My funny side of life

17.01.2014 um 12:11 Uhr

Ärger wegen Urlaub...

Das habe ich noch nie erlebt, konnte mich bis jetzt immer mit meiner jeweiligen Kollegin einigen, aber dieses Mal *Kopf schüttel*... Hilfe, da möchte ich meinen Winterurlaub für Dezember einreichen (frühzeitig wohlgemerkt) und krieg voll eine vor den Buffy geknallt: Nein, da würde sie ja auch gerne und in anderen Abteilungen geht das ja auch etc. pp. Nun muss ich dazu sagen, dass es nicht um die Weihnachtswoche und nicht um die Silvesterwoche geht, die hätte ich ihr nämlich beide abgetreten/überlassen was auch immer, damit ich die zwei Wochen davor haben kann, aber es war absolut kein Kompromiss oder drüber reden möglich, alles wurde kategorisch abgewehrt... Mir kam es so vor, als würde sie es aus Bock tun.
Als die Gute vor anderthalb Jahren hier angefangen hat, habe ich extra schon im Vorfeld erwähnt, dass ich immer so in dem Zeitraum Urlaub nehmen würde, ob das ein Problem wäre... Nein, nein, alles gut, gar kein Problem, sie hätte auch ihre Zeit immer so Ende September/Anfang Oktober... Aaaahhhh, muss ich jetzt dieses Jahr getrennt von meinem Mann Urlaub machen, nur weil Madame auf alles keine Lust hat? Das Problem ist, dass bei ihm alles schon so abgestimmt ist und er vorher nicht kann, weil seine Kollegen da Urlaub nehmen. Sie ist zu Hause, ich will wegfahren und muss dementsprechend buchen... Ich krieg gerade die Oberkrise, das kann doch nicht sein, dass ich jetzt deswegen hier Stress habe und damit zu meiner Personalchefin muss... :-(

Hattet ihr schon mal so einen Fall?

Bin gerade echt am Verzweifeln :-(

07.01.2014 um 15:37 Uhr

Fehlerfrei

Mein heutiges Motto - leider, ach irgendwie auch nicht, ist fast schon wieder lustig :-)

Auf jeden Fall vielen Dank an Helene, dieser Songtext passt wie die Faust aufs Auge, vor allem die erste Textzeile:

Verplant & verpeilt, daneben gestylt
so komm ich mir manchmal vor

Und wie gesagt gerade heute:

Erst den Ehering vergessen, witzigerweise aber alle anderen wie gehabt aufgezogen Sonstige
Damit war der Anfang des Tages schon versaut und es zog sich wie ein roter Faden.
Beim Dufttest einer Creme die Hälfte ins Gesicht gespritzt, dann noch den Rest einer Freundin auf die Leggings,
falschen Stempel für die Dokumente gegriffen, zig Schecks verschrieben und so weiter und so weiter

Aber nun ist es ja gleich geschafft und es waren ja überwiegend auch witzige Missgeschicke, die mir passiert sind.

Also shit happens :-D

 

02.10.2013 um 09:26 Uhr

30-Tage-Challenge

Da mich dieser Zuckerkonsum momentan ja so annervt und fast jedes Produkt damit versehen ist, habe ich jetzt beschlossen die nächsten 30 Tage auf Süssigkeiten zu verzichten. Wie schon gesagt bin ich eine totale Naschkatze, man könnte mich fast schon als "Süssigkeiten-Junkie" bezeichnen... ;-) Und wenn ich erst mal dran bin, dann stoppt mich so schnell auch nichts.

Darum habe ich jetzt mal beschlossen, Etiketten zu lesen und was möglich ist auszutauschen, weg zu lassen oder Bio zu kaufen. Da sich das aber ein bisschen schwierig gestaltet - Zuckerfallen gibt es leider überall - ist es einfacher, mal konsequent über einen bestimmten Zeitraum einfach auf Naschis zu verzichten. Einfacher im Sinne von nicht kaufen, aber nicht einfacher für mich und meinen Yieper. Das wird glaube ich mitunter schwierig werden, aber hey - was sind schon 30 Tage :-)

Vielleicht hat ja jemand Lust sich anzuschliessen, ich würde mich freuen!!

Start: Heute

26.09.2013 um 10:11 Uhr

Zucker - überall...

Ich bin eine Naschkatze, mag meinen Cappuccino süß, stehe total auf Kuchen, Torten, Kekse - also man kann mich durchaus als "Süße" betiteln, aber warum verflucht ist in fast jedem Lebensmittel Zucker??? Egal auf welches Etikett ich gucke: Zucker. Ich möchte selbstbestimmen, ob mein Brot Zucker enthalten muss, meine Aioli, Frischkäse etc. Wenn ich alles selber und frisch zubereite ist doch auch kein Zucker in meiner Tomatensauce... :-( Also werde ich mich mal auf die Suche begeben und nach Lebensmitteln gucken, die tatsächlich zuckerfrei oder zumindest mit natürlicher Süße wie Honig oder Agavendicksaft gesüsst sind.

Ich bin gespannt und werde berichten.

14.08.2013 um 09:45 Uhr

Heute ist ein guter Tag...

Um endlich endlich mein Vorhaben in die Tat umzusetzen Vegetarier zu werden. Ich hadere schon lange mit mir. Fleisch schmeckt mir nur noch bedingt, Schwein ess ich schon gar nicht mehr und auch bei allem anderen ist der Appetit nicht mehr so wirklich vorhanden. Aber so ganz drauf verzichten wollte ich nicht; dafür liebe ich Gegrilltes oder Döner und Gyros viel zu sehr um es komplett von meinem Speiseplan zu streichen (nur um einiges zu nennen)...

Aber heute morgen kam zum x-ten Mal in den Nachrichten unter welch katastrophalen Bedingungen Masttiere gehalten werden und nun hat es endlich soweit klick gemacht, dass ich es wirklich richtig versuchen will!! Ich weiß ich schaff es, aber ob ich es von heute auf morgen schaffe...?? Egal, ich probiere es und bleibe dran.

Falls hier irgendjemand ist, der Tipps, Rezepte, Web-Seiten etc. für mich hat, die mir die Umstellung vielleicht erleichtern, dann wäre ich dafür sehr dankbar :-)