Ein Tannenbaum ist keine Entschuldigung!

21.06.2010 um 14:39 Uhr

Neulich im Gespräch mit der Standesbeamtin...

von: Mausekind   Kategorie: Neulich!

... die wir ja zufällig auch privat kennen.

Man stelle sich folgende Situation vor:

Frau Mausekind, bewaffnet mit Sekt, und Frau Standesbeamtin, bewaffnet mit Sekt, auf dem Weg in den Keller (zum heimlichen Rauchen)...

Die Gastgeberin:
"Bringt ihr eine Flasche Sekt mit hoch?"
"Natürlich..."

Also Flasche Sekt aus dem Kühlschrank geholt, neben uns gestellt, Zigaretten an, angestoßen.
SB (Standesbeamtin): "Und Mausekind? Wann höre ich von Euch wegen der Hochzeit?"
MK (Mausekind): "Ach, SB... Das wollte ich Dir heute sagen. Könntest Du uns bitte streichen?"
SB: "Endgültig?"
MK: "Ja, endgültig."
SB: "Ich hab schon gehört, dass da was im Argen liegt."
MK: "So isses. -und ich erzähle ihr von ZS-" *Prost*
SB: -die gerade selbst ernstzunehmende Eheprobleme hat- "Das ist nicht leicht mit der Ehe und so."
MK: "Nee, ich hab schon gehört, dass da was im Argen liegt bei Euch."
SB: "So iesses. -und sie erzählt mir davon- *Prost*
MK: "Schöne Scheiße. Was machen wir jetzt?"
SB: "Die Flasche Sekt auf..." 

Prost...! 

18.11.2009 um 09:48 Uhr

Neulich nach'm Zahnarzt...

von: Mausekind   Kategorie: Neulich!

Nachdem ich also unglaublich stolz auf mich war neulich, weil ich endlich meine Zahndoc-Besuche hinter mir hatte und soooo erwachsen war...

... komme ich also nach Hause, gönne mir mein Abendessen ...

... und zwanzig Minuten nachdem die Betäubung aufgehört hatte, bzw. ich wieder etwas essen durfte, bricht mir mein Zahn ab!

Mein Wurzelzahn.

Ich bin eine Prinzessin!

... und warte jetzt auf mein Krönchen... Traurig

16.10.2009 um 10:50 Uhr

Neulich beim Zahnarzt...

von: Mausekind   Kategorie: Neulich!

... DAS möchte ich Euch ja nun wirklich nicht vorenthalten...

Vorab sei natürlich gesagt, dass ich eher zu den Menschen gehöre, die sich lieber dreimal vom Zug überfahren lassen, als einmal zum Zahnarzt zu gehen...

Was nicht bedeuten soll, dass Frau Mausekind nur hässliche Stümmelschen im Mund hat. Dem ist nicht so.

Allerdings bezweifle ich dennoch, dass ich Werbung für Zahnpasta machen könnte, was allerdings am Nikotin- und Koffeinkonsum liegen könnte.

Merkt ihr's? Ich schweife ab...

Meine Zahnärztin ist übrigens Bombe! Eine Kinderzahnärztin und ich empfehle sie grundsätzlich allen Menschen um mich herum weiter.

Alle sind hellauf begeistert. ... "Also", dachte sich mein cleveres Hirn "brauchst Du ja nicht mehr allzu oft hingehen, wenn sie jetzt neue Angstpatienten hat..."

Und so kam es, dass ich irgendwann mit tierischen Zahnschmerzen zuhause hing, aber natürlich nicht zum Zahnarzt gegangen bin.

(Was fürchterlich unlogisch ist, keine Vorhaltungen, bitte!)

Nun ist mir allerdings vor kurzer Zeit ein Zahn abgebrochen und die Füllung rausgefallen, sodass ich mich dazu durchring, endlich einen Termin zu vereinbaren.

(Wobei ich erwähnen muss, dass ich den letzten, den ich bereits vereinbart hatte, in der Schwangerschaft, absagen musste wegen bekannten Vorkommnissen...)

Das beinhaltet, dass ich schon vor dem Telefonat unkontrolliert schwitze und stammle...

Aber: Ich habe angerufen! Und den nächstmöglichen Nachmtitag-Termin genommen, den ich ergattern konnte.

Das Problem an der ganzen Sache ist aber auch, dass der Zahnarzt in meiner Hass-Stadt "wohnt".

Die ich ja nur mit absolutem Widerwillen befahre.

Und dann liegt die Praxis in so nem Ring, der mich sowieso immer ganz kirre macht...

Aber gut: Da musste ich nun durch!

Als ich also die Praxis endlich erreicht hatte, einen Parkplatz gefunden hatte, (während der Fahrt 3 Zigaretten geraucht habe... *hust*), war ich also das erste Mal durchgeschwitzt. So richtig. Mit iiih und bäh gratis.

Aber ich ging todesmutig durch die Tür. Normalerweise (und das schockierte mich selbst) war das schon immer der erste Grund, völlig sinnfrei loszuheulen.

Normalerweise. Den Tag nun nicht. Und ich fühlte mich schon unglaublich erwachsen.

--> Kurzer Sprung in die Vergangenheit: Ich erinnere mich noch sehr gut daran, dass ich irgendwann vor wenigen Jahren im Wartezimmer saß, hemmungslos vor mich hin heulte und jammerte und eine Mutter, die mir mit ihrem Kind gegenüber saß, zu ihrem Kind sagte: "Wenn Du Dir immer schön die Zähne putzt, dann endest Du nicht so wie die."

Hey, ich putze meine Zähne regelmäßig. Meine Ärztin sagt mir das auch immer. Aber ich habe wirklich schlechte Gene mitbekommen, was dies betrifft...

Und das ist jetzt keine blöde Ausrede. Ich könnte Euch Geschichten von meinen Eltern erzählen... Aber ich schweife schon wieder davon.

Zurück in die Gegenwart.

Ich ging also nochmal auf die Toilette, das obligatorische Zähneputzen.

Hatte sogar extra mein Buch mitgenommen, falls es mal wieder länger dauert. (Eigentlich war das ein ziemlich naiver Gedanke, denn ich verbringe meine Wartezeit ja normalerweis mit unkontolliertem Weinen)

Und -schwupps- wurde mein Name aufgerufen.

"Wat? Jetzt schon?! Nee, nee, nee... Das geht so nicht. Ich muss wenigstens den Sitz angewärmt haben und mich gedanklich darauf eingestellt haben, dass es jetzt nicht nur nach Praxis stinkt, sondern ich auch gleich noch auf den Stuhl des Grauens muss", dachte mein Kopf.

Mein Körper aber sprang (!) auf und bewegte sich sofort Richtung Folterkammer.

Ich neige zu Übertreibungen, wie ihr unschwer lesen könnt. Natürlich war ich nicht tiefenentspannt und lässig und cool. Nein, eigentlich sprach ich unkontrollierte Wörter vor mich hin. (Ich bin aber sehr stolz, dass es keine Drohungen waren, á lá Tourette...) (Scheiße, DAS wäre doch mal ne richtig gute Ausrede gewesen... Ich SCHWEIFE!!! 'Tschuldigung!)

Meine Ärztin ist wie bereits erwähnt, eine Kinderzahnärztin. Die erklärt einem ganz genau, was sie jetzt tut. Und wie lang ich noch zu leben habe. So in etwa jedenfalls.

Und sie "kennt" mich. Sie weiß, dass ich ne absolute Schisserin bin. Allerdings haben wir eine lange gemeinsame Geschichte und daher vertraue ich ihr.

Ihr erster Satz war also:

"Oh, die Frau Mausekind. Sagen Sie mal, ich bekomme immer so viele neue Patienten, die erzählen, dass Sie mich empfohlen haben, aber sagen Sie: Wo waren Sie eigentlich in letzter Zeit?"

"Oh, Frau Doktor. War das nicht clever von mir? Ich dachte mir, wenn Sie neue Menschen kennenlernen, brauchen wir uns nicht allzu häufig sehen!"

(Ein teuflischer Plan, sag ich Euch! Was bin ich doch ein Genie!!!)

"Nee, so geht das aber nicht."

...

Die nächste Konversation lief dann ungefähr so ab:

-Vorgeschichte: Nach unseren Treffen sagt sie häufig etwas wie: "Heute waren Sie wirklich erwachsen, Frau Mausekind. Bestimmt schon 12!"

"Frau Doktor, mir geht es heute nicht allzu gut, verstehen Sie? Ich bin heute vielleicht 9. Nur weil das zu erwartende Spontan-Heulen ausblieb, bedeutet dies nicht, dass ich erwachsener als sonst bin."

"Aber dann schauen wir doch erstmal nach und dann sprechen wir darüber, ob Sie spontan anfangen müssen zu heulen."

"Bekomme ich eine Spritze, bevor ich den Mund aufmache?"

"Nein, erst gucken wir!"

"Aber für Hiobsbotschaften bin ich heute mental nicht gerüstet. Machen Sie einfach was und das Schlimme erzählen Sie mir beim nächsten Termin. Sie sehen: Ich möchte wiederkommen. Das ist schon ein Schritt in die richtige Richtung. Zerstören Sie das jetzt nicht!"

"Frau Mausekind, jetzt nicht mehr reden. Mund öffnen. Ich gucke."

Kinners, jetzt kommt's:

"Frau Mausekind, da ist doch gar nichts Schlimmes! Und das sage ich jetzt nicht, weil Sie mich darum gebeten haben, sondern weil ich es tatsächlich so meine. Gut, der abgebrochene Zahn und die verlorene Füllung, sowie (immer!!!) jeweils ein kleines Loch gut verteilt in allen vier Ecken. Aber ansonsten nichts, worüber Sie sich ernsthafte Gedanken machen müssten."

"Das heißt, mein Plan, alles rauszukloppen und gegen Metallstifte (is' mir doch egal, wie's aussieht -ich setze Trends, verdammt!!!) auszutauschen ist dann auch nicht mehr nötig?"

"Nicht, wenn Sie mich jetzt regelmäßig besuchen kommen, anstatt mir neue Patienten zu schicken, die mir erzählen, dass Sie noch leben. Ich würde mich gern visual davon überzeugen..."

... Hab's ja verstanden! Echt!

Jedenfalls: Ich war keine 9! Ich war mindestens 13!!!

(Wenn wir jetzt nicht über das Gespräch mit der Arzthelferin sprechen, die ich 5x gefragt habe, warum sie eigentlich freiwillig als Schlachterin arbeitet. Und warum ich in einem Behandlungszimmer liegen muss, in dem kein Poster an der Decke hängt, auf der man irgendwas suchen muss...)

Und geweint habe ich auch nicht! NICHT!!!

Keine einzige Träne.

Gut, der Rest meines Körpers hat "geweint". Aber meine Augen blieben trocken. Und, stellt Euch vor: Ich habe keine Angst vor Montag in drei Wochen, wenn ich wieder dahin muss! Nich, dass ich jetzt in Jubelgesänge ausbreche aus lauter Vorfreude. Das auch nicht. Aber ich fange nicht an zu zittern!!!

Was bin ich erwachsen geworden!

30.07.2009 um 21:22 Uhr

Neulich im Möbelhaus

von: Mausekind   Kategorie: Neulich!

"Das Nest einrichten, bevor der Nachwuchs kommt", so hat es meine Schwägerin genannt.

Inzwischen hatten wir tatsächlich damit angefangen.
Eine neue Couch und der Ausbau unseres Dachbodens würde ebenfalls starten.

Ein neues Schlafzimmer würde es geben, da oben.
Und ein Kinderzimmer.

Wir waren gerade in der Woche nach der Diagnose. Die Zeit, in der wir uns einfach ablenken mussten.
Und so nahmen wir uns einen Nachmittag und zogen durch die Möbelhäuser, um uns nach einem neuen Bett umzusehen.
Es gibt hier eins in der Nähe, was ich eigentlich recht "mag", wenn man bei Möbelhäusern von solchen Emotionen sprechen kann. Das Essen im Bistro ist fantastisch -und sehr preiswert. Die Einrichtung entspricht meinem Geschmack -und dem Budget... *räusper*

Jedenfalls schlichen wir durch die Bettenabteilung.
Beide nur halbherzig bei der Sache. Die Gedanken beim Ungeborenen.
Ich machte mir sowieso Gedanken, überhaupt rauszugehen. Wegen der Blicke der Menschen. Die sich einfach freuen, wenn sie einen wachsenden Bauch sehen.

Wie dem auch sei, die Stimmung war also recht drückend. Mehr ein Schlendern, als ein tatsächliches Aussuchen.

Jedenfalls sprach uns dann eine Verkäuferin an.
Nennen wir sie mal Frau T.

Frau T. könnte man sich ebenso wie Barbie vorstellen.
Auch mit Barbie's Schminke. Ihre Augen waren tatsächlich genauso geschminkt.
Barbie in Lebensform. Ausgestattet mit Verona's Piepsstimme.

Während des Redens lächelte und nickte sie sehr viel.
Und machte grandiose "mh"s zwischendurch.
Nachdem wir ihr dann erzählt haben, was wir uns in etwa vorstellen, nahm das Drama seinen Lauf.

Sie führte uns durch die Gegend, von Bett zu Bett, und kommentierte -liebe Leser, haltet Euch fest!- mit solchen Sätzen wie "Hier, das wäre was für Euch." - "Ich find das viel schöner."
"WEIßTE?!"
Ja, richtig. An jeden Satz wurde ein "weißte" gehängt.
So als wären wir "sooo" miteinander, weißte?!

Nachdem sie noch mehr solche Kracher rausgehauen hatte, die ich Dank meiner Gabe bereits verdrängt habe, entschieden wir uns "noch eine Nacht drüber zu schlafen" und machten auf dem Absatz kehrt.

Ich hatte schon, bevor ich es ausgesprochen hatte, ein schlechtes Gewissen.
Ich wollte doch nicht lachen. Nicht zu dem Zeitpunkt.

Aber es ging nicht anders. "Weißte" wurde zum Dauerwort.
Mit Piepsstimme, lächeln und nicken.

Teil 2:

Nachdem "es" nun passiert war, kehrten wir zurück. Ins Möbelhaus des Grauens.
Noch immer auf der Suche nach einem Bett.
Aber schleichend. Aus Angst vor Frau T. Da wir mitten in der Urlaubssaison waren, dachten wir, wir wären sicher.

Natürlich nicht.

Frau T. stand gerade an einem der Rechner und wir versuchten -ehrlich- uns an ihr vorbeizuschleichen.
Sie sah uns.

Ich trug an diesem Tag eine Kette von Swarovski.

Frau T. starrte mir unentwegt auf meinen Hals. Und bevor unser Gespräch überhaut startete, fragte Frau T. mit der wundervollen Piepsstimme: "Ist die von Swarovski, hm?"
Ja.
"Schön. Ich wollte mir auch schon immer so eine kaufen, weißte?!"

Diesmal konnte Herr Mausekind sich nicht halten.
Sie trug eine kleine, glitzerne Spange im Haar.
"Ist die auch von Swarovski?", sprudelte es aus ihm heraus.
"Nee, wirkt die etwa so?", die Antwort unserer völlig verblüfften Barbie.

Natürlich hat sie nicht begriffen, was Herr Mausekind damit meinte.

Die gute Dame hat danach auf jeden Fall angefangen, uns abermals Betten zu zeigen.
Wir hatten zwei Betten im Auge.

Herr Mausekind fragt in unsere lustige Dreierrunde:
"Und? Welches gefällt Dir besser?"
Bevor ich meinen Mund überhaupt öffnen konnte, antwortete Frau T:
"Also ich finde das hier ja schöner, weißte?!"

Wisst ihr?
Frau T scheint sich mittlerweile mit meinem Mausemann zu duzen.
"Sooo" waren se jetzt. *Fingerzeig*

Unfassable!

Ich werde mir jetzt einen Zweitjob im Möbelhaus suchen, damit ich die Weihnachtsfeier miterleben kann. Die Frau peppt jede langweilige Fete auf!

06.03.2009 um 10:43 Uhr

Neulich anna Hotline

von: Mausekind   Kategorie: Neulich!

Phantastisch!

Eine Hotline-Geschichte -endlich!

Wie wir alle (?!) wissen, arbeite ich in einem großen Unternehmen, welches über einige Vorzüge verfügt.

Zum Beispiel: Eine Haus-Telefonleitung... Displayeinträge werden angezeigt.

Diese ist für folgendes Gespräch unglaublich wichtig, bitte Detail merken. ;)

Ich rufe also bei unserer PC-Hotline an, Rechner im Besprechungsraum läuft nicht mehr rund.

Diese Hotline ist keinesfalls unfreundlich, versteht mich nicht falsch, aber wenn man schon x-mal miteinander telefoniert hat, dann hat man ja gewisse Erwartungen, aufgrund der Erfahrungen, die man gesammelt hat.

Also:

*klingelt*

Es meldet sich eine unglaublich freundliche, weibliche Stimme:

"PC-Störungsstelle, einen wunderschönen guten Morgen Frau Mausekind, womit darf ich Ihnen heute helfen?"

Frau Mausekind, völlig sprachlos, offener Mund:

"... ... ... 'Tschuldigung, ich bin abgelenkt. Ich hatte irgendwie nicht ... na, irgendwie nicht mit soooo einer Begrüßung gerechnet."

"Oh, gar kein Problem. Wenn Sie sich gesammelt haben, dann können wir gern weitersprechen."

"Meine Güte, Sie sind so unglaublich freundlich. Verstehen Sie mich nicht falsch, aber ich hatte wirklich nicht damit gerechnet. Mein Kompliment."

"Vielen Dank, das hört man gern. Was darf ich denn nun für Sie tun?"

"*räusper* Das hab ich vergessen."

"Tatsächlich? Gut, möchten Sie sich vielleicht später nochmal melden, wenn es Ihnen wieder eingefallen ist?"

"Aber die Wahrscheinlichkeit, dass ich dann nicht mit Ihnen, sondern mit einem Ihrer Kollegen spreche, ist mir einfach zu hoch. Augenblick -ich sammle mich."

"Gut, Frau Mausekind, ich kann warten..."

Da hat's mich tatsächlich umgehauen!

03.03.2009 um 12:42 Uhr

Neulich im Supermarkt, mal wieder...

von: Mausekind   Kategorie: Neulich!

stand ich anna Kasse.

Hinter mir ein älterer Herr, der nur drei Dinge in der Hand hielt.

Und ich, guter Mensch, drehe mich also zu ihm und sage:

"Bitte, gehen Sie doch vor."

Er schaut mich an und antwortet:

"Aber nein. Wissen Sie, ich bin zwar Rentner, aber: Ich habe Zeit!"

Ich: "Oh, das sind ja zwei Dinge, die überhaupt nicht zusammen passen. *schmunzel*"

Er: *ebenfalls schmunzelnd* "Da haben Sie Recht, aber Ausnahmen bestätigen die Regel."

Ich habe ihn dann dennoch vorgelassen.

Kurze Zeit später fanden sich hinter mir zwei Jugendliche mit Motorradhelmen ein, die, bewaffnet mit drei Flaschen Bier und einer Tüte Bonbons, sich gegenseitig Roller-Schoten zum Besten gaben.

Nebenher griffen sie über meine Einkäufe, um an die Dinger zu gelangen, mit denen man die Einkäufe "trennt" (mir fehlt das passende Wort -sorry...)
Nachdem sie das zweimal getan haben, meinte dann einer von beiden zum anderen:

"Hier, pass doch mal auf, nicht dass die denkt, dass wir uns vordrängeln wollen."

"Die" antwortete (mit einem unglaublich genialen Schulterblick):

"Nee, das denkt "die" nicht."

Stille hinter mir.

Als nächstes dann der eine wieder zum anderen:

"Hier, lass die Älteren mal vor."

Ich, wieder mit dem lässigen Schulterblick, ziemlich muckiert:

"Was soll das denn jetzt heißen? Ich und älter? Tz..."

Die beiden, völlig schuldbewusst am Rumstammeln:

"Nee, das meinte ich zu meinem Kumpel, weil wir unsere Einkäufe doch getrennt bezahlen. Und er ist doch jünger als ich und so..."

Ich: "Na, dann ist ja gut. Ich dachte schon..."

Der nette, ältere, zeithabende Rentner vor mir dreht sich um, grinst und sagt:

"Ich möchte doch hoffen, dass Sie mich nicht deswegen vorgelassen haben..."

*huch*

Na, da ist man schon mal nett und dann sowas.

16.01.2009 um 09:47 Uhr

Neulich im Großraumbüro...

von: Mausekind   Kategorie: Neulich!

Ich könnte immer noch lachen -wie fürchterlich.

Für alle, denen es noch nicht aufgefallen sein sollte, ich bin nicht wegen meiner Seriosität (auch eine schöne Geschichte) eingestellt worden,

sondern wegen meines unglaublichen Humors...

Jedenfalls, letzte Woche, bin ich auf der Arbeit wie Ping-Pong-Ball zwischen den Büro's meiner Chef's hin und her gehüpft.

Irgendwann wurde mir das dann zu bunt und ich ging zu meiner Kollegin und fragte sie, wann sie Feierabend machen würde und dass sie mich unbedingt mitnehmen solle.

Als ich versuchte, mich unglaublich heimlich aus dem Büro zu stehlen, damit keiner die Chance hätte, mich anzusprechen und mir noch mehr Arbeit auferlegen zu können, sprach mich mein "Lieblingskollege" an.

Er bräuchte Hilfe bei einer Sache...

Ich *rolling eyes mit Rücken zu ihm*, schnell das Lächeln aufgesetzt, mich umgedreht:

"Was gibt's denn, liebster G.?"

"Hier, ich möchte bei uns im Netz etwas ändern. Wie mache ich das?"

Ich -und ich wusste es schon, bevor ich es aussprechen konnte, aber es war einfach schon in meinem Hals und musste raus-

stehe also vor ihm, grinse und sage ganz langsam wortwörtlich:

"Das ist ganz einfach! Du musst -und Achtung, jetzt kommt's (dabei erhob ich meinen Zeigefinger, um noch einmal kurz darauf hinzuweisen, dass der Teil, der da jetzt kommen würde, tatsächlich wichtig wäre)  mit Herrn xy ... schlafen!!!"

Eisige Stille um mich herum, G.'s Mund steht bestimmt 10 Sekunden offen, die Augen weit aufgerissen.

Plötzlich beginnen die Kollegen zu lachen; mir laufen die Tränen, es hört nimmer auf...

Aber, mein Mund kann sich nicht stoppen und ich sage:

"Gib's zu, Du hast kurz drüber nachgedacht...!"

Herrje!

Manchmal bin ich wirklich ...

Herrje!

24.11.2008 um 12:47 Uhr

Neulich auf dem OP-Tisch

von: Mausekind   Kategorie: Neulich!

Wie wir alle wissen, bin ich mittlerweile ein Genie in Sachen Operationen.
Solche Situationen sind wirklich nix Aufregendes mehr für mich.

So kam es also, dass Frau Mausekind vor zwei Wochen mal wieder auf dem Tisch lag und sich -äußerlich- völlig gelassen und außerordentlich cool, gab.

Die Tür ging auf und die örtliche Betäubung wurde mir gespritzt.
Danach wurde ich mir selbst überlassen.

Man bedenke: Frau Mausekind lag auf dem Tisch, ohne Hose. Mit Beinen Richtung Tür.
Ein Frauenarztbesuch ist dagegen ein Spaziergang.

Jedenfalls lag ich da also so schön und plötzlich ging die Tür auf. Ein Arzt schaute herein, entschuldigte sich, nahm etwas aus dem Schrank und ging wieder.
Ca. 5 Minuten später, kam mein Arzt hinein, in Begleitung einer Helferin und wir begannen zu smalltalken.

Daraufhin öffnete sich die Tür erneut, besagter Arzt von vorher streckt den Kopf rein und sagt:

"Entschuldigung, aber zu wem gehört der nackte Mann in der 3?"

Mein Arzt guckt verwirrt, sieht die Helferin fragend an und diese antwortet ganz leise:

"Ich hatte es Ihnen gesagt, bevor wir hier rein sind."

Mein Arzt schaut mich an, sagt:

"Entschuldigen Sie, Frau Mausekind, aber es wartet ein nackter Mann in der 3 auf mich."

Nun guckt Frau Mausekind verstört und antwortet:

"Naja, Sie sind der Arzt. Sie müssen ja wissen, um welches nackte Geschlecht Sie sich zuerst kümmern."

Doc:

"Oh, ich hoffe, Sie verlieren während der OP Ihren Humor nicht."

Nein, keine Angst, der stirbt zuletzt...

08.08.2008 um 12:09 Uhr

Neulich auf dem Weg zu Autsch!

von: Mausekind   Kategorie: Neulich!

... Hat sie gerade in liebevoller, detaillierter Kleinarbeit geschrieben.
Und dann ist der Rechner abgekackt!

*argh*

Also, Vorschau:

-Frau Mausekind's "Werner" (dat Navi) hasst sie und wollte sie zum Suizid überreden

-Frau Mausekind hätte beinahe auf einem steilen Berg gewohnt und sich adoptieren lassen, weil sie dort nie wieder runtergekommen wäre

-Frau Mausekind wurde von Werner über "Land- und forstwirtschaftlicher Verkehr frei"-Straßen geführt und wäre dort fast umgekommen...

Aber ES lebt!!!

Und schmeißt ihren Rechner gleich zum Fenster raus!

25.06.2008 um 11:53 Uhr

Neulich bei der Physio...

von: Mausekind   Kategorie: Neulich!

Man stelle sich folgendes Szenario vor:

Frau Mausekind liegt halbnackt auf ihrer Liege mit'm Kopf nach unten durch dieses "Loch".

Über ihr ihre freundliche PT, die sie fürchterlich knetet und somit quält.

Das Mausekind fliegt allerdings, trotz der Schmerzen, hoch an der Decke und erfreut sich am Kneten.

PT: "Na, Frau Mausekind, heute sind Sie glücklich, wenn ich damit fertig bin, gell?"

MK: "Nee, eher im Gegenteil. Eigentlich wollte ich Ihnen heute einen Heiratsantrag machen."

"*fängt fürchterlich an zu lachen und kriegt sich nicht mehr ein*"

"Ja, okay, das war jetzt eher unromantisch. Die Einleitung hätte auch eher anders lauten sollen.
Nämlich 'Was halten Sie eigentlich von gleichgeschlechtlichen Beziehungen?'"

"*lacht noch immer* Also mir ist ja schon viel passiert hier, aber DAS noch nicht."

"Na, dann wurde es ja auch mal Zeit."

Sitzung zu Ende und Frau Mausekind wieder drüben beim Sani, weil nun nicht nur Schulter-Aua, sondern auch noch Sehnscheiden-Aua.

Sani sagt:
"Hab da ne prima Idee. Gehen Sie doch mal rüber zur PT und lassen sich Reizstrom geben -ich stell Ihnen ein Rezept aus."

Ich also wieder nach nebenan zur Zukünftigen, klingle, sie schaut raus, fängt wieder an zu lachen und sagt: "Und nun?"

"Na, ich wollte unsere Beziehung jetzt nicht so abrupt beenden. Und Ihnen wenigstens noch Zeit geben, über den Antrag nachzudenken..."

[Ich warte noch immer auf ein Angebot von Sat1, endlich eine eigene Talkshow zu bekommen -ich hätte viel zu erzählen]

21.04.2008 um 12:57 Uhr

Neulich bei Penny...

von: Mausekind   Kategorie: Neulich!

Ich weiß nicht, ob ich es mal erwähnt habe, aber ich bin nicht sonderlich groß.

(Tusch!)

Deswegen -und natürlich wegen meines unglaublich jugendlichen Aussehens- scheint es schwierig zu sein, mein Alter zu schätzen.

Es begab sich also Folgendes:

Das Mausekind hatte noch 6 € in der Jackentasche, als sie zum Penny ihres Vertrauens ging und eine Schachtel Zigaretten kaufen wollte.

Die Verkäuferin schaut mich an und sagt:
"Darf ich mal Ihren Ausweis sehen?"

Ich: -geschminkt und gut angezogen-
"Ähm, ich habe mein Portemannaie im Auto liegen. Aber ich bin wirklich schon 25. Muss ich es holen?"

Verkäuferin:
"Ja!"

Also ab ins Auto.
Guck in den "Reisekoffer", auch Handtasche genannt, kein Portemannaie drin.
Schlendert tief betroffen wieder zurück in den Laden.

"Hmm... Ähm... Wie soll ich's sagen? Ich habe mein Portemannaie anscheinende zuhause liegen lassen. Was machen wir jetzt?"

"Da kann ich Ihnen dann keine Zigaretten verkaufen."

"Aber ich steige jetzt in MEIN Auto und fahre SELBST weiter."

"Es tut mir leid, aber ich bin verpflichtet, das zu kontrollieren."

"Ja, das kann ich wohl verstehen, aber es ist ja nun nicht das erste Mal, dass ich hier einkaufe. Und vor allem, wenn ich FAHRE, dann ist es doch offensichtlich, oder?"

"... Die Bestimmungen, blablabla, Jugendschutz, blablabla..."

Hallo?!
Ich freue mich, dass die so schön kontrollieren, etc. Und dass der Jugendschutz gewahrt bleibt, aber BITTE doch nicht ständig bei mir!!!

Ich also rein ins Mürmelchen, weiter zum nächsten Penny und dort meine Kippen bekommen!

Lang leben Leute, die ihren Job nicht ganz so ernst nehmen!

Olé!

12.02.2008 um 16:50 Uhr

Neulich im Krankenhaus...

von: Mausekind   Kategorie: Neulich!

Vorab:

Mich gibbet noch!
Nur ist gewisse Bewegungsfreiheit nicht mehr vorhanden.
*autsch*

Also, mein Abenteuer Krankenhaus...

Zunächst wurde ich um 6.30 Uhr dort hinbestellt, um mir mitzuteilen, dass "solche" OP's immer erst zum Schluss gemacht werden.
Sprich: Nach'm Mittag!
Mahlzeit!

Natürlich seit 22 Uhr nicht mehr geraucht, nicht mehr getrunken und seit 19 Uhr nicht mehr gegessen.

Olé!

Meine Zimmernachbarin Helga erzählte erstmal bei der Visite, dass sie fürchterlich stolz wäre, weil sie gestern das erste Mal auf dem Töpfchen war.
Richtig!
Helga hatte nen Darmverschluss...
Olé!

In diesem Augenblick dachte ich mir: "Hätteste Dir das nicht noch zwei Tage sparen können?"

Denn Helga hatte ihre mobile Toilette neben dem Bett stehen...

Okeee, Pille nehmen und dann alles egal.

Natürlich hält die nicht von morgens bis mittags.

Bei mir hielt sie bis um 11.

Die OP gab's um 14.30 Uhr.

Einen heißen Tipp nebenbei:
Scherze niemals mit dem Narkosearzt!

Ich bin ja ein unglaublich witziger Mensch und teile einen sehr eigenartigen Humor mit mir selbst.

Also wurde ich nach unten in den OP geschoben, bzw. für den OP vorbereitet.

Und ich, freundlicher Mensch, wollte sogar noch mithelfen, mich von Bett A auf Liege B zu rollen.

Der völlig humorfreie Narkosemann schob mich dann in den OP-Vorbereitungsraum, um mich gefügig zu machen.

Nebenher fragte ich ihn, ob (Achtung: Schenkelklopfer!) man in seinem Beruf Frauen kennenlernen würde.
Er nahm den Mundschutz ab und schaute mich wirklich ernst an, als er fragte: Wieso?
"Na, weil ihr Beruf so einschläfernd ist!"
*Karnevals-Tusch*

Gelacht habe wohl nur ich.

Aber nicht mehr lange, weil der böse Narkosemann sich mit einer Betäubung gerächt hat.

Ende vom Lied:

Ich geschlafen, nüscht mitbekommen.

Die Nacht war fürchterlich, weil Helga auf'n Pott musste. Zweimal.

Aber hey: Wofür gibt's die lustigen Pillen im Krankenhaus?

Am Samstag wurde mir dann das erste Mal der Verband gewechselt.

Sehr, sehr, sehr viel Aua.

Seitdem bin ich auf freien Fuß, treffe meinen neuen Freund, Dr. Günni täglich um 11 Uhr und rolle mich den restlichen Tag von links nach rechts.

Durch die Schmerzmittel schlaf ich öfter mal ein und verpenne den ganzen Tag.

Hauptsache um 11 Uhr bin ich fit.

Olé!

14.01.2008 um 15:38 Uhr

Neulich im Straßenverkehr...

von: Mausekind   Kategorie: Neulich!

... blieben hinter mir alle Autos stehen, während ich losgefahren bin.

Über die rote Ampel!

Herrje!

 

05.11.2007 um 20:41 Uhr

Neulich bei Aldi...

von: Mausekind   Kategorie: Neulich!

Da schau ich grad meine "Neulich"-Einträge an und stelle mit Entsetzen fest, dass meine Aldi-Geschichte nirgendwo steht!

(Was daran liegen könnte, dass ich sie ungefähr schon 100x erzählt habe vor lauter Stolz und immer noch lachen muss...)

Also, man stelle sich bitte vor:

Frau Mausekind hat einen wirklich harten Arbeitstag von 11 Stunden hinter sich, steht völlig zerstört im Supermarkt, weil doch Donnerstag ist und Donnerstags eben nichts ohne Asti läuft.

Nimmt also zwei Flaschen Asti, geht damit zur Kasse und nimmt noch zwei Schachteln Kippen aus dem Regal.
Vor mir ein netter Herr, hinter mir ein netter Herr.
Das Band mit Waren des netten Herrn vor mir voll, meine kleinen Sünden, danach das Zeug des Herren hinter mir.

Das Mausekind steht da also, denkt an ihren geliebten Feierabend und den Abend auf der Couch mit der Freundin, dem Asti und möglichst vielen Zigaretten, träumt also so sinnlos vor sich hin...
Und bemerkt auf einmal, dass die Kassiererin sie so komisch anschaut.
Quasi "scannt" (Ha, ein Supermarktwitz!)

Und ich denke mir: Nee, das macht die jetzt nicht wirklich!

Wir rekonstruieren:
Das Mausekind, völlig feddich, nach 11 Stunden Arbeit, bei Aldi!

Da komm ich nach vorne anne Kasse, die nette Dame schaut mich an und sagt:
(Haltet Euch fest! Das ist nicht frei erfunden!!!)

"Sind wir denn schon 18?"

Nochmal:
11 Stunden Arbeit, völlig feddich!

Nun passiert Folgendes:
(Gott, ich darf das eigentlich nicht schreiben... Wie peinlich!)
Das Mausekind grinst auf einmal quer durch's Gesicht, fängt an zu hüpfen vor Freude und trällert völlig verzückt kuriose Laute, die man selbst im schlimmsten Fall nicht als Gesang bezeichnen könnte, und macht diese schrecklich peinliche "Tanzbewegung", als würde man ein Fass rühren...

Der Laden lacht!
Über mich!

Und die Kassiererin winkt ab, als ich ihr meinen FÜHRERSCHEIN unter die Nase reiben will!

"Nee, jetzt müssen 'se auch schon gucken! Gucken 'se mal! Hier!!! Hier! Hier steht's!"

Und dann brabbelte ich noch solche Dinge wie

"Sowas Nettes hätte noch niemand zu mir gesagt"
"Ich wünsche Ihnen einen schönen Abend -den schönsten Abend, den sie je von einer Kundin gewünscht bekommen haben."

Herrje!

Das Ende vom Lied?

Ich habe mir jetzt einen neuen Asti-Dealer gesucht...

19.10.2007 um 00:13 Uhr

Neulich im Supermarkt...

von: Mausekind   Kategorie: Neulich!

Weil ich heute so außerordentlich schreibfreudig bin, gleich noch ne Supermarkt-Story hinterher geworfen:

Also (wer fängt seine Texte doch gleich immer so an? Fröhlich)
ich war zu einem Geburtstag eingeladen.
Samstagabends.
Zu dem ich doch tatsächlich versprochen habe, lecker Kartoffelsalat zu zaubern.
Problem: Soße nicht mehr im Schrank.

Also Samstagabend vor der Party noch schnell in den Supermarkt, der nicht nur "No-Name-Produkte" führt.
Tolle Sache, das mit den neuen Öffnungszeiten.
Halte ich für völlig sinnig!

Nur: Haben ältere Mitmenschen doch den Supermarkt schon vormittags in Beschlag!
Warum, zum Henker, müssen die da jetzt abends auch noch ihr Unwesen treiben?!

Versteht mich nicht falsch:
Ich habe nichts gegen alte Leute!
Mir ist durchaus bewusst, dass ich alte Leute an der Kasse mit drei Teilen vorlasse;
ich generell vormittags beim Einkaufen länger brauche, als nachmittags oder abends;
ich mich auf Parkplätzen vorsichtig verhalten muss.

Aber, man stelle sich bitte folgende Situation vor:

Das Mausekind steht, chic zurechtgemacht, mit einem Glas Kartoffelsalatsoße anna Kasse.
Zwei Kassen geöffnet, das Mausekind wägt ab und wählt -wie immer- die falsche Kasse aus.

Vor ihr ein älteres Ehepaar (Was machen die um die Zeit noch im Supermarkt????), gerade dabei ihren Monats- oder Jahreseinkauf auf das Band zu legen, schauen am Mausekind runter, schauen das Glas an, packen weiter.
Mausekind -blöd wie's ist- hofft auf ein "Komm, gehen Sie doch vor". Wartet vergebens.
Freundet sich mit dem Gedanken an, länger anna Kasse zu stehen.
Natürlich haben sich in der Zwischenzeit weitere Kunden eingefunden.
Wartet also.

Kurz bevor alle Waren durchgescannt sind, fällt der netten Dame auf:
"Herbattt, das is' doch die falsche Wurst!"
Also rennt die nette Dame los.
Rennt... *räusper*

Mausekind, beim Blick auf die Uhr, fragt die Verkäuferin:
"Meinen Sie, es ist sinnvoller, sich an der anderen Kasse anzustellen?"
Meldet sich ein Ehepaar mittleren Alters hinter mir:
"Sie sind doch jung. Sie haben doch wohl Zeit!"

*argh*

Ich drehe mich also langsam um, starre entsetzt das Pärchen an und sage:

" 'Tschuldigung, aber ich denke, dass ich alt genug bin, um selbst über meine Zeit zu bestimmen.
Es ist nicht unbedingt mein Hobby, mich Samstagsabends mit EINEM Glas Soße anna Kasse zu tummeln!"

Ich ernte Getuschel von hinten, von dem ich nur Folgendes verstehe:
"Die Jugend von heute... Unhöflich..."

UNHÖFLICH???

Hallo?!
Unhöflich wäre es, wenn ich das nette, ältere Pärchen gefragt hätte, ob sie mich vorlassen würden, sie es verneint hätten und ich gesagt hätte:

"IST OKAY! ICH HABE JA NOCH MEHR ZEIT ALS SIE!"

15.08.2007 um 18:54 Uhr

Neulich inna Apotheke...

von: Mausekind   Kategorie: Neulich!

"Ich hätte gern etwas gegen Sodbrennen."
(Gibt's da auch was von Ratiopharm?)

*kramt*

"Hier. Sie wissen aber schon, dass Sie bei Sodbrennen keinen Kaffee konsumieren und nicht rauchen sollten?"

"Klar, und als nächstes verbieten Sie mir das Atmen, ja...?"

15.06.2007 um 11:14 Uhr

Neulich bei Ebay

von: Mausekind   Kategorie: Neulich!

Wird ja mal wieder Zeit für eine möglichst lustige Geschichte...

Ich hatte mehrere Filme versteigert.

Da ich ja nun eine Woche bei meinen Eltern verbracht hatte, ergab sich dann das Problem, dass leider nicht alle Leute sofort bezahlt haben und ich nicht alle Filme vor meinem "Trink"-Aufenthalt verschicken konnte.

Da ich am Mittwoch kurz zuhause war, hatte ich auch gleich bei Ebay reingeschaut und fand eine Mahnung in meinem Ebay-Fach, dass jemand böswillig behauptet hatte, ich hätte die Ware nicht verschickt.

Allerdings hatte ich den Film bereits am Donnerstag eingeworfen.
Ich denke, über das lange Pfingstwochenende könnte es dann zu Schwierigkeiten gekommen sein.

Der Käufer, der übrigens so ähnlich wie "Uschi" heißt und noch keine Bewertung hatte, hatte sich nun also beschwert, woraufhin ich -braves Kind- gleich geantwortet hatte.

Am Sonntag rief mich dann Nico an und erzählte mir, dass eine ältere Dame auf unseren AB gequatscht hätte, um uns mitzuteilen, dass sie in Erwägung zieht, mich anzuzeigen, da ich ihr schreckliche Filme schicken würde...
(Anmerkung: NEIN, ich verschicke keine Porno's -es war "nur" ein Thriller!)

Ich dachte, dass Nico mich verarschen wollen würde, aber er meinte es ernst.

Ich dachte daran, dass der Film, der angeblich nicht angekommen wäre, vielleicht bei der netten alten Dame gelandet wäre.
Immerhin hatte der Käufer noch keine Bewertung und so wäre es ja auch möglich, dass der Käufer seine Adresse falsch angegeben hat.

Also hab ich mir schon einen Schlachtplan zurechtgelegt, wie ich es nun am Besten mache, dass ich die nette alte Dame beruhige und gleichzeitig den Film zu dem echten Käufer bekomme.

Auf den Schock musste ich mich natürlich wieder richtig betrinken.
Fröhlich

Als ich dann am Montag nach Hause kam, ging mir die Geschichte auch gleich wieder im Kopf rum und ich wollte erstmal unseren AB abhören.

Statt der Nachricht der netten alten Dame war allerdings eine andere Nachricht drauf.
Ein netter junger Herr, der sich für das Verhalten seiner Mutter entschuldigte.

Er hätte über ihren Account gekauft und vergessen, mir Bescheid zu geben, dass ich den Film an seine Adresse schicken sollte und nicht an die seiner Mutter.
Denn seine Mutter wäre schon an die 70 und Pädagogin, sodass sie sich tatsächlich durch meinen Film geängstigt gefühlt hatte.

Leider sind einige Teile der Geschichte in seinem Gelächter untergegangen und im Nachhinein musste ich auch darüber lachen...

ich, das arme Mausekind, belästige alte Frauen!
Es wird ja immer schöner... Fröhlich

20.05.2007 um 19:38 Uhr

Neulich auf der A2...

von: Mausekind   Kategorie: Neulich!

... hab ich mal ne Stunde verbracht, um auf die gelben Engel zu warten.

Vielen Dank, lieber Zahnriemen von Kathi's Auto, dass Du uns so kurz vor'm Ziel verlassen musstest, um uns den Sonnenaufgang an der Leitplanke betrachten zu können.

(Hans-Hermann hätte einen Tee dazu getrunken, aber lassen wir das lieber...)

15.05.2007 um 22:42 Uhr

Neulich bei Ebay

von: Mausekind   Kategorie: Neulich!

(Brauch ich ne neue Kategorie, die sich "neulich" schimpft???)

... hat mich ein netter Mann angeflirtet.
*huch*

Frollein, da geht's zu wie auf der Singlebörse! Fröhlich

15.05.2007 um 08:50 Uhr

Neulich im Seminar

von: Mausekind   Kategorie: Neulich!

Wer es noch nicht weiß:

Ich arbeite sehr viel.
Momentan verlasse ich den Laden vielleicht um 17 Uhr.
Früher geht nicht.
Wenn ich sage: "Chef, ich mach dann mal Feierabend."
versteht er sowas wie: "Heeee, mir ist langweilig. Was kann ich noch tun?!"  

Meine Laune sinkt.
Und sinkt.
Und sinkt.

Nun habe ich, im Namen der Fortbildung (und der Gehaltserhöhung) ein Seminar angefangen.
Mehr oder weniger eine Schule.
Geht über 6 Monate, im Dezember habe ich "Abschlussprüfung.

Nun war mein erster Tag letzte Woche und wir sollten Ziele definieren, die wir erreichen wollen.
Demnächst. Oder mithilfe des Seminars.

Für mich war das kein Problem, denn ich hatte erst ein Gespräch mit meinem Cheffe.
Was er sich vorstellt, was ich mir vorstelle, was wir an unserer Zusammenarbeit verbessern können, etc.

Ein persönliches Ziel von mir ist es, mitunter etwas weniger sarkastisch zu sein.
Ich weiß, dass das eine Eigenschaft ist, mit der nicht alle Leute klarkommen.
Zumal man nie weiß, wie man das nun wirklich zu sehen hat, wenn man mich nicht kennt.

Also:

Weg mit Dir, Du böser Sarkasmus!

Allerdings bedeutet das auch, dass ich mir keine Luftmatratze und keinen Schlafsack mit auf Arbeit bringen darf, um meinem Chef zu demonstrieren, dass ich vielleicht etwas zuuuu lange arbeite...