Ein Tannenbaum ist keine Entschuldigung!

09.03.2011 um 13:18 Uhr

Noch 7 Tage und der Rest von heute...

von: Mausekind   Kategorie: Yes, I'm a Secretary!

... und ich bin arbeitslos.

Also zuhause. 

Also erstmal keine Sekretärin mehr. 

Komisch... 

29.06.2010 um 17:07 Uhr

U R L A U B ! ! !

von: Mausekind   Kategorie: Yes, I'm a Secretary!

Jetzt!
Bitte!
Sofort!

Ich ... Ich ... Ich mag einfach nicht mehr!
Okay?!

17.03.2010 um 13:22 Uhr

Guter Arbeitnehmer, schlechter Arbeitnehmer

von: Mausekind   Kategorie: Yes, I'm a Secretary!

Das hier ist nur ein obligatorischer "Ich möchte Mitleid"-Eintrag...!

Ich bin krank... Habe Nupfen!!! Traurig
Und sogar ein bißchen Fieber!
Aber ich bin trotzdem arbeiten...

Könnte mich bitte jemand loben, damit ich weiß, weswegen ich den Scheiß überhaupt mache?!

04.03.2010 um 16:04 Uhr

Haare auf die Zähne

von: Mausekind   Kategorie: Yes, I'm a Secretary!

... lasse ich mir gerade wachsen.

Deswegen hört ihr nix!

Aber ich lebe... Fröhlich

21.02.2010 um 21:08 Uhr

Lebenszeichen

von: Mausekind   Kategorie: Yes, I'm a Secretary!

Ich  habe einen Waldbrand auf der Arbeit, deshalb bleibt mir momentan nicht viel Zeit...

Aber zusammenfassend möchte ich Euch doch gern mal auf dem Laufenden halten!

Mein Cheffe wird wichtig!
Nicht, dass er es bislang nicht gewesen ist, aber jetzt ist es offiziell.
Mein Cheffe wird zum 1. März seinen Job wechseln und mich -jaja, an alle, die ihr gedacht habt, ich würde ihn zu Tode nerven oder mit meiner Fresse auf diese fallen *g*- mitnehmen!
Er wird zukünftig etwas mehr als 200 Leute unter sich haben und wir erwarten eine neue Herausforderung...

Deswegen darf ich gerade seinen Ausstand vorbereiten, unseren Umzug, und die zwei Jobs, die er momentan macht. Um's also auf den Punkt zu bringen: Ich komme zu nix!
Wenn ich abends nach Hause komme, bin ich einfach zu platt, um noch irgendwas zu machen...

Ich freue mich dafür aber umso mehr, dass Herr Mausekind mich gerade in allem unterstützt und vor allem den Haushalt schmeißt! Fröhlich

Von meiner Besten höre ich übrigens seit Wochen nichts mehr und ich weiß, dass da nun auch nichts mehr kommen wird.
Aber da ich genauso stur bin, liegt das momentan auch auf Eis.
Allerdings schicke ich ihr regelmäßig SMS, die sie ja nun angeblich nicht bekommt...
Wenn ich Zeit habe, mich darüber aufzuregen, werdet ihr es erfahren... Fröhlich

27.01.2010 um 14:36 Uhr

Berufliche Veränderungen...

von: Mausekind   Kategorie: Yes, I'm a Secretary!

.... lassen mir momentan keine Zeit, meine Gedanken in eine vernünftige Form zu bringen und aufzuschreiben.

Ich bin stolze Besitzerin des -sprichwörtlichen- lachenden und weinenden Auges.

Und nur kurz am Rande:
Nein, ich habe keine Trauzeugin mehr.

21.10.2009 um 18:35 Uhr

Ich bin schon ein kleines Highlight!

von: Mausekind   Kategorie: Yes, I'm a Secretary!

Oder wie sagte meine Kollegin heute so gekonnt? -Schmerzverlagerung-

Auch gut. Oder eben nicht.
Dafür mehr oder minder lustig. Auf meine Kosten, versteht sich...

Ich habe heute einen wirklich unschönen Kampf mit meinem Chef geführt.
Thema: Gehalt!

Da ich quasi Einzelkämpferin bin und niemand für mich in die Höhle des Löwen geht und das Thema Geld für mich anspricht, war ich heute dran. Selbst.

Gestern durfte ich die Gehaltsplanung machen und mir ist dabei aufgefallen, dass ich mal wieder unter den Tisch gefallen bin. Hintergrund des Ganzen ist: Eigentlich bin ich überqualifiziert für den Job, den ich gerade auf dem Papier ausübe.
Aber um mich Tippse nennen zu dürfen, müsste ich erst gehaltlich aufsteigen.

Nachdem mein Tag gestern also schon Arsch war und ich den ganzen Abend darüber nachdenken musste, dass Chef mich wieder nicht bedacht hat, habe ich den Entschluss gefasst, ihn  heute mal richtig ordentlich auf den Pott zu setzen.

Meine Unterhaltung begann (ja, ich bin ein Highlight!) mit den Worten:
"Chef, es gibt kein uns mehr. Wir müssen reden. Ab in Ihr Büro."

Um hier nicht alles wortwörtlich wiedergeben zu müssen, (das könnte ich nämlich! Ich habe alles in meinem Superhirn gespeichert!!!) fasse ich zusammen:

Natürlich hat er mich nicht absichtlich "vergessen", nur bin ich ihm "entglitten"?!
(Ironie, verlass mich nie!)
O-Ton Chef: Aber Frau Mausekind, ist es nicht viel wichtiger, dass wir uns so gut verstehen, als 100 € im Monat mehr zu verdienen?
Antwort, Frau M: Chef, wenn wir uns nicht so gut verstehen würden, hätte ich meine Bewerbungsunterlagen schon wild in der Gegend verteilt und mir einen anderen Job gesucht, in dem ich mehr verdiene.

Ende vom Lied: Chef tut jetzt so, als würde er Himmel und Hölle in Bewegung setzen, um meine Gehaltserhöhung durchzuboxen!

Der Tag heute war mehr als Arsch. Wir haben unsere Kommunikation auf ein Minimum begrenzt.

Ich möchte wirklich hoffen, dass er mich morgen wieder lieb hat... Traurig

28.09.2009 um 00:51 Uhr

Etwas aus dem Arbeitsalltag...

von: Mausekind   Kategorie: Yes, I'm a Secretary!

bevor ich in die Koje hüpfe...

Momentan "dreht" sich bei uns sehr viel.
Es standen zwei Verabschiedungen an und ich -völlig Mädchen- bin ziemlich emotional angegriffen.
Die Hormone regieren wieder ohne mein Zutun und so musste ich zunächst bei der Verabschiedung der liebgewonnenen Kollegin ein paar Tränchen wegdrücken (allerdings nur mit dem Wissen, dass ich sie privat wiedersehe) und dann auch noch bei der Verabschiedung unseres großen Chef's.
Es platzte über mir wie eine Bombe, als ich aus dem Urlaub wiederkam...
Wie dem auch sei: Er geht nun also und das zog so hinter sich her, dass ich unser Organigramm neu anfertigen durfte.

Hatte ich mal erwähnt, dass Excel und ich nicht immer einer Meinung sind und dieses Programm auf meiner Wunschliste der Lieblingsanwendungen nicht unbedingt an erster Stelle steht?!

Gut...
Kam ja nicht drumrum.
Ich nun also dieses blöde vorgefertigte Excel-Organigramm (von meiner Vorgängerin angefertigt übrigens) geöffnet und fast verzweifelt.
Die Spalten sind inzwischen ca. 100mal editiert worden, sodass es mir schwerfällt, nachzuvollziehen, welche Häkchen ich wo wieder rausnehmen musste.
Ihr könnt mir glauben, ich habe geflucht wie ein Rohrspatz.

Jedes Mal, wenn ich dachte, das wäre jetzt die neue fertige Version, hat Cheffe mir einen Strich durch die Rechnung gemacht (im wahrsten Sinne) und hat es wieder korrigiert.
Dann wollte er dies nicht haben, aber dafür jenes. Und dann das nicht, aber das alte war doch irgendwie sinnvoller...
Ich war wirklich nur noch genervt und habe ihm das auch (wie es meine charmante Art sein kann) sehr deutlich mitgeteilt.

Nachdem ich also nun zwei Tage an diesem Scheiß-Ding saß und diese schrecklichen Verabschiedungen überlebt habe, habe ich Freitagnachmittag noch mit meinem "Lieblings"-Kollegen G. telefoniert. Der Kollege, den ich von 365 Tagen 364 Tage auf den Mond schießen möchte.

Es ging um das Thema, dass unser Buschfunk verkündet hat, dass er sich anderweitig nach einem Job umschauen wolle... Was mich ja unter normalen Umständen vielleicht eher zu kleinen Jubeltänzen á lá Verrücktinspiriert hätte, hat mich in diesem schrecklich emotional-verabschiedungs-gestressten-Organigramm Augenblick dazu bewegt ihm Folgendes zu sagen:
"Hömma, Schätzelein, Du gehst hier nirgendwo hin! 1. Hab ich unser Organigramm neu gemacht und glaube mir: Das wird in den nächsten 6 Monaten bestimmt nicht mehr angefasst und 2. halte ich diese Verabschiederei einfach nicht aus. *schnüff*"

Jawoll! Ein *schnüff* hab ich tatsächlich noch gemacht.

Au, Backe!

Manchmal bin ich echt durch...

Ich hoffe, bis später hat er das vergessen...

15.06.2009 um 12:10 Uhr

Ei Kuh!

von: Mausekind   Kategorie: Yes, I'm a Secretary!

Nein, die Frau Mausekind fängt noch nicht an, sich der Baby-Sprache zu bemächtigen.

Meine Kollegin sagte heute morgen, beim Telefonieren mit einem Kollegen:  

"Hier, der Ei Kuh ist fertig."

Da unsere allseits bekannt höfliche Frau Mausekind sowas nicht "verbessert", lachte ich einfach in mich hinein. Denn ICH wusste, was sie wollte.

Nach langem "Ei-Kuh" Hin und Hergewerfe und die Vokabel "Toyota" mit ins Spiel bringen, wusste der Kollege dann wohl auch, was sie wollte.

"Ja, der EI KUH, das sage ich doch!"

3 Minuten später geht die Tür auf, der Kollege betritt den Saal und lässt verlauten.

"Hier hab ich ihn -den IQ [EI KJUH!]-Schlüssel!"

Fantastisch!

Ganz großes Kino heute morgen...

07.05.2009 um 11:14 Uhr

Meine Büro-Ziege...

von: Mausekind   Kategorie: Yes, I'm a Secretary!

... hat wieder zugeschlagen!

I break together und bin richtig stinkig grad.

Wir hatten vor einigen Wochen bereits schon einmal das "Problem", dass sie etwas in den falschen Hals bekommen hatte und auf einmal nur noch mit mir gezickt hat.
Auslöser dieses Verhaltens war ihre derzeitige ständige Abwesenheit.
Sie krank, Sie Urlaub oder Kind krank.
Und da das nicht nur mir aufgefallen ist, sondern auch ihrem Chef und dieser sich darüber muckiert hat, hatte sie dann das Gefühl, dass wir beide (ihr Chef und mois) uns gegen sie verschworen hätten.
Jaja, sehr paranoid, aber so war es eben.

Und dann haben wir das in einem langen, schwierigen Telefonat versucht, auszudiskutieren und dann war auch eigentlich wieder gut.

Jetzt geht das Ganze schon wieder los.
Sie pisst mich nur noch an. Beantwortet keine meiner Fragen vernünftig und schießt mit Spitzen ohne Ende.
Spitzen, die ich allerdings nicht zu deuten weiß, da ich mir keiner Schuld bewusst bin.
Und mit mir darüber sprechen möchte sie anscheinend auch nicht.
Ich hatte sie nämlich angesprochen, wenn sie möchte, könnten wir uns ne Auszeit nehmen und uns ins Büro setzen und sprechen.
"Nee, eher nicht. Du lernst ja eh nichts draus." kam als Antwort.
Aber was ich nicht lerne -ich weiß es nicht.
Und mit wem ich mich da schon wieder verschworen haben soll, weiß ich auch nicht.

Ich weiß nur, dass mich dieses Thema sowas von abfuckt und sauer macht, dass ich echt keinen Bock mehr habe, darüber zu sprechen, geschweige denn nachzudenken.

Wütend

17.03.2009 um 08:56 Uhr

Sprachlos...

von: Mausekind   Kategorie: Yes, I'm a Secretary!

Heute morgen hatte ich wieder einen halbfertigen Text im Kopf mit vielen lustigen Anekdoten...

Jetzt bin ich sprachlos!

Kurz zur Vorgeschichte:

In meiner Abteilung haben wir gerade eine Stelle zu besetzen.
Leider hatten wir ziemlich viel Pech, was das betraf.
Zwei Bewerber sind durch die Einstellung gerasselt, einer ist abgesprungen und dann gab's von oben kein "okay" für jemand Neues.
Das Ganze zieht sich nun wie Kaugummi.

Allerdings hatten wir noch jemanden "on hold", den wir leider vertrösten mussten, da unsere Chefetage wieder mal nicht zugestimmt hatte.
Zwischendurch liefen dann noch weitere Gespräche mit anderen Bewerbern.
Seit Ende letzter Woche hatten wir dann die Unterschrift auf den Einstellformularen und wir brauchten nur noch die Termine zu fixen.
Seit gestern versucht nun mein Chef den Bewerber auf seinem Handy zu erreichen und hat ihm bereits mehrmals auf die Mailbox gesprochen. Keine Reaktion. Kein Rückruf.

Heute morgen hat er sich die Nummer seiner Eltern aus dem Telefonbuch gegoogelt.

Sein Vater teilte uns mit, dass sein Sohn plötzlich verstorben ist.

An seinem 26. Geburtstag. Letzte Woche.

Ich bin sprachlos. Einfach nur sprachlos.

10.03.2009 um 08:36 Uhr

Tippsen-Test

von: Mausekind   Kategorie: Yes, I'm a Secretary!

Jeppa, da muss ich doch mitmachen...

69 / Min.

Ich übe mal weiter...

P.S: Bei Cora und Clarice geklaut *vielen Dank*

13.02.2009 um 09:48 Uhr

Tippsen-Dasein

von: Mausekind   Kategorie: Yes, I'm a Secretary!

Ich knüpfe mal nahtlos an meinen Arbeitsalltag an, mit zwei Schoten:

Chef bat mich (hatte ich es bereits erwähnt?) Fußabtreter für unsere Eingänge zu organisieren.
Nachdem ich ca. eine Woche quer durch die Firma telefoniert und nun 50% der Mitarbeiter meinen Namen kennen, bin ich bei ihm ins Büro, um ihm zu erklären, dass es einfacher wäre, einen Termin mit dem Papst zu bekommen, als einen Fußabtreter.

Gerade mit im Büro:
Kollege T.

Ich: "Chef, also ich habe nun mit xyz telefoniert, der hat mich weitergeleitet an zyx, der wiederum an mno und dann..."

Chef: "Frau Mausekind, kommen Sie auf den Punkt."

Ich: "Fußabtreter zu besorgen ist nicht wirklich einfach und deswegen bin ich auch noch nicht sooooo erfolgreich gewesen..."

Kollege T: *lächelt mich an*

Ich: "Aber, wie ich gerade feststellen durfte, sind T. und ich bereit, uns morgens in die Flure zu legen. ... Is' ja nichts Anderes, als unsere tägliche Arbeit..."

T: *lacht*

Chef: *steht Mund offen*

Frau Mausekind verlässt die Szene.

**********

Frau Mausekind erhielt kurz vor ihrem Geburtstag die sehnsüchtig erwartete Gehaltserhöhung.
Diese Gehaltserhöhung ist nicht nur überfällig, sondern wenn man es mal nüchtern betrachtet, eine wirkliche Unverschämtheit. Normalerweise müsste ich gehaltstechnisch bereits viel weiter sein und dazu müsste meine Stellenbeschreibung auch umgeschrieben werden.
Denn, wenn man das ebenfalls nüchtern betrachtet, bin ich keine echte Sekretärin, sondern nur eine "Bürofachkraft", wobei meine Qualifizierung vorhanden ist.

Aber egal.

Ich erhielt also meine Erhöhung.

Meinen Geburtstag vergaß el Cheffe dennoch.

Und so kam ich am Montag in sein Büro und er fragte mich:

"Und, Frau Mausekind, wie war ihr Wochenende so?"

"Uh... Schwer zu sagen, ohne Sie jetzt bloßzustellen."

"Mich bloßstellen? Wieso könnten Sie mich...? Ach, Sie hatten Geburtstag *völlig nüchterner Ton* Sie hatten Geburtstag *noch immer sehr nüchtern* Ach, Sie hatten Geburtstag! Herrje! Und ich habe ihn vergessen, ich Arsch ich?"

"Aber Chef, sowas würde ich nie laut aussprechen!"

...

Später am Nachmittag bin ich wieder rein, ein weiterer Kollege ebenfalls mit drin.

Herr P.

Wir gerade wieder am Schnacken, sagt Cheffe:

"Aber Frau Mausekind, mir ist aufgefallen, dass Sie da etwas missverstanden haben müssen.
Ich habe doch Ihren Geburtstag gar nicht vergessen.
Erinnern Sie sich an das freudige Ereignis letzte Woche?"

(Gemeint war natürlich die völlig großzügige Gehaltserhöhung...)

"Ach Chef, natürlich erinnere ich mich an das überaus freudige Ereignis.
Ich war fast in Versuchung, diesen Brief zu kopieren und gegen meinen "Pausen"-Zettel auszutauschen. Dann würden die Kollegen um 13 Uhr sagen: Du, Mausekind, geh ruhig nach Hause. Ich mach das selbst."

"Frau Mausekind, Sie haben einen eigenartigen Humor manchmal."

"Komisch, und das obwohl das gar kein Witz war, Chef."

Verdutzter Blick von Herrn P, der nur Bahnhof verstand und eine Mausekind, die natürlich die Szene verlässt.

Olé!

 

12.02.2009 um 11:40 Uhr

Achtung, streng geheim!

von: Mausekind   Kategorie: Yes, I'm a Secretary!

Eiweiß nicht warum, aber:

In letzter Zeit ist in meiner kleinen Wunderwelt alles geheim geworden...

Ich darf bestimmte Termine nicht mehr sehen, Bewerbungsunterlagen werden vershlüsselt oder für dat Tippschen unkenntlich gemacht und so langsam vergeht mir die Lust, ständig jedem hinterherzuhecheln und nach Input zu fragen.

Ich glaube, ich sollte meine Stellenbeschreibung nochmal studieren oder gar abändern, damit ich als Sekretärin nicht mehr als die "rechte" Hand deklariert werde, sondern als der Feind im Vorzimmer.

Olé olé!

I break together langsam, echt...

Und die Motivation schwindet und schwindet und schwindet...

Wo sie hin ist?

Nach Geheim!
Verschlüsselterweise...

 

15.01.2009 um 13:37 Uhr

Besserwisserei, Teil 2

von: Mausekind   Kategorie: Yes, I'm a Secretary!

Ist ja nicht so, als wäre ich nicht von Flachpfeifen umgeben...

Gestern morgen auf der Arbeit:

Ich schlage eine Zeitung auf und lese etwas vor.
Es ging um einen Teenager.

Meine Kollegin fragt:

"Wie alt ist der?"

Ich antworte:

"19"

Sie: "Na, dann ist das doch kein Teenager mehr..."

Ich: "Doch, natürlich. Von 13 - 19 ist man Teenager. Weißte? Thirteen to nineteen."

Sie: "Naja, ich sehe das ja anders. Immerhin sind wir hier in Deutschland. Und da ist man ja ab 18 volljährig..."

Ich: "Na, dann nenn Deine Teenager halt Jugendliche und alles ist gut. Teenager ist man eben bis 19."

Ca. eine Stunde später:

Sie: "Du, ich habe das mal bei Wikipedia eingegeben. Du hattest Recht. Laut deren Beschreibung ist das wirklich so."

Ich: "*Mund offen* Ja, meinst Du, ich saug mir das aus den Fingern...?"

Sie: "Nee, aber ich hatte auch Recht, weil die ja eben in Deutschland schon erwachsen sind..."

**********

Was soll ich dazu noch sagen????

08.01.2009 um 08:43 Uhr

Eine gewagte Theorie am frühen Morgen

von: Mausekind   Kategorie: Yes, I'm a Secretary!

... vertreibt Kummer und Sorgen.
Oder so ähnlich...

Nun, zur Theorie:

Ich bin ja der Meinung, dass das "Spülmaschinen-Zentrum" einer Frau in ihren Brüsten verankert ist.
Je größer der Busen, desto größer das Zentrum.

Anders kann ich mir nicht erklären, dass die Männer, die den Gang mit mir bewohnen, den Geschirrspüler gänzlich ignorieren.

"Geschirrspüler voll? Scheiße, hat die Olle den noch nicht ausgeräumt. Muss ich meine schmutzige Kaffeetasse eben so lange AUF den Geschirrspüler stellen, bis dieser geleert wird und die Olle meine schmutzige Tasse sogar noch mit einräumt. Ugga!"

Wobei sich das Zentrum natürlich auch in den unteren Regionen befinden könnte...

Ich arbeite noch am sauberen Abschluss und der Beweisführung dieser Theorie.

(Mein Gott, habt ihr ein Glück, dass ihr eine solche Intelligenzbestie unter Euch wohnen habt in der Stammkneipe... I break together!)

06.01.2009 um 12:10 Uhr

Hey, super...

von: Mausekind   Kategorie: Yes, I'm a Secretary!

Frau Mausekind ist Anführerin der Oberklappsmühle!

Ich spare mir jetzt mal diese ganzen "frohes neues Jahr"-Dinge, ich hab's ja schon häufiger gewünscht.

Der erste Eintrag 2009 und ich versemmel ihn, weil ich mir inzwischen schon wieder vorkomme, als würde ich die Welt mehr als einmal retten müssen.

Der Tag heute ist so chaotisch, dass ich den Anrufer, den ich gerade in der Leitung hatte und verbinden wollte, versucht habe, mit sich selbst zu verbinden....

Olé!

Ich brauche Urlaub!!!

12.12.2008 um 13:09 Uhr

LMAA 2008 --> Urlaub, ich komme!

von: Mausekind   Kategorie: Yes, I'm a Secretary!

In diesem Sinne... Fröhlich

 

 

10.12.2008 um 15:01 Uhr

Nennen Sie mich Rex, Rex Mausekind

von: Mausekind   Kategorie: Yes, I'm a Secretary!

Ich bin geschockt.

Auszüge eines E-Mailverkehrs mit einem "Kollegen" -mehr oder weniger...

"Und Frau Mausekind, Sie sind wieder fit? Das freut mich doch zu hören. Was war denn eigentlich los mit Ihnen?"

"Ja, bin wieder an Bord. Frau Mausekind wurde operiert. ... Keine Detailfragen, bitte..."

"Ohje, ich hoffe doch nichts Ernstes...?"

"Wie gesagt, keine Details. Stellen, über die man nicht spricht."

"... Verstehe ich das jetzt richtig, wenn ich frage: Wie heißen Sie jetzt?"

"OH, MEIN GOTT! Was denken Sie denn? ... Rex, Rex Mausekind! Olé!"

I break together...

01.12.2008 um 12:32 Uhr

Die Stuhl-Affäre

von: Mausekind   Kategorie: Yes, I'm a Secretary!

Mein Gott, ich fühle mich mit belanglosen Dingen genötigt -unfassable!

Ich möchte auch eigentlich nicht mehr ausholen, weil genug unnütze Dinge über das Thema gesagt worden und genug wertvolle Zeit darüber verschwendet wurde.

Ich bin die Jüngste in meiner Abteilung, aber momentan denke ich eher, dass ich die Älteste bin und mich mitten im Kindergarten befinde.

Also, Schnelldurchlauf:

Ich habe meinen alten Stuhl mit einem etwas neueren Stuhl aus der Nachbarabteilung getauscht.
Dieser Stuhl stammt von einem Platz, der momentan nicht besetzt ist.

Und der kleine Chef der Abteilung hat sich nun, ca. 6 Wochen nach der "Tat", unglaublich darüber aufgeregt und einen wirklichen Aufstand gemacht...

Ganz, ganz krass.

Wie ich nur könnte und überhaupt...
Das wäre SEIN Stuhl, blablabla...

Auch auf meinen Vorschlag "wir bestellen einen neuen Stuhl für den Mitarbeiter, der denn da kommen mag, wenn er denn kommt..." erhielt ich eine Abfuhr.

Wir reden über einen Stuhl!!!