*Phantasie ist wichtiger als Wissen....*

16.05.2013 um 23:30 Uhr

Pfingsten

 

Morgen ist es endlich wieder soweit - Ich fahre nach Hause zu meinen Liebsten :) Darauf freue ich mich schon seit Wochen richtig arg doll. Ich vermisse meine Familie und meine Katzen und auch Hunde jede Sekunde, die ich nicht bei ihnen sein kann. Umso schöner ist es dann, nach Hause fahren zu können und wenn es auch nur für ein paar Tage ist - bis Dienstag um genau zu sein.
Allerdings macht mir meine kleine Schwester ein paar (große) Sorgen - aber dazu werde ich vielleicht später mehr berichten, wenn ich direkt zu Hause vor Ort bin, um mir ein Bild über das Ausmaß zu machen. 

Ja und ansonsten, wenn ich so darüber nachdenke, dann ist es Pfingsten genau ein Jahr her, dass ich mit meinem Exfreund Schluss gemacht habe... und ich bereue es nicht. Seitdem ist so viel passiert und mein Leben hat sich zum Teil so verändert, dass ich mittlerweile gar nicht mehr glaube, dass er da überhaupt noch hinein passen würde. Wir hatten seitdem auch kaum Kontakt miteinander und ich weiß überhaupt nicht, wie es ihm geht oder was er jetzt so macht. Ein bisschen schade finde ich das schon, aber laut seiner Gesichtsbuchseite arbeitet er noch immer im selben Büro, wie schon vor einem Jahr. Vermutlich wohnt er auch immer noch bei Mutti, natürlich weiß ich das nicht genau, aber ich halte es schon für möglich. Traurig, wenn es so wäre, wenn Mutti immer noch das einzige wäre, was er hat.
Vor einem Jahr, als ich es beendete, sagte ich zu ihm, dass ich heute noch wisse, was in einem Jahr sei - und er wollte so viel in diesem Jahr erreichen: Selbstständiger werden, sich einen neuen Studienplatz für den Master suchen, bei Mutti raus ... Ich hab absolut keine Ahnung, was er davon wirklich realisieren konnte und auch, wenn er heute nicht mehr in mein Leben passt, war er doch einmal ein sehr wichtiger Teil von mir und meinem Leben und ich wünsche ihm nur das Beste.

Was mich angeht, dann habe ich es in diesem einen Jahr geschafft mein Physikum zu bestehen, ich habe die Famulatur angefangen und so viel schon gelernt seitdem. Ich bin ins Wohnheim gezogen und habe ein Stück meines Lebens, meiner Freiheit damit zurückgewonnen. Ich habe es ganz alleine geschafft, Katzenbabys gesund und munter auf die Welt zu bringen. Ich hatte mit dem einen oder anderen Mann zu tun und bin durch meine ganz persönliche Gefühlshölle gegangen, in der ich mich selber nicht mehr wieder erkannte und bin doch keine Schlampe geworden oder ein emotional abgestumpftes Wesen. Man hat mir große Steine in den Weg gelegt und ich habe versucht, einen Weg daraus zu bauen und es ist mir mehr oder minder gelungen - Ich bin an mir selbst gewachsen und nicht auf der Stelle stehen geblieben, auch wenn es nicht immer leicht war. - Ich liebe mein Leben, so ist das eben - und zwar trotzdem, trotzdem und nicht deswegen! 

09.05.2013 um 13:44 Uhr

Zwischen hier und da

von: Muffin   Kategorie: Die Sache mit dem Friesen

 

Da brat mir doch einer nen Storch und die Beine recht knusprig! - Gestern war wieder Party hier in der StuSta - es ist ja auch kein Geheimnis, dass hier jede Woche irgendwie Party ist. Allerdings fehlte mir gestern meine Begleitung V., die nachmittags noch eine Wohnungsbesichtigung mit ihrem Freund hatte und dann lieber bei ihm blieb, weil sie so erledigt war vom Tag. Also hatte ich mich beinahe schon mit dem Gedanken abgefunden, nicht auf die Party zu gehen. Ich schrieb der Türkin, um sie das wissen zu lassen und sie sagte mir, dass ich doch mit ihr gehen könne. Ich erwiderte, dass das eigentlich eine gute Idee wäre, aber sie bestimmt mit dem Friesen und der Rothaarigen gehen würde. Nein, sie glaube nicht, dass die beiden heute überhaupt kommen würden... Soweit, so gut, ein paar Stunden später stellte sich raus, dass sie wohl doch hingehen würden, aber okay - zu Hause bleiben wollte ich dann auch nicht mehr, nur weil die beiden kommen. Das wäre mir irgendwie kindisch und albern vorgekommen. 
Als die Türkin und ich dann loszogen, haben wir erst noch ein bisschen zusammen mit ihrem Stockwerk gefeiert und sind dann auf die Party - allzulange hat es auch nicht gedauert und wir trafen die Rothaarige und noch so ein Mädchen, das neulich schon mal auf ner Party mit dabei war - ich nenn sie jetzt mal Blondi - und dann auch den Friesen. Und das ganz Erstaunliche für mich an dieser Situation war, dass das alles ganz normal erschien, dieses zusammen abhängen in diesem Kreis, von mir doch so oft als Freakshow bezeichnet. Ich konnte absolut ganz normal mit der Rothaarigen reden, die ganze Nacht, ohne auch nur irgendeine Art von bösen Hintergedanken zu fassen... nichts, nothing... als ob sich der Zorn, die Wut, die Eifersucht - einfach alles- kurzum verflüchtigt hätten. Die Türkin fasste es später ungefähr so zusammen: 'Super, wie du dich mit der Rothaarigen verstehst, wenn du Alkohol getrunken hast.', aber ich glaube nicht einmal daran, dass es am Alkohol lag. Ich weiß nicht, woher es rührt... vielleicht ist es die Sache, dass ich das Ganze jetzt mit einem gewissen Abstand betrachten kann. Vielleicht kommt es aber auch daher, dass ich jetzt ganz einfach nicht mehr eifersüchtig sein muss. Vielleicht rührt es aber auch daher, dass ich ein schlechtes Gewissen habe, wegen alldem, was ich ihr damals an den Kopf knallte und ich eigentlich gar nicht so bin. Vielleicht ist es auch eine Kombination aus allem, wer weiß das schon? 
Der Umgang mit dem Friesen war ähnlich lässig, beinahe - aber auch nur beinahe - als wäre nie was gewesen. Als er das erste Mal zu uns kam, hat er mit allen angestoßen und ich hatte als Einzige kein Getränk, also durfte ich von seinem Bier trinken (obwohl ich Bier ja nicht mal mag) und das lief auch die ganze Nacht so weiter - Er durfte von mir trinken, ich von ihm - ganz selbstverständlich. Und ständig waren wir irgendwie immer in der Nähe des anderen... Wir haben uns ja alle zwischendurch mit vielen verschiedenen Menschen unterhalten und das auch alle unabhängig voneinander, aber der Friese war oft irgendwo um mich herum und ich aber auch um ihn. Und diesmal hat er einfach nicht gestunken :D. Er roch gut, wie immer, sein typischer Eigengeruch - damn it. Ich liebe diesen Geruch. Geraucht hat er trotzdem, er hat nur nicht danach gestunken... wobei er zwischendurch auch immer mal wieder Bonbons gegessen hat :D Lustig war auch, dass ich so ziemlich jeden Typen, der uns über den Weg lief, erzählte, der Friese sei schwul und er ist jedes Mal voll darauf eingestiegen... wie die Typen alle geschaut haben, das war soooo witzig. Es sind diese Rumblödelmomente, die ich so an uns mag.

Doch zwischen all diesem beinahe vertrautem Verhalten, gab es auch einige komische Momente zwischen uns. Mit meiner Freundin L. redete ich erst gestern noch darüber, dass ich schon irgendwie gerne Sex mit meinem Ex hätte und sie sagte, dass ich ihn doch einfach direkt danach fragen könnte. Hab ich auch. Wobei das erst ein wenig zu Missverständnissen führte, zu lustig. Auf der Party sagte ich zu ihm 'Sex?' und er sagte 'Jaaa.' und ich sagte 'Super, seh ich auch so', und musste lachen und keine zwei Sekunden später fragte er 'Warte, was hast du jetzt gesagt?', und ich wiederholte es noch einmal und er meinte, er hätte 'Schmeckts?' verstanden - ja, das war ein wenig lustig.  
Aber als wir dann eine ganze Weile draußen standen, fragte er mich, was ich überhaupt wollen würde und ich sagte, er müsse das schon ein wenig genauer definieren, denn ich weiß nicht so recht, was er jetzt von mir wissen will... und jetzt kann es sein, dass ich den Gesprächsverlauf an sich ein wenig durcheinander bringe und nicht mehr chronologisch perfekt einordnen kann, aber das Gespräch an sich hat ja trotzdem irgendwie stattgefunden.
Also er fragte mich glaube zuerst, was ich denn denken würde, warum er sich nicht mehr bei mir gemeldet habe und ich meinte 'Weil du deine Ruhe vor mir haben wolltest...?' und er holte einmal tief Luft und sagte dann 'Ja.' - wobei das so ein Körpersprachenmoment war, den ich absolut nicht einordnen konnte... War das jetzt ein ironisches 'Ja genau, deswegen.' oder war es ein wirklich ernst gemeintes 'Ja.'? Und dann sagte er noch zu mir, dass wir es doch mehrfach miteinander versucht hätten und es jedes Mal nicht geklappt hätte und ich ernsthaft denken würde, dass wir voneinander loskämen (oder so ähnlich), wenn wir jedes Mal wieder miteinander in der Kiste landen würden, jedes Mal, wenn wir uns sehen. Ich sagte ihm, dass das ja nicht jedes Mal der Fall sei und er meinte, dass unsere Konversation letzte Woche ja auch nicht wirklich inhaltliche Tiefe gehabt habe. Stimmt ja auch, aber da lief absolut nichts auf Sex hinaus, also hatte ich ja irgendwie auch Recht. Ich sagte zu ihm, dass ich nicht denke, dass das der Fall wäre, wenn wir klare Regeln hätten... nach den Regeln aber hat er gar nicht erst gefragt, sondern sagte gleich 'Ja, Regeln, die dann eh nur wieder dazu da wären, um sie zu brechen.' - aber mir schwebte das eigentlich nicht vor, sie zu brechen. Ich bin mir nicht mehr ganz sicher, ob wir in unserer Konversation dann unterbrochen wurden oder sie selber unterbrochen haben. Irgendwann im Laufe des Abends erzählte er mir, dass es auch beinahe jemanden nach mir gegeben hätte, aber nur beinahe, weil der Friese wohl Angst hatte, dass es auf 'dasselbe' hinaus laufen würde, wie bei uns. Ein klein wenig mehr Details habe ich auch erfahren, woher das Mädel kam oder so...aber fällt eindeutig unter die Kategorie 'Will ich nicht wissen!' Ich sagte ihm nur, dass ich wohl auch beinahe jemanden nach ihm gehabt hätte. Und kurz sprachen wir auch über etwas, bei dem ich nicht mehr genau weiß, ob es in zeitlicher Abfolge an dieses eben erwähnte Gespräch zu knüpfen ist. Jedenfalls sagte ich, dass ich einfach nicht gerne alleine wäre und er sagte, er auch nicht. Aber er habe Angst, zu verletzen und da bliebe er lieber allein... Das ist wohl ein Ansatz, den nur Männer verstehen. Ob sie jemanden verletzen oder nicht, liegt doch alleine an ihnen. Ich meine klar, mich hat der Friese auch verletzt, messerklingenscharf sogar... aber das lag doch an ihm... Niemand hat ihn gezwungen, mich zu belügen oder so viel Zeit und Aufmerksamkeit der Rothaarigen zu widmen, oder seh ich das falsch? Jedenfalls finde ich ganz persönlich, für mich allein den Ansatz bescheuert, zu sagen, dass man lieber alleine bleibt, obwohl man doch auch nicht gerne alleine ist, nur um niemanden zu verletzen. 

Zwischendurch- wir standen ja viel Zeit vor dem Haus- kam die Türkin mal und wollte, dass der Friese und ich mit ihr rein gehen. Sind wir dann auch und dann stellte er mich einer seiner Freundinnen vor, die mal Stockwerkssprecherin bei ihm war und mit ihr unterhielt ich mich dann ein wenig, während die Türkin und der Friese in den Keller gingen. Da wollt ich nicht mit hin, war mir zu eng und zu stickig. Irgendwann bin ich dann auch wieder raus und geriet an einen Chemiker, mit dem ich mich super unterhalten konnte und der genauso hieß, wie einer meiner Exfreunde, weswegen ich mir wohl seinen Namen merkte. Irgendwann kamen der Friese und die Türkin wieder und ich weiß nicht, ob es nur so eine Art Gefühl, subjektive Wahrnehmung, der Alkohol oder vllt Wunschdenken war, aber irgendwie kam es mir so vor, als wär das dem Friesen jetzt nicht so Recht gewesen, dass ich mich und kurze Zeit darauf dann auch die Türkin (die dann mittlerweile im Laufe des Abends schon echt gut dabei war) so angeregt unterhalten haben.
Irgendwann kam dann auch mal die Sprache auf Blondi. Blondi ist eigentlich ne ganz Nette, aber blond eben - so war mein Eindruck von ihr. Als sie gerade mit irgendeinem ausländischen Typen quatschte, meinte der Friese zu mir, dass sie wohl gerade versuchen würde, ihre 28 klarzumachen und ich hab erst überhaupt nicht verstanden, was er meinte... dachte es wäre irgendwie auf ihr Alter bezogen oder so. Aber dann hab ich es irgendwie gecheckt und der Friese gab mir nochmals einen Hinweis, damit ich auch ganz sicher sein konnte und nannte folgendes Beispiel: 'Kennst du das, wenn du in einem Bus bist und dich gerne an der Stange festhalten würdest, es aber doch nicht tust, weil du nicht weißt, wer sie vor dir schon alles anfasste?' - Alles klar, er hätte Blondi also gerne auch gebumst. Als ich das, durch seinen praktischen Hinweis, auch genauso verstanden und geäußert habe, fragte er mich, ob ich das nicht verstehen könne und ich sagte 'Nein, weil die is nich schön.' ...aber da hätte Heidi Klum stehen können und ich hätte das gesagt. Fällt eindeutig wieder unter die Kategorie 'Will ich nicht wissen.' 

Jedenfalls haben wir uns gestern Abend/Nacht allesamt super gut verstanden, doch mit zunehmender Zeit wollte die Rothaarige dann so langsam mal ins Bett - verständlich, weil es echt schon spät war und sie heute wohl irgendeinen Ausflug mit ihrem Paps macht und da fit sein muss. Ihre Sachen waren allerdings beim Friesen und so musste sie mit zu ihm und er musste eben auch mit gehen. Ich schätze ein paar Minuten bevor die beiden gingen, gingen auch die Türkin und ich, allerdings nur aufs Klo und dann kamen wir wieder. Blondi war dann auch noch da und ein bisschen verwirrt, wo denn alle sind... hats dann aber doch noch ganz gut hinbekommen, den Friesen anzurufen. Der hat dann entschieden, jetzt müde zu sein und nicht mehr zu kommen. Blondi, die Türkin und ich haben dann aber noch ein bisschen gefeiert. War auch nicht schlecht, bis zu dem Zeitpunkt als irgendwelche ausländischen Typen die beiden volle Kanne angegraben haben - und die beiden es sich auch noch gefallen ließen. Aber die Türkin meinte, es wär schon okay, sie würde ihn ja nicht mit nach Hause nehmen. Blondi wars wohl irgendwann auch ein wenig unangenehm und sie tanzte sich frei. Als dann irgendwann auch noch so ein komischer Typ versucht hat, mich anzugraben, war bei mir der Ofen aus und ich ging, sagte ich sei jetzt so langsam auch müde und verabschiedete mich und wünschte noch viel Spaß.

Zu Hause angekommen sprach ich mit meinem mittlerweile besten (Ex)Freund - der, dessen Name nicht genannt werden darf- und schrieb auch dem Friesen noch einmal eine SMS:

'Hey, sag mal....also, als wir uns vorhin unterhalten haben und du mich gefragt hast, was ich wohl denke, warum du dich nich mehr bei mir gemeldet hast und ich sagte, weil du deine Ruhe vor mir willst und du gesagt hast ja, hast du das da ernst gemeint? Weil wenn ja, dann musst dus einfach nur sagen, dann versuch ich mich einfach von dir fernzuhalten, was vllt nicht immer einfach wäre, weil die Türkin nun mal iwie auch meine Freundin is. Aber was ich meine, wenn dir das ganze iwie unangenehm is oder so, sags, dann geb ich mein bestes, dich zu meiden.'

Und jetzt gerade in diesem Moment bekam ich seine Antwort:
'Papperlapapp... Wir sind erwachsen und sollten mit diesem Unsinn aufhören, Beziehung klappt nicht, wurde mehrfach bestätigt und damit ist das halt so... Aber deshalb muss ich nun nicht auswandern, immer wenn wir uns sehen.'

Und gleich noch eine zweite hinterher:

'Ich hab mich nicht mehr bei dir gemeldet, weil ich dich abschließen lassen wollte.' 

Und ich antwortete darauf:

'Okay :) Im Übrigen schätze ich, dass ich das habe, iwie, abgeschlossen. Und ich weiß auch gar nicht, was du immer wieder das Beziehungsthema auf den Tisch bringst - Ich wollte doch nur Sex und nicht gleich heiraten ;)' 

 



Am Ende ist es doch so: Wir wollen im Grunde nichts anderes, als einem anderen Menschen näher zu sein. Das ganze restliche Theater, wenn wir versuchen Distanz zu wahren, demonstieren, dass uns die anderen egal sind, ist meistens reiner Blödsinn. Also suchen wir uns die Menschen aus, denen wir nahe sein wollen. Und wenn wir diese Menschen einmal gewählt haben - bleiben wir meistens in ihrer Nähe. Egal, wie sehr wir ihnen auch weh tun. Die Menschen, die am Ende eines Tages noch bei einem sind, das sind diejenigen, die es wert sind, dass man bei ihnen bleibt. Natürlich kann man sich auch zu nah kommen - andererseits ist es manchmal genau das, was man braucht: sich jemandem ganz nah zu fühlen.
*aus Grey's Anatomy* 

 

04.05.2013 um 21:10 Uhr

Unerwartet - oder - Geruch ist alles

von: Muffin   Kategorie: Die Sache mit dem Friesen

Vorgestern war Spring Break Party bei uns im Wohnheim und wie es sich für einen guten Wohnheim-Studenten-Bewohner gehört, waren V. und ich natürlich dabei ;)
Auf dieser Party - da es nun mal Stockwerkspartys sind und es kaum zu vermeiden wäre - war auch mein Exfreund, natürlich mit Pudelanhang, was auch sonst? Seit unserer Trennung kleben die beiden ja aneinander, wie ein runter gefallenes Honigbrötchen auf dem dreckigen Fußboden, weil irgendjemand zu faul war, es aufzuheben. Hab ich übrigens schon erwähnt, dass ich in letzter Zeit ein paar Episoden abgefahrerner Träume habe? Die reichen von 'Sex mit dem Ex' bishin zu 'Ich habe mich mit der Rothaarigen angefreundet' - ja, mein Unterbewusstsein scheint das ganze noch nicht so recht verarbeitet zu haben und meine Ablenkung mit dem Christen - und er war nun mal eine super Ablenkung - hat sich ja nun irgendwie auch erledigt.

Naja, jedenfalls, was ich erzählen wollte - bisher hat der Friese es ja ganz gut vermieden mir über den Weg zu laufen. Ich genauso. Das war zumindest vor zwei Wochen auf der ersten Stockwerksparty der Fall. Auf der Party letzter Woche war er vermutlich gar nicht, aber da war allgemein nicht sehr viel los. Doch diese Woche stand er auf einmal, vollkommen unerwartet, hinter mir und noch viel unerwarteter war, dass er mich ansprach. Ich weiß nicht, vollkommen ohne jede Wertung war ich einfach überrascht, habe nicht damit gerechnet. Wir haben nicht viel miteinander geredet...nur ein 'Hallo, wie gehts dir?' - 'Gut und dir?' - 'Auch gut.' - 'Du trinkst wohl für drei, was?' - 'Nein, die sind für...' irgendjemanden von dem ich nur die Hälfte verstanden habe, weil die Musik unglaublich laut war. Und dann ging er auch schon wieder weg. Ich sagte nur zu V., dass ich damit jetzt nicht gerechnet hätte und sie sagte, sie auch nicht. 

Und an diesem Mann, den mein Unterbewusstsein für unglaublich guten Traumsex heranzieht, fiel mir in diesen ganzen ca. 5 Minuten nur eins auf - er roch unglaublich ekelhaft nach Rauch... ein Aschenbecher wäre nichts gegen ihn gewesen. Im Traum riech ich das wenigstens nicht. Aber ich fand das gut! Es ist mir lieber, dass mich sein Geruch anwidert, als wenn er nach unglaublich guten Parfüm gerochen hätte und genau das - so blöd das auch klingen mag - wieder sämtliche Erinnerungen und Gefühle in mir geweckt hätte.

 

In letzter Zeit verbringe ich auch erheblich mehr Zeit mit der Türkin, weil ich sie mag und wirklich gut leiden kann. Wir verstehen uns einfach super und sie hat mir schon mehr als einmal ihr Herz ausgeschüttet und ich habe zugehört - oder wir haben uns türkisches Fernsehen angeschaut und Kuchen gegessen. Ihr habe ich auch gesagt, dass ich wirklich wirklich wirklich gerne Sex mit meinem Ex haben möchte, denn er war nun mal einfach unglaublich gut. Aber auf der anderen Seite war da auch einfach mein Stolz und meine Achtung vor mir selbst... immerhin kommt man sich so bescheuert vor, wenn man keine Antwort auf einen Brief bekommt oder aber die letzte SMS, die ich ihm schrieb. Und dann gibts ja noch das Schicksal, dass mir immer wieder einen Wink mit einem gigantischen Zaunpfahl gibt... zuerst war mein Ex nicht auf der zweiten Stockwerksparty, als ich wirklich Bock auf ihn hatte und zum anderen war er auch bei sich zu Hause, als ich ihm beinahe eine SMS schreiben wollte - aber als ich die Türkin fragte, ob sie denn wisse, ob er überhaupt im Wohnheim sei, sagte sie mir, dass er auf der Taufe seines Neffen sei. Also ja Schicksal, ich habe verstanden - nichts geschieht ohne Grund.

Und auch wenn ich ziemlich willensschwach bin, was den Friesen anbelangt, werde ich mich wohl doch auf mein Unterbewusstsein verlassen, das mir ab und an mal einen netten Traum beschert - und solange der Friese riecht wie eine Tonne Asche und sich unsere Gespräche auf ein 'Hallo, wie gehts dir?' beschränken, wird mir das wohl auch ziemlich leicht fallen.