Ein Tannenbaum ist keine Entschuldigung!

27.01.2010 um 14:36 Uhr

Berufliche Veränderungen...

von: Mausekind   Kategorie: Yes, I'm a Secretary!

.... lassen mir momentan keine Zeit, meine Gedanken in eine vernünftige Form zu bringen und aufzuschreiben.

Ich bin stolze Besitzerin des -sprichwörtlichen- lachenden und weinenden Auges.

Und nur kurz am Rande:
Nein, ich habe keine Trauzeugin mehr.

20.01.2010 um 14:07 Uhr

Recycling für Anfänger...

von: Mausekind   Kategorie: My life

Vor einiger Zeit schrieb ich (denkt Euch den Link bitte selber, ich mag grad nicht suchen) über den "Disput" mit meiner Besten.

Und genau diese Situation eskaliert gerade.

Ich habe ihr am Donnerstag letzte Woche eine ziemlich sachliche Mail geschickt.

Dass ich das Gefühl hätte, wir würden momentan beide den Kontakt nicht unbedingt suchen, aber ich würde gern mit ihr sprechen wollen, bevor wir uns bald gar nichts mehr zu sagen hätten.

Daraufhin, mit viel blabla im Mittelteil, fing sie an mir Vorwürfe zu machen.

Und zwar in einer Weise, die mich nachträglich noch immer umhaut.

Sie hat Dinge geschrieben, die ziemlich verletzend waren. Und hat sich für ihre Antworten viel Zeit gelassen. Sodass ich darauf schließen kann, sie sich die Worte zurechtgelegt hat, die sie benutzt. Und gerade diese Tatsache lässt mich weiterschlussfolgern, dass ihr einziges Anliegen war, etwas zu schreiben, das mich verletzt.

Ich habe ihr keine Vorwürfe gemacht. Nichts geschrieben, was ich hinterher bereuen könnte. Eben, weil ich daran glaub(t)e, wir würden uns aussprechen.

Aber die Dinge, die sie schrieb, lassen sich nicht wieder rückgängig machen.

Und ich kann eben jene Dinge auch nicht einfach "vergessen", wenn wir uns aussprechen.

Sie waren vielleicht ehrlich, aber fallen, meines Erachtens, auch in die Kategorie: Man hätte es anders ausdrücken können, bzw. einfach mal die Fresse halten!

Ich hätte ihr viel zu sagen. Mir aber auf die Zunge gebissen, um mich nicht -sorry- ihrem Niveau anzupassen.

Ich lieb sie wirklich sehr.

Sehr viel mehr, als ich in Worte fassen kann, aber seit dieser Aktion … … habe ich keine Trauzeugin mehr!

Sie hat nicht nur mich angegriffen, sondern auch Herrn Mausekind Dinge unterstellt, die sich nicht gehören.

Es ist das eingetroffen, was ich befürchtet hatte: Ihre neue "Freundin", die damals schon den Keil zwischen uns getrieben hat, feiert ihr Comeback.

Ich hatte meiner Besten gestern angeboten, mir all ihre Gemeinheiten persönlich an den Kopf zu knallen.

Der Herr war arbeiten und wir hätten die Zeit allein gehabt.

Es kam nichts.

NIX!

Ich habe dann also gestern abend erstmal schön eine Runde geflennt wie eine Weltmeisterin und mir anschließend eine Flasche Sekt reingezogen.

Ach, und zu guter Letzt noch mädchenmäßig, wegen des Wellness-Faktors, eine Haarkur über Nacht gegönnt.

Was aber natürlich wieder nicht die Spitze des Eisberges ist!

Wer mich kennt, dem war das wahrscheinlich auch bereits klar…

Ich versuche nebenher meinen Geburtstag zu planen.

Meinen Geburtstag, auf den ich dieses Jahr sowieso überhaupt gar keine Lust habe.

Der Plan war dann, nur unsere Familien einzuladen. Weil wir das einfach vom Platz nicht schaffen, haben sich meine Eltern angeboten, die Feier bei ihnen auszurichten.

So weit, so gut.

Über Mittag sollte uns ein Partyservice verköstigen.

Und so hatte ich Montag einen Termin dort.

Wenn ich jetzt in der Stimmung wäre, würde ich euch eine "Neulich"-Geschichte draus basteln, die sich gewaschen hat.

So nur die Kurzform:

Frau Mausekind vor dunklem Partyservice. Keiner aufgemacht.

Frau Mausekind auf Handy angerufen: Keiner rangegangen.

Tolle Wurst!

Also bin ich unverrichteter Dinge wieder abgezogen.
Und so konnte ich natürlich auch die Familie noch nicht anrufen und zum Geburtstag einladen, weil ja noch in den Sternen stand, ob das was mit Mittag wird…

Gestern nachmittag habe ich dann endlich jemanden erreicht, schnell das Menü abgesprochen und habe sofort die Schwiegereltern angerufen.

Schwiegermutti in spe hat mir dann mitgeteilt, dass sie gerade morgens auf Arbeit zugesagt hätte, weil eine Kollegin erkrankt ist und sie es nicht pünktlich zu mir schaffen würde. Aber (ich zitiere) "Mausekind, Du wusstest doch jetzt schon seit einem Jahr, dass Du Geburtstag hast. Warum sagst Du denn nicht eher was?"

Ich ihr von dem Partyservice-Kracher erzählt. Dennoch, gleicher Spruch wieder.

"Aber Du wusstest doch auch davon, dass ich da Geburtstag habe", hätte ich am Liebsten gesagt.

Aber nach der Aktion mit der Besten war mir nicht mehr nach diskutieren. …

LMAA, Welt!

Dann feier ich halt ohne die Schwiegereltern… Tz!

20.01.2010 um 09:24 Uhr

Update KW 02/10, Teil 2

von: Mausekind   Kategorie: My life

Nachdem ich letzte Woche den zweiten Teil ganz fleißig niedergetippt habe und mein heimischer Rechner abstürzte, kommt hier die Kurzfassung:

Am 1. Weihnachtstag reisten wir wieder zu meinen Eltern...
Anschließend waren wir bei meinem Schwager und unseren Vermieter, kurz Geschenke abladen.
Unsere Vermieter jubelten über die frohe Botschaft und der Schwager... Naja, sagen wir mal, er sei merklich unterkühlt gewesen. Was wohl daran liegt, dass seine Ehe gerade über'n Jordan geht, aber das ist eine andere Geschichte.

Am 2. Weihnachtstag kamen dann meine zukünftigen Schwiegereltern vorbei.
Der Mann (!!!) bekochte uns! Jawoll! Wie's sein muss! Fröhlich

Auch meine Schwiegereltern nahmen unsere Botschaft relativ "neutral" entgegen, was ich einfach darauf schiebe, dass Herr Mausekind ja nun das zweite Mal den Ehehafen ansteuern wird.

Wobei, nach den neuesten Ereignissen von gestern kann mich die Welt sowieso erstmal...
Und zwar richtig!

Meinen Geburtstag am kommenden Sonntag werde ich mit drei Flaschen Sekt durchstehen.
Gestern abend habe ich bereits mit mir selbst dafür trainiert.

12.01.2010 um 14:21 Uhr

Update KW 02/10

von: Mausekind   Kategorie: Herr Mausekind

Liebe Blogger-Gemeinde,

Ich weiß ja, dass ich mich zur Zeit hängen lasse, aber ich gelobe wieder Besserung!

Aber die letzten drei Wochen habe ich echt einfach mal für mich gebraucht…

Ich bin ein lauwarm-Mensch und hasse dieses Wetter. Nicht, dass ich depressiv zuhause rumgesessen hätte, aber es grenzt irgendwie schon daran.

Fühle mich extrem "unlustig". Habe weder Lust, mich bei irgendwem zu melden, noch vor die Haustür zu gehen.

Aber der Reihe nach…

Es begab sich also am 24. Dezember…

Mein werter Herr war bereits das dritte Mal hintereinander in der Stadt, um endlich einen freien Platz beim Friseur zu erhaschen.

Und ich warf mich zuhause, schön mit der Joggingbuchse bekleidet, in die letzten Weihnachtsvorbereitungen.

Geschenke einpacken, die Wohnung auf Vordermann bringen, weil uns am 2. Weihnachtsfeiertag die "Schwiegereltern" besuchen kommen wollten…

Irgendwann kam der Herr dann wieder und fand mich also lustig am Wirbeln vor.

Hatte ich erwähnt, dass wir uns eine PS3 zugelegt haben? Eigentlich wollte er in der Stadt nach einem Spiel gucken.

Und als ich so vor mich hin wirbelte, beschloss er, noch einmal loszufahren.

Ich dachte mir, dass er bestimmt nochmal zum M-Markt seines Vertrauens fahren wollte, um nach dem Spiel zu schauen, welches er nicht in der Stadt bekommen hatte.

Als sich zwei Minuten später die Haustür wieder öffnete, setzte ich bereits meinen "Aha, was haben wir wieder vergessen?"-Blick auf, drehte mich um und …

Da stand er nun… Mit einem riesigen Strauß roter Rosen in der Hand… zitternd… Mit Pipi in den Augen und einem kleinen "Karton" in der anderen Hand…

Wir erinnern uns? Frau Mausekind völlig unromantisch mit Joggingbuchse Geschenke einpackend…

Und er stellte mir dennoch die Frage aller Fragen!

Natürlich sagte ich nicht nein.

Er hätte mich wohl erst abends fragen wollen, aber durch seinen Weihnachtsmann-Auftritt hätte er das nicht alles so hinbekommen, wie er es hätte haben wollen.

Aber mal ehrlich:

Nachdem, was uns letztes Jahr alles passiert ist, hatte ich meine "Klein-Mädchen-Träume" á lá "mit nem weißen Pferd", etc. eh auf Eis gelegt und hätte am Liebsten ganz allein, nur für uns, irgendwo geheiratet.

Und so sind wir dann abends, als Verlobte, zu meinem Bruder gefahren.

Nachdem der Weihnachtsmann dann weg war und Herr Mausekind kam, verkündeten wir die frohe Botschaft!

Meine Schwägerin kramte geradewegs ihren Kalender raus und zählte uns gleich Daten auf, an denen wir NICHT heiraten können, weil irgendwas anderes ansteht.

Fantastisch!

Und da wir dieses Jahr auch selbst auf zwei Hochzeiten eingeladen sind, wird es wohl bei uns der September werden…

Oder ich überrede ihn, dass wir uns nochma kurzfristig absetzen und …

Ja, ich will!

Hach…

Fortsetzung folgt morgen…

04.01.2010 um 17:47 Uhr

Klingeling...

von: Mausekind   Kategorie: Herr Mausekind

... da bin ich wieder!

Nur kurz, nur ein kleines Update:

Frau Mausekind bekommt einen neuen Nachnamen!

Der Herr hat sich Heiligabend dazu durchgerungen, mir einen Antrag zu machen...

Was bin ich aufgeregt!!!

Wie heiße ich denn dann? Frau Herr Mausekind?! Ein Kracher!