Ein Tannenbaum ist keine Entschuldigung!

28.07.2006 um 11:02 Uhr

...Der Artikel wurde eingestellt...

von: Mausekind   Kategorie: My life

Memo an mich: Abi machen...

Ebay raubt mir den letzten Nerv.

Da frag ich doch gestern Abend meine E-Mails ab und stelle fest, dass Ebay mir geschrieben hat...

...Blablabla "Der Artikel wurde eingestellt" blablabla...

Und ich äußerst schockiert  ... Eingestellt?!

Aber warum?

Hab doch nichts Falsches reingeschrieben.

Die können den Artikel doch nicht gleich rausnehmen...

*Denk nach*

Ach, eingestellt im Sinne von "veröffentlicht" und nicht "rausgeschmissen"...

Ach Gott, ach Gott... Dachte immer, dass mein IQ nicht unterdurchschnittlich wäre, aber seit Ebay glaube ich fest daran, dass gewisse Dinge jemanden in den Wahnsinn treiben können.

Hoffentlich kauft das Zeug jemand, sonst ist der ganze Wahnsinn für umsonst gewesen...

26.07.2006 um 22:03 Uhr

Ebay oder: Warum meine Eltern Recht hatten...

von: Mausekind   Kategorie: My life

Stimmung: deprimiert, da kein Abi

Nun denn, ich arbeite den ganzen Tag am Rechner, warum sollte ich dann nicht auch noch meinen ganzen Nachmittag bis Abend damit verbringen?

Richtig: WEIL ICH HIN UND WIEDER KEINE LUST DAZU HABE!!!

Aber: Herr Ebay hat mich dazu gezwungen...!

Warum Herr Ebay sowas tut?

Hier beginnt die kleine Geschichte...

Ich bin also heute friedlich, nichtsahnend nach Hause gekommen in der Hoffnung, ich könnte meine Beine vielleicht mal hochlegen. Dann überkam mich ein Anfall von schlechtem Gewissen, weil ich schon längst hätte meine Post vom Tisch nehmen sollen. Wie gedacht, so getan.

Dabei ist mir der lustige Ebay-Brief in die Hände gefallen, der vor ca. 4 Wochen mit der Post kam, da ich mich als VERkäuferin angemeldet hatte.

Also dachte ich mir, ich tue uns allen einen Gefallen und setze endlich mal ein paar alte DVD's rein.

Haha, ich habe gedacht! Genau, das dachte sich Herr Ebay bestimmt auch ("Denken kann se, aber ma gucken, ob se das hier auch versteht... Harharhar" ) und quälte mich mit endlosen Texten, die ich alle lesen und ausfüllen musste, bevor ich überhaupt etwas verkaufen konnte!

Eine ganze Stunde hat diese Tortur gedauert. Okay, zwischendurch ein bis fünfzehn Zigaretten zur Beruhigung. ... Aber hallo?! Geht's noch?

Hatten meine Eltern wirklich Recht und ich hätte Abi machen müssen?

Abi, um bei Ebay etwas verkaufen zu können???

Ich bin aber auch schon wieder selbst schuld...

Nach dem IKEA-Regal hätte ich schon schlauer sein müssen und wissen sollen, dass ich Abi brauche, um gewisse Dinge zu verstehen ... !!!

25.07.2006 um 21:48 Uhr

Schizophrenie

von: Mausekind   Kategorie: My life

Nur mal so nebenbei:

Habe heute Folgendes gelernt

--> Schizophrenie ist eine selbständige Krankheit und kann nicht durch Nebenwirkungen von Medikamenten hervorgerufen werden... 

Quelle: Schizophrenie :)

Dem Fernseher sei Dank!

Und, Nicole, für den blöden Zufall, dass Du das jemals lesen solltest [wahrscheinlich eh nur, wenn Du auf Cheffe's Grillparty auftauchst (Das scheint mein persönlicher Running-Gag zu werden, damit man das Selbstmitleid nicht so bemerkt )]: Ich habe zwei Dinge gelernt!

1. Ich kann Pillen schlucken, soviel ich will. Entweder ich bin schon schizo, denn bekommen kann ich's von den Nebenwirkungen ja nicht!

2. Wir können Horrorfilme schauen, soviel wir möchten -übertragbar ist das ja auch nicht! *harharhar*

Wäre schöner, wenn ich noch Kontakt zu ihr hätte, aber nun denn: Auch das ist eine Geschichte, die hier nicht hergehört.

Jetzt bin ich fast depri...

*huch*

Oder vielleicht doch schizo?!

Man weiß es nicht...

25.07.2006 um 18:48 Uhr

Trinken in öffentlichen Jobs

von: Mausekind   Kategorie: My life

...Siehe auch Umfrage rechts...

Wegen meiner traumatischen Erlebnisse am Wochenende hab ich mir mal ein paar Gedanken zu dem Thema gemacht...

Ich habe drei Bekannte (nein, natürlich hab ich mehr -aber um die geht es hier nunmal)

Bekannter Nr. 1, nennen wir ihn mal W. arbeitet als Versicherungskaufmann bei einer Versicherung. Ganz davon abgesehen, dass ich der Meinung bin, dass Versicherungskaufleute Sektenmitglieder sind, betrinkt sich ebendieser genannte Bekannte regelmäßig am Wochenende. Und zwar nicht harmlos. Verlust der Muttersprache und Sabbern in öffentlichen Ambienten gehört leider dazu.

Allerdings, lasst es mich zu seiner Verteidigung sagen, arbeitet er nicht dort, wo er wohnt. Das heißt, die Wahrscheinlichkeit einen Kunden in diesem Zustand anzutreffen ist, Gott sei Dank, relativ gering.

Dennoch: Sollte man sich als "öffentliche" Person mit enormen Kundenkontakt wirklich so wegschießen oder sollte man das vermeiden und das evtl. nur auf privaten Partys machen??? ...

Weiter geht's. Bekannter Nr. 2, nunmehr T., arbeitet als Polizist in einer kleinen niedlichen Stadt, in der sich viele Leute kennen. T. ist leider prädestiniert dafür, sich am Wochenende auch mal gehen zu lassen. Es gibt viele lustige Story's, die den Rahmen hier leider sprengen würden. Aber: Er trinkt halt eben gerne und vor seiner Ausbildung hatte er auch öfter mal "privat" mit den jetzigen Kollegen zu tun.

Eine schöne Anekdote an dieser Stelle ist, dass ein anderer Kumpel (ich sag doch, dass ich mehr als drei habe...) mal von ihm angehalten wurde und pusten musste. Und die einzige Reaktion, die er gebracht hat, war: "Wie? Ich soll pusten? Pustest Du auch mit, dann können wir ja gucken, wer mehr von uns hat..."

Nun denn, man kann ihn einfach nicht ernst nehmen, wenn man ihn privat kennt.

Geht das allen Polizisten so? Polizistenschicksal... Man weiß es nicht...

Bekannter Nr. 3, P. Ganz nebenbei erwähnt auch ein sehr netter (ziemlich attraktiver) Exfreund, der mittlerweile nebenbei auch mein Kundenberater bei der Bank meines Vertrauens ist (keine Schleichwerbung!!! )

Übrigens auch grad wieder Single, weil von seiner (Ex-)Freundin getrennt, worüber ich sehr sehr dankbar bin...

[Memo an mich, bevor es weitergeht: Mausekind, gib dem guten P niemals, egal was passieren wird, diese Addy. Auch nicht, wenn Du betrunken bist (Was ja Gott sei Dank nur auf Cheffe's Party's passiert)]

Also, dieser Bekannte ist jedenfalls bei der Bank. Und hat sogar einen echt guten Job. Vertreter des Chef's.

Leider ist auch er prädestiniert dafür, dass er am Wochenende von einer Party zur anderen reist und sich maßlos betrinkt.

Auch auf diversen Ü30-Party's, wo sich tatsächlich Kunden von ihm rumtreiben. Und das auch nicht wenige...

Ich hatte ihm den Rat mit auf den Weg gegeben, sich nicht vor den Kunden zu stellen, anzustoßen und zu sagen: "Das bezahl ich grad mit Deinem Geld!" Bin guter Hoffnung, dass er auf mich hört. Obwohl er die Idee witzig fand. Um Gottes Willen, ich hoffe, dass ich ihn nicht arbeitslos gemacht habe...

Würde ich meinem Kundenberater, wenn ich ihn nicht privat kennen würde, mein Geld anvertrauen? Hmmm... Zumal man ja auch Unsinn erzählt, wenn man getrunken hat. Ich denke, dass meine "Beziehung" zu dem vollen Berater vor mir, ganz schön leiden würde.

Bin ich spießig?

Oder habe ich Recht in der Annahme, dass sich Menschen, die in der Öffentlichkeit arbeiten noch weniger Recht sich zu betrinken haben, als ich armes Tippsen-Kind auf der Party meines Chef's?

Ich werde mal drüber nachdenken...

24.07.2006 um 16:28 Uhr

-Gelernt-

von: Mausekind   Kategorie: Yes, I'm a Secretary!

Eine neue Woche ist wie ein neues Leben... *sing*

*hofft jedenfalls*

Was ich an diesem Wochenende gelernt habe:

--> Lehne Einladungen vom Cheffe grundsätzlich ab

--> Gehe niemals auf Sportplätze, wenn dort Fußballer sind, die man aus der Vergangenheit kennt, aber niemals wieder sehen wollte

--> Trage beim Motorradfahren "normale" Slips

--> Fang endlich mal an zu frühstücken, dann würde Dir vormittags nicht immer so schwindelig werden

Nun, ihr merkt: Ich habe viel gerlernt und hoffe darauf, dass ich zukünftig alles auch so umsetzen kann.

Cheffe hat heute morgen nur gegrinst, aber nichts gesagt. Hoffentlich bleibt das auch so. Wäre mir nämlich echt unangenehm. *uiuiui*

Und auch wirklich wichtig: Meide Sportplätze, auf denen nicht nur heimische Fußballer sein könnten. Habe jemanden am Wochenende gesehen, den ich eigentlich nicht wiedersehen wollte. Ganz böses verdrängtes Erlebnis aus der Vergangenheit.

Auf den Slip-Tip werd ich jetzt übrigens nicht weiter eingehen... Nur soviel: Wenn ihr selbst fahrt, dann versteht ihr, was ich meine...

Schauen wa mal, was die nächsten Tage so bringen...

-und ob ich aus meinen Fehlern lerne-

23.07.2006 um 00:32 Uhr

Fatal...

von: Mausekind   Kategorie: Yes, I'm a Secretary!

Nachtrag für "Plan" ...

In diesen Plan hätte ich vielleicht mit einbauen sollen, dass ich mich auch nicht betrinken sollte...

Zu spät.

War die vollste.

Sollte ab Montag Stellenanzeigen lesen.

Wie peinlich!!!

21.07.2006 um 13:17 Uhr

Plan

von: Mausekind   Kategorie: Yes, I'm a Secretary!

Sehr schön...

Mein Freund ist gerade aufgewacht (hatte Nachtschicht), da er "beim Karneval in Rio" war. Ich natürlich gleich daran gedacht, dass er bestimmt (!) schon nach'm Aufstehen getrunken hat. "Nee", hat er gesagt. "Über mir ist ein Luftballon geplatzt."  - huch! Meine Schuld... Eigentlich, wenn man's genau nimmt seine...

War nämlich ein Geschenk von ihm im ... Lass mich kurz überlegen ... ... ... November! So ein schönes Geschenk zum Jahrestag verpackt in einem Ballon. Dass der nun nach 8 Monaten mal platzt -damit kann ja keiner rechnen!

 

Ja, jedenfalls der Plan:

--> Nach Hause kommen, "Rio" sanieren

--> Fein machen für Cheffe

--> Zu Cheffe fahren (lassen), weil Nico ja nüchtern bleiben wird *guter Hoffnung*

--> Nico den ganzen Abend mit gegrilltem Fleisch versorgen, damit er kauen muss und nicht sprechen kann

--> Still und heimlich verschwinden und sich fahren lassen (Nico trinkt ja nicht, Nico kaut und fährt)

 

*Tada*

Bin begeistert, muss es nur noch so umsetzen können.

Also, Daumen drücken.

Schauen wa mal, was die nächsten Tage so bringen...

21.07.2006 um 11:16 Uhr

Fast Wochenende...

von: Mausekind   Kategorie: Nico

Nun denn, es ist Freitag!

Heute abend ist eine Party bei meinem Cheffe angesetzt.

Bin ja doch etwas gespannt, wie diverse Frauen von Kollegen aussehen.

Meinen Freund werde ich auch mitnehmen in der Hoffnung, dass er sich benimmt. Hin und wieder scheint er Schwierigkeiten damit zu haben.

Beispiele?!

Aber sicher, mehr als nur eins...

Der 1. Geburtstag meines Bruders, den wir zusammen besucht haben.

Ich glaube, es gab niemanden, der soviel getrunken hat wie mein Freund. (Ich will nicht immer Freund schreiben -nennen wir ihn doch mal ... ... ... ... ... Nico!) Nico hat dann also eigentlich komplett alle Reste, die mein Brüderchen noch so hatte, leer getrunken. Seitdem ist's der Running-Gag, dass mein Bruder immer vor Party's sagt: "Ihr seid eingeladen. Für Nico find ich bestimmt noch Reste im Keller."

*Applaus*

Aber gut, darüber kann man ja vielleicht noch grinsen. Ist ja auch lustig, wenn er irgendwelche schlimmen Dinge in seinem Alk-Kopp macht. Aber hin und wieder auch einfach ziemlich anstrengend. Vor allem, wenn man auf eine Party eingeladen ist, bei der man sich benehmen sollte.

Noch ein feines Beispiel:

Wir waren im Dezember auf einer "Willkommen-Zurück"-Party für eine Freundin, die im Ausland war. Eigentlich wollten wir halt einen "ruhigen" Abend machen und nur nett zusammensitzen. So gegen 2 Uhr (Also war -nur für's Protokoll- der Abend ja eigentlich schon vorbei) wollten wir dann mal nach Hause. (Mit "wir" meine ich übrigens grundsätzlich mich und irgendwen anders -nicht Nico!) Nico wollte nämlich noch ein wenig bleiben und sich ins Nachtleben der Stadt stürzen, zusammen mit einem Kumpel. Ja, ich bin eine Frau und ja, ich finde nicht alles gut, was er machen will. Aber okay... Weiter im Text. Er sich dann halt ins Nachtleben gestürzt, morgens um 6 wieder nach Hause gekommen, total betrunken gewesen. Nach'm Aufwachen wollte er mich wohl besänftigen und meinte, ich solle nicht böse sein, denn er hätte mir was mitgebracht. Hatte er auch -tatsächlich!

Einen Weihnachtsbaum!!!

Ungeschmückt. O-Ton: "Die Geschmückten waren leider angekettet." Noch erwähnenswert, dass er mit seinem neuen Freund, der Tanne, nicht nur Bahn, sondern auch Taxi gefahren ist. Großraumtaxi. Damit Tanni mitkommen kann. Jetzt denkt nicht: Schöne Geste! Denn leider waren wir über Weihnachten nicht mal zuhause und brauchten daher nicht mal einen Baum. Ganz davon abgesehen, um's mal zu erwähnen, nimmt man auch nicht einfach irgendwelche Bäume mit, die da nicht angekettet neben Angeketteten rumstehen, mit. *grummel*

Nun denn...

Schauen wa mal, was die nächsten Tage so bringen...

20.07.2006 um 10:46 Uhr

*Trommelwirbel*

von: Mausekind   Kategorie: The Rest

Dann wollen wa mal...

Ich dachte, es wäre vielleicht sinnvoll, mich mal vorzustellen, damit ihr wisst, mit wem ihr es zu tun habt.

Nun denn, so sei es.

Ich bin 23, lebe seit knapp drei Jahren in einer festen Beziehung und manchmal hab ich das Gefühl, dass er mich in die Klapse bringen wird.

Deswegen auch der Redebedarf.

Habe eins von den Exemplaren bekommen, die hin und wieder etwas egoistisch sein können.

Allerdings dreht sich mein Leben -ein Glück- nicht nur um das große Männer-Kind.

Und bevor ihr euch fragt, warum ich öffentlich alles niederschreibe:

Ich habe das Gefühl, dass es öffentlich sicherer ist als Zuhause!!!

Und nein, reden kann ich nicht mit ihm!

... Soviel dazu ...

Schauen wa mal, was die nächsten Tage bringen...