S t e r n s c hnuppen

27.07.2011 um 23:50 Uhr

Spät, nach dem Training.

Stimmung: ok

Hallo,

 

nach dem Training bin ich immer so wach, als könnte ich die Nacht durchmachen.

 

Heute war es ganz ok. Ich fühle mich irgendwie nicht so ganz den Leuten zugehörig. Die Leute und die Trainierin beziehen mich zwar mit ein. Aber am liebsten würde ich die Session gerne mittanzen. Aber ich weiß ja,dass es nicht geht. Ach ich muss mich halt zufrieden geben. Genauso muss ich mich mit meiner Arbeit zufrieden geben. Auch wenn ich was anderes will. Ich will meinen Traumjob. Das blöde ist, der schwankt auch immer hin und her. Letzten Monat wollte ich noch abbrechen und ein FSJ machen- um darauf eine Erzieherausbildung machen zu können. Diesen Monat möchte ich mir eine neue Ausbildungsstelle zur Buchhändlerin suchen... naja ich weiß aber dass das nicht der richtige Weg ist. Abbrechen ist einfach nicht drin. Ich wusste, dass es eigentlich der falsche Weg ist, als ich die Zusage für die Ausbildung bekommen habe. Ich habe mich künstlich gefreut. Es war alles nur Fassade. Ok ich habe mich gefreut,dass ich überhaupt mal ein Ausbilder für mich interessiert. Dass ich mich einmal durchgesetzt habe. Andere jedoch schreiben drei Bewerbungen für ihre Lieblingsstellen und bekommen den Job. Und ich habe einfach Pech. Bekomme genau das was ich nicht wollte. Für den Berufszweig Rechtsanwaltsfachangestellte habe ich 2 Bewerbungen geschrieben. Für meine Wunschberufe 50 Stück. Und ein paar Bewerbungen für den Weg der Bürokauffrau. ABER ICH KRIEGE GENAU DAS WAS ICH NICHT WOLLTE. Und ich denke manchmal echt, was ich da überhaupt will. Auf der Arbeit sind wir (drei Azubis) das Lästerobjekt des Tages, der Woche, des Jahres... Ich will nicht wissen, wie viel Gesprächsstoff wir in der Kanzlei sind. Wie viel Prozent das ausmacht. 

 

Aber meine Vernunft siegt sowieso!! Ich bleibe Azubi dort. Und danach?! Gestern habe ich wieder was gefunden. Aber es gibt ja immer irgendwo einen Haken oder??? Und zwar müsste ich dafür ins Ausland und meinen Freund "vernachlässigen". Naja wir hatten auch eine Fernbeziehung über einem Jahr wegen IHM. Er ist nach Köln gezogen. Ich hinterher. Ich kann auch mal das machen,was mich weiterbringt. Ich sehe mich momentan als zukünftige Mutter seiner Kinder und dennoch unzufrieden, weil beruflich für mich eigentlich nichts geklappt hat - trotz Abitur... Ich trau mich ja auch nicht zu studieren, obwohl ich mich sehr für Germanistik interessiere. Das äußere Umfeld beeinflusst mich zu sehr. Und ich mache mir immer sehr viele Gedanken über das was ich tue oder das was ich getan habe. Weil ich mir ständig unsicher bin. Sagen wir Unselbstbewusst. Weil ich mich noch nicht gefunden habe. Mein Selbst möchte raus, es kann aber nicht, weil ich mir im Weg stehe.

 

 

Ich weiß was ich will.

 

Es geht aber alles nicht.

 

Ich komme nicht über die Mauer.

 

Ich traue mich einfach nicht!

 

Es wird alles weiterlaufen- so wie ich es nicht will.

 

Ich habe Angst unzufrieden zu bleiben. 

 

Dabei wünsche ich mir einfach nur, dass ich glücklich bin in meinem Berufsleben...

 

Vielleicht sollte ich doch die Beratungsstelle aufsuchen. Weil mich das einfach nicht mehr weiterbringt. Ich habe viel getan. Aber dies hat nicht funktioniert. Um einfach eine Stelle zu haben, habe ich das genommen, was ich bekomme habe.

 

Ich habe die Hand genommen, die mir gereicht wurde, obwohl sich alles in mir gesträubt hat.

Ich bin einfach kein Mensch, der sich mit dem Jetzt abfinden kann. 

 

Das ist einfach keiner. Ich möchte mich verwirklichen. Ich lebe nur einmal. EINMAL VERDAMMT. Und um mich einfach mal nicht beeinflussen zu lassen, muss ich mir Hilfe suchen. Und das ist keine Schande. Vielleicht bringt es mich ein wenig weiter. Auch ein Stück ist ein kleiner Weg zum Glück.

 

Mein innerer Monolog am späten Abend. Nein Nacht.

 

Stichwort: Gute Nacht.

 

Und am Ende rufe ich doch nicht an. Ich bewerbe mich nicht und es bleibt alles wie es ist?!

 

 

24.07.2011 um 15:06 Uhr

Mann nach Malle

Stimmung: geht so
Musik: Big FM

Hallo,

 

ich bin ab heute bis Donnerstag ALLEIN ZUHAUS. Nur gut,dass ich drei mal in dieser Woche beim Tanztraining bin. Da fühle ich mich nicht allzu alleine. Sooo und jetzt nen wenig Fernsehen. Später werde ich vielleicht noch joggen gehen. Nein, ganz bestimmt sollte ich ;-) 

 

Da bin ich mal gespannt was mein Freund von Malle hält. Und ich kann - ganz im Geheimen eine Schultüte für ihn basteln.. Er geht nämlich bald zur Fachschule. Seinen Techniker machen.

 

Ansonsten ist chillen angesagt. Morgen wieder schweißtreibendes Training! 

 

Zitat Trainerin: "Das taktlose Hühnchen wird auch besser"

 

Gut.

21.07.2011 um 13:14 Uhr

"Blaues Leopardenmuster, okaaay",

 

 

(...) sagte, der Anwalt, als er in der Mittagspause mit meinem Schirm in der Hand aus der Tür hinaustrat.

 

 

xD

20.07.2011 um 13:53 Uhr

Fusselig

 

 

 

 

 

 "Das ist scheiße Sonja"!

 

 "Wir reden uns den Mund wegen euch fusselig,aber es passiert nichts"

 

Hmmm, ist klar.

19.07.2011 um 13:29 Uhr

Harter Arzubitag

Stimmung: naaaja

Hallo,

 

schlimm, wenn man die Arbeit von vier Auszubildenden erledigen muss... Eine ist im Urlaub, der andere in der Schule und eine ist gerade fertig geworden. Die neue Auszubildende kommt erst am 01. August.

 

Naja, dann bin ich im Urlaub! Ich freue mich schon sehr.

 

Liste der Sachen, die ich gerne machen würde:

 

  1. Fahrräder leihen
  2. Joggen
  3. Sommerkino
  4. nach Rostock fahren
  5. Strandurlaub
  6. Klettern
  7. ...
  8. ...


Und das tollste wäre ja schönes Wetter!

 

(WÜNSCH)

 

Sooo, wenn ich den Tag überstanden habe bin ich froh.

 

Später noch einkaufen...

 

 





17.07.2011 um 21:38 Uhr

Blogstyle

Hab jetzt einfach mal aus meinem anderen Blog, den ich jetzt gelöscht habe, den CSS-Code kopiert... (Anm. Und irgendwann habe ich den Code zerstört...)

 

Najs fürs erste reichts mir...heute.

 

Morgen gehe ich mit der Klasse bowlen :)

17.07.2011 um 16:01 Uhr

Gehirnjogging & neue Gestaltung

Hi,

endlich funzt mein CD-Rom Player wieder :) 

Meine Freundin hat mir letztens- auf meine Bitte hin- Dr. KawaShiMas Gehrinjogging per Post geschickt. 

Auf das mein Gehirn "geistig jung und frisch" bleibt !

Dann noch eine Frage an die User hier :

Möchte meinen Blogstyle ändern, hat jmd Tipps für Templates oder Hintergründe für mich?

Wie das geht steht ja hier irgendwo noch.

►D A N K E schonmal.◄

16.07.2011 um 13:35 Uhr

Blogname

 

Hi,

ich habe mir einige Gedanken gemacht, mein Blogname "Positives Denken" gefällt mir doch nicht so. Auch meine Schreibweise muss ich ändern.

 

Es ist besser, wenn ich meine Gefühle aufschreibe und es nicht vermeide sie zu fühlen. Auch nichts in meinem Leben beschöne, sondern immer alles so schreibe wie es wahrhaftig ist.  

 

Und da ich meinen alten Blognamen wieder in Erinnerung habe, wird der Blog jetzt auch wieder so heißen!

 

Heute habe ich vor: Joggen. Da ich in letzter Zeit mehr getanzt habe und vor lauter Muskelkater keine Lust mehr hatte laufen zu gehen HEUTE aber keinen Muskelkater habe, geht es los. Mit meinen freien NIKES :P

 

Wenn es hier jemanden gibt, den ich zum Sport motivieren soll. Bescheid sagen, hier seid ihr an der besten Adresse!

 

 

15.07.2011 um 21:26 Uhr

Erster Eintrag

Stimmung: Freitagabendstimmung
Musik: 1Live

Hallo,

 

ich beginne nun einen neuen Blog hier. Vielleicht kennen mich einige noch unter "Piggitchan". Es ist schon ewig her, dass ich einen Eintrag geschrieben habe.

 

Da es einen neuen Besitzer gibt, denke ich, dass hier alles besser wird und es auch bald neue Features gibt.

 

So glaube ich auch, dass es für mich ein guter Neuanfang fürs Bloggen ist. 

 

Allgemein für die Leute, die mich nicht kennen:

 

Kleiner Steckbrief:

 

Name: Sonja

Alter: 21

wohnt in: Köln seit Ende 2009

kommt aus: Detmold

hat: Abi

macht eine Ausbildung zur: Rechtsanwaltsfachangestellten

Hobbys: Lesen, Tanzen, Joggen, Zeichnen, Ausgehen, Shoppen, Schreiben, Träumen, Lachen

Sternzeichen: Waage

 

 

So ich glaube das reicht fürs Erste. Ich bin froh, dass ich diesen Blog nun begonnen habe.

Jetzt muss ich auch irgendwas über meinen Tag schreiben. Ich versuche auch jeden Tag einen Beitrag zu verfassen. Ich bin auch kein Typ für megermässiglange Romane... Nene. Aber manchmal könnte ich doch in den Genuss kommen etwas längere Sachen zu schreiben.

 

Heute bin ich sehr zufrieden. Der Tag ist gut verlaufen und das macht meinem Blognamen alle Ehre. Ich möchte auch versuchen immer etwas Positives aus jedem Beitrag herauszuholen. Ich habe keine Lust auf Meckereien und Depri-Einträge. Ich finde das zieht dann noch mehr runter. Okay, vielleicht kann man sich dadurch auch gut abreagieren. Ich finde allerdings beim Sport geht das noch ein wenig besser! Also werdet ihr ihr möglichst wenig schlechte Stimmung von mir abbekommen. Ich möchte mich ein wenig lösen vom Traurigen.... Irgendwie ist mein Berufsleben auch nicht das was ich mir erträumt habe, aber ich weiß,dass ich es ändern will. Und mit meinem Privatleben bin ich super zufrieden.

 

Ich wollte nie irgendwas mit Paragraphen machen. Nun mache ich es. Der einzige Grund: Ich habe nichts besseres abbekommen... Und dann habe ich einfach die Hand genommen, die mir gereicht wurde. Meistens hatte ich kein Glück bei der Schulwahl. Damals wollte ich auf die Fachschule für Gesundheitswesen und Soziales, ich habe aber keinen Platz bekommen. Dann war ich auf der Gesamtschule und war total unzufrieden mit meiner Klasse. Es hat sich aber gebessert. Ich habe Anschluss gefunden und Abi gemacht. Nun bin ich schon fast im zweiten Ausbilungsjahr. Die Abbruchüberlegungsphase habe ich nun auch hinter mir gelassen. Ich will es jetzt durchziehen. Leicht ist es nirgendwo. Machbar ist es immer. Wenn ich nur eine positive Grundeinstellung habe, merke ich das alles leichter von der Hand geht. Die Zeit geht normal rum und ich schaffe mehr. Auf der Arbeit bestehen auch viele Probleme. Selbst wenn dieser Beruf mein Traumjob wäre, würden mir viele Steine im Weg liegen. Aber das könnte ein Roman werden dies alles zu beschreiben. Ich merke, es wird jetzt schon ein kleiner Roman.

 

Auf jedenfall ist jetzt erstmal Wochenende.

Für alle: Genießt es.

 

Sonja