Boys don´t cry

01.11.2006 um 23:27 Uhr

Es läuft immer noch gut

von: Ryan

Ja mein Leben läuft normal ab. Ich geh zur Arbeit, hab Spaß mit meinen Leuten, danach noch irgendwas organisatorisches ... lernen, jemanden treffen, eine DVD schauen, telefonieren ... ich bin beschäftigt.

Und inmitten dieser ganzen Dinge, die man so nahtlos tut und sich beschäftigt hält, gibt es kleine Einrisse - Erinnerungen, die ganz kurz in deinem Kopf sind und dich traurig werden lassen. Bilder, die zwar nicht lange andauern, aber trotzdem kommen.

Seine Sofaecke, wie wir morgens im Bett liegen, er seinen Kopf zu mir dreht und mich angrinst, wie meine Hände durch seine Haare kraulen und er mit geschlossenen Augen lächelt. Alle Kleinigkeiten, die nur wir irgendwie erlebt haben und die sich in mein Gedächnis gebrannt haben und es wird eine Weile dauern bis über diese Bilder ein wohlverdientes Spinnennetz gewachsen ist.

Was soll´s ... nebenbei hab ich schon wieder soviel Liebes- und Sympathiebekundungen, dass ich mich kaum retten kann. Ich kann mich nicht beklagen, dass ich niemanden kennen lerne und niemanden von mir begeistern kann. Aber ich mag niemanden kennen lernen, wo ich mir gleich sicher sien kann, dass es sich nicht "lohnt", doof ausgedrückt, aber was soll ich mit machen? Ich sitz dann da mit jemanden an einem Tisch, erfrage mit aufgesetzt-interessierten Gesicht seine Lebensgeschichte und gleichzeitig schwiert in meinem Kopf der Gedanken "Nicht mal halb so toll wie der Mann mit dem seltsamen Namen." und ich beginne mich zu langweilen und bekomme gleichzeitig ein furchtbar schlechtes Gewissen.

Auf der anderen Seite hab ich einen Entschluss gefasst: Ich will Single bleiben bis nach dem Examen. Ich hab gar keine Zeit für einen Partner/in. Ich brauch die Zeit zum lernen, ich will der beste Krankenpfleger ever werden und da stört doch nur so nen Schatzi. Und danach bin ich auch emotional völlig regeneriert und offen für alles Schöne dieser Welt.