*Phantasie ist wichtiger als Wissen....*

17.02.2015 um 22:02 Uhr

Kein Kind von Traurigkeit


Es ist schon fast ein bisschen schade und doch bin ich irgendwie ganz froh, dass nun bald der 5. März ist und der Soldat wieder in seine Heimat fährt. Es war eigentlich eine ganz schöne Zeit, aber irgendwie hats doch nicht gepasst. Da waren zu viele Dinge, die mich von vornherein gestört hätten - Er hat sich selten gemeldet, was ich aufgrund seiner Arbeit durchaus nachvollziehen kann, was aber nicht heißt, dass es mich nicht gestört hätte und jedes Mal, wenn er denn da war, hat er nur gejammert, dass ihm alles weh tut und dass er müde ist und mir direkt einen Grund gesagt, weshalb er in ein paar Stunden oder gleich am nächsten Morgen wieder weg muss - auch das kann ich nachvollziehen, fand ich aber nervig. Trotzdem war die Zweisamkeit an den Tagen, als er hier war, schön, mehr aber auch nicht. Ich war anfänglich euphorisiert, aber das schwächte sich rasend schnell ab. Zumal auch schon im Voraus klar war, dass das sowieso keine Grundlage für eine Beziehung sein würde. Wir haben uns jetzt in dieser Zeit vielleicht vier Mal gesehen und wie gesagt, ja, es war schön, aber es war einfach nicht das Wahre und so wird jeder von uns weiterziehen. Ich glaube, dass er ein guter Kerl mit ernsten Absichten ist, aber er merkte selber auch, dass wir uns ja im Grunde kaum kennen lernen konnten und Fernbeziehungen findet auch er doof. Er sagte aber, dass er es sehr gemein fände vom Schicksal und dass ich sein Herz berührt hätte, was ich wieder süß fand. Er wollte mich diese Woche auch eigentlich noch mal sehen, aber ich denke, dass ich, falls er fragt, das ganze abblocken werde. Ich bin auch absolut nicht traurig darüber, eher froh, denn ich breche nicht gerne Herzen und wie ich es schon eingangs erwähnte, da waren zu viele Dinge, die mich gestört haben. Aber es war ein netter Übergang.

Außerdem bin ich kein Kind von Traurigkeit. Sobald ich weiß, etwas wird nicht funktionieren, orientiere ich mich neu. Neben der Singlebörse im Internet habe ich mir neulich eine Dating-App heruntergeladen: Die, bei der man die Bilder der entsprechenden Leute nach rechts oder links wischen muss, je nachdem, ob man sie mag oder nicht. Nach einem Update sagte die App aber, dass ich mein "Wisch-Guthaben" aufgebraucht habe und 24Std warten solle oder ich kaufe mir für 12€ im Monat das Plusding und kann unbegrenzt wischen. Blöde App, hab sie wieder gelöscht.

Brauchte dann, um der Langeweile zu entgehen, natürlich einen Ersatz und lud mir die gleiche App, mit der der Informatiker so schön fremdgehen konnte, herunter. Selbstverständlich habe ich in weiser Voraussicht gleich mal den Informatiker dort gesucht und BLOCKIERT. Nicht, dass da noch jemand - durch Zufall oder Absicht - auf dämliche Ideen kommt. Witzig aber, dass ich ihn dort fand, vor ein paar Stunden online... Er ist ja sooo verliebt. Aber ja, lassen wir das. Seine Sache, nicht meine - oder wie sang Taylor Swift noch gleich? Players gonna play, play, play; Haters gonna hate, hate, hate; Heartbreakers gonna break, break, break; Fakers gonna fake, fake, fake. 
Wie dem auch sei - Ich finde diese App ja sowas von hunderte Male besser, als jene zum wischen. Ständig bimmelt mein Handy, weil mich irgendjemand mag oder mein Profil besuchte oder geschrieben hat.

Gleich unter den ersten drei Leuten, die mir schrieben, habe ich jemanden kennen gelernt - mittlerweile schreiben wir per WA - und das die ganze Zeit... und je mehr ich erfahre, desto mehr frage ich mich, wo sein Haken ist (außer vielleicht, dass er bayrisch spricht :D ). Ich bin regelrecht bezaubert und ich weiß, eigentlich war ich das beim Soldaten auch und dann entpuppte sich es als Fehlgriff, aber beim Soldaten wollte ich das vielleicht auch zu sehr.

Das jetzt mit dem Bayern kam unerwartet, aber bisher hat er alles, was ich von einem Mann erwarte: Er ist selbstständig. Er bringt mich immer zum lachen, sagt immer guten Morgen und gute Nacht. Er möchte eine eigene Familie. Er steht mit beiden Beinen im Leben und weiß, was er vom Leben will. Er schenkt mir Aufmerksamkeit, käme sogar damit zurecht, dass er für mich wie ein offenes Buch sein müsste. Er kann kochen und backen. Er ist außerdem "eher so der Katzenmensch" <3.  Dieser Mann hat mich bis zu diesem Zeitpunkt total geflasht! Natürlich kann da auch noch die große böse Überraschung kommen, aber das hoffe ich einfach mal nicht.
Sehr klein ist er, aber trotzdem größer, als ich, also geht das schon. Wenn ich nächste Woche meine Prüfung hinter mich gebracht habe, werden wir uns treffen - diesmal wohl eher an einem öffentlichen Ort ;). Bisher haben wir noch nicht wirklich über Sex geredet und das ist irgendwie eine Premiere für mich. Ich weiß noch nicht, ob das gut oder schlecht ist. Aber ich weiß definitiv, dass das nicht das ist, was er sucht. Er will was Festes und nichts anderes, will ich. Ich muss gestehen, ich fühle mich momentan ein kleines bisschen süchtig und ich kann es kaum erwarten, diesen Mann zu treffen. Aber ich muss unbedingt herausfinden, wo sein Haken ist :D. 


I stay up too late
Got nothing in my brain
That's what people say
That's what people say
I go on too many dates
But I can't make them stay
At least that's what people say
That's what people say
But I keep cruising
Can't stop, won't stop moving
It's like I got this music
In my mind, saying it's gonna be alright
Cause the players gonna play, play, play
And the haters gonna hate, hate, hate
Baby I'm just gonna shake, shake, shake
Shake it off
Heartbreakers gonna break, break, break
And the fakers gonna fake, fake, fake
Baby I'm just gonna shake, shake, shake
Shake it off, Shake it off

I never miss a beat
I'm lighting up my feet
And that's what they don't see
That's what they don't see
I'm dancing on my own
I make the moves as I go
And that's what they don't know
That's what they don't know
But I keep cruising
Can't stop, won't stop grooving
It's like I got this music
In my mind, saying it's gonna be alright
Cause the players gonna play, play, play
And the haters gonna hate, hate, hate
Baby I'm just gonna shake, shake, shake
Shake it off
Heartbreakers gonna break, break, break
And the fakers gonna fake, fake, fake
Baby I'm just gonna shake, shake, shake
Shake it off, Shake it off

Hey, hey, hey
Just think while you been getting down and out about the liars
And the dirty dirty cheats of the world
You could have been getting down to this sick beat


My ex man brought his new girlfriend
She's like oh my god
But I'm just gonna shake
And to the fella over there with the hella good hair
Won't you come on over baby we could shake, shake

Cause the players gonna play, play, play
And the haters gonna hate, hate, hate
Baby I'm just gonna shake, shake, shake
Shake it off. Shake it off
Heartbreakers gonna break, break, break
And the fakers gonna fake, fake, fake
Baby I'm just gonna shake, shake, shake
Shake it off, Shake it off
Shake it off
Shake it off
Shake it off
Shake it off
*Taylor Swift - Shake it off* 

23.01.2015 um 00:22 Uhr

Höhenflug - mit Hindernissen?

Ein neues Jahr - eine neue Liebe? Ich sagte ja, ich wolle nicht darüber schreiben, bis es zu etwas Spruchreifem geworden ist und wenn du plötzlich da sitzt und dir jemand total den Kopf verdreht hat, dann ist es doch spruchreif, oder?

Ich war nun zwei Monate zu Hause, das ist viel Zeit, um sich vieler Dinge bewusst zu werden, auch, um sich zu lösen. Ich habe absichtlich auf meinem Blog eine falsche Fährte gelegt, in dem ich schrieb, dass ich Anfang Januar wieder nach München fahren wolle; schrieb auch, dass mich SMS vom Informatiker nicht erreichen und zumindest das stimmte. Ich wollte sehen, was passiert und gucke da - am 07. Januar erreichte mich eine E-Mail, dass der Informatiker just meine Sachen vor meinem Appartement abstellte und auch der Türkin Bescheid sagte. Vielleicht hat er sich wieder besonnen und zu seiner "alten" Persönlichkeit zurück gefunden. Vielleicht hat er aber auch meinen Blog gelesen und wollte mich noch immer unbedingt sehen. Wie auch immer, ich denke trotz allem, dass mit dem Abliefern meiner Sachen, dieses Kapitel abgeschlossen ist. Ich werde mein übriges tun, da ich seit ein paar Tagen wirklich wieder in München bin, war es meine erste Amtshandlung seinen Mist zusammenzupacken, mir fehlt nur noch das Buch, das er der Türkin lieh und selbstverständlich auch wieder bekommen soll. Er bekommt sogar seinen eigenen Karton zurück - Ich will nichts mehr von ihm haben, gar nichts mehr.

Ich hätte mir, als ich vor zwei Monaten Hals über Kopf nach Hause fuhr, nie träumen lassen, dass ich mich jemals wieder auf München freuen würde. Doch ich stieg aus dem Fernbus mit einem Lächeln. Ich war nicht traurig, weil da niemand war, der mich abholte. Ich hatte trotzdem etwas, worauf ich mich freuen konnte.

Nachdem es mit dem Informatiker zu Ende ging, meldete ich mich wieder in dem Datingportal an, indem ich sowohl den Friesen, als auch den Informatiker kennen lernte. Primär gar nicht, um zu daten oder mich zu verlieben. Es ging um Aufmerksamkeit, Selbstwertgefühl... ums Bauch pinseln. Es ist toll, wenn du Komplimente bekommst und es ist witzig, wenn dich jemand fragt, ob deine Augenbrauen echt seien. Es gab viele bekannte Gesichter von vor über einem Jahr. Einer, mit dem ich auch schon ein Date hatte, schrieb mich sogar wieder an und ich reagierte echt pampig, weil er es wirklich immer wieder versuchte. Mag ja sein, dass ich ein bisschen naiv bin, aber blöd bin ich nun auch wieder nicht. Ein Unmensch bin ich aber auch nicht und nach einigem Hin und Her war ich wieder besänftigt, ließ das Gespräch aber dann doch einschlafen. Ich würde mich nicht wieder mit diesem Lappen treffen wollen... der hat mir beim Küssen damals die Nase abgeleckt (bäh!) und schön ist er auch nicht, wobei ich eigentlich nicht oberflächlich bin, aber bei ihm zählt das und dann ist er doch nur einer von denen, die nur Sex wollen...möööp, nee, da hab ich keinen Bock drauf, nach wie vor nicht. 

Und zwischen all den bekannten Gesichter, hab ich auch den Soldaten wieder gefunden. Mit ihm schrieb ich vor genau einem Jahr auch, gleichzeitig mit dem Informatiker. Jedoch schrieb der Soldat recht selten und der Informatiker verzauberte mich damals mehr, eben weil er öfter schrieb. Ich bin ein aufmerksamkeitshungriges Wesen, was die Liebe betrifft. 
Das Profil des Soldaten sprach mich immer noch an. Er schrieb über sich selbst, dass er schüchtern sei und gerne Gedichte und Kurzgeschichten schreibe und noch vieles mehr und auf seinen Fotos sah er dem Friesen so ähnlich. Auch, wenn der Informatiker immer betonte, wie kotz hässlich er den Friesen fand, so fand ich ihn doch schön - so viel noch mal zur Oberflächlichkeit :D 

Ich habe mir also nichts dabei gedacht und den Soldaten (wieder einmal) angeschrieben. Er war seit zwei Wochen nicht online gewesen, aber an dem Abend, als ich meine Nachricht abschickte, kam er online. Wir schrieben dieses Mal mehr, als sonst, stellten recht schnell auf Facebook und dessen Messenger um. Ich habe ihm allerdings nicht gesagt, dass wir vor einem Jahr schon einmal miteinander schrieben und ich mich dann für einen Anderen entschied. Das würde so nach zweiter Wahl klingen und das wäre nicht der Wahrheit entsprechend, denn vor einem Jahr, schrieb ich erst mit dem Soldaten. Der Informatiker schrieb später, schenkte mir aber damals mehr Aufmerksamkeit, wie ich schon erwähnte. Ich weiß auch nicht, ob er mich wieder erkannte, wusste, dass wir schon einmal miteinander geschrieben haben - aber wenn dem so war, dann sagte auch er nichts. 

Es kam recht schnell dazu, dass wir dann jeden Abend miteinander schrieben und es war schön. Er war interessant für mich. Es war aber nicht so, wie mit dem Informatiker... mit dem schrieb ich ja Tag und Nacht und ab einem gewissen Punkt telefonierten wir auch so oft und ich war schon vorher hart verknallt. Ich muss daraus kein Geheimnis machen, es war damals einfach so. Und auch wenn ich hier einen bitteren Vergleich ziehe, der den Informatiker in ein funkelndes Licht rücken mag, so habe ich lieber einen langsamen Start, als dieses Knall auf Fall mit schadender Bruchlandung!  
Mit dem Soldaten schrieb ich also nur abends und in der Woche zwischen Weihnachten und Silvester, als er zu Hause war, gar nicht. Da war ich schon wieder kurz davor, das Interesse zu verlieren. Ich warte nicht gerne auf der langen Bank. Doch im neuen Jahr wurde es recht schnell wieder heiß und interessant.

Doch wer ist eigentlich dieser Soldat? Er ist ein Bundi und siehe da, er ist auch ein Informatiker, aber ein Wirtschaftsinformatiker, wobei ich mir sagen lassen musste, dass er die Wirtschaft dabei gerne weglässt *Kopf meets Tischplatte*. Er ist noch für circa acht Jahre beim Bund verpflichtet, wird Anwendungsprogrammierer und muss somit theoretisch nicht in den Auslandseinsatz. Er ist circa ein Jahr älter, als ich und vom Sternzeichen Löwe. Zum Schützen passt das, wie der Arsch auf den Eimer :)
Er ist groß, fast riesig, sieht von hier unten zumindest so aus - liegt vielleicht auch daran, dass ich ein Zwerg bin und er war schon in seiner zweiten Nachricht an mich, überraschend ehrlich, wobei ich hier lieber nicht schreiben mag, worum es da ging. Früher hätte mich das nur sehr gestört, heute schätze ich es, wenn man(n) mir das so offen sagt. Bisher hatte er zwei feste Beziehungen, die auch alle etwa so um ein Jahr dauerten. Seine eine Ex hat wohl fremd geküsst und die andere hat sich im Auslandssemester jemand anderen gesucht. Fast wäre er mal mit einer Rothaarigen zusammen gekommen, aber die war komisch. Ich sagte ihm, dass das die Rothaarigen so an sich haben müssen :'D . Für Zwischendurch hatte er noch nie was, dafür sei er zu schüchtern und zu wenig raus gekommen, während des Studiums. Er hat übrigens schon einen Masterabschluss. Er ist Einzelkind und hat keine Haustiere, aber seine Nachbarn haben/hatten viele Tiere. Achja und er kommt aus dem hohen Norden (genau wie der Friese :'D - eigentlich sogar von noch weiter oben), aber auch das hatte schon immer einen anziehenden Effekt auf mich :) Beim Bund scheint er ein kleiner Tollpatsch zu sein, er verletzt sich oft, aber das ist schon fast wieder süß. Er hat eine recht interessante Narbe auf seinem linken Zeigefinger, weil ihm mal eine Handgranate in der Hand explodierte. 
Bisher klingt das alles ganz gut, aber jede Medaille hat auch ihre Kehrseite.  Und hier haben wir einen verdammt großen Haken - er ist nicht mehr in München. Er war hier fürs Studium und ist es jetzt, für ein paar Wochen, aber er hat sich erst vor kurzem eine Wohnung in NRW genommen, weil er fest davon ausgeht, dass sich bald entscheiden wird, dass er dort bei seiner Stammtruppe bleiben wird. Das wäre hart. Eine Fernbeziehung mit meiner Vorschädigung? Könnte ich das? Aber noch steht ja nichts fest und auch Mama sagte, es kommt erstens immer anders und zweitens, als man denkt. Abwarten.

Am Mittwoch hatten wir dann unser erstes Date. Wir haben uns beide lange darauf gefreut, aber ich wollte das auch nicht überstürzen. Er war ja schon ein Weilchen wieder in München, aber ich habe einfach noch meine Zeit für mich gebraucht. Ich war sehr aufgeregt. Wir hatten vorher auch nicht telefoniert - ich hatte also nur Bilder und das geschriebene Wort, an das ich mich klammern konnte. Und dann war es endlich soweit - was soll ich sagen? Ich war geflasht. Es war sooo schön!
In live hatte er dann (zum Glück?) doch nicht mehr so viel Ähnlichkeit zum Friesen. Er kam zu mir, wir wollten eigentlich einen Film schauen, haben wir dann aber doch nicht. Stattdessen haben wir viel geredet, viel gelacht, viel geknuuutscht und so weiter ;) . Er küsst recht gewöhnungsbedürftig, mit offenem Mund, aber ohne Zunge - aber nicht schlecht, nur eben ungewohnt. Ich hatte das bisher nie. Die Türkin sagte aber, dass ihr Freund auch so küssen würde und sie das vorher auch nicht kannte. Man kommt sich schon ein bisschen blöd vor, wenn man jemanden seine Zunge in den Mund steckt und dessen Zunge einfach...nichts macht.
Er hatte nichts besonderes an: eine Jeans und ein schwarzes T-Shirt. Irgendwann im Laufe des Abends sagte er, dass er fast nur schwarze Sachen besitzen würde und er wusste gar nicht, wie sehr er bei mir damit punkten konnte. Von ihm werde ich bestimmt niemals zu hören bekommen, dass ich mir doch mal was farbiges anziehen sollte. Ich muss mir auch die Haare nicht färben, er mag sie so, wie sie jetzt sind - schwarz. 
Eigentlich hätte er 23Uhr gehen wollen - eher müssen - er ging dann viertel eins :)
Doch jetzt ist er mit seiner Truppe auf einer Übung und zwar bis Sonntag und wir können nicht einmal schreiben. Fühlt sich auch ein bisschen komisch an, aber ich weiß ja, dass es wegen der Übung ist und nicht wegen mir. Außerdem gehen auch diese Tage vorbei und ich freue mich schon auf ein zweites Treffen mit ihm :).

Was vorher nicht so intensiv war von meinen Gefühlen her, ist jetzt definitiv nach unserem Treffen anders. Ich bin ein bisschen verzaubert und seeehr verknallt. Es ist eben einfach meine Schwäche - Ich verliebe mich immer viel zu schnell. Aber ich kann das doch auch nicht ändern. Ich bin eben keine von der langsamen Sorte. Meine Mama meinte, ich sei ein unverbesserlicher Optimist in der Liebe. Meine Freundinnen haben schon verschiedenste Warnungen ausgesprochen und sie haben auch alle recht - aber ich kann nix daran drehen, dass ich hier sitze und total verknallt bin. Und es ist so ein schööönes Gefühl. Nur eines steht fest, den Blog habe ich schon aus meiner Favoritenleiste genommen und in einen Unterordner geschoben. Ich möchte mich hier frei bewegen können und ich brauche nicht noch einen Stalker. Ich habe mir fest vorgenommen, mein Tagebuch dieses Mal nicht mehr zu erwähnen.
Ich möchte gar nicht daran denken, was wird, wenn er wieder weg muss und im Moment muss ich das auch nicht, weil uns noch ein paar Wochen bleiben. Mit diesem unbehaglichen Gefühl setze ich mich dann auseinander, wenn es soweit ist.   Bis dahin genieße ich dieses Gefühl und die Tatsache, ständig nur grinsen zu müssen <3 .

 

Bitte, bitte liebes Universum, mach, dass er kein Arschloch ist und auch keins wird!

22.12.2013 um 14:23 Uhr

Die Sache mit dem Informatiker

 

Ich hab zwar gesagt, dass ich dieses Mal vielleicht erst später darüber berichte, aber ich kann das nicht mehr alles für mich behalten :) Ich sagte ja bereits, dass ich in der Singlebörse zwei Kontakte hatte, die sich zu etwas Vielversprechenderem entwickeln könnten. Dem Luftwaffemann habe ich mittlerweile nicht mehr geschrieben, der hat auch echt immer so lange zum antworten gebraucht und außerdem hat meine Interesse stark abgenommen, auch wenn ich diejenige war, die ihn angeschrieben hat. Der Grund für das abnehmde Interesse war bzw. ist der Informatiker :)

Auf seinem Profil war ich einmal kurz, weil mir in der Galerie das Bild gefiel und er neu dort war. Jedoch hat er mich auf seinem Profil mit den ersten Fotos zu stark an meinen Ex erinnert, das Muttersöhnchen, und dann hatte er auch noch exakt das gleiche Sternzeichen und ich dachte mir so "Ach neeeee....", und bin wieder weg vom Profil. Es dauerte nicht lange und er besuchte auch mein Profil, was ja nichts Ungewöhnliches ist, aber dann dauerte es ebenfalls nicht lange und er schrieb mich an. Es war kein Einzeiler und kein Copy&Paste-Text und darauf lege ich ja schon mal viel Wert. Also entschied ich mich dazu, ihm zu antworten. Ich fand ihn ja auch nicht hässlich, nur der Erinnerungswert war zu hoch. Wir kamen ziemlich schnell in ein ziemlich gutes Gespräch, es waren auch immer etwas längere Nachrichten und es hat einfach sehr viel Spaß gemacht, mit ihm zu schreiben. Da ich dann wusste, dass ich am 16.12. ja nicht online sein werde, habe ich ihm vorher meine Handynummer gegeben und er hat sich an meinem BDay auch gemeldet, aber es waren dann nicht viele Nachrichten, die wir geschrieben haben. Er fragte mich dann ein paar Tage darauf, ob er mir denn auch schreiben dürfe, wenn ich nicht Geburtstag hätte, zuckersüß :D Natürlich darf er das, sonst hätte ich ihm meine Nummer ja nicht gegeben. Außerdem hatten wir von Anfang an so einen guten Draht zueinander, dass wir beinahe die ganzen Nächte durchgeschrieben haben in der Singlebörse. Ein persönliches Highlight ist ja für mich, dass er sowohl eine BKH hat, als auch eine schwarze normale Hauskatze :) Außerdem war er derjenige, der vorschlug, dass wir telefonieren sollten... sonst muss ich sowas immer vorschlagen. Wir haben gestern auch zum ersten Mal getelt - das war ganz ok. Am Ende kam der Analytiker in ihm durch und er fasste das Gespräch nochmal zusammen, sagte, dass ich eine ganz sympathische Stimme habe, wir in etwa gleiche Ansichten und dass wir beide ungefähr gleich viel geredet hätten - najaaaa, der Punkt mit dem reden stimmte nicht so ganz. Er hat so viel mehr geredet als ich und ich konnte oft nur 'Hm' und 'Ja' sagen, weil ich bei einigen Dingen einfach nicht mitreden konnte, aber es war trotzdem ok. Mittlerweile hat er mir auch andere Bilder von sich geschickt und auch ein anderes in der Singlebörse eingestellt und auf diesen anderen Bildern sieht er überhaupt nicht mehr aus, wie mein Ex. Er ist 28 Jahre alt und hat bisher in Bremen gearbeitet, wohnt aber eigentlich bei mir "um die Ecke" und beginnt ab Januar in München zu arbeiten. Was ich arg toll finde ist, dass er sich wirklich immer meldet und generell einfach zuckersüß ist, weil er einfach so lieb ist. Ein bisschen besorgniserregend ist vielleicht, dass er mir erzählte, dass er bisher schon fünf Beziehungen hatte und mehr als zwei davon durch Fremdgehen endeten, also seine Exfreundinnen sind fremd gegangen, nicht er. Das sind ja dann im "optimalen" Fall 3/5. Er sagt, er sei einfach zu nett und naiv. Kann ja auch wirklich sein, aber soviel Pech mit den Frauen kann man doch gar nicht haben?! 
Als wir miteinander schrieben, während ich nach Hause fuhr, hat er mir vorgeschlagen, dass wir ja zusammen wieder zurück nach München fahren könnten, also dass er mich mitnimmt. Ich kann gar nicht sagen, wie süüüüß ich das finde :) 

Ich habe dieses Mal ein richtig gutes Gefühl, aber ich hab auch große Angst vor einer Wiederholung der Geschichte. Als der Friese nach München kam, war ich auch die erste Person, die er kannte und ich war zu Beginn auch total verknallt, bis eben die Sache mit der Asiatin, der Exfreundin und -die Kirsche auf dem Sahnehäubchen- der Rothaarigen passierte. Ich weiß also, dass ich mich in diese Angelegenheit nicht zu arg reinsteigern sollte.

Aber ich mag ihn jetzt schon furchtbar gern. Er war auch schon seit ein paar Tagen nicht mehr in der Singlebörse online. Das weiß ich, weil ich gestern kurz online war, um meiner Mama seine Fotos zu zeigen...sonst wär ich es auch nicht gewesen.

Naja, die Zeit wird zeigen, wohin es führen wird. Nur, ich habe bisher absolut nichts auszusetzen. Er raucht nicht, er beherrscht die deutsche Rechtschreibung, er hat zwei Katzen, er meldet sich immer, er ist weder zu alt, noch zu jung und er ist einfach sau lieb und zuckersüß.  

05.12.2013 um 22:08 Uhr

Stolz und Vorurteil???

 

Hm, die spannendste Sache gleich vorweg: Ich habe mich gestern mit dem Typen getroffen. Jetzt aber erstmal der Weg bis dahin:

Also: Neulich Sonntag schrieb er mich ja an und ich war vollkommen überrascht, da ich ja nicht damit rechnete und habe auch erst einen Tag später geantwortet, darüber habe ich ja noch mit crazy hier geschrieben. Als ich dann sah, dass er es fünf Minuten später gelesen hatte, aber nicht antwortete, dachte ich auch wieder nicht, dass er das noch tut. Hat er aber. Er sagte, dass er es verstehen könne, dass ich sauer sei und ihm nicht so recht traue, aber dass er die letzten Wochen damit beschöftig war, seiner Schwester beim Ausbau des Daches zu helfen und momentan nur am rotieren sei und sich schon extra einen Tag frei nehmen müsse, um Weihnachtsgeschenke zu besorgen. Ich fragte dann, ob das nur jetzt oder immer so sei und er antwortete, dass er momentan gerade in einem Projekt arbeitet - was auch immer mir das nun sagen sollte. Aber ob ich vielleicht am nächsten Abend spontan Lust auf ein Treffen hätte. Ich sagte, dass ich zumindest schon mal Zeit hätte und dann schlug er ein Café vor, was ich mit meinem Orientierungssinn wohl niemals gefunden hätte. Also schlug er vor, dass er mich einfach 20Uhr abholen würde und ich stimmte zu, mit dem Hintergedanken, dass ich noch nicht wirklich daran glaubte, dass das auch alles so funktionieren würde...

Gestern hat mich das bevorstehende Treffen dann ziemlich kalt gelassen, den ganzen Tag - bis ich circa eine halbe Stunde vor meinem Date ganz plötzlich SO nervös wurde, dass es nicht mehr feierlich war. Mein Körper spielte sozusagen gegen meinen Kopf. Aber es kam dann tatsächlich zu dem Treffen und er war sogar pünktlich. Als ich zu ihm ins Auto stieg, war er mir von Anfang an sehr sympathisch. Er spricht zum Glück keinen bayrischen (oder irgendeinen anderen) Dialekt und er hat auch keinen komischen Sprachfehler :D Aus irgendeinem Grund begleitet mich so eine Angst immer, wenn ich jemanden zum ersten Mal treffe und höre. Nein, wir haben uns schon im Auto recht gut unterhalten können und er hat sich auch direkt noch einmal entschuldigt, dass er sich so lange nicht gemeldet hat. Dafür hat er es aber auch bei jeder Gelegenheit von mir aufs Brot geschmiert bekommen.

Wir sind dann also zu einem Café gefahren und haben kurz noch überlegt, ob wir nicht vielleicht einfach einen Glühwein trinken gehen, weil direkt gegenüber des Cafés ein Weihnachtsmarkt war, aber der hatte dann leider schon zu, so gegen halb neun, komisch, aber naja.
Die Atmosphäre in dem Café war total schön. Es war groß, das Licht gedämpft und die Bedienung ganz freundlich. Auch dort haben wir uns super unterhalten können, wobei ich mir wahrscheinlich den Mund fusselig geredet habe, aber nicht das Gefühl hatte, dass es ihn stört. Wir sind auch gar nicht so endlos lange geblieben, haben überlegt, ob wir noch zu ihm fahren, aber in meinem Kopf haben einige Dinge dagegen gesprochen. Zuerst einmal musste ich heute ja sehr früh raus und als ich ihm das sagte, meinte er, wenn ich dann gehe, sollte ich ihn nicht wecken. Als ich aber geklärt habe, dass ich ziemlich doof finde, ging es dann ums Thema Frühstück und dass ich nicht unbedingt welches brauche, aber so eine Tasse Milch oder Tee ganz gut wäre. Leider hat er weder das eine, noch das andere zu Hause, denn er mag gerne Kaffee und zwar schwarz. Ist ja nun so gar nicht mein Ding. Das waren so die banalen Dinge, die dagegen sprachen.
Die anderen waren, dass wir (natürlich) auch über Sex geredet haben und er ja schon länger weiß, dass ich Sex einfach furchtbar gerne habe und als die Sprache darauf kam, meinte er, dass es sich anhören würde, als ob ich eine Durststrecke habe und ich sagte, dass das ganz drauf ankäme, wie er Durststecke definiert. Er entgegnete, wenn man länger als fünf Wochen keinen Sex hatte... also habe ich laut seiner Definition eine. Dann fragte ich ihn, ob er denn dann auch eine habe und er sagte ganz offen, dass das nicht der Fall sei. Und ich möchte wirklich wirklich wirklich NICHT eine Frau für eine Nacht sein (außer beim Friesen, da ist es was anderes). Und das war mein viel größeres Grundproblem, als die Sache mit dem Frühstück.

Also, wie gesagt, wir blieben gar nicht so lange in dem Café... als es an die Rechnung ging, habe ich schon vorher meinen Geldbeutel gezückt und auf den Tisch gelegt, denn ich finde, dass man nicht automatisch davon ausgehen kann, dass der Mann für einen mitbezahlt. Aber als der Kellner dann kam und fragte "Getrennt oder zusammen?", konnte ich noch nicht einmal Luft holen, da sagte er schon "Zusammen". Allerdings war ein bisschen knauserig mit dem Trinkgeld, vielleicht da die Bedienung ein Mann war :D. Danach sind wir dann wieder zum Auto ins Parkhaus und am Automaten waren noch 3 Leute vor uns und die ersten beiden haben gerade mit dem Mann im Automaten gesprochen, da der Automat wohl irgendwie nicht funktionierte und direkt vor uns war eine rothaarige Dame und mit der hat sich mein Typ dann auch angeregt unterhalten und mein einziger Gedanke war "BRENN IN DER HÖLLE!" - aber weniger wegen ihm, sondern einfach nur um der Rothaarigenwillen. Jedenfalls hat der Automat auch ihr Geld geschluckt und alle anderen durften dann einfach so raus, ohne bezahlen zu müssen und für die Dame war es dann eben einfach dumm gelaufen.

Wir sind dann ins Auto eingestiegen und dann hat die Stimmung einfach so gepasst und er hat mich geküsst. Das war schon ziemlich toll, nicht das Küssen an sich, sondern einfach der Moment. Natürlich stand dann mehr als vorher die Frage im Raum, ob ich noch mit zu ihm gehe. Er fragte mich und ich habe ihm erst einfach nicht geantwortet, weil ich einfach total unschlüssig war und außerdem hingerissen von der Situation. Irgendwann sagte ich "Ja und nein." und betonte, dass ich eben keine Frau für eine Nacht sein will. Nach endloser Rumknutscherei... und oh Gott, er roch so gut - das macht mich immer schwach... sagte er dann, dass er mich Heim fährt und als er los fuhr sagte ich noch einmal, dass ich schon gerne mit zu ihm kommen würde, aber eben (noch einmal) keine Frau für eine Nacht sei. Und sagte darauf nur, dass er mich Heim fährt, auch noch einmal. Da gab es gar keine Diskussion und ich fand es gut, so ganz allgemein.

Schon vorher am Abend erwähnte er, dass er heute Abend aufs Tollwood gehen würde und als wir dann im Auto Richtung Studentenstadt saßen, fragte ich ihn, mit wem er da denn hin geht und er sagte mit der besten Freundin seiner Schwester...die seit kurzem Single ist. Und die braucht jetzt - da fiel ich ihm ins Wort und sagte "Dich?!" - "Nein, Ablenkung und jemand der sie bespaßt." Ahja... Das war dann schon wieder so ein komischer Moment. Die beste Freundin der Schwester, die seit kurzem wieder Single ist... für mich klingt das zum einem nach einem Date und zum anderen, wenn ich die große Schwester wäre und meinem Bruder nahestünde, was sie tut, dann würde ich vielleicht auch versuchen, ihn zu verkuppeln, gerade mit der besten Freundin. An und für sich waren diese Zweifel gestern Abend bei mir auch noch nicht so groß, aber da V. den Typen gar nicht mag und ich heute morgen natürlich berichtet habe, hat sie denselben Gedanken, den ich gestern nur leicht hatte, heute bestärkt: Es klingt wie ein Date.

Als wir dann auf dem Parkplatz bei der StuSta standen, haben wir uns wieder geküsst. Ich habe mich fürs Abholen und Zurückbringen bedankt und gesagt, dass ich den Abend schön fand. Er sagte, dass er ihn auch schön fand und sich schon auf den nächsten freuen würde und dass er sich meldet. Das hat er von sich aus gesagt. Ich sagte dann (natürlich^^), dass ich hoffe, dass das nicht erst wieder in drei Wochen sein wird und er sagte mit einem Grinsen "Nein.". Dann sagte ich noch, er soll morgen (also heute) sauber bleiben und da grinste er auch und antwortete, dass er das schon allein seiner Schwester wegen müsse, sonst bekäme er Ärger. Und dann bin ich ausgestiegen und war tatsächlich schon kurz nach 23Uhr wieder zu Hause. Und den Abend an sich fand ich wundervoll, obwohl ich damit kein bisschen gerechnet hatte. Ich lag hier dann recht "verzaubert" rum und habe auch heute kaum mein Grinsen aus dem Gesicht bekommen.

Allerdings, so verzaubert ich auch sein mag, gibt es gewisse Dinge, die mich von diesem Zustand wieder runter bringen. Da wäre zum einen der Fakt, dass er mir erzählt hat, dass seine Tage einfach endlos lang sind. Sein Wecker klingelt um 6Uhr und nach der Arbeit geht er eigentlich täglich mit seinen Kollegen noch Essen und ist dann immer erst zwischen 22-23Uhr zu Hause. Zum anderen arbeitet er ja gerade an diesem Projekt und da der Projektleiter nun in den Urlaub geht, muss er auch noch die Leitung übernehmen und das Projekt ist vermutlich erst Ende Februar vorbei... mitten in meiner Prüfungszeit. Was er aber gut findet, ist, dass er gezwungenermaßen vom 20.12. bis 06.01. frei nehmen muss, den Grund habe ich irgendwie vergessen, aber Fakt ist, dass ich GENAU in diesem Zeitraum zu Hause sein werde...also selbst wenn er da Zeit haben sollte, ich habe leider keine, denn Familienzeit lass ich mir ja nie nehmen. Das ist sozusagen die eine Faktgruppe, die mich vom berauschten Zustand runterbringt... Wenn ich da an den Christen denke, das ging auch gewaltig schief, weil er nie Zeit hatte (ja gut und die Zeit, die er hatte, hat er bei seiner Sekte verbracht :D). Und ich weiß jetzt schon, dass mich das umbringen würde, weil ich eben jemand bin, der viel Aufmerksamkeit möchte.
Die andere Faktgruppe sind die Gedanken, an denen ich selber Schuld bin, weil ich einfach von Natur aus (oder aufgrund von Vorschädigung) misstrauisch bin... er hat sich seit gestern Abend noch nicht gemeldet und das ist auch noch nicht schlimm. Wenn ich jetzt mit irgendjemand anderen unterwegs wäre, würde ich mich auch nicht melden, aber ich kenne mich und ich weiß, dass ich momentan noch von gestern Abend zehre, aber je mehr Zeit und je mehr Tage vergehen, desto schlechter wird meine Laune und desto mehr Gedanken mache ich mir wieder. Wobei ich genau weiß, dass es gut sein kann, dass er sich das ganze Wochenende nicht meldet, weil er gestern erwähnte, dass er die kommenden beiden Wochenenden Skifahren geht. Der optimale Fall wäre natürlich wenn er sich noch heute Abend melden würde, denn wenn wir schon bei den schlimmen Gedanken sind - Ich weiß halt nicht, was das da heute Abend auf dem Tollwood mit der besten Freundin seiner Schwester genau ist und nur weil er sagt, dass er sauber bleiben müsse und damit quasi andeutet, dass das Ganze nicht zwangsläufig im Bett landen müsste, muss das zum einen nicht unbedingt heißen, dass es das nicht trotzdem tut und zum anderen, dass da nicht mehr dahinter stecken könnte. Meine eigenen Gedanken machen mich ganz mürbe und das ist schon immer so gewesen.
Natürlich weiß ich ganz genau, dass ich mich da nicht reinsteigern darf, aber das passiert leider immer von ganz alleine. Ich ertappe mich schon den ganzen Tag dabei, wie ich vor mich hergrinse, wie ein Honigkuchenpferd, und wie ich immer wieder an ihn denken muss. Was bin ich froh, dass ich morgen Nacht und Sonntag tagsüber arbeiten muss. Falls er sich nämlich nicht meldet und ich das ganze Wochenende hier nur rum gammele und nichts zu tun hätte, würde ich ja durchdrehen! 

Jetzt muss ich sowieso erst einmal abwarten, ob und wann er sich meldet.  Oh bitte, liebes Universum, lass es noch heute Abend sein!

02.12.2013 um 19:00 Uhr

Nicht auf dem Schirm gehabt

 

Ach schau doch mal einer an, wer sich da bei mir gemeldet hat. Nachdem ungefähr eine Woche vergangen war und ich den Typen bei FB wieder aus meiner Freundesliste geworfen und eine Haken an die Sache gemacht hatte, meldet sich der Herr nach circa drei Wochen Funkstille bei mir. Ich war tatsächlich überrascht, muss ich zugeben. Habe nicht damit gerechnet von dem überhaupt nochmal was zu hören. Er kam daher mit einer eher fadenscheinig wirkenden Ausrede, sagte sorry, dass er sich nicht gemeldet habe und fragte, wie es mir ginge, was es so Neues gibt und dass er in der letzten Zeit beim Ausbau des Dachgeschosses seiner Schwester mitgeholfen habe. Interessant. Diese Meldung kam irgendwann gestern Abend gegen 22Uhr. Gelesen habe ich sie aber erst gegen 0Uhr, weil ich meinen ganzen Sonntag bei V. verbracht habe, mit dessen Freund und L., zum Kekse backen und Wii spielen. War ein super schöner Tag und deswegen sind L. und ich erst mit der letzten Bahn wieder nach Hause gefahren. Na jedenfalls habe ich dann auch nicht gleich geantwortet. Ich weiß ja, dass ich eine misstrauische Person bin und sowieso alles in Frage stelle, aber sich drei Wochen gar nicht zu melden und dann zu sagen, dass er das nicht konnte, weil er beim Bauen half - aber trotzdem jeden Tag, wenn auch nur kurz, in der Singlebörse online zu sein und bis vor einer Woche (weil da hab ich ihn ja wieder aus FB gekickt) auch noch im FB-Chat - klingt für mich eher so, wie: Ich hatte zwischendurch mal gedacht, ich hätte Chancen bei einer anderen Frau, hat jetzt aber doch nicht gepasst, deswegen schreibe ich dir wieder. Und je mehr sich diese Theorie in meinen Kopf zusammen fügt, desto mehr denke ich mir "Ganz ehrlich? Fick dich und verarsch doch bitte jemand anderen." Natürlich besteht zu einem gewissen Prozentsatz auch die Chance, dass er die Wahrheit gesagt hat, aber ich finde dennoch, dass er sich zwischendurch locker mal hätte melden können.

L. sagte mir dann, ich habe jetzt natürlich verschiedene Möglichkeiten, wie ich reagieren könne. V. sagte, ich solle ihm bloß nicht antworten. Der, dessen Name nicht genannt werden darf, sagte, er könne mein Misstrauen verstehen. Die Türkin fragte, was der Blödmann denn jetzt wollen würde. Tja und ich entschloss mich dazu, ihm doch zu antworten, aber nicht gleich und so habe ich das erst heute nach der Uni getan. Ich sagte ihm, dass er mir doch mal bitte sagen soll, was ich jetzt bloß von ihm halten soll. Dass er sich 3Wochen nicht bei mir gemeldet hat und in dieser Zeit nicht einmal ganz kurz Bescheid sagen konnte, wirklich? Und dass ich mir aufgrunddessen schon ein wenig veräppelt vorkomme. Gelesen hat er es ungefähr 5min danach, geantwortet hat er bisher noch nicht. 

11.11.2013 um 22:53 Uhr

Der Tiefpunkt der Angelegenheit

 

Als sich bis Samstagabend noch immer keine Nachricht bei mir eingefunden hatte, entschied ich mich spontan mit der Türkin und Blondi feiern zu gehen. Zwar war ich nach meinem Tagdienst echt müde, aber ich war auch frustriert. Während wir uns für das Ausgehen vorbereiteten, kam dann auch der Freund der Türkin und irgendwie fiel die Sprache auf meinen Typen. Als ich berichtete, wie frustriert ich sei, meinte ihr Freund, dass diese ganze Sache mit dem Schreiben doch echt doof wäre und ich ja gar nicht wisse, ob ich ihn mag oder nicht bzw wer er ist und wer nicht, bevor ich mich nicht mit ihm getroffen habe. Darüber habe ich nachgedacht und außerdem hatte ich am Sonntag so gute Laune, dass ich mich einfach bei ihm gemeldet habe.
Ich ließ ihn auch noch einmal wissen, wieder durch die Blume, wie Kacke ich es fand, dass er sich die ganze Woche nicht gemeldet hat. Dann haben wir uns verabredet für 19.30Uhr zum Filmschauen bei ihm. Wir haben gerade noch darüber geschrieben, welchen Film wir uns anschauen wollen und wie mein Samstag war, als er plötzlich sagte, dass ihn sein Handy gerade daran erinnert habe, dass er heute Abend schon zum Essen in seiner alten WG verabredet sei... Mir ist echt alles aus dem Gesicht gefallen! Ich meine gut, wäre ich schon seit Wochen mit meinen Mädels zum Essen verabredet, würde ich das auch nicht ausfallen lassen, aber trotzdem!
Ob ich sauer wäre, fragte er mich. Ich sagte nein, nicht sauer. Er fragte, ob ich enttäuscht sei und ich entgegnete, dass das schon eher zutreffen würde. Er beteuerte daraufhin, dass es ihm Leid täte und er es wieder gut machen würde. Jaja, ist klar - Geh scheißen, Junge. Boar, das hat mich echt sauer gemacht!! Ich glaube daraufhin hatte er dann so ein schlechtes Gewissen, dass er irgendwie versuchte, das Gespräch künstlich am laufen zu halten. Er fragte mich dann danach, wie es in der Uni läuft, aber so richtig Wind kam nicht mehr in die Sache. Um nicht ganz so abweisend zu wirken, habe ich ihn dann auch gefragt, was er in seinem Beruf so genau macht. Seine Antwort war 'Computersicherheit' - Toll, das wusste ich ja schon. Sagte ich ihm dann auch und fügte hinzu, dass ich dachte, er würde mir mehr Details erzählen. Was ich denn wissen wolle? Alles, was er mir erzählen möchte, war meine Antwort. Und dann sagte er ganz plötzlich, dass er darüber nicht reden dürfe, weil das ja alles vertraulich sei und sorry. Meine Güte, ich wollte doch keine hochvertraulichen Informationen wissen, nur ein wenig mehr darüber, was er da genau machen muss, Idiot! Wirklich, ich war pappensatt gestern. 

Ich habs dann auch irgendwann meiner Freundin L. erzählt und sie fragte mich, ob ich ihm denn jetzt noch eine Chance geben würde und klar, ich bin ja schon so ein Naivchen, aber irgendwann ist auch meine Geduld zu Ende. Ich sagte, dass ich meine Entscheidung ganz davon abhängig mache, ob ich merke, dass er sich wirklich bemüht und sich diese Woche mal bei mir meldet. Wenn ja, dann soll er noch einmal eine Chance habe. Wenn nicht und falls er dann am Wochenende ankommt mit einem Treffen oder so, werd ich ihm gehörig die Meinung geigen. Aber Fakt ist, wenn er sich nicht was einfallen lässt - und ich habe wirklich nicht den Eindruck, dass er das tun wird - dann heißt es wohl absolut und ohne jeden Zweifel: Nächster, bitte! 

09.11.2013 um 00:13 Uhr

Oberkante Unterlippe

 

Tja, also, nachdem der Typ und ich vergangenen Sonntag dann doch noch endlich geschrieben hatten und ausmachten, dass wir uns dann jetzt vermutlich dieses Wochenende treffen, war ich ja total aus dem Häuschen. Wir schrieben später noch einmal und ich hab ihm da schon irgendwie versucht klar zu machen, dass ich mir mehr Aufmerksamkeit wünsche. Das war jetzt kein sehr ernstes Gespräch oder so, aber es war mir trotzdem wichtig das zu vermitteln. Mich interessiert nicht, ob er Geld hat oder ob er wunderschön ist - Ich brauch jemanden, der mir zeigt, dass ich ihm wichtig bin und dass er Interesse an mir hat. Ich dachte eigentlich, dass ich das dann letzten Sonntag auch rüberbringen konnte.
Euphorisch schrieb ich ihm dann Montagmorgen noch, dass ich ihm einen schönen Tag wünsche und abends, als ich schon schlief, antwortete er, dass ich aber süß sei und bedankte sich. Seitdem...Funkstille. Ich glaubs ja nicht! Das regt mich so auf. Da hätte ich es im Grunde auch wieder der Wand erzählen können und es hätte genau denselben Effekt gehabt. Nun habe ich mir dieses Wochenende auch noch nichts anderes vorgenommen, außer morgen im Tagdienst zu arbeiten, aber danach bin ich ja theoretisch ab 18Uhr verfügbar. Was mach ich denn jetzt, wenn der Typ sich dann erst morgen Abend meldet oder gar erst Sonntag, das wär ja noch besser. Ehrlich, ich hab da nicht mehr viel Bock mich mit dem noch zu treffen - egal, was er für eine Ausrede hat. Vermutlich schiebt er es dann eh wieder auf die Arbeit, aber deswegen kann man sich doch trotzdem mal kurz melden, oder übertreib ich da schon wieder? Mein Ex meinte, dass ich ihn dann einfach fragen soll, warum er sich die ganze Woche nicht gemeldet hat, aber wie gesagt, am Ende schiebt er es bestimmt auf die Arbeit. Und das bringt mich echt in einen Konflikt, denn auf der einen Seite - wenn das schon so anfängt und er auch einfach kein wirkliches Interesse zeigt und mich jetzt schon so auf die Palme bringt, wer weiß, ob er dann überhaupt ernste Absichten hat? Kann ja jeder sagen, dass er eigentlich gar nichts fürs Bett sucht, nur um die Frauen ins Bett zu bekommen. Pustekuchen! Auf der anderen Seite, ist er wirklich immer verdammt charmant, wenn wir miteinander schreiben und macht auch Komplimente und ich würd ihn echt schon gern kennenlernen. Aber momentan regt mich das nur auf und ich hab keine Lust mein Wochenende alleine zu Hause zu verbringen. 

03.11.2013 um 14:48 Uhr

Kaffee? - Mag ich nicht.

 

Ach gucke an... Ich wollte schon beinahe einen Haken dran machen, da hat sich der Herr doch heute gemeldet :) Das hat mich schon sehr gefreut, irgendwie. Hat gefragt, ob ich bei diesem Wetter Lust hätte, einen Kaffee trinken zu gehen. Ich sagte, dass ich gestehen müsse, dass ich keinen Kaffee mag und dass ich noch immer erkältet bin, allerdings nicht mehr todsterbenskrank, ich ihn aber trotzdem nicht anstecken wollen würde uuund wie es ihm halt lieber wäre, könnten wir es machen. Er sagte dann, dass ich mich erstmal erholen solle und wir es einfach auf nächstes Wochenende verschieben. Also wieder eine Woche warten, hach. Doof, aber Recht hat er schon, ist vernünftiger so, als wenn ich ihn da die ganze Zeit voll rotzen würde. Und bis nächstes Wochenende werd ich ja wohl hoffentlich mal wieder gesund sein. Ich konnte es mir dann nicht verkneifen noch zu fragen, wie sein Wochenende sonst so war. Er sagte, er musste arbeiten... würde natürlich das Nichtmelden erklären. Könnte aber auch ne faule Ausrede sein. Wer weiß das schon? Ist schon komisch bei mir - Entweder bin ich zu naiv oder voller Misstrauen. Die richtige Mischung habe ich noch nicht für mich entdecken können. 

Ich dachte dann, er schreibt vielleicht noch ein bisschen mit mir, aber er sagte, er müsse jetzt erst einmal seine Jalousie im Schlafzimmer aufmachen und "bis dann", und als ich fragte, ob das so lange dauern würde, sagte er, dass es ca 1Std in Anspruch nehme. Da frag ich mich, was der Typ bitte für ein Schlafzimmer hat... oder das Ausreden-Ideenreichtum einer Fliege. Aber wie gesagt: Wer weiß das schon?

Ich glaube jedenfalls, dass es eine laaaaange Woche wird. 

01.11.2013 um 23:11 Uhr

Was ich hass'

 

Tja, also, der Herr hat sich heute auch nicht gemeldet, was ich ehrlich gesagt ziemlich doof finde. Das fängt ja schon gut an. Immerhin hat er gesagt, dass wir unser Date verschieben sollten, da sollte dann auch von ihm ein ausweichender Vorschlag kommen, finde ich. Oder generell einfach mal so die Frage danach wie mein Tag so war. Gut, mein Tag war absolut langweilig. Ich habe den ganzen Tag nur im Bett gelegen, um wieder einigermaßen fit zu werden, da ich ja morgen tagsüber arbeiten muss. Aber das weiß der Herr ja nicht. Warum nicht? Weil er nicht gefragt hat. Das macht mich schon pissig. Ich bin aber vielleicht auch ne kleine Zicke.

Und vor lauter Langeweile war ich dann heute nochmal auf seinem FB-Profil und dort habe ich vermutlich seine Exfreundin entdeckt und aaaalter Schwede, ist die mal scharf. Die ist so ziemlich das ganze Gegenteil von mir. Sie ist blond und schlank und groß und ich bin klein und dick und habe schwarze Haare - so what the fuck? Wie kann es sein, dass ich ihm dann gefalle? Oder tu ich das womöglich doch gar nicht, denn wenn mir jemand gefällt, dann meld ich mich doch bei ihm, nicht? Eigentlich bin ich fast schon froh, dass ich morgen arbeiten muss. Da häng ich wenigstens nicht die ganze Zeit am PC und schaue, wann er online ist und ärger mich dann auch nicht, wenn er mir nicht schreibt.

Zum Glück hat mich dann der, dessen Name nicht genannt werden darf, ein bisschen bespaßt. Wozu hat man denn bitte Exfreunde?^^ Einer zum Reden, einer fürs Bett, haha... 

30.10.2013 um 22:36 Uhr

(Schon wieder) zu früh gefreut?

 

Ach, vermutlich ist es immer das gleiche Spiel... Ich hatte mich letzte Woche Freitag das erste Mal seit langer Zeit wieder in der Singlebörse angemeldet, das hatte ich nach Donnerstagnacht einfach gebraucht, aber dazu vielleicht an anderer Stelle mehr.
Irgendwann im Laufe des Tages schrieb mich dann jemand an und ich war tatsächlich überrascht, da es mal kein Copy&Paste Text war. Zugegeben, vielleicht war der Typ nicht der schönste Mann unter der Sonne, aber ich dachte, er scheint ja ganz witzig zu sein. Wir schrieben auch relativ lang und es dauerte wiederum gar nicht lange, bis er mich treffen wollte. Nur ging das am Wochenende leider nicht, weil ich tagsüber in der Klinik arbeiten musste und zwar Samstag UND Sonntag. Ich glaube, er hat mich am Wochenende fast jeden Tag gefragt, ob wir uns nicht treffen wollten und immer hatte ich eine Ausrede. Dazu kam auch noch, dass ich anfing zu kränkeln. Außerdem hatten wir glaube schon am Freitag ausgemacht, dass wir uns diesen Donnerstag treffen. Donnerstag... Halloween also. Der Tag, den ich seit gut 3 Jahren alleine in meinem Zimmer verbringe und immer nur den einen Film schaue - in Gedanken an einen Freund, den ich dieses Jahr nun mittlerweile seit 4 Jahren unendlich vermisse. Und dieses Jahr wollte ich es nun endlich wieder wagen, an diesem Tag auszugehen. 

Mit dem Typen habe ich mich eigentlich sehr gut verstanden. Ein paar Mal kam es so rüber, als wäre er nur auf der Suche nach Sex, aber als ich ihm sagte, dass ich keine Frau für eine Nacht bin, wollte er mich wissen lassen, dass er sowas auch gar nicht suchen würde. Aber ein Mann kann ja viel erzählen, wenn der Tag lang ist. Trotzdem, jedes Mal, wenn ich sowas in die Richtung äußerte, versuchte er es richtig zu stellen.

Nachdem ich dann am Sonntag zum dritten Mal gesagt habe, dass ich mich nicht mit ihm treffen kann, weil ich vom arbeiten komme und ungeschminkt bin und aussehe, wie ein Haufen Elend, weil ich furchtbar erkältet war, hatte ich das Gefühl er sei ein bisschen sauer. Aber ich habe ihn ja auf morgen vertagt. Am Montag hab ich ihn dann angeschrieben, was für mich schon eher zur Seltenheit gehört - Willst du gelten, mach dich selten. Er antwortete auch daraufhin und wir schrieben ein bisschen, also vollkommen normal.
Gestern war ich dann im Wohnheim unterwegs, habe mit der Türkin gegessen und im Nachhinein noch mit ihr und ein paar anderen Leuten Dart gespielt. Da habe ich mich also nicht gemeldet, er sich aber auch nicht. Als ich außerdem am Montag dachte, dass ich meine Erkältung schon so gut wie überwunden hätte, bekam ich gestern dafür die Quittung - Rückschlag auf ganzer Linie. Nachdem ich mich dann heut morgen in die Uni geschleppt hatte und meine Freunde fragte, wie ich denn bis morgen bitte wieder fit werden sollte, empfohlen sie mir Wick MediNait. Soll wohl Teufelszeug sein - Ich lass mich überraschen. Dann dachte ich, weil ich ja gestern nicht mit dem Typ geschrieben hatte, schreib ich ihm heute mal und tat das auch. Fragte nach, wie sein Tag gestern war und fragte auch ihn, was ich tun könne, um bis morgen wieder gesund zu werden. Das war irgendwann gegen Mittag. Ich hab bis jetzt keine Antwort bekommen. Und dafür habe ich mir Medizin für 10€ gekauft - für einen Reinfall? Wobei ich noch nicht wirklich weiß, ob es einer ist. Vielleicht hat er ja auch seine Gründe, weshalb er gestern und heute nicht geschrieben hat, wobei er aber online war. 

Und nun weiß ich absolut nicht, ob unser Date für morgen Abend noch steht oder nicht. Ich schätze, wenn er sich morgen auch nicht meldet, dann muss ich gar nicht hin gehen. Schade eigentlich, denn ich hatte mich wirklich gefreut. Auf der anderen Seite, wenn die Medizin nicht wirkt, ist es vielleicht auch besser so. Vielleicht kommt er sich ja auch veräppelt vor, weil es so klingt, als würde ich ihn versetzen wollen, wenn ich ihn danach frage, wie ich bis morgen wieder gesund werde. Immerhin klingt das nach DER schlechten Ausrede Nr. 1. Nur bin ich wirklich krank. Auf der anderen Seite sind auch das nur wilde Spekulationen und ich weiß nicht, woran ich bin, bis er mir schreibt. Und wenn er mir nicht schreibt, also bis morgen Abend, dann weiß ich vermutlich auch, woran ich bin und dann werde ich auch nicht zu diesem Date gehen.

27.06.2013 um 01:06 Uhr

Der Sprung ins kalte Wasser

 

"Ich denke, du brauchst ein Abenteuer und irgendwie spüre ich, dass du es auch willst."

 

- Ach, brauch ich das? Meine vermeintliche subtile Ablenkung von neulich, die ich schon längst in den Wind geschrieben hatte, lässt aus irgendeinem mir unerklärlichem Grund nicht locker. Das wundert mich ein bisschen. Ich hab ihm jetzt bestimmt schon 5x eine Abfuhr erteilt und er lässt trotzdem nicht locker. Und ich gebe zu, an so manchen Tagen wirkt das Angebot auf einen Betthüpfer sehr (sehr sehr sehr) verlockend. Und trotzdem bin ich nicht der Typ für sowas - keine Frau für eine Nacht und so weiter... Und Männer - ja, Männer beherrschen die Kunst, Frauen alles vorzusäußeln, wenn sie sie ins Bett bekommen wollen. Von wegen Frau für eine Nacht, so wär er ja auch nicht und er sammle Frauen ja auch gar nicht wie Trophäen ... und ich bin auch auf der Wurstsuppe hier her geschwommen, is klar. Vor ein paar  Tagen schrieb ich ihm, er solle sich einfach mehr anstrengen und seitdem habe ich nichts mehr gehört, was ich nicht für ungewöhnlich halte. Ich bin mir sicher, dass er es spätestens am Wochenende wieder probiert. Und je mehr ich darüber nachdenke, desto verlockender erscheint mir das Angebot - und was wäre auch schon dabei? Vielleicht ist es ja wirklich genau das, was ich brauche - ein Abenteuer. Mein 'Kätzchen' kann ich momentan jedenfalls scheinbar nicht hinterm Ofen vorlocken... es kommt nicht aus dem Quark.

Ob ich den Sprung ins kalte Wasser wagen sollte? - Ich bin zumindest stark am überlegen.  Sollte allerdings nichts mehr von dem Abenteurer kommen, dann bin ich sicher auch nicht traurig darüber. Ich habe auch genug andere Dinge im Kopf.

05.03.2013 um 23:53 Uhr

Meine Natur

Scheinbar liegt es wohl in meiner Natur... immer wenn ich mich von jemanden trenne oder sich jemand von mir trennt, dann dauert es nicht lange und ich habe jemanden Neues in Aussicht. Meistens ergibt sich dann ein ganz neues Abenteuer, sodass ich an das andere, alte nicht mehr so viele Gedanken und/oder Tränen verschwende. Mein neues Abenteuer habe ich jetzt schon ein paar Tage in Aussicht, ich habe bisher nur noch nicht die Zeit gehabt, darüber zu berichten. Schon an Weihnachten habe ich mich wieder in der Kontaktbörse angemeldet, in der ich auch den Friesen kennen lernte. Ich war dort nicht auf der Suche nach Betrug oder einem Seitensprung, sondern lediglich nach Aufmerksamkeit, die mir der Friese nicht in dem Maße gegeben hat, wie ich sie gebraucht oder gewollt habe. Ich habe dort mit einigen sehr tollen Menschen geschrieben, was sich aber jedes Mal mehr oder weniger im Nichts verloren hatte. Nachdem mit dem Friesen dann Schluss war, bin ich dort wieder voll in Erscheinung getreten, denn vorher hatte ich dort kein Bild und keine Auskunft über mich gegeben. Es dauerte auch nicht lange und ich lernte wieder jemanden kennen. Und er ist echt toll, finde ich bisher. Er war sogar schon einmal hier bei mir im Wohnheim und wir haben nur geredet, bis ich dann zur Famulatur musste und ihn aufgrunddessen leider vor die Tür setzte. Seitdem schreiben wir auch ganz viel miteinander per SMS und wir werden uns auf jeden Fall wieder sehen. Ich denke, dass er ein guter Kerl ist - er mag kein Bier und kein Fußball, trinkt wohl generell nur ganz selten Alkohol. Ich glaube, er raucht nicht. Er ist wirklich unheimlich gebildet, dass ich mich bei einigen Dingen echt dumm fühle, wenn wir darüber reden. Er scheint selbstständig zu sein, seine Mum hängt wohl an ihm, aber nicht umgedreht und er versucht sie so weit, wie möglich, auf Abstand zu halten. Er sieht auch gut aus, ist groß und hat braune Haare und braune Augen. Ich war noch nie mit jemanden zusammen, der braune Augen hat - und dabei mag ich das sehr. 

Einen Haken hat die ganze Sache allerdings - und wie könnte sie das auch nicht haben - meine Männer haben früher oder späten allen einen Haken... die Sache mit der Religion. Wenn und überhaupt dann befürworte ich am ehesten die Lehre des Buddhismus. Aber im eigentlichen bin ich gar nicht gläubig, ein Agnostiker. Und er ist dagegen wahnsinnig gläubig. Ich will darüber auch gar nicht weiter tiefergehend berichten, aber ich habe ein wenig Bedenken, dass es ein echtes Problem darstellen könnte. Heute haben wir viel darüber geredet, ich hab ihn vieles darüber gefragt und es ist etwas, woran ich definitiv nicht glauben kann und werde - aber es ist seine Überzeugung. Natürlich denke ich nicht, dass er mich in irgendeine, seine Glaubensrichtung drängen würde, nein, das denke ich wirklich nicht... aber ich habe aufgrunddessen eben meine Bedenken, was wohl aber auch ganz normal ist. Etwas, das meiner Vorstellung nach auch gar nicht geht ist die Sache, dass die Homoehe in seiner Religion als Sünde angesehen wird. Ich halte das für absoluten Schwachsinn! Ich habe einige Schwule in meinem Freundeskreis und ich bin Befürworter der Homoehe. Das ist keine Sünde meiner Meinung nach. So einfach ist das. 

Nun, ich denke, ich muss noch ein wenig mehr über diese ganze Sache erfahren und etwas mehr hinter diese Person, diesen Mann, steigen, um zu sehen in welche Richtung das ganze führen wird.  Zumindest hilft es mir irgendwo nicht mehr an den Friesen zu denken und meine Gefühle allmählich verblassen zu lassen. Deswegen ist der andere Typ aber noch lange kein Lückenbüßer... wenns danach ginge, hätte ich einen Lückenbüßer ja mal zwei Jahre gehabt. Nein, es liegt ja einfach in meiner Natur nicht lange jemanden hinterherzutrauern. 

Auf der anderen Seite habe ich auch schon das Interesse an einem Mann verloren, weil er in der FDP tätig war... ist das nicht auch irgendwie ein wenig rassistisch?

Nun ja, wie sagt einer meiner lieben Exfreunde immer? - Harren wir der Dinge, die da kommen.  

27.08.2012 um 01:06 Uhr

What should I think about this?

 

 

Irgendwie werde ich daraus nicht schlau, aus ihm.
Heute hört es sich so an und am nächsten Tag meldet er sich nicht. Und wenn ich dann denke, wenn ich meinen Stolz und die Tatsache, dass ich ein Mädchen bin, kurz vergesse und mich dazu durchringe, ihm zu schreiben, bekomme ich keine Antwort. Sollte ich mir Sorgen deswegen machen? Sollte es mich überhaupt (schon) kümmern? Ich meine, wir kennen uns ja überhaupt nicht. Und trotzdem ist es in meinem Kopf. Natürlich, ich gehöre zu denen, die sich zu viele Gedanken machen... zu denen, bei denen sich im Kopf 100 Szenarien abspielen, wenn ich nichts zu hören bekomme. Meine Expartner könnten alle ein Lied davon singen. Nun, er kennt mich noch nicht so gut und ich ihn nicht. V. sagte vor ein paar Tagen zu mir, ich solle mich da in nichts rein steigern und ich sagte ihr, dass ich das bestimmt nicht tue.... und jetzt, nachdem mehr als 24h ohne Kontakt vergangen sind, habe ich das Gefühl, dass ich tiefer drin bin, als es mir lieb ist. Ich sollte das nicht zu lassen... Ich muss mich beherrschen - mir selbst zu liebe - und Abstand davon gewinnen. Alles andere könnte mir eventuell nicht gut tun. 

Memo an mich selbst: Liebe Muffin, wenn du dich in etwas reinsteigern möchtest, dann doch bitte in die letzten beiden verbleibenden Prüfungen vom Physikum! Dabei darfst du dir gerne 100 Szenarien ausmalen...über Kühe und Pferde und Schweine! Außerdem warten zu Hause deine Katzen auf dich - die sind es wirklich wert, sich Gedanken zu machen und nicht irgendjemand, den du ja nicht mal kennst. Go on!

16.08.2012 um 20:08 Uhr

Die Sache mit den Männern

 

Einer will mich.

Einer würde gerne, wenn...und wenn da nicht...

Einer will mich zurück.

Einer hat gesagt, er würde sich sooo gerne melden. Und ich warte noch darauf - oder auch nicht.

Einer würde mich gern besser kennen lernen und ich hab noch nicht mal sein Foto gesehen.

Drei davon kenne ich wirklich, live, in echt.

Zwei davon sind aus dem Internet und ob ich sie jemals irgendwann sehe, bleibt fraglich.

 

 

Und was will ich?

Mein Physikum bestehen, egal wie und dann nach Hause fahren, zu meinen Katzen. Die sind es, die ich wirklich vermisse, bei denen jedes Mal mein Herz bricht, wenn ich wieder weg muss.

Ich mag flirten, alles nett und fein. Aber mag ich auch wirklich unverbindlichen Sex? Ich dachte mal. Ich wollte es auf jeden Fall versuchen, aber irgendwie... Naja. Auf jeden Fall mag ich meine Freiheiten und ich mag es, niemanden gegenüber verpflichtet zu sein, außer mir selbst. Ich werde sehen, wohin mich das alles noch führt.

Ein Schritt vorwärts, zwei zurück?

 

 

 

 

 

Ich denke nicht. 

22.06.2012 um 23:51 Uhr

Experiment

Es ist manchmal unglaublich, was einem nicht alles so passieren kann. Da meldet Frau sich, auf Anraten einer Semsterfreundin, in einem Onlinedatingportal an - ohne irgendwelche Absichten, einfach aus Spaß - wie Frauen es eben gerne so machen.
Frau füllt den Fragebogen aus. Da taucht die Frage auf, nach was Frau denn genau suche. Frau hat diverse Ankreuzmöglichkeiten. Frau kreuzt an: nette Bekanntschaft, einen Flirt, ein Abentuer, eine Freundschaft. Frau kreuzt nicht an: eine Beziehung. 

Nun, da steht aber nur 'ein Abenteuer '. Mann liest: 'sexuelles Abenteuer, keine Beziehung - JACKPOT!'. Ist Abenteuer denn wirklich immer gleich mit sexuellem gleichzusetzen?

Ganz anderes Beispiel. Frau tritt, in einem der übermäßig vorhanden sozialen Netzwerke, einer Singlegruppe bei. Auch aus nicht ernsthafteren Absichten, nur aus Spaß. Innerhalb kürzester Zeit nach Frau's Beitritt schnellt die Besucherzahl ihrer Seite in die Höhe und sie hat ungeahnte Freundschaftsanfragen von Mann, der denkt 'Die wär doch was.'

Was ist hier eigentlich los? Seit diversem Beitritt in solche Gruppen oder Foren gab es noch keine Anfrage, die ich nicht hatte. Jemand bot mir schon einen Dreier an. Erst heute bekam ich ein Angebot von einer Frau, die mich gern näher kennen lernen will, weil sie mich hübsch findet.
43-jährige Männer schreiben mir, obwohl offenkundig auf meinem Profil steht, dass ich 21 bin. 37-jährige Männer sind auf der Suche nach einer Affäre und denken ich sei die Richtige dafür. Dem 37-jährigen habe ich übrigens gesagt, dass er der letzte Abschaum auf der Erde sei und ich hoffe, dass er sich eine Geschlechtskrankheit einfange. Sogar Semesterkollegen, mit denen ich vorher nie ein Wort gewechselt habe, tummeln sich in solchen Foren und holen sich einen runter, während sie mit mir schreiben, was ich aus guter Quelle erfahren durfte. Da denkst du an nix schlimmes, wenn du mit deinem Studienkollegen schreibst und dann geschieht sowas.

Mein Gott, liebe Männer, was ist denn nur los? Ist euch die EM zu Kopf gestiegen?

 

Auf der anderen Seite telefoniere ich bis spät in die Nacht mit meinem Exfreund, den ich vor ein paar Monaten noch gehasst habe, wie die Pest und amüsiere mich köstlich, sodass es meine Vermieterin bestimmt nachts nicht schlafen lässt, so laut wie ich immer lachen muss.

Und zwischen all den 43- und 37-jährigen sind auch noch ein paar 'anständige' Leute dabei, die sich normal mit mir unterhalten können, auch wenn sie sehr rar sind und ich absolut kein Interesse an ihnen habe.

Ich habe momentan sowieso kein Interesse an irgendjemanden. Aber es ist ein Experiment und es ist interessant zu sehen, was geschieht.

 

Was für ein Glück, dass ich nun bald Physikum habe und mich Onlinedatingbörsen, soziale Netzwerke und Männer dann für eine sehr lange Zeit nur noch peripher tangieren werden. Außer Papa, versteht sich ;)