Reise zu den Sternen

22.03.2018 um 05:07 Uhr

Die da draußen ...

von: mijoni   Stichwörter: Menschen, Nerven, NichtZuErtragen

Stimmung: Minimi ... ☕

Ich habe genug damit zu tun, mein Inneres wieder zur Ruhe und auf Reihe zu bringen, was sich prompt auch im Außen spiegelt.

Alles nervt und vor allem nerven. Dazu noch die Einstellung, nur bis zur Nasenspitze zu denken und bloß nicht weiter und der Zirkus ist perfekt ... 😱 ...

Sei gnädig zu deiner Umwelt ... Ein gutgemeinter Rat oder ein Spaß? Seh ich aus wie der Papst? Na klar, ich bin so gnädig zu meiner Umwelt, ich schreie nicht, ich schlage niemanden und ... Ich sage nichts!

Mein Körper ist gnädig zur Umwelt. Indem er dafür sorgt, das Anspannung bei mir zu Schnappatmung führt, muss ich mich ruhig verhalten und kann auch nichts sagen, weil es mich dann anstrengt und sich zudem seltsam anhört. Wenn das mal nichts positives ist ... ✌

Nur schade, das es nicht möglich ist die passenden Gedanken auf anderem Wege mitzuteilen ...

Obwohl ich einräumen muss, das es nicht wirklich von Vorteil wäre ... 😒 ... Es gibt schon einige böse Gedanken, ich schäme mich nicht dafür.

Natürlich frage ich mich, warum mich dies und jenes Verhalten so dermaßen aufregt. Es ist mir auch klar, meist hat es was mit Grenzen zu tun und dem "Nein" sagen und es hat was damit zu tun dem Anspruch, den Anforderungen nicht gerecht zu werden.

So muss ich innerlich den Arsch verprügeln und in Schach halten, der mir ständig sagt, ich muss aber, weil wenn ich das nicht schaffe, nichts wert wäre und all den anderen Müll, mit dem ich jahrzehntelang angetrieben wurde. 

Und außen? Da frage ich mich schon, wie zum Geier es sein kann, das man mir ständig, selbstverständlich mehr Arbeit aufdrückt und auch noch erwartet, das ich mich um den Rest auch noch kümmer. Und der Rest beinhaltet zum größten Teil mitdenken. DAS macht mich krank! Alle heulen rum, sie müssten immer den Informationen hinterher laufen und dieser und jener hat das nicht gemacht und gesagt und selbst? Wird es natürlich nicht besser gemacht, schließlich geben die anderen ja auch keine Informationen weiter ... 😒 ...

Und das zieht sich durch alle Ebenen und auch die Führungsrige bemängelt das Verhalten und macht es nicht besser vor. Super! Ist doch ausreichend, wenn man Sachen erst 5 Minuten vorher ankündigt oder gar nicht, wie letzte Woche Freitag Morgen um viertel vor acht ...

Ich brauch noch einen Kaffee ...  

 

 

Kommentare zu diesem Eintrag:

  1. zitierenLyriost schreibt am 22.03.2018 um 11:11 Uhr:Trink lieber Tee. Das beruhigt. ;-)
  2. zitierenmijoni schreibt am 22.03.2018 um 15:46 Uhr:😂😂😂 ... Ich bin tatsächlich von Kaffee auf Tee umgestiegen ... Aber früh morgens brauch ich Kaffee 😊

Diesen Eintrag kommentieren

Bitte beachte: Gästebucheinträge in diesem Weblog werden erst nach Freigabe durch den Autor angezeigt.