Ein Tannenbaum ist keine Entschuldigung!

29.02.2008 um 20:49 Uhr

Die Eifersucht, die Eifersucht..

von: Mausekind   Kategorie: Neue Sorgen...

von der der Mann besessen ist..

Wo fange ich nur an?!

Mein Männlein gehört leider zu der Sorte "extrem eifersüchtig".

Letzte Woche Samstag klingelte mein Handy.
Ein altes Techtelmechtel rief mich an.
Ehrlich? Ich habe keine Ahnung, was es wollte...

Um möglichst keinen Stress zu provozieren, habe ich den Anruf weggedrückt und mein Handy ausgestellt.
Der Mann war natürlich dennoch neugierig und so nahm das Unheil seinen Lauf.

"Wer war es?"

"*überlege, ob ich eine Freundin vorschiebe* Das Ex-Techtelmechtel"

"*dreht durch, packt seine Sachen*"

"*versteht die Welt nicht*"

Ende vom Lied war, dass ich Techtelmechtel eine SMS schicken musste, um zu fragen, was es eigentlich wollte. Bis heute keine Antwort bekommen -das glaubt der Mann nicht.
Er denkt, ich würde es einfach verheimlichen...

Heute feiert er nun allein seine Scheidung, weil Frau Mausekind ja krank ist und Alkohol sicher nicht der richtige Weg.
Also bin ich zu mir gefahren und hocke nun allein in meiner Wohnung, während der Herr mit seinem besten Kumpel zusammenhockt und sich völlig männlich benimmt.
hey, ich habe damit kein Problem!

Aber er...

Er glaubt tatsächlich, dass ich mich jetzt mit Techtelmechtel treffen würde....

Schatz, wenn Du anfängst, mir zu misstrauen, dann bekommen wir ein riesiges Problem.
Ich bin ein Wassermann -ich brauche meine Freiheit.
Und wenn ich mich eingeengt fühle, beginne ich mich mit allen Mitteln frei zu fühlen.
Das möchte ich nicht riskieren wollen.

Nein, ich bin grad nicht glücklich.

Ich bin traurig darüber, dass mein eigener Freund mir nicht traut, obwohl es keinen Grund dafür gibt.
Es gibt keinen Menschen, zu dem ich jemals so ehrlich war, wie zu ihm.
Und das sollte bei mir wirklich was heißen...

Heute mag ich mich einfach nur noch im Bett verkriechen.

29.02.2008 um 12:20 Uhr

29.02.

von: Mausekind   Kategorie: Neue Sorgen...

Nur für's Protokoll:

Heute MUSS ich ja von mir hören lassen, bei dem kuriosen Datum!

Fröhlich

Mein eifersüchtiges Männlein ist seit heute morgen offiziell geschieden!

Olé!

Nun steht unserem Glück ja nichts mehr im Wege...

Außer der ernormen Eifersucht vielleicht...

Aber dazu nächste Woche mehr.

28.02.2008 um 14:27 Uhr

Papa Mausekind

von: Mausekind   Kategorie: My life

... wurde gestern operiert!

Gute Besserung...

So 'ne kaputte Familie -unglaublich!

12.02.2008 um 16:50 Uhr

Neulich im Krankenhaus...

von: Mausekind   Kategorie: Neulich!

Vorab:

Mich gibbet noch!
Nur ist gewisse Bewegungsfreiheit nicht mehr vorhanden.
*autsch*

Also, mein Abenteuer Krankenhaus...

Zunächst wurde ich um 6.30 Uhr dort hinbestellt, um mir mitzuteilen, dass "solche" OP's immer erst zum Schluss gemacht werden.
Sprich: Nach'm Mittag!
Mahlzeit!

Natürlich seit 22 Uhr nicht mehr geraucht, nicht mehr getrunken und seit 19 Uhr nicht mehr gegessen.

Olé!

Meine Zimmernachbarin Helga erzählte erstmal bei der Visite, dass sie fürchterlich stolz wäre, weil sie gestern das erste Mal auf dem Töpfchen war.
Richtig!
Helga hatte nen Darmverschluss...
Olé!

In diesem Augenblick dachte ich mir: "Hätteste Dir das nicht noch zwei Tage sparen können?"

Denn Helga hatte ihre mobile Toilette neben dem Bett stehen...

Okeee, Pille nehmen und dann alles egal.

Natürlich hält die nicht von morgens bis mittags.

Bei mir hielt sie bis um 11.

Die OP gab's um 14.30 Uhr.

Einen heißen Tipp nebenbei:
Scherze niemals mit dem Narkosearzt!

Ich bin ja ein unglaublich witziger Mensch und teile einen sehr eigenartigen Humor mit mir selbst.

Also wurde ich nach unten in den OP geschoben, bzw. für den OP vorbereitet.

Und ich, freundlicher Mensch, wollte sogar noch mithelfen, mich von Bett A auf Liege B zu rollen.

Der völlig humorfreie Narkosemann schob mich dann in den OP-Vorbereitungsraum, um mich gefügig zu machen.

Nebenher fragte ich ihn, ob (Achtung: Schenkelklopfer!) man in seinem Beruf Frauen kennenlernen würde.
Er nahm den Mundschutz ab und schaute mich wirklich ernst an, als er fragte: Wieso?
"Na, weil ihr Beruf so einschläfernd ist!"
*Karnevals-Tusch*

Gelacht habe wohl nur ich.

Aber nicht mehr lange, weil der böse Narkosemann sich mit einer Betäubung gerächt hat.

Ende vom Lied:

Ich geschlafen, nüscht mitbekommen.

Die Nacht war fürchterlich, weil Helga auf'n Pott musste. Zweimal.

Aber hey: Wofür gibt's die lustigen Pillen im Krankenhaus?

Am Samstag wurde mir dann das erste Mal der Verband gewechselt.

Sehr, sehr, sehr viel Aua.

Seitdem bin ich auf freien Fuß, treffe meinen neuen Freund, Dr. Günni täglich um 11 Uhr und rolle mich den restlichen Tag von links nach rechts.

Durch die Schmerzmittel schlaf ich öfter mal ein und verpenne den ganzen Tag.

Hauptsache um 11 Uhr bin ich fit.

Olé!

08.02.2008 um 14:56 Uhr

ich lebe!

von: Mausekind   Kategorie: My life

Grüße aus dem krankenhaus... *wink* mich gibbet noch! Autsch! :(

05.02.2008 um 20:44 Uhr

Orgasmen vor Freude

von: Mausekind   Kategorie: Nico

Gut, dass ich die Kategorie noch nicht eleminiert habe!

Ha!

Meine Genugtuung kennt keine Grenzen...

Der Olle wird von seiner Schlampe beschissen!

Und:
ER GLAUBT ES NOCH NICHT EINMAL!!!

Haha!

Du bist so dumm wie'n Teller bunte Knete und ich bin soooo froh, dass ich mir das nicht mehr antun brauch.

Und, hey:

Dein Lieblingsspruch bewahrheitet sich mal wieder:

Der Letzte leckt die Pfanne aus!

Du wolltest das ja unbedingt so!

*hrhrhr*

Verrückt

Edit:

Wenn ich jetzt könnte und dürfte, würde ich darauf ne Flasche Asti trinken!
Sieg auf der ganzen Linie...
Wer auch immer das sagte, er hatte Recht:
Schadenfreude ist nun mal die Schönste...
Das Mausekind hat gesprochen!
(Vor der OP das letzte Mal)
Olé, olé!

04.02.2008 um 11:44 Uhr

Die nächsten Tage...

von: Mausekind   Kategorie: My life

Wenn ich schon nicht erzähle, was die letzten Tage/Wochen so passiert ist, dann eben, was die nächsten Tage/Wochen so bringen:

Olé!

Heute:

16.30 Uhr spätestens den Stift fallen lassen - auf zum Frauendoc, damit er mir vor meiner OP noch schnell die Pille verschreiben kann.
(Natürlich terminlos -nicht, dass er noch auf die Idee kommt, dass ich mich auf den Stuhl legen möchte *räusper*)

17.30 Uhr zuhause ankommen, Checkliste machen "Was brauch ich im Krankenhaus?" - "Was muss ich noch einkaufen?"

Morgen:

18.00 Uhr Feierabend?!

Alles beiseite räumen, meine Kollegin impfen, Cheffe nochmal darauf aufmerksam machen, dass ich wirklich, ehrlich ca. 4 Wochen ausfalle.
*argh*

Mittwoch:

7.30 Uhr Antanzen im Krankenhaus zwecks Voruntersuchung

Anschließend (ca. 4 Stunden später) Bett beziehen, Sofa ausziehen, alles möglichst "behindertengerecht" vorbereiten

Donnerstag:

6.30 Uhr nüchtern im Krankenhaus auftauchen, lustiges OP-Kittelchen anziehen, 12 Ave Maria beten

Danach:

Schmerzen, Schmerzen, Schmerzen.
Nicht bewegen können, abhängig sein, Olé!

Ich könnte jetzt schon brechen.

Aber hey:
Denken wir positiv...
Positiv...
Positiv...

Okay, mir fällt nichts ein, aber *doppel-hey*:

Ich hab ja 4 Wochen Zeit, um mir was Positives zu überlegen.

*Amoklauf*

01.02.2008 um 13:07 Uhr

Vorsicht, bissig!

von: Mausekind   Kategorie: Yes, I'm a Secretary!

Heute kriegt jeder das Wort zum Freitag.

Jeder!

Auch die, die es nicht hören wollen!

Pah!

Ich hab meine eigenen Probleme, entschuldigt bitte, dass ich auf Eure keine Rücksicht nehmen kann!

*argh*

Wütend