Ein Tannenbaum ist keine Entschuldigung!

31.01.2008 um 13:18 Uhr

Nachricht aus dem Jenseits!

von: Mausekind   Kategorie: My life

--> Guckst Du hier! <--

31.01.2008 um 09:54 Uhr

Der Mann von Frau Saalfrank

von: Mausekind   Kategorie: Kann denken

Wem geht es nicht so?

Man geht über die Straße und sieht jemanden mit einem Pappbecher irgendwo sitzen und betteln.
Wie reagiert ihr?

Meistens gehe ich einfach dran vorbei.

Wenn ich einen wirklich "guten" Tag habe und mir die Leute wirklich leid tun, dann bin auch ich mal spendabel.
Aber machen wir uns nichts vor: Das passiert eher selten.

Natürlich habe ich gestern RTL gesehen.

Und natürlich bin auch ich kein Unmensch und so hat mich das Schicksal von Jenny berührt.

Ich finde die Vorstellung so krass, den harten Weg zur Nüchternheit zu bewältigen und dann doch wieder so tief zu fallen.

Und dazu stelle ich mir natürlich "die" Frage:

Was, wenn das mein Kind wäre?

Mit 17 seit bereits 3 Jahren auf der Straße.

Was muss da schiefgelaufen sein?

Wer trägt dafür die Verantwortung?

Traurig, wirklich traurig, dass man mit 17 so endet. 

 

30.01.2008 um 11:19 Uhr

Eifersucht...

von: Mausekind   Kategorie: Neue Sorgen...

... ist schön, wenn sie nicht so verdammt unbegründet wäre...!

Und wenn es mich nicht so arg nerven würde.

In letzter Zeit ist er absolut misstrauisch mir gegenüber.
Und das nervt mich gewaltig!
Wo er doch so überhaupt keinen Grund dafür hat!

Nun, so kurz vor der OP, gibt's natürlich auch für mich so einige Dinge, an die ich denken muss.

Zum Beispiel: Neues Rezept für die Pille, weil danach ist ja erstmal nüscht mit Autofahren.

Also verabrede ich mich mit ner Freundin für kommenden Montag, die in der Stadt meines Frauendoc's wohnt, damit ich beides verbinden kann.

Was passiert?

Der Herr ist beleidigt, dass ich in die Stadt fahre, in der mein Ex wohnt -ohne ihn.

"Aber Du hast doch eh Spätschicht. Und ich treffe mich dort mit ner Freundin."

"Ach ja, Spätschicht. Egal! Find's trotzdem nicht gut, dass Du allein dahin fährst."

Hä?!

Morgen nachmittag bin ich auf nen Kaffee verabredet mit ner anderen Freundin.
Diese Verabredung schiebe ich schon lange vor mir her, weil's irgendwie nie richtig bei uns beiden gepasst hat.

"Find's nicht gut, dass Du die letzte Zeit, die wir zusammen verbringen können, was alleine machst."

Hä?!

Ich sterbe nicht!
Ich kann mich nur nicht mehr bewegen.
Und trotzdem werden wir uns täglich sehen...

Jetzt wurde ich "auch noch" am Freitag zum Geburtstagsessen mit Kolleginnen eingeladen.

"Dann mach ich Freitag auch was allein."

Männe!
Du zickst schlimmer als Frau es je könnte!

28.01.2008 um 15:35 Uhr

Tatü-Tata

von: Mausekind   Kategorie: My life

Das Wochenende gefeiert -klare Sache.

Auf Näheres muss ich bald eingehen, wenn ich wieder kann...

(Der Mann hat manchmal echt komische Einstellungen...)

Heute morgen im Krankenhaus gewesen;
zur Untersuchung.

Termin: Nächste Woche Donnerstag!

Olé!

Und dann bin ich längere Zeit außer Gefecht.

Hab ich schon erwähnt, dass mir grad echt zum Heulen zumute ist?!
Dass mich dieses ganze Scheiß-OP-Thema wirklich wahnsinnig macht?!
So rein von der Psyche her ist das so belastend, dass ich am Liebsten weglaufen würde.

Ich... Ich... Ich schrei jetzt einfach!

23.01.2008 um 15:59 Uhr

Altersflecken!

von: Mausekind   Kategorie: My life

Oh, my goodness!

Altersflecken!

Und letzte Woche eine dunkle Ader über dem Knie gefunden.

Herrje...

*schnüffel*

Verwesungsgeruch???

Der Countdown läuft...!

Noch 8 Stunden.

15.01.2008 um 13:51 Uhr

*stalk stalk*

von: Mausekind   Kategorie: Yes, I'm a Secretary!

Ahja, wurde ja auch mal Zeit, dass ich mitreden kann...

Nee, war nur'n Scherz -zugegeben, ein schlechter!

Aaaaaalso,
ich bin ja ein netter Mensch (immerhin werde ich dafür bezahlt *räusper*).
So unterhalte ich mich natürlich auch mit Menschen, die mich auf dem Flur ansprechen.

Zunächst ging das ja auch.

Kurz ein paar Worte gewechselt.

Eher belanglos.

So über das Wetter und dies und das.

Und dann spricht er mich auf einmal am nächsten Tag mit "Frau Mausekind" an.

"Hmm...", frag ich mich da selbst "hab ich dem Typen eigentlich meinen Namen verraten?"
NEIN!, habe ich nicht!

*argh*

Nun sagt er nicht mal mehr "Frau Mausekind", sondern nur noch "Mausekind".

Duzt mich einfach.
Die Sau!

Und ich befinde mich seitdem auf der Flucht.

Immer wenn ich ihn sehe, nehm ich die Beine in die Hand und laufe weg...

Ich hoffe, das hört bald wieder auf.

14.01.2008 um 15:38 Uhr

Neulich im Straßenverkehr...

von: Mausekind   Kategorie: Neulich!

... blieben hinter mir alle Autos stehen, während ich losgefahren bin.

Über die rote Ampel!

Herrje!

 

06.01.2008 um 19:27 Uhr

... Auszug ...

von: Mausekind   Kategorie: Neue Sorgen...

"Du bist alles, nachdem ich jemals gesucht habe..."

06.01.2008 um 19:20 Uhr

Hass!

von: Mausekind   Kategorie: My life

Ihr lieben pinken Männer:

Warum wollt ihr mir das Jahr 2008 eigentlich vermiesen?
Was habe ich getan?
Hört ihr meine Leitung ab und habt ihr festgestellt, dass ich nicht immer nett über euch spreche?

Zur Vorgeschichte:

Letztes Jahr (hach, hört sich das lang her an...) konnte leider in einem Monat meine Handyrechnung nicht abgebucht werden. Seitdem überweise ich. Jedenfalls mache ich das, wenn ich eine Rechnung bekomme.
Wenn ich allerdings keine erhalte, sondern nur eine Mahnung, dann kann ich auch leider nicht zahlen.

Also ruft Frau Mausekind die Hotline von T-Mobile an. Natürlich von einem ganz anderen Telefon, da das Festnetz ja ebenfalls tot ist.

*argh*

"Ja, Frau Mausekind ist umgezogen."
"Na, dann hätte sie uns ihre neue Adresse geben sollen."
"Aber das hat sie doch gemacht."
"Na, dann hätten wir sie ja."
"Sie haben sie ja auch. Immerhin sind die vorherigen Rechnungen auch immer an meine neue Adresse gegangen."
"Vielleicht wegen des Nachsendeauftrags?"
"Nein, die Adresse ist maschinell geschrieben -oben im Adressfeld."

*argh*

Die nette Dame am Ende meiner gesperrten Leitung sagt:

"Bitte wählen Sie von einem anderen Telefon folgende Nummer: .... "

Haha, witzig!

Das andere Telefon (Festnetz) ist nämlich auch gesperrt.
*lacht sich schlapp*

Aber, achtung ein Schenkelklopfer folgt, die lustigen pinken Leute haben doch tatsächlich eine Rechnung an meine Eltern geschickt, die ich angeblich nicht bezahlt haben soll.
An meine Eltern.
An eine Adresse, die es seit rund 2,5 Jahren nicht mehr gibt.

Ich rufe also die Hotline der lustigen T-Com an von einem GANZ anderen Telefon, da meine ja beide dicht sind und sage:

"Guten Tag, mein Name ist Frau Mausekind. Warum wollen sie mich kommunikationstechnisch töten?"
"Das haben wir nicht vor. Wo ist denn ihr Problem?"
"*lacht hysterisch* Sie schneiden mich von der Außenwelt ab."
"Inwiefern?"
"Mein Telefon ist tot -schon wieder. Obwohl ich alle Rechnungen bezahlt habe."
"Ihre Kundennummer?"
"*blablabla*"
"Ja, nee, da ist ja auch noch ne offene Rechnung."
"Bitte? Meinen Sie den lustigen Brief, den Sie an meine uralte Adresse geschickt haben ohne Angabe von Kundennummer oder Anschluss-Nummer?"
"Ja, den meine ich."
"Moment, Sie glauben doch nicht wirklich, dass ich Rechnungen bezahle, ohne Angaben, die nicht einmal an meine aktuelle Adresse gehen, oder?"
"Dann hätten Sie Ihre Adresse ändern lassen sollen."
"*hat schon Tränen in den Augen von soviel Blödheit* Tschuldigung, aber wollen Sie mich verarschen? Sie haben meine aktuelle Adresse. Es geht doch um das Festnetz. Den Anschluss, den man wechselt, wenn man UMZIEHT!!!"
"Hier ist sie nicht angegeben."
"*verzweifelt* Auf den Rechnungen steht sie aber... Die Rechnungen, die an mich adressiert und bezahlt sind..."

Ende vom Lied:

Frau Mausekind faxt morgen ins li-la-lustige Telekomland den Briefkopf ihrer Rechnungen und bittet freundlich um Freischaltung ihrer Anschlüsse, sowie Vermerk in den Akten, dass sie da wohnt, wo sie wohnt.

*Kopfschüttel*

Okay, Verwechslungen beim Handy kann ich verstehen, aber bitte: Beim Festnetz?!
*argh argh argh*

Traurig

05.01.2008 um 16:32 Uhr

Ja, wo isse denn?

von: Mausekind   Kategorie: My life

Es ist soooo viel passiert und ich habe soooo wenig Zeit.

Ich bin von der Außenwelt abgeschnitten, weil die Telekom 2008 mein Leben ruinieren möchte, aber das würde den jetzigen Rahmen sprengen.

Ich lebe jedenfalls (noch) und zu allererst wünsche ich Euch ein frohes, neues Jahr!
(Scheen, wat is dat abgedroschen!)

Mein Jahr fing leider nicht allzu gut an, da der "Neue" sich heftig daneben benommen hat.
Details folgen, wenn ich wieder aus der Isolation zurückgekehrt bin.
*grummel*

Aber, es ist alles gut.
Und ja: Ich bin glücklich! Sehr sogar...
Er tut mir wirklich gut und ich genieße momentan jede Sekunde mit ihm.
Immerhin hab ich dafür ja auch lang genug gelitten.

OP-News: Gibt's keine, da mein Arzt ständig auf der Flucht ist, wenn ich mit ihm sprechen möchte.

Ich werde mir am Montag einen Neuen suchen und darauf hoffen, dass er mein hübsches Hinterteil interessanter findet, als der Alte.
*noch immer grummel*

Ja, am Montag beginnt dann auch wieder der graue Alltag zu dieser schrecklichen Jahreszeit.
Nicht zu vergessen, dass mein Leben in 19 Tagen eh zu Ende ist.

Also, der Haushalt schreit nach Ordnung.

Gehabt Euch wohl!

Fröhlich