S t e r n s c hnuppen

23.02.2013 um 17:41 Uhr

Büffeln

Ich bin jetzt jeden Tag am lernen und Ziel ist es das später nie wiedersehen zu müssen... Schon komisch irgendwas zu lernen, was man nie machen wollte und ich würde es auch keinem raten eine Ausbildung anzufangen, die man nicht im entferntesten machen wollte. Ok, es hätte auch sein können, dass ich den Job lieben gelernt hätte, aber nein das definitiv nicht. Schönes Wochenende...

19.02.2013 um 20:53 Uhr

Lernen ist das wichtigste

Arbeit ist momentan die allergrößte Freude, andere bekommen eine andere Arbeit und sind glücklich damit, ich gönne es meiner Mitauszubildenen auch, aber ich darf jetzt noch mehr Akten schleppen, suchen.... naja nicht mehr lange und dann darf ich andere Sachen :) Arbeitslos sein xD Hahaha. Spaß beiseite, ich muss mich damit beschäftigen was ich mache... studieren ist Hauptwunsch und wird zunächst probiert ;)

 

LERNEN ist aber das allerwichtigste, deswegen sollte ich mich wieder an die §§ setzen.

 

3 Dinge habe ich mir seit dato jeden Tag notiert, in ein kleines Notizheftchen, wo auch meine To Do´s drin stehen.

 

Heute habe ich wieder Zeit die 3 positiven Dinge des Tages zu bloggen Fröhlich

 

  • Schöne Fotos vom Karnevalsumzug von mir gefunden ;-)
  • Jemanden nur das Beste gewünscht, mit der Hoffnung auf Besserung und sie meldete sich zurück ;)
  • Gut gefühlt, dass Dinge bemerkt werden - mit Anerkennung, die man mal ändern sollte.

 

Hauptsächlich Kleinigkeiten, aber das summiert sich ja zum großen Glück =) 

14.02.2013 um 21:46 Uhr

Haltung und gute Gedanken

 

Ich soll ein wenig offener sein, wieder mehr auf Menschen zugehen und mehr Selbstbehauptung aufzeigen, ja ich bin ich sehr introvertiert geworden und gehe zu wenig aus mir raus, das habe ich in der Tanzgruppe gespürt, die Leute vergessen mich ziemlich oft :-(

 

Naja in letzter Zeit habe ich mich einfach zurückgezogen, weil ich mich nicht wohlfühle.

 

Ich fühle mich auch nicht als eigenständige Person, die eine eigene Meinung hat und ein ausgefülltes Leben.

Deshalb habe ich keine Lust großartig aus mir rauszugehen....

Ich komme mir vor wie auf einer großen Suche. Ja ich bin wohl immernoch in meiner jugendlichen Identitätskrise.... Mit 23 Jahren -.- *kopfschüttel* Naja ich kann mich nicht erinnern wie lange die normalerweise geht.. Naja was ist schon normal...

 

Ab jetzt werde ich versuchen am Ende des Tages schnell die drei positiven Dinge aufzuschreiben, um den Auftrag von Frau GJ gerecht zu werden :-)

 

Dann soll ich noch versuchen meine Gedanken zu kontrollieren, sie versuchen in eine gute Richtung zu lenken

Positiv ist heute:

... dass ich meine, alles was ich gefühlt habe gut zum Ausdruck gebracht zu haben

... geplant zu haben einen Tag früher in meine Geburtsstadt zu fahren

... dem Alkohol für mindestens über die Fastenzeit entsagt zu haben und Süßkram zu reduzieren

... nicht nach der Schule zur Arbeit gehen zu müssen

... die Ausbildungsnachweise weitergeführt zu haben

... die Hoffnung nicht verliere meiner Lernerei nachzugehen

 

Okay irgendwas war da noch, aber das ist ja schon recht viel, achja was ich noch hinzufügen wollte, ich mag meinen neuen Wohnort :)

Ich habe schöne neue Plätze kennengelernt, Eis mitten im Winter gegessen, aber mir vorstellen können wie schön es dort im Frühling wird. Ich freue mich :-)