Boys don´t cry

30.03.2006 um 01:01 Uhr

Franz Kafka

von: Ryan

Ich mag Kafka eigentlich total gerne, der war genauso selbst mitleidig und theatralisch wie ich. Ich hab ein Gedicht von ihm gefunden, und ich bin kurz davor es meiner Exfreundin zu schicken, weils wie Faust aufs Auge passt.

Und ich hasse die Schlampe dafür, wie sehr ich an ihr hänge.

 

Wenn du vor mir stehst und mich ansiehst,

was weisst du von den Schmerzen, die in mir sind?

Und was weiss ich von Deinen wenn ich mich vor dir niederwerfen würde - und weinen und erzählen,

was wüsstest du von mir?

Mehr als von der Hölle, wenn dir jemand erzählt, sie ist heiss und fürchterlich,

schon darum sollten wir voreinander so ehrfürchtig

so nachdenklich sein

wie vor dem Eingang zur Hölle.

29.03.2006 um 18:10 Uhr

Es ist viel passiert

von: Ryan

Musik: Beck - Girl

Ich hab Urlaub und irgendwie ist nicht wirklich viel passiert und doch ziemlich viel. Ich hab nicht wirklich effektiv was gemacht, außer die Abende bei Steffi zu verbringen.

Irgendwie entwickelt sich alles sehr langsam, aber das ist auch super schön. Ganz viel streicheln, stundenlanges rumknutschen - total fantastisch.

Irgendwie weiss ich dazu gar nicht soviel zu schreiben wie ich ausdrücken möchte. Nach 6 Monaten wieder was neues? Ist eigentlich ganz legitim oder? Aber irgendwie ... naja auf der anderen Seite ... ich denk am besten gar nicht drüber nach. Sonst wirds zu kompliziert.

22.03.2006 um 14:10 Uhr

Ich dreh mal wieder am Rad

von: Ryan

Gestern war ich nach der Schule mit einem Kollegen einkaufen. Nur so in der Hamburger Innenstadt ohne irgendwas böses zu ahnen.

Mit einem Mal steht meine Ex vor mir. Ein freudiges Hi, oberflächlicher Smalltalk. Ich hab den Fehler gemacht und gefragt was es so neues in ihrem Leben gibt.

Sie hat wen neues. Sie ist verliebt und glücklich.

Und ich hasse sie dafür. "Wir können uns ja mal treffen." - "Klar"

Wenn ich es mir recht überlege, nein. Nein ich will sie nicht treffen. Ich will sie nicht in meiner Wohnung haben und außerdem haben sich in den letzten Monaten soviel zusammen gestaut bei mir, was ich nicht an ihr auslassen möchte. Oder doch?

Da sind immer noch ziemlich viele Gefühle für sie übrig. Ich wünschte es wäre nicht so.

"Kann es sein, dass du noch ganz schön an ihr hängst?" fragte ein Kollege heute. Japp kann angehen. Ich hab die ganze Nacht nicht geschlafen, weil ich immer sie mit ihrer neuen Liebe vor Augen hatte. Und ich ihr das nicht gönne. Sie war viel zu lange meins.

Heute um halb 12 hatten wir Feierabend und wir waren mit den Jungs noch Bier trinken und es ist 14 Uhr und ich bin betrunken. Großartig.

16.03.2006 um 12:52 Uhr

Mein Leben zur Zeit

von: Ryan

Meine Erkältung wird langsam besser, nachdem ich ordentlich ACC schlucke und abends mein Schlafritual abziehe: Ich knall mir 20 Novalgin Tropfen gegen die Schmerzen und nochmal 20 Codeintropfen gegen den Husten nachts rein. Davon wird man high, darf man auch nur kurz vorm Schlafen gehen nehmen, weil Zähneputzen dann doch erheblich länger dauert als man dachte.

Naja, mittlerweile hab ich meine erste Nacht ohne Medikamentencocktail hinter mir und ich hab nicht wirklich geschlafen aufgrund des Hustens. Aber Kaffee ist ja eine großartige Erfindung.

Ansonsten bin ich ziemlich gestresst wegen dem ganzen Lernkram. Das Zwischenexamen steht vor der Tür und ich bin die letzten Tage lerntechnisch echt in die Bresche gesprungen. Zwischen 4-5 Stunden täglich über meinen Büchern hab ich sogar gemerkt, dass ich weniger esse. Meine Diät läuft soweit ganz gut. Mein absolutes Höchstgewicht waren 74 kg, mittlerweile bin ich auf knapp 70 runter.

Ich versuch viel Obst und Gemüse zu essen, wenig Fett und mir die eine oder andere Zwischenmahlzeit zu verkneifen. Und versuche wirklich durchzuziehen, dass ich nach 19.00 nichts mehr esse. Das hat den Effekt, dass ich keinen Alkohol mehr vertragen. Ich hab gestern 2 mal 0,33l. Bier getrunken ... und ich hab die heute morgen gemerkt.

Wo wir beim Bier sind, wir hatten ja mal Thema Mädchen Nummer 2 aus der WG. Ihr Name ist Steffi, und mittlerweile sehen wir uns ziemlich häufig. Die zwei Bier gestern hab ich mit ihr getrunken, weil sie meinte ich bräuchte Ablenkung vom Lernen. Sie ist ziemlich, sie ist lustig, sieht gut aus, ich kann mich total gut mit ihr unterhalten. Und ich fühl mich wohl bei ihr.

Mal schauen was das wird, ich hab auch endlich mal das Gefühl mich nicht beeilen zu müssen. Ganz in Ruhe kennen lernen - und das ist großartig.

12.03.2006 um 01:31 Uhr

Oh mein Gott ...

von: Ryan

Ich hab mittlerweile richtige Schmerzen ... gut, Husten ist lästig, aber ich hab noch nie so heftige Schmerzen in der Lunge gehabt und im Thoraxbereich. Ich hoffe, hoffe, hoffe (!!!) dass das keine Lungenentzündung ist.

Ich löffel grade bedächtig mein Eis wegen den Halsschmerzen, zu rauchen trau ich mich gar nicht mehr und selbst atmen tut tierisch weh, geschweige denn Husten ...

Nen Kumpel hab ich grade noch gesehen (selber Krankenpfleger), der meinte sofort: "Wenn das morgen net besser ist, fahr ich dich persönlich in ne Klinik." Darauf hab ich ja gar keinen Bock, auf der anderen Seite weiss ich grade auch net was ich machen soll. Ich hab Schmerzen, kann kaum atmen, kann nichts gegen den Husten nehmen (obwohl ich das doch wohl gleich wagen werde mit der Gefahr morgen vielleicht nimmer aufzuwachen ... ach quatsch).

Und ... JA ... ich bin ein wehleidiger Mann und ich steh - wie jeder Mann - drauf Mitleid von meiner Umwelt zu bekommen. Aber mittlerweile machts mir echt Angst. Ich hab nicht im gerinsten Lust in nem Krankenhausbett zu liegen, mit Zugang um Arm und der Diagnose Pneumonie in der Akte.

11.03.2006 um 16:56 Uhr

Das Comeback der Erkältung

von: Ryan

Gott, gehts mir scheisse ...

Nachdem ich ja erst sehr spät in der Heia war, bin ich morgens zu früh aufgewacht mit einem höllischen Husten. Und seitdem huste ich mir den ganzen Tag die Lunge weg. Meine Bronchien tuen tierisch weh, Medikamente kann ich auch nicht nehmen. Ich hab zwar noch Codeintropfen, die würden mir Ruhe verschaffen. Aber ich hab das Problem, dass durch die Schmerzen wohl meine Atmung so flach ist, dass ich zu wenig Sauerstoff kriege. Alle Nase lang laufen meine Lippen blau an. Wenn ich jetzt noch Codein drauf knalle, wird meine Atmung nach flacher.

Ich krieg irgendwie nichts gebacken. Ich hab den halben Tag im Bett gelegen, war einmal kurz einkaufen, weil ich tierische Halsschmerzen hab und irgendwie Eis brauchte. Scheiss auf mein Gewicht, ich bin krank.

Geduscht hab ich jetzt auch endlich mal, aber auch irgendwie nur das nötigste gemacht. Ich kann heute Abend nicht völlig verschwitzt, mit ungewaschenen Haaren und unrasiert vor meiner Angebeteten stehen. Und eigentlich wollte ich mir am Wochenende die Haare nachfärben. Ich hatte ja meine blonden Strähnen knallrot gefärbt und mittlerweile ist das zu einem latenten Rosa geworden. Sieht also nicht mehr wirklich gut aus.

Und ich hab mich grade mal getraut eine zu rauchen ... und jeder Zug tut ziemlich weh, aber die Sucht ist irgendwie größer. Eigentlich müsste ich dringend lernen, aber irgendwie krieg ich im Moment nichts hin. Ich kann so gut wie gar nichts (zumindest habe ich das Gefühl) und die Zeit rennt mir weg. Eine Woche hab ich noch und ich muss noch Stoff von 1,5 Jahren lernen. Und irgendwie depremiert mich das.

Ich möchte gesund sein.

11.03.2006 um 03:26 Uhr

Heute sieht die Welt schon anders aus

von: Ryan

Gestern schrieb ich noch in meine Tagebuch, dass einige Dinge sich einfach lösen, andere unüberwindbar scheinen.

So Dinge, dass das eine Mädel nen Freund hat und ich der Sache gelöst gegenüber stand und dass ich aber an das andere nicht ran konnte. Und das ganze hat sich heute auch irgendwie gelöst. Sie fragte lapidar nach mir und bekam meine Telefonnummer. Daraufhin eine SMS ob ich nicht mit ihr ein Bier trinken wolle. Aus einem Bier wurde dann etwa eine 7 bis 8 Stunden Konversation, die ich großartig fand. Ich mag sie sehr und befinde sie als Mädchen als sehr großartig.

Ich mag sie sehr. Wir treffen uns morgen wieder. Wir können super miteinander reden, sie mag sie sehr, sie gefällt mir optisch großartig auch wenn sie im Schlapperpulli vor mir sitzt.

Ich bin endlich  begeistert. Ich suchte so sehr nach Begeisterung. Endlich. Vielleicht ist sie es auch von mir. Hoffe ich. Sehr sogar.

07.03.2006 um 22:56 Uhr

Schlaflose Nächte und alles kann so einfach sein

von: Ryan

Gut, wie hat sich alles aufgelöst? Erstmal war ich ja am Boden zerstört, von Gedanken zerfressen ... nun hab ich mich gestern mit Mädchen Nummer 2 getroffen - Fazit: sie ist sehr goßartig.

Heute mit Mädchen Nr. 1 - Fazit: sie hat nen Freund. Das ist auch großartig. Alles Grübeln umsonst.

Nebenbei: Ich bin sterbenskrank. Aber richtig, mit Kopf-, Hals-, Gliederschmerzen, Fieber - und dann noch so nen Stress, dass man zukünftige Mütter seiner Kinder abchecken muss, bzw. die Situationen klären.

Und jetzt werde ich versuchen zu schlafen, nachdem ich letzte Nacht so gar nicht geschlafen hab. Erst war mir warm, dann eiskalt, dann wieder warm, dann wieder kalt ... 2. Schicht Klamotten an, Klamotten wieder aus ... Fieber ist bäh bäh.

05.03.2006 um 22:54 Uhr

Melodramatik

von: Ryan

Ja super, jetzt kann ich alles nochmal schreiben. Ich hatte nen riesigen Text fertig und dann hat mich mein Internet gekickt. Alles weg ... toll.

Gut, versuchen wir die Kurzversion zu rekonstruieren.

Da gibts von Freitag Nacht Mädchen Nummer 1. Diese fand ich super, ich konnte mir sogar vorstellen mich zu verlieben, bis man mir sagte, dass sie einen Freund habe. Okay, Mädchen Nummer 1 ausm Kopf geschlagen.

Mädchen Nummer 2. Diese Mitbewohner von einem Kumpel, die mir vorgestellt wurde unter dem Text "Die ist dir so ähnlich, die gefällt dir bestimmt." Sie war auch super, ich hab sie kurz kennen gelernt, wir haben 2 Bier getrunken und zuviel geraucht. Ich war begeistert, dann kam die Psychiatrie dazwischen, ich war selten in Hamburg und sie wohl auch selten zuhause. Und irgendwie hat dieser Kumpel auch verschlampt mich von ihr zu grüßen oder uns mal wieder zusammen zu führen.

Gut, Mädchen Nummer 1 hab ich dann eben Freitag wieder gesehen und die richtige Menge Bier und Tiquilla machte es möglich, dass ich dann doch gemerkt hab wie sehr sie mich anbaggert und mit einem heisst es: "Äh nee, die hat keinen Freund." Ja großartig, die Info kam 2 Monate zu spät. Trotzdem wars nen super schöner Abend und ja, dann kamen eben die Zweifel, die Angst und das alles.

Und heute kam der Kumpel (WG von Mädchen Nummer 2) und sagte: "Hey, ich soll dich von ihr grüßen" und DING war sie wieder in meinem Kopf. Ich bin begeistert von ihr und ich bin zerrissen.

Morgen werd ich einige Fragen beantworten, was denn noch passiert ist, warum nur wir beide so lange geblieben sind, und so weiter. Was soll ich sagen? "Ja sie ist großartig, aber ich hab zuviel Angst und bin viel zu unsicher um ihr zuzugestehen, dass sie großartig ist - und außerdem gibts da jemanden, der viel großartiger sein könnte, also muss ich Single bleiben."

Äh, wie arschig ist das denn bitte? Ryan kann sich nicht entscheiden ... ich kotzte mich selbst an, um ehrlich zu sein. Auf der anderen Seite weiss ich meine Erwartungen viel zu hoch sind, als dass irgendjemand sie jemals erfüllen könnte. Und damit enttäusche ich mich selbst. Ich suche mir blöde, stupide Kleinigkeiten, die mich stören. Dinge, die einen nicht stören würden, wenn man verliebt wäre. Aber ich kann mich gar nicht verlieben, weil da immer diese blöden Kleinigkeiten sind, die eigentlich gar nicht störend sondern menschlich sind. Und die ich süß finden sollte, anstatt störend.

Ich schätze, das ist mein eigenen Abwehrmechanismus, der mir einfach auf diese Weise sagt: "Pass mal auf, du hast dich einmal auf eine Frau eingelassen, und die hat echt fiese Dinge mit dir abgezogen, und du hast dich ihr wirklich sehr geöffnet - mach das nie wieder - oder wenigsten nicht bevor du die 150% richtige Frau gefunden hast, alles andere lohnt sich nicht Gefühl zu investieren, und bevor sie dich abweist, zieh dich lieber zurück und lass sie gar nicht soweit an dich ran, dass sie nur die leisteste Chance hat an dich ran zu kommen."

Von außen siehts natürlich scheisse aus. Ich schaffe es innerhalb von 5 Monaten Hand voll Leute mit nach Hause zu nehmen, Männlein, Weiblein und irgendwie wird aus allem nichts. Ich melde mich einfach nicht, ignoriere und ... ja. Von innen siehts anders aus. Da hab ich jedes Mal wieder Angst. Ich hab richtig Angst, das wird mir im Moment ganz stark bewusst. Ich zieh all das irgendwie ironisch in den Dreck um mich zu rechtfertigen und wenigstens andere zum Lachen zu bringen. Und ich sitz zuhause und fühle mich schlecht. Ich fühl mich unendlich schlecht, diese Leute (vor allem die Mädels) haben das nicht verdient, nur weil ich von Zweifeln geplagt nicht weiter weiss. Vielleicht sollte ich meine eigene Zerrissenheit in den Griff kriegen bevor ich irgendwem wieder Hoffnungen mache. Aber wie macht man das?

Fazit: Mädchen Nummer 1 ist großartig, sie wäre toll als Freundin, ich mag sie sehr - aber Mädchen Nummer 2 (blöd, aber ich schreib hier keine Namen, und irgendwie muss man durch mein Chaos durchsteigen) könnte noch großartiger sein, aber ich kenn sie noch nicht gut genug.

Und vielleicht sind beide ganz großartig und ich kanns gar nicht anerkennen, weil ich JETZT noch keine Gefühle in irgendwas investieren kann. Aber wann kann ichs? Die Trennung ist schon lange vorbei, bald ein halbes Jahr und ich sollte es überwunden haben. Zum guter letzt um das Chaos vollständig zu machen hat meine Ex mir noch so ne blöde SMS geschrieben, so mit Bla bla und wir könnten ja mal telefonieren. Und mir wird wieder sehr genau klar, dass ich vor ihr auf Knien rutschen würde, weil ich noch so gar nicht über sie hinweg bin und sie eigentlich so ganz und gar nicht mehr großartig ist und fiese Dinge abgezogen hat.

Mein Leben ist ein Chaoshaufen und mein Verhalten spiegelt nur wieder wie bescheuert und verletztend ich mit anderen Menschen umgehe.

Und wenn dieses Wochenende ohne Chaos verlaufen wäre, würde ich hier wieder hocken und rumheulen, wie einsam ich bin und wie fett und dass mich niemand haben will.

05.03.2006 um 13:18 Uhr

Sonntag und Ryan ist fit

von: Ryan

Mir gehts nach einem verschlafenen, verkaterten Tag ziemlich gut. Die Welt sieht anders aus, ich hab keine Kopfschmerzen mehr. Ich hab gestern wirklich den Großteil des Tages gepennt, gegessen und Anno 1602 gespielt. Selbst SMS schreiben war ungewohnt anstrengend.

Heute bin ich zwar auch spät aufgestanden aber ich fühle mich fit und voller Tatendrang. Irgendwie hab ich neuerdings das Bedürfnis sehr viel zu schaffen am Tag. Ich hab mir die nächste Woche auch voller Termine gelegt, um beschäftigt zu sein. Denn wenn ich beschäftigt bin, esse ich nicht.

Ich kann die Kohlsuppe nicht mehr sehen. Da steht ein großer 5 kg Topf Kohlsuppe und ich kann mich nicht überwinden noch einen Teller davon zu essen. Ich brauche Ausweich-Gerichte, am besten kalorien- und fettarm. Für Ideen bin ich im übrigen sehr offen.

Reis mit Gemüse ist glaube ich ganz gut. Oder Suppen. Oder einfach so gegarrtes Gemüse. Oder andere Eintöpfe, ich werde also in demnächst meine Kochkünste ausbauen müssen. Normaler Weise kann ich nur "Backofen auf, Pizza rein, Backofen zu" aber das sieht man an meinem Gewicht.

Ja und dann muss ich Mutti heute besuchen. Da liegen noch einige wichtige Papiere, unter anderen mein Impfausweis, und mein Betriebsarzt möchte gerne wissen ob mein Impfschutz noch ausreichend ist, bzw. morgen ist Kontrolluntersuchung. Ich hab mich echt zusammen reissen müssen am Wochenende nicht irgendwelche Subtanzen zu mir zu nehmen, die man Montag im Urin oder Blutbild noch nachweisen kann. Normaler Weise nehme ich ja keine Drogen, aber letzte Woche hatte ich schon echt Lust was zu rauchen. Komischer Weise kriegt man ja immer Lust auf sowas, wenn man es nicht darf.

Ich glaub ich weiss jetzt woher mein Männerproblem rührt. Also der gute Mann, den ich da Freitag kennen gelernt hab, der ist schon ziemlich toll. NATÜRLICH  hab ich wieder krampfthaft versucht Dinge zu finden, die mich stören, und natürlich habe ich auch welche gefunden. Und natürlich könnte man mit sowas auch ohne weiteres leben, also nicht wirklich Gründe.

Aber da gibts noch nen anderen, den ich zwar nur einmal gesehen hab aber auf den ich eben auch spekuliere. Und der wäre mir eigentlich lieber. Und wenn ich den haben könnte aber zu dem Zeitpunkt an den anderen vergeben wäre ... oh weiha. Und eigentlich soll man ja dieses Was-Wäre-Wenn nicht machen. Und eigentlich ist es ziemlich naiv Männer gegeneinander abzuwiegen.

Aber ich bin noch nicht so lange Single und ich darf das. Andere machen diese Prozesse mit 16-18 durch, ich mach ihn eben mit 21 durch.

04.03.2006 um 18:45 Uhr

Der Tag danach

von: Ryan

Ryan war mal wieder feiern und hat heute einen Kater vom feinsten. Ich hab den Großteil des Tages schlafend verbracht. Wir haben doch schon ziemlich gesoffen.

Und wie sollte es sein, trotz meines Gewichtes hab ich es irgendwie geschafft die Nacht nicht alleine zu verbringen. Ich jaul permanent, dass ich mich verlieben will. Und wenn da jemand ist, hab ich Angst. Ich hab richtige Angst - irgendwie auch vor mir. Ich möchte mich verlieben, aber ich glaube ich kann nicht, ich fühl mich irgendwie wie ein Monster. Da passiert soviel und in mir kommt so wenig an.

Auf der anderen Seite brauch ich aber auch menschliche Wärme und ich weiss im Moment einfach nicht weiter. Ich fühle mich zerrissen von dem was ich brauche (wohl jeder Mensch braucht) und gleichzeitig seh ich da meine Angst. Und die Unsicherheit. Und ich kenn mich - bevor ich etwas riskiere lasse ich es.

Ich weiss nicht weiter.

01.03.2006 um 20:15 Uhr

Ryan in depermierter Form

von: Ryan

Musik: Beck - Lost Cause

Irgendwie halte ich schon sehr tapfer seit über 5 Tagen meine Diät durch aber irgendwie tritt nicht der gewünschte Erfolg ein. Ich fühle mich nicht schlanker, die Waage sagt auch nicht wirklich weniger. Vielleicht bin ich auch nur ungeduldig.

Und irgendwie ein wenig frustriert. Vielleicht liegts auch am grauen Wetter draussen. Ich bin müde und kaputt obwohl ich heute nicht viel gemacht hab. Ich kann mich auch nicht nochmal aufraffen für einen Test zu lernen, den wir bald schreiben. Heute ist auch der erste Tag, an dem ich nicht mal Sport geschafft hab.

Und irgendwie hab ich mal wieder dieses Sehnsuchtsding - mal wieder verliebt sein, jemanden haben der einen in den Arm nimmt. Das fehlt mir doch schon sehr. Und jetzt wo ich so dick bin, glaube ich nicht, dass mich a) jemand will und ich b) auch kaum jemanden an mich ran lassen würden. Meine Klamotten, in denen ich mich wohl fühle, passen mir alle nicht mehr. Stattdessen renne ich in weiter Hose und Schlabberpulli durch die Gegend.

Ich könnte heulen.