S t e r n s c hnuppen

30.01.2013 um 13:28 Uhr

Mädchensit*ung und noch ein paar Auftritte...

.... und dann ist es auch schon wieder vorbei ;-)

 

Dann kann ich mich voll und ganz aufs Lernen konzentrieren =D

 

Und so ein bisschen Alternativsport (schwimmen,klettern,Sauna,joggen) darauf hab ich Lust!

 

Und es fühlt sich auch wirklich fast so an als wäre die 5. Jahreszeit fast vorbei :D Ok für viele hat es noch nicht mal angefangen - erst Rosenmontag oder so ^^

 

 

25.01.2013 um 13:20 Uhr

Bammel vor heute Abend

 

Ich muss heute Abend was machen, was ich noch nie auf der Bühne gemacht hab und auch nur einmal richtig im Training (Bin Ersatz) und ich hab voll Bammel.. vielleicht sag ich auch, dass ich es nicht mache. Keine Ahnung.... Andernfalls will ich es auch machen, aber ich muss mich dazu natürlich auch überwinden. Naja sehe ich dann heute Abend. Meist ändert sich ja auch eh immer alles.

 

Ich war nervös, weil ich den kleinen Fisch machen musste (kleine Hebefigur)

 

Ich war nervös, weil ich vorgestellt werden sollte und den kleinen Fisch machen sollte..

 

..Aber ich wurde nicht vorgestellt und war die ganze Zeit umsonst nervös >_<

23.01.2013 um 21:47 Uhr

Was danach wird, steht in den Sternen

Hmmm ja wie gehts mir grade eigentlich?

*tief in mich rein horch* Was sagt mein Herz. Es schweigt :D

 

Mhmmmmm,.... ich bin nachdenklich wie immer, aber nicht so total im negativen Sinne, also momentan ist es etwas besser mit der Stimmung.

Von meiner Trainerin werde ich zwar oft mies von der Seite angequatscht, aber dies ist meist vor Auftritten. 

 

Sie will, dass ich mich konzentriere und bloss keine Sch... baue... vorallem wenn ich etwas länger brauche für Positionen in Endbildern und das nicht blicke, dann flucht sie manchmal auf türkisch oder sie giftet mich einfach an, dass ich gef*** wäre, wenn ich ihre Tochter wäre oder sowas... Ja sie ist schon echt hart, wer nicht damit klarkommt, der geht besser,- ich weiß es noch nicht, aber es wird. 

 

Das Gute ist ja durch sie werde ich wirklich besser - ungelogen. Vor mehr als einem Jahr, fast schon zwei Jahren konnte ich gar nicht tanzen und jetzt wird es wirklich langsam bühnenreif.

 

Ich habe Fotos gesehen, da habe ich das beste Lächeln und schwerwiegende Fehler haue ich auch nicht rein...

 

Also eigentlich alles gut, ich sollte nur nicht den Spaß an der Sache verlieren!

 

Und mit ihr reden, bringt eh nichts wohlgemerkt :D

 

Ansonsten ist alles beim alten, der Prüfungszeitraum rückt näher, aber mein Karteikartenstapel vermehrt sich auch langsam :))

 

Was ich danach mache steht noch in den Sternen....

13.01.2013 um 22:00 Uhr

Zufrieden müde getanzt

 

Jaa es war das erste Ses*ionswochenende und wir hatten insgesamt 5 Auftritte. Für mich viel.

(Um nebenbei zu bemerken, es gibt Tänzer, die nehmen sich für die Karne*alszeit Urlaub!!)

 

Ich bin müde, aber zufrieden und freue mich jetzt auf die bevorstehende Zeit, da alles ohne große Patzer verlaufen ist und selbst die Trainerin scheinbar zufrieden mit mir ist. Und ich sowieso :))

11.01.2013 um 10:47 Uhr

Ein Satz der mir Angst macht

Der Spediteur war schon da und mein Freund hat mich eine halbe Stunde früher geweckt, mit dem Festnetztelefon.... :) Er ist sehr pflichtbewusst. Aber gut, vielleicht wäre der Spedi auch früher erschienen und ich stände dann da mit ungekämmtem Haar, also gut, dass er heute mein persönlicher Wecker war!
So ich surfe jetzt noch etwas im World Wide Web, um nach geeigneten Jobperspektiven zu suchen...
Also das Thema ist momentan Grund für meine eher verhaltene Stimmung, die ich an den Tag lege, obwohl
das ja auch alles nichts bringt....,
denn ich möchte mein Leben genießen....
Leichter gesagt, als getan, denn ich sehe viele Steine im Weg, die ich mir selber gelegt habe. Jetzt muss ich die ausbrüten, ist natürlich um es ganz pessimistisch auszudrücken unmöglich.....
Ja genau ich würde sagen meine Einstellung ist oberpessimistisch.
Ich erzähle meinen Lehrern, dass der Job nichts für mich ist, ich erzähle es der Bürovorsteherin, ich erzähle es einfach allen.
Mein Freund ist der Meinung, dass ich mir damit etwas verbaue, dass man das nicht tut, denn dann verbaue ich mir meine Möglichkeiten.
Möglichkeiten, die ich aber sowieso ablehne. Also meiner Meinung nach mache ich das richtige und lebe mein Leben wie ich will.
Ich habe nur ein einziges Mal diesen Fehler gemacht und eine Ausbildung angenommen, die mir gar nicht liegt.
Ich bin eher ein lebensfreudiger Mensch, als eine steife Tippse, die still auf ihrem Platz sitzt und stumpf Diktate abtippt.
Nein, so stelle ich mir mein Leben einfach nicht vor! 
Gestern habe ich mich über das Studium der Bibliothekarin informiert und habe festgestellt, dass mein NC-Wert, mal wieder zu schlecht ist.
Ich blicke aus diesen Listen nicht durch... Aber ich werde mich drauf bewerben... Dann war ich verzweifelt und dachte nur noch an die doppelten Abiturjahrgänge und meinte der NC wird sowieso hochgestuft und dann ist mein jämmerlicher NC von 3,2 ja wohl abgeschrieben.

Dann war mein Befinden wieder auf dem Gefrierpunkt - ich musste weinen und habe gedacht:
"Ich will nichts mehr machen"
Diesen Satz sage ich in letzter Zeit sehr oft und er bereitet mir Angst.
Denn das ist der absolute Stillstand. Die pure Verzweiflung und das pure Unglück.
Der Pessimismus schlechthin.
Das alles muss aufhören, doch keiner hilft mir dabei.
Mein Freund weiß nicht was er machen soll.
Wenn ich ihn angifte, dass er mich öfters fragen soll, sich dafür interessieren soll, ob sich an meiner Jobsituation irgendwas verbessert, irgendwas in eine neue Richtung umschwingt, dann sagt er, dass ich seine Meinung nicht hören will und er mich nicht in eine Richtung drängen möchte.
Ich sagte ihm an einem besagten Abend nach einer Partynacht am frühen morgen auf dem Nachhauseweg am Rhein entlang:
Frag mich nur diese eine Frage, dann weiß ich, dass du an mich denkst.
Und er war auch gekränkt und meinte:
"Ich bete abends für dich, dass du das findest was du möchtest."
Aber woher sollte ich das denn wissen, dass er es tut?
Ich habe ihm auch eröffnet, dass ich mir selber die schlimmsten Gedanken mache:
Zum Beispiel, dass er mich nach der Ausbildung verlässt, weil ich einfach nicht auf einen Nenner komme.
Stillstand. Ein Satz der mir Angst macht, einfach nur Angst.

08.01.2013 um 13:26 Uhr

Vernachlässigung und der Preis dafür

 

Ich habe mein Tanzen lernen ganz schön vernachlässigt, weil sich in meinem Kopf momentan nur die Zukunftsangst breit macht... Naja jetzt habe ich den Salat und am Wochenende stehen 6 Auftritte an..

 

Ich muss heute den neuen Tanz üben...

 

und Freitag habe ich frei. Juhu. Ein neuer Kühlschrank wird geliefert und lernen.. Aber zwischendurch joggen gehen und danach ein entspannendes Bad!!! Und zwischendurch kommt der Spediteur =D

 

Ich hoffe er ist dann am Freitag früh da!!

06.01.2013 um 18:45 Uhr

Nachgefragt

 

 

Ich wohne schon fast einen Monat in der neuen Wohnung und jeden Tag laufe ich an der kleinen Buchhandlung vorbei. Jeden Tag habe ich geträumt, ich würde dort arbeiten. 

Gestern habe ich gefragt und die Antwort erhalten, auf gar keinen Fall Buchändlerin lernen. Besser Medienkauffrau oder Verlagskauffrau ... Ahh :/ Naja die Jobs sind rar und dann mag ich der erfahrenen Buchhändlerin Glauben schenken. Aus der Traum ;-)

 

Tja Studium ist wohl die einzige Möglichkeit. Ich werde mich bewerben und sehen.. Mein Freund ist nicht begeistert, das weiß ich jetzt ganz sicher. Aber ich bin begeistert.... =D Nein ich weiß es auch nicht *verwirrt guck*

 

Dann wäre da noch eine Zweitausbildung in einer Stadtbücherei...

 

Habe nur noch 9 Tage Zeit mich zu bewerben.Gerade meinen Lebenslauf aktualisiert.^^

 

Mich schauderts einfach nur, habe so schlechte Erfahrungen mit Bewerbungen gemacht. Diese Ausbildung bekommen, die ich nie wollte... Ja... *jammer*

 

Jaaa. ich bin so ein Jammerlappen...  Aber ich mag diesen Zustand einfach nicht. Klar, das einzige was dagegen hilft ist etwas zu unternehmen, also Bewerbungen schreiben.

 

Dann unternehme ich bald ziemlich viel an meinen Wochenenden. Die Zeit wird für Auftritte draufgehen Öö

Meine Motivation ist etwas abgeschwächt, sagen wir mal so.  Weil ich ständig nur kritisiert wurde in der letzten Zeit und ich mich dann auch komisch benommen habe. :-(

 

Naja was habe ich erwartet, ich bin halt absolute Anfängerin und wenn ich jetzt das eine Jahr zurückblicke, bin ich echt total gut geworden, stand auf mehreren Bühnen und es soll noch mehr folgen.

 

Zu den Bewerbungen nochmal. Also mein Freund hat die Augen verdreht, als ich sagte, dass ich in der Buchhandlung gefragt habe. Er sieht wohl keinen Sinn in eine Zweitausbildung. 

 

Deswegen auch die Frage mal im Ernst, wer glaubt, dass man mit einer Rechtsanwaltsgehilfenausbildung einen Job im Buchhandel bekommt?

 

Weil er der Meinung ist.

 

Ich aber nicht. Klar, er will dass ich endlich was festes habe, mehr Geld verdiene, mitten im Beruf stehe wie er.

 

Aber das geht nicht. 

Ich muss erst das richtige finden.

 

Diese Ausbildung wird beendet. Aber danach will ich nix mehr in dem Bereich machen. Es sind Erfahrungen, neue Erkenntnisse. Aber keine Begeisterung ist vorhanden.

 

04.01.2013 um 19:42 Uhr

Mal im Ernst

Wer glaubt,
dass man mit ner Rechtsanwaltsfachangestelltenausbildung
als Buchhändlerin arbeiten kann?
 
 
 
 
 
 
 
 

03.01.2013 um 13:31 Uhr

Selbstbewusstsein suchen/ Jetzt oder nie

Hallo,

 

das neue Jahr fängt etwas besser an, als es endete, in dem Sinne wünsche ich euch ein Frohes Neues Fröhlich

 

Manchmal frage ich mich, wo mein Selbstbewusstsein hin ist, ich weiß noch vor dem Beginn meiner Ausbildung bzw. vor und unmittelbar nach meinem Abi war es noch da.

 

Jetzt muss ich es leider sehr oft suchen und finde es nicht mehr wieder... Tja woran kann das liegen?

 

Das einzige Positive in meinem Leben ist mein Freund und meine Gesundheit, nicht die seelische Gesundheit allerdings... Ok und dass es meiner Familie eigentlich auch ganz gut geht, nur dass sie mit ihrem Leben nicht klarkommen, aber das ist nicht mein Problem...

 

Soo bald mache ich mich an meine Bewerbungen.... Tja es wird wohl auf eine zweite Ausbildung hinauslaufen und diesmal bewerbe ich mich nur für Berufe, die ich auch wirklich machen will ^.^

 

Ansonsten bewerbe ich mich für ein Studium. Und ich werde wohl auch außerhalb meines jetztigen Wohnorts Bewerbungen verschicken und dann entscheide ich mich... Ich darf nicht drumrumreden und ständig drüber nachdenken, träumen... ICH MUSS ES EINFACH TUN - Jetzt oder nie.

 

Mein Freund macht sich Sorgen um mich, das habe ich nun endlich aus seinem Munde gehört, ich weiß er dachte es auch, aber er hat es nie ausgesprochen.

Genauso ausgesprochen hat er es auch nie, dass er ein Germanistikstudium sch...... findet. Und er am liebsten nichts damit zu tun haben will....