*Phantasie ist wichtiger als Wissen....*

05.01.2011 um 14:58 Uhr

Arkansas, Chicago, Schweden...

Nein, das sind nicht etwa Namen von Orten, in denen ich gerne Urlaub machen würde, sondern die bisher bekannten Orte, in denen die toten Vögel vom Himmel fielen. Ich finde diese Meldung, obgleich das (noch) nicht in Deutschland geschah, um einiges beunruhigender, als den "Viel-Wind-um-nix"- Dioxonskandal. Silvesterböller wurden in Arkansas vorläufig verantwortlich dafür gemacht. Vögel seien 'verwirrt' gewesen und haben darauf die 'Orientierung verloren'. Meiner Meinung nach sprechen da ein paar Dinge dagegen - Diese Vögel leben nicht erst seit gestern dort und die Menschen feierten sicher auch nicht zum ersten Mal Silvester in dem Örtchen. Manche munkeln, dass es vllt spezielle Feuerwerkskörper gewesen sein könnten. Möglich. Nur stellt sich mir dann die Frage, weshalb kurz vorher mehrere Mengen Fische gestorben sind. Das kann nun wirklich nichts mit dem Feuerwerk zu tun gehabt haben. Aber klar, die Frage ist auch, ob diese zwei Dinge überhaupt miteinander in Verbindung stehen. Heute morgen las ich dann darüber, dass auch in Schweden mehrere Vögel vom Himmel fehlen. Zwar nicht so viele, wie in Arkansas, aber doch auch mehr als ein oder zwei. Wenn man danach googlet, findet man dann auch einen Artikel, dass ebenfalls in Chicago Vögel vom Himmel fielen.

Mich beschäftigt das mehr, als (wie schon gesagt) der Dioxinskandal. Oder ist dieser Beitrag auch nur wieder viel Wind um nichts? Wird jetzt alles gemeldet, wenn mal ein Vogel vom Himmel fällt?

Ich denke nicht. 500 ist die konkrete Zahl für Chicago - keine kleine Anzahl. 5000 generell für die USA.  In Schweden seien es wohl 'nur' 50 gewesen...

Werden nun noch andere Länder folgen? Was steckt dahinter? Möglicherweise irgendwelche neuen Biowaffen vielleicht? Möglich wäre das doch. Terroranschläge wurden in der letzten Zeit doch auch wieder laut. Vielleicht war das nur Ablenkung. Die Untersuchung der Tiere ergab, dass mit den Organen alles in Ordnung sei... aber es gibt auch bei Menschen Medikamente, die nur kurzzeitig im Körper nachweisbar sind. Und Terroristen wären ja schön blöd, wenn sie an einer chemischen Waffe basteln würden, die man nachweisen kann. Aber wenn es generell etwas neues, unbekanntes ist, würden die Forscher das wohl auch nicht finden. Meine Mum benutze dafür folgendes Beispiel: Wenn sie etwas in der Küche verstecken würde für mich und ich aber nichts davon wüsste - dann würde ich ja auch nie auf die Idee kommen, nach etwas zu suchen, oder? 

 


Hunderte weitere Vögel fallen in den USA tot vom Himmel

 

(AFP) – Vor 15 Stunden

Chicago — Nach dem plötzlichen mysteriösen Tod tausender Vögel in der Silvesternacht im US-Bundesstaat Arkansas sind weiter südlich hunderte weitere tote Vögel entdeckt worden. Rund 500 Vögel seien in der Gemeinde Pointe Coupée im US-Bundesstaat Louisiana tot aufgefunden worden, sagte eine Sprecherin des Amtes für Fischerei und Fauna des Bundesstaats. Die Todesursache werde noch untersucht, Aussagen seien erst nach dem Erhalt der Laborergebnisse möglich.

In der Nacht zu Neujahr waren in der Kleinstadt Beebe im Bundesstaat Arkansas insgesamt 5000 Vögel gestorben, Bewohner sprachen von einem regelrechten Regen toter Vögel. George Badley vom Veterinärmedizinischen Dienst des Bundesstaats führte ihren Tod auf ein Trauma zurück. Ein Anwohner habe berichtet, vor dem Vorfall eine Reihe von Explosionen gehört zu haben. Darauf sei eine große Zahl von Vögeln ziellos umhergeflogen. Bei den meisten darauf gefundenen Vogelkadavern handelte es sich um Rotschulterstärlinge.

Weiteres Rätselraten verursachte der Fund von 80.000 bis 100.000 toten Fischen in einem 160 Kilometer entfernten Fluss am Neujahrstag. Zwar konnten die Behörden einen Zusammenhang mit dem Massensterben der Vögel ausschließen, doch blieb die Ursache für den Tod der Fische in Erwartung der Ergebnisse der Autopsie zunächst ebenfalls unklar.

Copyright © 2011 AFP. Alle Rechte vorbehalten.

Quelle


Mysteriöses Vogelsterben in Schweden und in den USA

Vögel stürzen vom Himmel

Dutzende tote Vögel auch in Schweden: Nach dem Fund von mehr als 5.000 Vogelkadavern in den USA, fallen nun auch in Schweden Vögel vom Himmel.

In der schwedischen Stadt Falköping sind am Dienstagabend rund 100 Vogelkadaver auf einer Straße gefunden worden, berichten lokale Medien. Warum die Vögel vom Himmel gefallen sind, ist derzeit unklar. Tierärzte untersuchen die toten Dohlen. 

 

5.000 tote Vögel in den USA

Nach der Silvesternacht hatte ein erstes mysteriöses Vogelsterben im Bundesstaat Arkansas in den USA Schlagzeilen gemacht. Im Städtchen Beebe wurden rund 5.000 tote Rotschulterstärlinge auf einer Landstraße gefunden. Und auch in Louisiana wurden am Montag rund 500 tote Vögel entdeckt.

Die Ursache für das vermehrte Vogelsterben ist bislang unklar. Tiermediziner der staatlichen Veterinärkommission schlossen in ihrem vorläufigen Bericht aus, dass Krankheiten oder Viren für den massenhaften Tod der Rotschulterstärlinge verantwortlich sind. Alle wichtigen Organe seien gesund gewesen, hieß es.

Aufgeschreckt durch Silvesterböller

Es wird angenommen, dass die Vögel in den USA durch Silvesterböller aufgeschreckt wurden, die Orientierung verloren und gegen Häuser, Autos und andere Hindernisse flogen.

 

Quelle

16.08.2010 um 00:23 Uhr

Küssen zum Jubiläum

Kusszene auf New Yorks Times Square nachgestellt

(AFP/A.Kerber) NEW YORK - Ein Denkmal am Times Square in New York erinnert seit Freitag an eines der berühmtesten Fotos des 20. Jahrhunderts.

Das acht Meter hohe Kunstwerk zeigt einen Matrosen, der zur Verkündung des Kriegsendes 1945 stürmisch eine junge Frau küsst. Der Schnappschuss des euphorischen Kusses, der dem Fotografen Alfred Eisenstadt am 14. August 1945 bei der Bekanntgabe des Kriegsendes gegen Japan gelang, war zuerst im Magazin "Time" veröffentlicht worden und ging dann um die Welt.

Zum Jahrestag am Samstag stellten junge Paare auf dem Times Square die Kussszene nach. Die Identität des Matrosen auf dem Foto wurde nie geklärt. Bei der Frau handelt es sich um die Lehrerin Edith Shain, die im vergangenen Jahr starb. Sie hatte in ihren Erinnerungen immer wieder betont, durch den Kuss des Unbekannten überrascht worden zu sein.

Quelle: Klamm


 


 

 Habe ich grade im Radio bei SAW gehört und gedacht: Das ist einen Eintrag wert. Küssen zum 65jährigen Kriegsendenjubiläum - Das ist doch schön ♥

06.08.2009 um 22:23 Uhr

lustige Zahlenreihe

Haben Sie schon was vor, am Freitag um 12:34:56 Uhr am 07.08.09?

Am Freitag wird es wieder einen einmaligen Augenblick geben, der nur einmal in 100 Jahren vorkommt. Der 7. August des 10. Jahres eines Jahrhunderts ergibt die perfekte Zahlenreihe.

Ein Paar aus Großbritannien hat sich vorgenommen, den Tag für immer unvergesslich zu machen. Sie wollen sich morgen während dieses seltenen Moments das Ja-Wort geben.

Als man zum letzten Mal diese Zahl geschrieben hat, war gerade die "Titanic" fünf Monate in Bau und man war fünf Jahre vom Ausbruch des 1. Weltkrieges entfernt. Mit dem, was morgen passieren wird, damit werden sich unsere Nachfahren in 100 Jahren beschäftigen.

Quelle: Klamm 

02.05.2009 um 11:59 Uhr

"Neues" von Maddie

Ich habe den Fall schon von Anfang an verfolgt bishin zum Fallenlassen des Falls. Ich find die Kleine einfach so niedlich und die Eltern bemerkenswert, dass sie einfach nicht aufgeben, selbst, wenn sie auch schon unter Verdacht standen. Ich wünsche mir sooo sehr für die Eltern, dass sich das Ganze irgendwann noch aufklärt - auch, wenn es vielleicht erst in 5 Jahren ist.

 

Neues Bild von verschwundener Maddie veröffentlicht

London (dpa) - Kurz vor dem zweiten Jahrestag ihres mysteriösen Verschwindens haben die Eltern von Madeleine McCann ein neues Foto des vermissten britischen Mädchens veröffentlicht.

Mit Hilfe eines speziellen Computerprogramms hat ein Gerichtsmediziner ein Bild entworfen, das zeigt, wie sich Maddies Gesicht in den vergangenen zwei Jahren verändert haben könnte. Madeleines Eltern, Gerry und Kate McCann, präsentierten das Foto am Freitag in einer Sendung der US-Talkshow-Queen Oprah Winfrey.

Das Bild zeigt eine lächelnde Maddie mit einem rosa-farbenen Band in ihrem blonden schulterlangen Haar. Poster mit dem Foto wollen die Eltern weltweit aufhängen lassen. Davon erhoffen sie sich neue Hinweise zu dem Verbleib ihrer Tochter. Das komplette Interview mit den McCanns wird erst am Montag in den USA ausgestrahlt. In den am Freitag veröffentlichten Auszügen erzählte Kate McCann, dass sie Maddies Zimmer immer noch für die Rückkehr ihrer Tochter bereithält und sie etwa zweimal am Tag dort hineingeht.

Madeleine McCann war am 3. Mai 2007 kurz vor ihrem vierten Geburtstag aus der Ferienwohnung ihrer Eltern in Portugal verschwunden. Seitdem haben sich immer wieder Zeugen gemeldet, die das Kind in verschiedenen Ländern gesehen haben wollen. Die Ermittler glaubten zunächst an eine Entführung, später gingen sie davon aus, dass die Kleine tot ist und erklärten die Eltern zu Verdächtigen. Im Juli 2008 wurden die Ermittlungen ergebnislos eingestellt.

 

Quelle: Klamm

17.04.2009 um 12:07 Uhr

ungeschützter Sex mit HIV

No-Angel Nadja: ungeschützter Sex mit HIV
Die No-Angels-Sängerin Nadja Benaissa hat angeblich ungeschützten Sex mit drei Männern gehabt. Davon hätte sie einen mit dem HI-Virus infiziert. Da sie von ihrer Krankheit wusste, ihre Partner aber davon nicht informierte, hat die Polizei sie am Osterwochenende kurz vor einem Solo-Auftritt im Frankfurter Club "Nachtleben" verhaftet. Benaissas Anwalt krisiert die Berichterstattung.

Der Vorwurf der Staatsanwaltschaft: Gefährliche Körperverletzung. Der Anwalt der 26-Jährigen meint, es gäbe "keine irgendwie gearteten Anhaltspunkte." Zudem stehe die Pressemeldung der Staatsanwaltschaft Darmstadt nicht im Einklang mit den Vorschriften des hessischen Landespressegesetzes. Es hätte keine Erklärung über den Tatvorwurf geben dürfen: "Gegenwärtig geht es ausschließlich um ein laufendes Ermittlungsverfahren", betonte der Anwalt. Es sei nicht bewiesen, dass seine Mandantin für eine HIV-Infektion einer anderen Person verantwortlich sei.

Bisher könnte nur vermutet werden, dass der infizierte Mann vermutlich infolge des Verkehrs mit Benaissa erkrankt ist. Die Staatsanwaltschaft jedoch rüttelt nicht an ihrer Einstellung: "Wenn jemand, der davon Kenntnis hat, dass er HIV-infiziert ist, seinen Partner nicht informiert und der Partner sich ansteckt, dann ist das gefährliche Körperverletzung", sagte er.

Die Deutsche AIDS-Hilfe hingegen fordert die Freilassung von Benaissa. Die Verantwortung bei ungeschützten Sexualverkehr trage auch der Sexualpartner.

 
Eigentlich dürfte man doch meinen, dass wir in einer aufgeklärten Gesellschaft leben. Aber da dieses Thema schon seit ein paar Tagen durch die News getragen wird, regt es mich nun doch einmal zum Schreiben an. Auch der Beitrag dazu von RTL schockierte mich ein wenig. Da machte man das Experiment einen Lockvogel loszuschicken, der gerade Lust auf Sex hat - ganz unverbindlich, aber leider eine Latexallergie und deswegen kein Kondom benutzen könne. Sie nehme allerdings die Pille. 
Das allein genügte vielen Männern. Dass aber die Pille keinesfalls vor HIV schützt wussten sie auch. Der Lockvogel war weiblich und die Männer mehr als willig Sex ohne Kondom zu haben. Über die Folgen dachte im ersten Moment keiner nach.
Mich würde es mal interessieren, wie dieses Projekt gelaufen wäre, wenn es andersherum gewesen wäre. Der Lockvogel also männlich. Ich kann mir gut vorstellen, dass allein bei der Frage nach Sex der Lockvogel dann einige Mauschellen bekommen hätte Fröhlich. Aber darum geht es mir in erster Linie ja gar nicht. Mich würde nur interessieren, ob Männer und Frauen gleichermaßen unvorsichtig sind. 
Und wie würdet ihr mit so einer Situation umgehen?
 

28.07.2008 um 15:20 Uhr

also irgendwie is das so doof, dass schon fast wieder lustig ist - was es natürlich nicht ist!

Sachsen: 20-Jähriger malt Hakenkreuze auf Kinder

In einem Kindererholungszentrum bei Weißwasser (Sachsen) hat ein 20-jähriger Mann am vergangenen Wochenende Kinder mit Hakenkreuzen und Hitlerbärten bemalt. Die Eltern eines der drei betroffenen Kinder erstatteten am vergangenen Samstag Anzeige.

Lothar Karger ist Chef des Kindererholungszentrums und Bürgermeister der Gemeinde Gablenz, er verurteilte den Vorfall heftig. Karger wies darauf hin, dass der junge Mann nicht zum Personal des Ferienlagers gehörte. Er hat sich ohne Erlaubnis zum Lager Zutritt verschafft.

Wegen Hausfriedensbruch hat der Leiter des Kindererholungszentrums auch schon Anzeige gegen den 20-Jährigen erstattet. Der junge Mann hat bereits die Tat gestanden. Allerdings, so die Polizeidirektion Oberlausitz-Niederschlesien, aus Dummheit und Übermut und nicht aus politischen Gründen.

Quelle


Also eigentlich müsste man doch schon meinen, dass ein 20-Jähriger mehr Krips in der Birne hat, nicht? Voll hohl, wenn ihr mich fragt Wütend 

19.07.2008 um 12:43 Uhr

Das ist wohl wahre Liebe

Mann setzt 15 Jahre lang Liebesbriefe zusammen

Ein Puzzle, für das man 15 Jahre benötigt. Damit beschäftigte sich ein Mann in England. Es geht um 100 zerissene Liebesbriefe, die er an seine Frau geschrieben hatte. Diese hatte seine Frau im Jahre 1953 eigenhändig in 2000 Stücke zerissen - aus Wut darüber, dass jemand anderes sie gelesen hatte.

Nach 40 Jahren machte sich der Brite das Zusammensetzen der Liebesbriefe zur Lebensaufgabe. Täglich puzzelte er eine Stunde an den Papierfetzen. Drei Jahre nach dem Tod seiner Frau ist das Werk vollendet und Tod Howards äußerte gegenüber britischen Medien: "Ich vermisse Molly immer noch schrecklich. Die Briefe haben so viele gute Zeiten wieder zurückgebracht. Damals war esLiebe auf den ersten Blick", so der Brite.

Der heute 82-jährige Rentner aus Cambridgeshire schrieb die Liebesbriefe an seine Frau Molly, während er durch Europa als Farmarbeiter reiste. Sein nächstes Ziel: Ein Buch, das auf den Liebesbriefen an Molly basieren soll.

http://www.klamm.de/partner/unter_news.php?l_id=3&news_id=3453

26.07.2006 um 11:47 Uhr

Gut Gemacht!^^

Rauchen ist bei

Teenies total out

 

 

          Rauchfrei  

Dass Rauchen gefährlicher ist als angenommen, belegen immer mehr Studien. Auch berichteten wir kürzlich, dass Rauchen unsymphatisch macht. Und der Abwärtstrend der Zigarette setzt sich weiter fort: Nur noch 26 Prozent der 12- bis 19-Jährigen bezeichneten sich letztes Jahr als ständige oder gelegentliche Raucher - der niedrigste Wert seit Beginn der BZgA-Untersuchungen im Jahr 1979.

So erklärt die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA), dass vor fünf Jahren nur 36 Prozent der Jugendlichen zwischen 12 und 19 Jahren angaben, nie zu rauchen. Im Jahr 2005 stieg die Zahl auf 45 Prozent.

Die 12- bis 15-Jährigen, die mit dem Rauchen beginnen, sinkt ebenfalls: 2001 gab knapp die Hälfte in dieser Altersgruppe an, nie zur Zigarette zu greifen. 2005 waren es schon fast zwei Drittel. Auch wollen 86 Prozent der Jugendlichen, die nicht rauchen, auch auf gar keinen Fall damit beginnen.

Die Drogenbeauftragte der Bundesregierung, Sabine Bätzing (SPD), ist sich sicher, dass die gesetzlichen und präventiven Maßnahmen dafür verantwortlich seien. Insbesondere die Tabaksteuererhöhung habe viel dazu beigetragen. Diese Maßnahmen seien der beste Weg, um die Raucherquote bei Jugendlichen zu senken.

Für die Studie wurden im vergangenen Jahr rund 3600 Jugendliche im Alter zwischen 12 und 19 Jahren zu ihrem Tabakkonsum befragt.

Quelle: Klamm

21.07.2006 um 17:38 Uhr

Du bist es (!) und ich bin es (?) und ihr seid es alle ...

Nelly Furtado: Alle Menschen sind

bisexuell

Sängerin Nelly Furtado fühlt sich von Frauen angezogen und meint, alle Menschen seien bisexuell veranlagt. Zudem seien sexuelle Experimente ein Teil der Menschheitsgeschichte, zitiert der Onlinedienst IOL aus einem Interview mit der Sängerin.

Menschen sollten die Freiheit haben, mit ihrer Sexualität zu experimentieren. Sie habe kein Problem damit, zuzugeben, dass sie sich von Frauen angezogen fühlt: "Absolut! Frauen sind schön und sexy!"

"Ich lese gerade ein Buch über chinesische Medizin. Dort steht, dass alle Menschen bisexuell veranlagt sind, um ihre Energien im Gleichgewicht zu halten. Das macht so viel Sinn. Als Menschen haben wir sowohl männliche als auch weibliche Energie. Ich glaube was Kurt Cobain gesagt hat, dass letztlich alle Menschen schwul sind", ziteren US-Medien die Sängerin.

Quelle: Klamm

 

26.06.2006 um 19:43 Uhr

In tiefer Trauer bin...

Braunbär Bruno wurde erschossen -

 Jetzt wird er ausgestopft

 

          tiergaerten.de  

Seit Wochen fasziniert der einsame Braunbär Bruno ganz Deutschland. Der im bayerisch-österreichischen Grenzgebiet gesichtete Braunbär Bruno wurde in der Nacht in der Nähe des Spitzingseegebiets im Landkreis Miesbach erschossen. Nun soll er ausgestopft und in einem Münchener Museum ausgestellt werden.

Wie die dpa berichtet, bestätigte ein Sprecher des bayerischen Umweltministeriums den Tod des Bären. Gegen 4.50 Uhr sei Bruno in der Nähe der Rotwand, südöstlich des Tegernsees, von einem Jäger des Landesjagdverbandes Bayern erlegt worden.

Naturschützer kritisierte den Abschuss scharf: "Das ist die dümmste aller Lösungen. Ich bin tief traurig darüber.", äußerte der Präsident des Deutschen Naturschutzrings, Hubert Weinzierl, im niederbayerischen Wiesenfelden. In Foren wird heiß darüber diskutiert, wie es sein kann, dass man ein seltenes, unter Artenschutz stehendes Tier zum Abschuss freigeben kann.

Unter dessen gehen beim Landesjagdverband mittlerweile Morddrohungen ein, äußerte Verbandssprecher Thomas Schreder in einer E-Mail gegenüber der dpa. Weitere Schreiber fordern Namen und Adressen der Jäger, die den Bären "ermordet" hätten - "das Gleiche soll nun mit denen geschehen". Unter über 100 E-Mails seien sogar Rechtsanwälte vertreten, die drohen, den Verband zu verklagen.

Quelle: Klamm

20.05.2006 um 09:24 Uhr

Ich mochte die Alte ja noch nie... aber jetzt?- Tja, da bleibt nur zu sagen:,,Ab auf die stille Treppe!"^^

Professoren entsetzt über RTLs „Super Nanny“:

"Wie sie hilft, ist seit 50 Jahren überholt"

 

     

 

  

 

Schadet die "Super Nanny" von RTL mehr als sie nützt? Zwei namhafte deutsche Wissenschafter sehen in den Einsätzen der TV-Pädagogin Katharina "Katia" Saalfrank (34) eine beträchtliche Gefahr für Familien mit Erziehungsproblemen. Sie werfen der RTL-Therapeutin und Mutter von vier Söhnen leere Versprechungen und völlig veraltete pädagogische Praktiken vor.

"Die Super Nanny zielt darauf ab, den Willen eines Kindes zu brechen und das Kind zum Weinen zu bringen", kritisiert Professor Peter Bünder (56) von der Fachhochschule Düsseldorf in der jüngsten Ausgabe der Fernsehzeitschrift "Gong". "Die Methoden von Frau Saalfrank sind seit 50 Jahren überholt. Heute bezieht man Kinder in Entscheidungen mit ein und behandelt sie nicht wie Objekte", urteilt Professor Roland Merten von der Universität Jena (Lehrstuhl für Sozialpädagogik), Vorstand des Kinderschutzbundes in Sachsen-Anhalt.

Pfarrers-Tochter Katharina "Katia" Saalfrank aus Wiesbaden, die heute in Berlin lebt, lockt bis zu 5,6 Millionen Zuschauer vor den Bildschirm. Handelt die Nothelferin von RTL mehr zum Wohle der Quote als im Interesse von Problemkindern? "Die Sendung unterschlägt Fakten und lässt wichtige Hintergründe außer acht", erforschte Professor Bünder. "Wenn man, wie die Super Nanny, nur kurzfristig an einer einzigen Stellschraube dreht, pendelt sich das ganze System Familie schnell wieder in seinen alten Zustand", unterstreicht Professor Merten in der Fernsehzeitschrift "Gong".

Beide Erziehungswissenschaftler haben sich ausführlich mit Inhalten und Methoden der "Super Nanny" beschäftigt. Sie sind zu dem Schluss gekommen: "Nach dem Einsatz der TV-Expertin fangen in Familien oft die Probleme erst richtig an".

"Kleiner Pascha: Alles tanzt nach meiner Pfeife!". So wurde Marcel (11) aus Essen im Fernsehen vorgeführt. "Nach dem Besuch der Super Nanny ist alles schlimmer geworden. Marcel soll jetzt bei einer Pflegefamilie untergebracht werden", sagt seine Mutter Marion (30). Seit Katharina "Katia" Saalfrank ihr und ihrer Familie geholfen hat, bedarf sie ärztlicher Behandlung und benötigt sie Medikamente gegen ihre Depressionen.

Die möglichen Ursachen, warum Marcel tobt, schreit und nicht zu bändigen ist, hat RTL verschwiegen: "Mein zweiter Mann hat mich vor den Augen des Jungen geschlagen. Marcel kam dann in eine Kinder-Wohngruppe, wo er sexuelle missbraucht wurde", schildert Marion, die dreifache Mutter, und verlässt sich in Zukunft mehr auf das Jugendamt Essen.

Bei Jennifer (13) aus Nürnberg musste die "Super Nanny" ein zweites Mal in Aktion treten. Denn nach den ersten Hilfsmaßnahmen war das Mädchen auf die schiefe Bahn geraten und hatte die Mutter gepeinigt.

RTL und Katharina "Katia" Saalfrank haben es gegenüber der "Gong"
abgelehnt, sich zu den Vorwürfen zu äußern.

Quelle: Redaktion ,,Gong"

29.04.2006 um 16:51 Uhr

Verhütung bald Männersache????

"Pille für den Mann" - Studie

beweist Wirksamkeit

 

         

Verhütung ist Frauensache, denn nur 17 Prozent der Männer fühlen sich dafür verantwortlich. Frauen bestätigen das, indem sie sich mit 61 Prozent für den Empfängnisschutz verantwortlich fühlen. Das könnte sich jedoch bald ändern: Die Pille für den Mann rückt immer näher.

Durch Hormone ist es gelungen, die Spermienproduktion auf beinahe Null zu senken. Auswertungen von 30 Studien mit 1500 Teilnehmern aus den USA und Australien haben ergeben, dass "die Pille für den Mann" keine langfristigen Folgen für die Fruchtbarkeit des Mannes hat - Drei bis vier Monate nach der Absetzung war der Mann wieder voll zeugungsfähig, berichtet die britische Medizinerzeitung "The Lancet".

Dabei ist der Begriff "Pille für den Mann" nicht ganz korrekt: Die Mischung aus den Sexuelhormonen Androgen und Progestagen werden entweder per Injektion oder von einem Implantat direkt an den Körper abgegeben.

Wie der Pharma-Konzern Schering gegenüber dem Schweizer Blatt "Blick" mitteilt, habe man das Mittel an 350 Männern getestet. In 90 Prozent aller Fälle sei das Experiment erfolgreich gewesen. Weitere Ergebnisse aus den Tests will man im September vorlegen. Da eine Markteinführung bereits verschoben wurde, wird "die Pille für den Mann" sicher noch ein wenig auf sich warten lassen.

Quelle: Klamm

14.04.2006 um 15:27 Uhr

Brave Muschi^^

Köln: Katze wurde für einen Säugling zum Schutzengel

 

In Köln hat es ein Säugling einer Katze zu verdanken, dass er noch am Leben ist. Am Morgen mauzte sie so laut, dass ein 35-Jähriger nach den Rechten sah. Dabei fand er auf der Treppe seines Einfamilienhauses das Kind, dessen Körpertemperatur schon gesunken war. Der Notarzt stellte fest, dass die Geburt erst vor wenigen Stunden stattfand und es dem Kleinen sonst gesundheitlich gut ging.

Der Junge wurde in eine Kinderklinik in Köln eingewiesen. Bei der Polizei geht man davon aus, dass die Mutter beim Ablegen ihres Kindes genau darauf geachtet habe, dass es nicht zu lange dort liegt.

Quelle: Klamm

09.04.2006 um 22:15 Uhr

Ha, wusst ichs doch! Information für alle Gläubigen: Ihr solltet dat nich lesen, es zerstört eure Weltanschuung!

Jesus nutzte

vermutlich eine

Eisscholle um

übers Wasser zu

laufen

 

Die Bibel besagt, dass Jesus das Wunder vollbrachte über das Wasser des Sees Genezareth zu laufen. Amerikanische Ozeanographen haben nun eine Erklärung für dieses Phänomen gefunden.

Sie haben die Klimaverhältnisse am See Genezareth untersucht und herausgefunden, dass vor 2000 Jahren ungewöhnliche Strömungsverhältnisse und Wetterphänomene geherrscht haben, die vereinzelte Eisschollen auf dem ansonsten eisfreien See hervorgerufen haben könnten. Wäre Jesus auf einer dieser fast unsichtbaren Eisschollen gelaufen, hätte es vom Ufer so ausgesehen, als liefe er über das Wasser.

Das besondere daran ist, dass die notwendigen Kälteeinbrüche nur einmal in 160 Jahren aufgetreten sind.

Quelle: Klamm

15.03.2006 um 17:53 Uhr

HAHAHAHAHA...ich lach mich scheckig^^

Britney Spears ist

 "Unsexiest Women in The

World"

 

     

Das Männer-Magazin "FHM" kürte die diesjährigen "100 Unsexiest Women in The World" - also die 100 unattraktivsten Frauen der Welt.

Britney Spears hatte hier die Nase vorn. Die US-Sängerin sicherte sich Platz 1 vor Tatjana Gsell und Victoria Beckham.

Überraschende Ergebnisse finden sich auf den hinteren Rängen: Top-Model Heidi Klum belegt Position 53, und traf es damit noch wesentlich schlechter als ihre Kolleginnen Naomi Campbell und Kate Moss, die auf den Plätzen 96 bzw. 99 landeten.

Attraktivität ist halt nicht immer mit Schönheit gleichzusetzen. Als Kriterien zählten auch das öffentliche Auftreten, die Präsenz in den Medien und natürlich, wie man in Presse und Rundfunk "rüberkommt"...

Quelle: Klamm

 Bleibt ihr wohl nur noch "UUUppppsssss!" zusagen


15.03.2006 um 17:44 Uhr

Liebet und Vermehret euch!!!

Deutschland kämpft mit niedriger Geburtenrate

Berlin (dpa) - Deutschland hat weltweit mit der niedrigsten Geburtenrate zu kämpfen. Wie das Berlin-Institut für Bevölkerung und Entwicklung auf der Basis seiner jüngsten Erhebung mitteilte, bringt - statistisch gesehen - jede Frau nur noch 1,36 Kinder zur Welt. Für eine stabile Bevölkerungszahl in Deutschland wäre eine Rate von 2,1 Kindern notwendig. Bundesfamilienministerin Ursula von der Leyen sagte der dpa, die hohe Kinderlosigkeit sei alarmierend. Deutschland müsse «elternfreundlicher» werden.

 

 

Habt ihr schon mal 1,36 Kinder gesehen??? *am Kopf kratz*

Quelle: Klamm

12.03.2006 um 22:05 Uhr

Eure Meinung dazu interessiert mich!

USA: Bush-Hitler-Vergleich von

amerikanischem Lehrer bei

Radiosendern gelandet

 

Bei mehreren Radiosendern landete die von einem Schüler am 1. Februar aufgenommene Aussage eines Lehrers: Teile aus der Bush-Rede zur Lage der Nation würden sich sehr ähnlich anhören, wie das was Hitler sagte.

 

Wegen diesem Vergleich prüft die Schulbehörde von Denver, ob ein Entlassungsgrund vorliegt. Der Lehrer ist vorerst beurlaubt und begründet seine Aussage damit, dass er den Schülern kritisches Denken vermitteln wolle.

Quelle: Klamm

10.03.2006 um 20:48 Uhr

Mission to Mars

NASA-Sonde nimmt planmäßig

Kurs auf Mars

Pasadena (dpa) - Die NASA-Sonde «MRO» nimmt planmäßig Kurs auf den Mars. Nach einem sieben Monate langen Flug soll sie am Abend in einen Orbit einschwenken. Die letzten Stunden seien nervenaufreibend, sagte Programmmanager Doug McCuistion im Kontrollzentrum in Pasadena. Der Funkkontakt wird während der entscheidenden Flugmanöver rund eine halbe Stunde lang abreißen, weil die Sonde dabei an der Rückseite des Planeten vorbeifliegt. Dann wird sich entscheiden, ob «MRO» wirklich in eine Umlaufbahn einschwenkt oder am Mars vorbei ins All schießt.

Quelle: Klamm

26.02.2006 um 18:01 Uhr

toll.... was soll man dann noch hören? Viva und MTV bringen ja kaum noch Musik :(

Viva Plus wird abgeschafft -

 Es kommt ein Comedy

Channel

 

 

          vivaplus.tv  

Vor 2 Jahren hatte die Viacom-Tochter MTV die deutschen Musiksender Viva und Viva plus übernommen. Wie aus einem Bericht des Magazins "focus" hervor geht, soll Viva plus in einen Comedy Sender umgewandelt werden. Ein MTV-Sprecher bestätigte diesen Bericht am Freitag.

Dem Bericht zufolge soll aus Viva plus "Paramount Comedy" werden. Dort sollen neben Lizenzware aus den USA und Großbritannien auch Eigenproduktionen ausgestrahlt werden. Mit Brainpool werde noch darüber verhandelt, ob auch ältere Sat.1-"Wochenshows" und andere Archivware gezeigt werden soll.

Zu "MTV Networks" in Deutschland gehören die Sender MTV, Viva, Viva plus und Nick.

QUELLE

29.01.2006 um 13:16 Uhr

Wozu Preise doch alles gut sind...

James Blunt vertrieb

Einbrecher mit Musik-

Preis

 

Die britische Pop-Star James Blunt, der mit seinem Song 'You're beautiful' berühmt wurde, konnte einen Einbrecher mit Hilfe eines Musikpreises erfolgreich Vertreiben. Blunt war im südfranzösischen Cannes von einem Radiosender als bester Newcomer des Jahres 2005 geehrt worden. In der Nacht bemerkte er einen Einbrecher in seinem Hotelzimmer und ging mit dem frisch gewonnenen Goldpokal auf den Dieb los. Dieser flüchtete über den Balkon.

Gegenüber dem britischen Boulevardblatt 'Sun' sagte Blunt anschließend, der gewonnene Pokal sei ein 'gutes, solides Stück'. Der 30-Jährige, der vor seiner Karriere als Sänger bei der britischen Armee als Elite-Soldat diente, geht davon aus, dass der Einbrecher nur zufällig in seinem Zimmer landete und es nicht auf Blunt persönlich abgesehen hatte.

Quelle: Klamm