsten tue. Menschen, die das Vertrauen in mich haben, die wissen, ich schaffe das, auch wenn ich grade nicht das Gefühl habe.

Die zwei wohl wichtigsten Menschen in meinem Leben, geben mir dieses Gefühl gerade nicht.

 

 

Wenn du's nicht mehr aushälst, gibt es nur 2 Dinge, die du tun kannst: Einatmen und Ausatmen. Mach die Augen zu. Hörst du die Sekunden vorbei rasen? Ich höre sie die ganze Zeit. Alles wird gut. Du musst nur atmen.

19.07.2011 um 22:12 Uhr

Du musst nur atmen.

von: Muffin   Kategorie: Mein Uniwahnsinn

Ich bin ein absoluter Versager. Ich bin ein Nichtskönner. Ein Niemand. Ein absoluter Idiot. Dumm, wie Brot.

 

Letzte Woche standen die ersten Prüfungen des 2. Semesters bevor. Montags Chemieklausur, da gab es zwei oder drei Tage später schon die Ergebnisse. Durchgefallen. Schon wieder. Also nein, nicht die Nachklausur von der ersten, weil die hab ich ja bestanden, sondern generell die zweite Klausur. Am Donnerstag war dann die 2. Physikwiederholung, die letzte also, die allerletzte Chance. Noch sind keine Ergebnisse da, aber ich weiß, dass ich mich danach auch wie eine absolute Niete fühlte, denn ich hatte eine Aufgabe schon wieder komplett nicht lösen können. Dafür bin ich mir bei 2 Aufgaben sicher, dass ich sie richtig habe. Da bin ich mir wirklich ganz sicher. Insgesamt gabs glaube 50Punkte auf die Klausur und 2 Aufgaben machen grade mal 16Punkte von eventuell 25 benötigten. Ich glaube aber, dass ich noch eine dritte Aufgabe komplett richtig habe und dann muss ich einfach hoffen, dass es geklappt hat. Oh Gott, es muss einfach geklappt haben!!! 

Und heute, heute war Anatomietestat und ich bin wieder als einzige in unserer Gruppe durchgefallen. Da zweifelt man doch sowas von an sich selbst. Egal, was andere danach für aufmunternte Worte haben. Ich habe echte Krokodilstränen vergossen. Anstatt dass es weniger wird, habe ich das Gefühl mein Berg wächst immer mehr und mehr und somit auch der Druck. Nächste Woche hab ich dann Montag Chemiewiederholung, Dienstag Anatomie und am Mittwoch Zoologie. Wie soll ich das nur alles schaffen? Ich habe das Gefühl, es wird alles zu viel. Ich breche unter dem gewaltigen Druck zusammen. Ich bin dem nicht gewachsen. Natürlich weiß ich, dass nur die Harten in den Garten kommen, aber ich bin so sensibel, ich bin nicht hart. Ich bin weich - butterweich. Mich kotzen die Menschen an, die das Geld und das Gehirn haben, um es sich leisten zu können, alle zwei Wochen nach Hause zu fahren. Ich muss auch nach Hause. Ich muss Kraft tanken, dringend. Ich muss mir Mut holen. Aber leider habe ich weder Geld noch Hirn, um mir das zu erlauben. Ich bin total lernblockiert. Es ist wieder so, wie zu Ende des ersten Semesters, als ich für die Botanikprüfung jeden Tag nur um die 3 Seiten geschafft habe zu lernen. Totale Blockade. Ich habe nur noch ein Ziel vor Augen: nach Hause. Aber ich fühl mich teilweise zu schwach, um dafür zu kämpfen. Natürlich zweifelt man an sich und daran, ob man überhaupt das richtige Studium gewählt hat. Aber ich will das. Ich will Tierarzt werden. Ich will mir ein Leben an der Nordsee aufbauen und leisten können. Ich will Tieren helfen. Ich will das. Aber ich bin schwach. Ich fühl mich grade so. Ich weiß einfach nicht, wie ich das alles bewältigen soll.

Genug gejammert. Wo war ich? Achja, ich vergoss Krokodilstränen. Was alles in mir vorging steht ja da. Danach bin ich nicht nach Hause, sondern mit zu L., was primär den Grund hatte, dass ich zu lange auf meinen Bus hätte warten müssen. Aus einer anfänglich geplanten Stunde wurde ein ganzer Nachmittag mit Wodka, reden, lachen und gefühlten 100kg Schokolade für mich :D. Ein Glück, dass es die L. gibt. Sonst wäre ich heute nach Hause, hätte geweint, darüber nach gedacht, wie ich mich am besten umbringe (was fürn Emo^^ [Achtung, das mein ich natürlich nicht ernst mitm umbringen]) und geschlafen. Trostloses Leben. So hatte ich wenigstens ein wenig Ablenkung.

Und jetzt gewittert es und ich hasse Gewitter. Vor allem, wenn man untern Dach wohnt ist das sehr unangenehm. In Bayern gewittert es wirklich waaaaahnsinnig oft. Ich hab noch nie so viele Gewitter erlebt, vor meiner Zeit hier.

Am Telefon zu Hause hatte ich heute auch meinen Papa und nicht meine Mama, dabei hätt ich sie doch heute mehr gebraucht für eventuell ein paar aufmunternte Worte. Mir kommen heute echt andauernd die Tränen. 

Der Tag heute war schrecklich, mal vom Nachmittag bei L. abgesehen. Der ganze Juli ist fürchterbar. 


Bist du zu schlau,
Um nicht unangenehm aufzufallen?
Und nicht schön genug,
Um damit durchzukommen?

Weißt du genau

Wie es ist, immer rauszufallen?
Nur nicht weit genug,
Um woanders anzukommen?

Es tut weh, so zu sein, wie du solltest
.
Es tut weh, zu sein, wie du bist.
Aber wenn der Quarterback kommt,
Um dir die Brille abzunehmen
Sag ihm: „Danke, die bleibt, wo sie ist!“

Ich weiß noch:


Die Verletzten sollen die Ärzte sein
!
Die Letzten sollen die Ersten sein!
Sieh es ein: The meek shall inherit the earth!
Die Verletzten sollen die Ärzte sein!
Die Letzten sollen die Ersten sein!
Die Ersten sehen als Letzte ein:
The geek shall inherit the earth!

Nicht deine Zeit, nicht deine Füße,
Nicht dein Beat, nicht deine Leute,
Deine Welt nicht und nicht mal dein Schmerz
...

Du musst hier nicht dazugehören,

Aber such dir, was zu dir gehört.
Du musst nicht tanzen,
Aber beweg dein Herz.

Es tut weh, so zu sein, wie du denkst, dass du solltest
.
Es tut weh, so zu sein, wie du denkst, dass du bist.
Aber wenn die Homecoming Queen kommt,
Um dich wach zu küssen
Sag ihr: „Danke, ich hab nichts vermisst!“

Ich weiß doch:


Die Verletzten sollen die Ärzte sein
!
Die Letzten sollen die Ersten sein!
Sieh es ein: The meek shall inherit the earth!
Die Verletzten sollen die Ärzte sein!
Die Letzten sollen die Ersten sein!
Die Ersten sehen als Letzte ein:
The geek shall inherit the earth!

Es tut weh, so zu sein wie du solltest
,
Wenn dein Lehrer dich fragt:
„Sollen wir und nicht öfter sehen?“
Es tut gut, so zu sein, wie du denkst, dass du möchtest,
wenn du sagst:
„Herr, lass diesen Knilch an mir vorübergehen!“

Die Verletzten sollen die Ärzte sein
!
Die Letzten sollen die Ersten sein!
Sieh es ein: The meek shall inherit the earth!
Die Verletzten sollen die Ärzte sein!
Die Letzten sollen die Ersten sein!
Die Ersten sehen als Letzte ein:
The geek shall inherit the earth!

Die Verletzten sollen die Ärzte sein
!
Die Letzten sollen die Ersten sein!
Sieh es ein: The meek shall inherit the earth!
Die Verletzten sollen die Ärzte sein!
Die Letzten sollen die Ersten sein!
Die Ersten sehen als Letzte ein:
The geek shall inherit the earth!

*Wir sind Helden - The Geek*

17.07.2011 um 19:10 Uhr

Es war nicht alles schlecht

Um nicht persönlich zu werden, um nicht gemein zu sein, um teilweise Anonymität zu bewahren ... poste ich in der Beziehung lieber Songtexte als geschriebene Beiträge. Sie sagen genauso gut aus, was ich denke und fühle.

 


 

Das Feuer ist vorüber,
doch die Glut ist heiß
Und mit verbrannten Füßen
schleichen wir immer noch im Kreis.
Ich seh das Zucken
in den Lippen, wenn
du sagst, es tut dir Leid.
Hast du gedacht der
Zweck heiligt deine
Mittelmäßigkeit?

Du bist taktlos, taktlos!

Du bist taktlos, taktlos!
Bring mich aus dem Takt - bloß
Sing mir keine Lieder
Deine Lieder sind geschmacklos.
Taktlos, taktlos!
Bring mich aus dem Takt - bloß
Sag nicht, was du denkst,
wenn du denkst:
Es war nicht alles schlecht.


Wir wurden allen gerecht
Außer mir, außer mir!
Es war nicht alles schlecht,
doch mehr schlecht als recht -
Außer mir, ich bin außer mir!
Es war nicht alles gut,
Auch wenn jeder so tut,
Auch wenn jeder verschweigt,
dass mir jetzt nichts mehr bleibt.
Außer mir, ich bin außer mir!

Du grinst, wenn du gewinnst

Und spinnst die immer gleichen Fäden,
Doch wenn du nichts mehr zu sagen hast,
musst du nicht länger reden.
Du belügst mich leise.
Du vergnügst dich laut.
So, wie du dich verstrickst,
ist deine Masche schnell
durchschaut.

Du bist taktlos, taktlos!

Du bist taktlos, taktlos!
Bring mich aus dem Takt - bloß
Mal mir keine Bilder,
Deine Bilder sind geschmacklos.
Taktlos, taktlos!
Bring mich aus dem Takt - bloß
Sag nicht, was du denkst,
wenn du denkst:
Es war nicht alles schlecht.

Wir wurden allen gerecht.
Außer mir, außer mir!
Es war nicht alles schlecht
Doch mehr schlecht als recht -
Ich bin außer mir!
Ich bin außer mir!
Es war nicht alles gut,
Auch wenn jeder so tut,
Auch wenn jeder verschweigt,
dass mir jetzt nichts mehr bleibt.
Außer mir, ich bin außer mir!

*Jennifer Rostock - Es war nicht alles schlecht*

 


 


 

16.07.2011 um 12:09 Uhr

Luft malen und Wunder erklären

Mal auf ein Wort lass uns vergessen
Mal auf ein Wort lass uns verzeihn
Weils keinen weiter bringt
Wenn unser Schiff hier sinkt
Dann sind nur du und sie und ich allein
Und dann dem eigenen Herz vergeben
Dann zu viel Bier aufs eigene Leben
Und am Ende traurig sein
Und ein letzter Toast auf alles was uns bleibt

Ich kann die Stufen sehn
Ich kann die Stimmen hörn
Und kann kein Wort verstehn

Erzähl mir nichts von Zeit
Und was Sie alles heilt
Es ist der Weg - nicht wer ihn geht
Es ist das Wie - nicht wo du stehst

Erzähl mir nichts von Zeit
Und was Sie alles heilt
Es ist der Weg - nicht wer ihn geht
Es ist das Wie - nicht wo du stehst

Jetzt mal ehrlich hier solls Enden
Und danach gibts Leichenschmaus
Ich pack mich bei den Händen,
Ja ich halt den Rand und bring mich selbst nach Haus
Es tut mir Leid so wirds nie werden
Ich werd nicht tausend Tode sterben
Nur um einmal zu verstehn
Und wenn sonst nichts bleibt
Dann bleibt nur noch zu gehn

Ich kann die Stufen sehn
Ich kann die Stimmen hörn
Und kann kein Wort verstehn

Erzähl mir nichts von Zeit

Und was Sie alles heilt
Es ist der Weg - nicht wer ihn geht
Es ist das Wie - nicht wo du stehst

Erzähl mir nichts von Zeit
Und was Sie alles heilt
Es ist der Weg - nicht wer ihn geht
Es ist das Wie - nicht wo du stehst 

Ich kann die Stufen sehn
Ich kann die Stimmen hörn
Ich kann die Stufen sehn
Ich kann die Stimmen hörn
Ich kann die Stufen sehn
Ich kann die Stimmen hörn

*Jupiter Jones - Luft malen und Wunder erklären*

11.07.2011 um 21:11 Uhr

Kaffeetrinker

von: Muffin   Kategorie: Mein Uniwahnsinn

Heute war Chemieklausur und ich kann echt nicht einschätzen wie es lief. 48Punkte gabs insgesamt, machen also theoretisch 24 zum Bestehen aus. Zuerst dachte ich, das bekomm ich nie zusammen, aber dann hab ich entdeckt, dass mein Vordermann Chemie ganz gut zu können scheint^^ Leider hab ich das erst in den letzten Minuten entdeckt, sodass ich nur noch eine Aufgabe abschreiben konnte, auf die es 6Punkte gab. Vielleicht reichts ja, wenn auch nur grade so, egal, Hauptsache bestehen. V. geht davon aus, dass sie durchgefallen ist und L. hat ein ganz gutes Gefühl. Ich bin mir nicht ganz sicher. Ich denke aber wieder, dass es n kanppes Ding werden könnte, egal wies ausgeht. Aber das dachte ich auch schon bei der letzten Klausur und dann hab ich sie mit über 10 verfehlten Punkten vergeigt. Deswegen sag ich abwarten was wird. Donnerstag ist dann Physik. Auch ma guggn. Am Mittwoch hat mein Baby Kolloquium und ich drück ihm natürlich alle Daumen und Zehen und alles, was ich hab, wie sau :). Yeah und dann dauert es hoffentlich nimmer lange und wir rocken München zusammen :).

Down war ich heute nach der Klausur trotzdem, was aber daran liegt, dass ich gestern Nacht noch bis halb 3 gelernt habe. Hoffentlich wird dieses Powerlearning nicht zu Gewohnheit. Am Ende werd ich noch ein Kaffeetrinker, wobei ich Kaffee gar nicht so mag, außer Vanillekaffe oder Cappuccino - aber Cappu am liebsten nur mit warmer Milch und komplett ohne Wasser :). Und letztens, seitdem es diesen Getränkeautomaten bei uns an der Uni gibt, hab ich auch entdeckt, dass Café Latte gar nicht so übel schmeckt :). Aber so richtig richtigen Kaffee, das eher weniger meins und außerdem macht Milch doch auch müde Männer munter, oder? :D

Aber da heute ja nur Klausur anstand, konnte ich gleich meinen Schlaf nachholen, seitdem hab ich aber Kopfschmerzen. Dumme Sache, eigentlich gehen die immer vom Schlafen weg und kommen nicht dadurch. Aber was solls, bald bekommt ich ja ne 2. Chance mitm Schlafen, dann sind sie morgen vllt weg :).

09.07.2011 um 13:51 Uhr

Eintrag vom 01.07. - großes Kino

nur zur Sicherheit, falls die Einträge doch nicht wieder kommen... wenn sie wieder kommen, wird die Sicherheitskopie hier gelöscht^^

 

Herrlich, ich steh ja auf Zickenterror :) Es gibts nichts spannenderes... Ich schrieb ja bereits darüber, dass meine 3. Physikklausur und mein Anatomietestat auf einen Tag fallen. Irgendjemanden aus meiner Anatomiegruppe hat das anscheinend nicht gefallen. Unser Semster ist ja in Gruppe A und B geteilt. Ich bin in Gruppe B. Gruppe A hätte am 19. Testat gehabt...hätte sich da nicht einer beschwert :D. Gruppe A hatte schon zu Semesterbeginn eine Woche vor uns Vorlesung, aber eine Woche später Testat, als wir. Die Testattermine standen von Semesterbeginn an fest. Jetzt wurden die Gruppen getauscht, weil es jemand unfair Gruppe B gegenüber fand. Logo, dass Gruppe A jetzt total abgeht :D Vor unser Studienportal möchte ich mich gerne mit einer Tüte Popcorn setzen, da geht es schon ein bisschen heiß her, von wegen, dass man doch seine Kollegen hätte fragen können und dass es doch mega Kacke ist, denn immerhin stehen die Termine schon von Beginn an fest. Mich kümmert es ehrlich gesagt sehr wenig. Ich stehe dem ganzen neutral gegenüber. Eigentlich müsse man meinen, dass ich mich freue, weil ja Physik und das Testat dann nicht an einem Tag ist, aber dem ist nicht ganz so. Natürlich fällt die extreme Doppelbelastung weg und das ist auch toll, auf der anderen Seite spielte ich mit dem Gedanken am Wochenende nach dem 14. nach Hause zu fahren und das kann ich jetzt vergessen, denn vor dem Testat fahre ich nirgendwohin und danach steht auch schon Zoologie an und nach Zoologie muss ich für meine mündliche Chemieprüfung lernen. Damit wirds also nix. Naja, kann man nix machen, leider. Und da ich grade davon berichte, meiner Chemiepartnerin M. ist das gar nicht recht, dass Anatomie getauscht wurde, weil somit nur noch eine Woche für Zoologie bleibt zum Lernen...also wie mans macht, macht mans verkehrt, wie es scheint. Aber wegen Zoologie mach ich mir jetzt nich son Stress, das ist im Vorphysikum wahrscheinlich das einfachste, weil es ein Ankreuztest ist und Chemie und Botanik sind/waren ja mündlich und Physik ist schriftlich, aber nicht zum ankreuzen - schön wärs, könnte man sich so durch raten :D

 

 

 

 

Dann hab ich grade noch eine andere Sache entdeckt, die ich hier nicht so erläutern kann, weil ja 'Unbefugte' hier lesen, aber ich muss es für mich festhalten: Da brat mir doch einer nen Storch und die Beine recht knusprig. Wär hätte das gedacht? ...Ich bin ja mal gespannt und zähle die Tage bis zum BUHM. Nicht, dass ich darauf warte oder hoffe, aber ich rechne damit, dass es nicht ewig auf sich warten lässt. Ich würd ja gern mal plaudern :D, aber nein, so bin ich ja nicht^^. Würd ja gern wissen, ob er es sie eines Tages wissen lassen wird und wie die Reaktion darauf sein wird... aber manche Fehler macht man ja nur einmal, nech? Aber wenn einem das Verschweigen auf Dauer unglücklich machen würde... naja, es geht mich ja im Grunde rein gar nichts an...Ich wünsch trotzdem viel Erfolg :D

Ich hol mir auch lieber Popcorn und verfolge mein internes großes Kino mit Freude... ein Topfilm nach dem anderen ;).

 


Wir stehen grinsend in der Ecke, wir haben Sonnenbrillen auf.
Wir haben Egos bis zur Decke - und es drauf.
Ich habs nicht nötig, rumzudissen - ich bin kein dreijähriges Kind,
weil sowieso schon alle wissen, dass wir die Besten sind.
Die Frauen liegen uns zu Füßen, die Frauen zollen uns Tribut,
was wir natürlich sehr begrüßen: Selbst unsere Füße riechen gut.

Da brat mir einer ´n Storch und die Beine recht knusprig.

Da brat mir einer ´n Storch und die Beine recht knu... Ä?

Wir haben die Hände in den Taschen, wir haben die Taschen voller Geld.

Sind gut gekämmt und frisch gewaschen, weil das den Damen so gefällt.
Und du denkst: Wieso nicht? Die sind ganz cool eigentlich!
Wir haben die Hände in den Taschen und wir sind ziemlich entspannt.

Wie lange kann das noch so gehn? Da muss man realistisch sein -

Ich schätze mal, in zwei, drei Jahren weihen wir Möbelhäuser ein.
Dann erzählen wir in Talkshows, dass früher alles besser war -
Wir sehn nach "100 Jahre Rock" aus und machen alte Damen klar, hahaha.

Wir haben die Hände in den Taschen, wir haben selten so gelacht.

Wir sind zwar ziemlich lasche Flaschen, doch wir haben alles durchgebracht.
Und du denkst sicher nicht: Die brauchen Sahnies Gesicht.
Wir haben die Hände in den Taschen, wir wissen, wie mans macht.

Wir haben die Hände in den Taschen, wir haben Taschen voller Geld.

Sind gut gekämmt und frisch gewaschen (außer Bela, ooooh),
weil das den Damen so gefällt.
Und du denkst: Wieso nicht? Die sind ganz cool eigentlich!
Wir haben die Hände in den Taschen und wir sind ziemlich entspannt.

*Die Ärzte - Hände innen*


Kommies:
  1. sternenschein schreibt am 04.07.2011 um 08:29 Uhr:Schon Nachschub an Popcorn geholt?
    Dass du nicht nach Hause kannst, ist ja ein wenig blöd, würde ich sagen.
    Ankreuztest...tststs, als behandelnde Ärztin, später, da kannst du auch nicht ankreuzen, damit ist nichts geheilt. Da musst du Wissen und Handeln. *g*
    Aber du machst das schon, Da bin ich mir sicher. Und die anderen, sollen sie herumzicken,
    Liebe Grüsse


  2. Muffin schreibt am 05.07.2011 um 16:37 Uhr:Eigentlich mag ich gar kein Popcorn^^ Aber Spaß hab ich auch ohne^^... nur leider wird hier dann doch nicht mehr so lautstark gegeneinander gewettert, schade :D.
    Ja, das ist wahrhaftig blöd, ich würde sooo sooo gern nach Hause :(.
    Oh naja^^ nach dem Physikum sind alle Prüfungen nur noch MC-Tests, was ich aber (als lernfauler Student) sehr begrüße^^. Aber Ankreuztest heißt ja nicht, dass es sehr viel leichter ist, das macht nur die Vorstellungen in unseren Köpfen daraus... aber es sollen auch schon manche durchgekommen sein, die immer nur C ankreuzten ;D
    Liebste Grüüüße zurück ;)