Reise zu den Sternen

28.06.2017 um 18:24 Uhr

Nachtrag Tag 10

von: mijoni   Stichwörter: Aufgeregt, Termin, Vielleicht

Stimmung: Kaputt, aber zuversichtlich ...

Montag guck ich mir die Einrichtung an ... Mein Anruf wurde schon erwartet. 

Vielleicht ... Das erlaube ich mir zu denken. 

28.06.2017 um 05:15 Uhr

Tag 10

von: mijoni   Stichwörter: Lichtblicke, Hoffnug, Spannung

Stimmung: Aufgeregt ...

Nachdem die Woche so dämlich angefangen hatte, der Tag gestern auch nicht wirklich besser war, dann gestern Abend ein Telefonat, das meine Laune etwas aufgehellt hat.

Die Einrichtung in meiner Nähe hat sich gestern gemeldet und sie haben ab den Ferien einen Platz frei ... Sprachlosigkeit bei mir. Unterlagen wurden vom Jugendamt schon überstellt.

Da die Zeit drängt, werde ich heute die Ansprechpartnern dort anrufen und einen Termin machen. Gucken, ob das wirklich was für Mini wäre. Wenn nicht, kann man nämlich das übliche Prozedere außen vor lassen und die andere Einrichtung in Augenschein nehmen. Zudem weiß ich ja inzwischen, ob es in einer Gruppe klappt oder nicht. Wichtig ist dabei der Personalschlüssel, weil Mini schon ein hochtherapeutisches Setting benötigt. 

Für Mini wäre es der Himmel auf Erden. Sie wäre nur 15 Minuten von mir weg. Wenn ...

Das andere ist der Umstand, das ab den 10. Juli wieder die Unterbringung nicht gesichert ist. Aber ... Wenn das hier was wäre und die Einrichtung sagt, ja, wir nehmen Mini auf, könnte sie auch in der Psychiatrie aufgenommen werden, da ja ein fester Wohnort vorhanden wäre. Das war nämlich Bedingung für eine Aufnahme. Was für mich persönlich nicht nachvollziehbar war. Zum Einstellen und checken ihrer Medis ist der spätere Aufenthalt ja nicht relevant. 

Nun gut, heute Abend werde ich etwas schlauer sein.

Arbeit? ... Na ja, momentan ist es so, das ich das schaffe, was unbedingt erledigt werden muss. Der Rest bleibt mehr oder weniger liegen oder stehen. Morgens ist die erste Frage, was ist wichtig? Was hat Priorität? Und das wird gemacht. Wenn dann am Ende noch Zeit ist, kommt der Rest. 

27.06.2017 um 05:29 Uhr

Tag 9

von: mijoni   Stichwörter: Motivation, Verlust, Müde

Stimmung: Müde ...

Mein Motivationsschiff hat ein Leck mich am Arsch ...

So oder ähnlich kann man es sagen. Ich könnte sofort wieder im Bett unter meiner Decke verschwinden und dort ewig bleiben. Na gut, nicht ewig, aber lange ...

Geht aber nicht, also schauen ich mal, ob ich im Kaffee Motivation finde.

Mini kann nicht länger in Kirchheim bleiben. Die einzigen Optionen, die sich ergeben haben, sind nicht in meiner Nähe. Also wird jetzt dort ein Gespräch vereinbart. Zumindest die Schule hat nichts zu meckern, im Gegenteil. Sie äußern sich sehr positiv über Mini. Toll, das nutzt nur nichts, wenn der Rest nicht stimmt.

So langsam aber sicher reibt mich dieser Zustand auf. Wahrscheinlich auch ein Grund, warum ich heute so motivationslos bin.

 

26.06.2017 um 05:16 Uhr

Tag 8

von: mijoni   Stichwörter: Morgen, Besser, Neustart

Stimmung: Ich komm grade zu mir ...

Ausgeschlafen und schon sieht alles anders aus. Na ja, fast. Egal, neuer Tag und neue Aufgaben.

Minis Geburtstag steht an, übernächsten Wochenende und sie wollte ihn hier bei mir feiern. Mal sehen, was wir machen, das wird sie mir bestimmt beim wöchentlichen Telefonat erzählen. Neue Inliner wünscht sie sich, das hat sie mir schon erzählt. Ob es dabei bleibt, werde ich Dienstag herausfinden. Ich denke, ich werde bestimmt noch was kleines für sie finden.

Und Ende Juli habe ich schon wieder eine Woche frei. Daran könnte ich mich gewöhnen. 4,5 Wochen arbeiten und dann eine Woche frei. Das ist schon cool. Aber nicht wirklich umzusetzen. Der nächste Urlaub ist dann erst im Oktober, Herbstferien der Kinder. 

Jetzt im Juli kann ich noch ein paar mehr Stunden machen an der Tankstelle, die mir dann später ausgezahlt werden. Auch eine gute Lösung, mir der ich ohne Murren einverstanden war. Sie sagte mir gestern auch, das ein Stammkunde ihr ein Lob über mich ausgesprochen hatte, was sie sehr zufrieden machte. Mich natürlich auch ... 😊 ... Er sagte ihr, das ich auch wenn der Laden voll sei, immer freundlich und zuvorkommend sei, das wollte er mal sagen.

Durchatmen ... Und dann geht's langsam los. 

 

25.06.2017 um 19:36 Uhr

Nachtrag Tag 7

von: mijoni   Stichwörter: Fertig, Rücken, Nichtjammern

Stimmung: Soooo müde ... 😪😪😪

Essen, duschen, Bett ... Mehr passiert heute nicht mehr. Ich bin heute erledigt.

Das etwas schief läuft, weiß ich. Mich darüber aufregen? Jammern? Pfff ... Lippen zusammen pressen und Ohren anlegen.

Man muss positiv denken, um positives in sein Leben zu ziehen ... Mhh ... Steuernachzahlung und anderer Kram? Yeah ... Das ist ja so positiv ... 👍👍👍 ...

Yeah, Baby, gib mir noch mehr von dem "positiven" Zeug ... Ist ja kaum zum aushalten.

Ach, was soll's. Vergebliche Mühe, sinnlose Gedanken.